• Panische Angst

    Hallo, ich habe mir schon viel hier durchgelesen und komme trotz der Hinweise die mir viele geben, dass nur ein Test aufschluss gibt. Nicht auf einen anderen Schluss als mich infiziert zu haben. Mir ist folgendes passier, als ich im November, Dezember 2007 beruflich in Indien war. Hat mir ein Kollege von seinen Erfahrung aus Thailand berichtet. Das hört…
  • 251 Antworten

    Diese Fieberskala hatte ich diese Woche auch. Ist nicht so tragisch und man kommt gut ohne Medis aus. Klar haut den einen Fieber schneller um als den anderen. Aber Fieber hat auch was gutes und man sollte es nicht gleich mit der Hammermethode bekämpfen. Auch nicht wenn die Kerntemperatur mal auf 39°C steht.

    Hallo Robert....


    Zuallererst... und das ist ganz WICHTIG !.....


    runterkommen.. ^^ mach dich nicht verrückt.. versuche etwas abstand zu bekommen, auch wenn sich das im moment total verrückt anhört.. aber das klappt, wenn man sich darauf einlässt.


    Du hattest definitiv einen Risikokontakt durch das geplatzte Kondom.. ABER.. dadurch ist man nicht sofort infiziert.


    Zum einen weißt du nicht ob sie Positiv war (das sieht man einem Menschen übrigends im normalfall NICHT an), zum zweiten ist die Gefahr sich als Mann anzustecken an einer Frau wesentlich geringer als umgekehrt.. und zum dritten können alle deine beschriebenen Symphtome auch auf andere Infekte (Influenza ua) zutreffen.


    Gerade wenn du aus einer gegend wie Thailand kommst und nun schlagartig mit unserem Wetter konfrontiert wirst kannst du dir sehr schnell etwas einfangen.


    Was du nun tun kannst ist folgendes...


    - Mach dir keine Gedanken wie, wem, was du erzählen musst.. weil nocht gar nichst bewiesen ist.


    - Google nicht mehr nach Symphtomen.. das hat mich damals fast in den wahnsinn getrieben.. weil sooooo vieles davon, was im Internet steht.. reinster Bullshit ist.


    - Mach etwa 8 Wochen nach deinem RK einen HiV Test bei einem Gesundheitsamt.. (sollte dieser.. was eher unwahrscheinlich ist, positiv sein.. kannst du noch alles Versicherungstechnische lösen bevor du es einem Arzt "offiziel" mittteilen musst). Ganz Wichtig ist dabei.. warte die Zeit ab und mache einen AK Test, weil ein PCR in deutschland meist auf HiV 1 abgestimmt ist.. und du im Asiatischen Raum oft den HiV 2 findest.


    - Wenn du die Kraft dazu hast.. informiere dich auf Seiten der Aidshilfe, oder bei einem Gespräch mit einer Aidshilfe darüber wie gut THerapierbar diese Krankheit mittlerweile ist.. du wirst, solltest du wirklich das Pech haben dich infiziert zu haben.. NICHT morgen, übermorgen oder in dne nächsten Jahren tod umfallen.


    Wie gesagt.. Abstand ist momentan das wichtigste was du brauchst, um die Zeit bis zum ergebniss des AK test zu überbrücken. Angst ist immer wertvoll.. weil sie uns Fehler vermeiden lässt.. aber wenn sie uns erdrückt und fesselt ist sie kontraproduktiv.. also versuche dich davon zu lösen.


    Egal wie das ergebniss lautet.. das Leben wird weitergehen.


    Ich drücke dir fest die Daumen :)*:)^

    Hatte ich auch... da braucht es kein Fiebermittel. Ins Bett und pennen.... das ist die beste Medizin. Und ansonsten kann man mit Essigsocken die Temperatur runter holen. Man muss nicht immer Chemie schlucken. Jedes Medi kann Nebenwirkungen haben und belastet auch den Körper.

    @ steeve

    ich habe da noch ein paar Dinge zu sagen.


    all deine Hinweise habe ich irgendwie in den Letzten 2 Tagen schon 1000000 mal gehört. Ob es ein Arzt war ob es in einem Forum war oder ob ich die Berichte durchlese. Aber ich weiss dass es nur gut gemeint ist und dafür danke.


    Dass man HIV niemandem Ansieht ausser vielleicht in der akuten Phase oder im Vollbild Aids weiss ich. Nur lässt man sich leider davon irritieren ob jemand gepflegt und ordentlich durch die Gegend läuft oder nicht. Nichts destotrotz kannte ich das Risiko Thailand. Und hoffe nur dass ich noch eine Chance bekomme Thailand nur noch als Urlaubsziel für Land und Natur zu besuchen (natürlich meine ich damit ohne HIV).


    Was mich immer wieder irritiert ist, dass mir meine Ärzte (3 an der Zahl Hausarzt, Urologe, Notarzt) immer sagen nach 2 Wochen hat man noch keine Symptome und im Internet steht überall die akute Phase kann schon nach wenigen Tagen beginnen.


