Prep wie zuverlässig ?

    Hallo zusammen,


    Ich bin bisexuell und habe mir letztes Jahr Prep verschreiben lassen, da ich im letzten Urlaub bemerkt habe das im Kondom ein kleines Loch war, zum Glück ist nichts passiert:-)

    Leider habe ich beim Arzt vergessen zu fragen wie hoch der Schutz ist, bzw. wie zuverlässig Prep ist ?


    Gruß Stephan

  • 18 Antworten

    Nun, leider kann ich dir keine konkrete Zahl, also etwa einen %ualen Wert, nennen. So eine absolute Aussage gibt es meines Wissens nach auch nicht...

    Aber gemeinhin gilt die PrEP als sehr sicher. Es gibt bisher nur wenige Einzelfälle weltweit bei denen es trotz ausreichender Adhärenz zu einer Infektion gekommen ist.

    Das hatte auch meist mit Resistenzen zu tun. Also wenn du an einen Virus gerätst der gegen deine Wirkstoffe (teil)resistent ist...

    Allerdings solltest du als PrEP-Nutzer nicht die anderen STI ausblenden. Darauf wird dich dein Arzt aber eh hingewiesen haben 8-)

    Auf diversen Seiten im Internet habe ich verschiedene %-Angaben gelesen 86, 90 und 99 % Beim nächsten Arztbesuch werde ich mal nachfragen da das doch eine große Streuung ist. Das die anderen Krankheiten viel ansteckender sind ist mir klar, aber ich verwende ja weiterhin Kondome8-)

  • Anzeige

    Es gibt keine kleinen Löcher in Kondomen, Kondome sind bei Benutzung entweder ganz oder ganz kaputt. Die stehen und Druck und Zug und reißen, wenn sie denn kaputt gehen sollten und dann hängen sie in Fetzen.


    Und auf die PreP kannst Du Dich verlassen, wenn Du Dich an die Einahmezeiten hälst ! Und da Du weiterhin sowieso Kondome verwendest... 8-( warum tust Du Dir dann diesen Chemiecocktail an ?

    oje schrieb:

    du musst sie ja auch durchgehend nehmen , damit der Schutz gewährleistet ist..

    Das stimmt nicht unbedingt. Es gibt auch die anlassbezogene PrEP...


    Also funbiker

    Bist du ein "Dauer-PrEPer"? Oder ein anlassbezogener? 8-)

    GastFrau schrieb:

    Es gibt keine kleinen Löcher in Kondomen, Kondome sind bei Benutzung entweder ganz oder ganz kaputt. Die stehen und Druck und Zug und reißen, wenn sie denn kaputt gehen sollten und dann hängen sie in Fetzen.


    Und auf die PreP kannst Du Dich verlassen, wenn Du Dich an die Einahmezeiten hälst ! Und da Du weiterhin sowieso Kondome verwendest... 8-( warum tust Du Dir dann diesen Chemiecocktail an ?

    Ich glaube das ich besser weis in welchem Zustand das Kondom war, oder warst du vielleicht dabei ??? Es war devinitiv ein kleines Loch vorhanden, ca.2mm.

  • Anzeige

    Ich nehme Prep anlassbezogen, das habe ich auch dem Arzt gesagt, und auch nur als zusätzlichen Schutz falls mal was mit dem Kondom ist, so wie es im letzten Urlaub war, oder falls jemand das Kondom absichtlich abzieht. Da ich Prep nur anlassbezogen nehme, also 2-3mal im Jahr, wird mir der Chemiecocktail nicht so sehr schaden ? Ich habe Arbeitskollegen die rauchen und trinken sehr viel, ich denke das schadet dem Körper mehr !

    nimmst du das bei jedem ONS, kann das sein? Ich kann mir kaum vorstellen, dass 2 bis 3 mal im Jahr (!) was mit dem Kondom ist. Und wenn du 2 bis 3 mal im Jahr an Typen gerätst, die das Kondom abziehen, solltest du echt mal dein beuteschema überdenken.

    Gehst du dann eigentlich immer zu demselben Arzt?

    funbiker schrieb:

    Ich nehme Prep anlassbezogen

    OK :)^


    Pfefferminzbonbon schrieb:

    nimmst du das bei jedem ONS

    Nun, ganz so spontane ONS können das nicht sein. Auch wenn es anlassbezogen ist, bedarf die Einnahme einer gewissen Planung ;-)

  • Anzeige

    Anlassbezogen heisst für mich wenn ich z.B. Urlaub mache, dann nehm ich das Zeug halt mal eine Woche, fange einen Tag vorher an mit zwei Tabletten und gut ist. Ich weis wie man das Zeug nimmt.

    Bei einem ONS hier zuhause nehme ich Prep nicht.

    funbiker schrieb:

    dann nehm ich das Zeug halt mal eine Woche, fange einen Tag vorher an mit zwei Tabletten und gut ist

    Ja, genau so geht das :)z

    Wer rezeptiert diese geplanten Preps für Urlaube?


    Wie ist der aktuelle Status bezüglich HIV? Wann war der letzte Test, wann der letzte Risikokontakt?

  • Anzeige
    Seldom schrieb:

    Wer rezeptiert diese geplanten Preps für Urlaube?


    Wie ist der aktuelle Status bezüglich HIV? Wann war der letzte Test, wann der letzte Risikokontakt?

    Prep darf kein normaler Hausarzt verschreiben, dafür gibt es in jeder Region in Deutschland einen speziell ausgebildeten Arzt. Bevor man das Rezept bekommt wird man auf HIV und andere Geschlechtskrankheiten getestet. Nach einer Woche hat man den Status und bekommt ohne Probleme das Rezept.

    Logischerweise fragt der Arzt wann der letzte RK war, sonst macht ja ein HIV-Test keinen Sinn wenn der RK erst drei Tage her war. Ich wurde auch gefragt ob ich Prep dauernd nehmen möchte oder anlassbezogen.

    Einen 100% Schutz bietet Prep nicht. Man geht jedoch von etwas über 90% Wirksamkeit aus. Bei häufiger Einnahme wird empfohlen, Nierenwerte zu kontrollieren. Der rezeptierende Arzt hat diesbezüglich aufgeklärt, nehme ich an? Ansonsten Beipackzettel lesen. Aidshilfe gibt ebenfalls sehr kompetente Auskunft.

  • Anzeige