    Bezüglich Versicherung, ich habe vor 3 Jahren eine BU abgeschlossen. Habe aber irgendwo gelesen, dass die Versicherung bei einer HIV-Erkrankung bis zu 10 Jahre nach Abschluss von dieser zurücktreten kann. Kann mir dazu jemand ne Info geben.


    Gruß Robert

    Zitat

    Habe aber irgendwo gelesen, dass die Versicherung bei einer HIV-Erkrankung bis zu 10 Jahre nach Abschluss von dieser zurücktreten kann.

    Das stimmt nicht!


    Entscheidend bei einer solchen Versicherung, bei der es um eine Person geht, ist der Gesundheitszustand VOR dem Versicherungsbeginn.


    Man spricht hierbei von der VVA (=Vorvertragliche Anzeigepflicht).


    Wenn du deine Versicherung also vor 3 Jahren abgeschlossen hast, musst du dir diesbzgl. keine Gedanken machen.


    Folgenden Sachverhalt habe ich schon (oft) gelesen:


    - man geht zum Amt und bekommt ein positives Ergebnis


    - danach schnell alle wichtigen Versicherungen abschließen


    - zum Arzt gehen und und das positive Ergebnis bestätigen lassen


    Die meisten sind dann der Meinung, dass man hier nicht von Versicherungsbetrug sprechen kann, da man ja kein offizielles Ergebnis hat - nur das vom Amt.


    Das Ergebnis reicht allerdings aus, um bereits von Betrug reden zu können, denn man spricht im Versicherungsbereich - wenn es um die Gesundheitsfragen geht - davon, dass alle Angaben im Antrag nach besten Wissen und Gewissen gemacht werden sollen.


    Bei den meisten Personenversicherungen kommt im Antrag die Frage nach HIV. Wenn man HIV+ ist und diese verneint, hat man bereits betrogen und der Versicherer könnte dann theoretisch seine Leistungspflicht verweigern, wenn er nachweist, dass man als Antragssteller eine Falschangabe gemacht hat.


    Das Ganze kann natürlich noch detailierter formuliert werden. Ich wollte damit auch nur einen kleinen Überblick geben, dass man - unter der Voraussetzung, dass man weiß, HIV+ zu sein - IMMER Versicherungsbetrug begeht.


    Allerdings: es zählen nur die Angaben VOR dem Beginn der Versicherung. Mittlerweile, wegen der VVG-Reform, sind sogar nur die Angaben bis Antragsstellung wichtig. Bedeutet, dass die Zeit zwischen Antragsstellung und Erhalt der Versicherungsurkunde keine Rolle mehr spielt - außer der Versicherer fragt nochmal ausdrücklich nach.

    aber beweisen kann es einem niemand ;-) da der test annonyem verläuft , man wäre ja dumm wenn man sicher teuer versichert nur weil man an an sowas erkrankt is ;-) aber das sollte ja jeder für sich entscheiden


    solang einem die schuld nicht nachweißbar ist ,ist man immer vor gericht unschuldig

    Es ist tatsächlich schwer nachweisbar und durch die VVG-Reform wurden einige/viele Paragraphen noch verbraucherfreundlicher gestaltet.


    Je nach dem, wie schlau man sich anstellt, ist ein Betrug durchaus möglich. Allerdings soll das jetzt keine Aufforderung sein, die Versicherungen zu verarschen, denn die ein oder andere Lücke sollte man schon kennen, bevor man ein solches Vorhaben umsetzt. ;-)


    Wer noch Fragen hat, kann sich gern melden ...

    Zitat

    solang einem die schuld nicht nachweißbar ist ,ist man immer vor gericht unschuldig

    Dazu kommt es meist eh nicht.


    Im schlimmsten Fall ist es so, dass der Vertrag gekündigt wird bzw. der Versicherer vom Vertrag zurücktritt.


    Für die Versicherung ist die Sache dann in der Regel abgeschlossen.


    Man kriegt als Kunde eben sein Geld nicht wieder, was man eingezahlt hat und der Versicherer hat dann quasi nur eingenommen und muss nichts an Leistungen auszahlen.


    Was die rechtliche Seite betrifft, würde ich mir da nie Gedanken machen - es ist nur schade um das viele Geld, was man verschwendet hat.

    Jetzt nochmal was zu meinem Ausschlag meine Mutter meinte es könnten die Röteln sein. Da der Ausschlag auch an den Ohren begann und sich innerhalb von 24 Stunden über den ganzen Körper verteilt haben. Wie wahrscheinlich ist das bei einem 28 Jährigen und muss man nicht mit einer Person in Kontakt kommen die gerade welche hat. Denn Röteln sieht man ja doch jedem an oder??

    bei HIV kann das alles oder nichts sein, nur du hattest eben einen rk und die symptome sind ein wenig identisch das muss aber noch rein garnichts heißen ;-) wichtig is nur das du das nicht ignorierst und das an hand der test(s) abklärst


    ich weißt nich wie groß deine angst is wenn dus garnicht aushälst da die ungewissheit einen schon stark zu setz kannst du ja den pcr machen kostet eben ;/ oder wie die andren schon sagen nach 6wochen nen AK test und nach weiten 6 nochmal einen so das man das zeitfenstr von 12wochen (3monate) hat ;-)


    ich wünsch dir alles gute und drück dir auch die daumen