Rachenentzündung: HIV?

    hey.


    ich hatte vor etwa 5 monaten ein paar mal geschützten gv mit jemandem und nach einer weile bekam ich so eine entzündung im rachenraum, die nach ein paar tagen wieder verschwand. außerdem hatte ich auch halsschmerzen etc.. dann habe ich vor kurzem erfahren, dass ich diesen hpv-virus hab. wenn ich das bekommen hab, dann ja vielleicht auch hiv?! seit wochen kann ich kaum noch schlafen, weil ich überzeugt bin, ich hab aids. ich habe schon einen test machen lassen und könnte das ergebnis diesen donnerstag abholen, aber ich glaube, ich schaffe das nicht.... es dann zu 100% zu wissen, dass ich aids hab, macht mich dann erst recht kaputt. wenn ich diese rachenentzündung hatte, ist das ein ziemlich sicherer nachweis für eine hiv-infektion??? der gv war immer mit kondom, aber nichts ist ja 100%ig sicher :-(


    gelenkschmerzen und sowas hatte ich eigentlich nicht.... woher kann denn diese rachenentzündung noch gekommen sein? bin total fertig vor angst.

  • 6 Antworten

    Mojo

    du hast sicher kein HIV wann der GV geschützt ablief .


    Mach dich ncht selbst fertig.


    Bei einer HIV akuten Infektion kommen viele verschiedene Symptome zusammen und nach 5 Monaten kommen die Symptome sowieso nicht vor.


    gruss


    mkhi

    das kam ja auch nicht nach 5 monaten, sondern schon ein paar tage danach. das letzte mal, dass ich mit dieser person gv hatte, ist schon 5 monate her. zwar hatten wir geschützten gv, aber diesen hp-virus hab ich mir ja auch irgendwie eingefangen, also muss ja irgendwie was schief gegangen sein!? ich bin echt otal panisch jetzt....habe halt auch diese fotos mit der rachenentzündung gesehen, die hier im forum sind. so derb sah es bei mir nicht aus....aber woher soll ich diese rachenetzündung damals sonst bekommen haben??

  • Anzeige

    Drei Worte: "Mach´den Test "


    Alles andere ist selbstzerstörerische Verrückmacherei !


    (ich ahbe es auch erst nach einiger Zeit bei mir erkannt)

    Drei Worte: "Mach´den Test "


    Alles andere ist selbstzerstörerische Verrückmacherei !


    (ich ahbe es auch erst nach einiger Zeit bei mir erkannt)

    @mojo555

    Hi mojo555,


    mach Dich bitte nicht verrückt... Ein paar Tage nach einem Risikokontakt wäre zu früh, um schon eine akute HIV-Infektion zu bekommen. Meines Wissens nach tritt eine solche akute Infektion meistens nach 2 bis 6 Wochen auf. Außerdem kann bei Dir ja von Risikokontakt keine Rede sein, wenn Du geschützten GV hattest...


    Irgendwie müsste infektiöse Flüssigkeit in Deine Blutbahn gelangen, damit Du Dich mit HIV anstecken kannst. Dafür wiederum müsste also Dein damaliger Partner HIV+ gewesen sein und dann müsste beim safer-sex noch etwas schiefgegangen sein, so dass dann auch noch ausreichend viel Blut/Sperma ausreichend lang mit einer Wunde/Schleimhaut in Kontakt gekommen ist... Da Du geschützten GV hattest, kann es ja auf dem Wege nicht passiert sein...


    Und bzgl. der Rachenentzündung: Natürlich ist eine Rachenentzündung KEIN eindeutiges Indiz für eine HIV-Infektion. Natürlich kann eine Rachenentzündig zig Gründe haben außer HIV. Außer einem Antikörper- oder PCR-Test gibt es keine Möglichkeit, eine HIV-Infektion anhand von irgendwelchen Symptomen diagnostizieren zu können. Die akute HIV-Infektion hat so diffuse und nicht spezifische Symptome, dass das gleiche "Krankheitsbild" auch durch unzählige andere Erkrankungen/Infektionen hervorgerufen werden kann...


    Zum HPV: Die Zeitspanne von der Infektion bis zum ersten Auftreten von irgendwelchen Symptomen (z.B. Warzenbildung etc.) kann sehr lang sein. Daher denke ich, dass die HPV-Infektion ja nicht zwingend von dem angesprochenen Mal kommen muss...


    Im übrigen sprichst Du davon, dass Du Dein Testergebnis nicht abholen kannst, weil Du es nicht ertragen könntest, sicher zu wissen, dass Du AIDS hast... Das wüßtest Du dann auch nicht. Niemand kann und würde Dir dann sagen, dass Du AIDS hast. Niemand kann Dir sagen, wann genau und ob überhaupt bei Dir AIDS ausbricht. Erstmal ist man "nur" HIV-infiziert, was bei dem heutigen Stand der Medizin auf gar keinen Fall einem baldigen- oder überhaupt einem Todesurteil gleich kommt. Es gibt mittlerweile sehr gute Behandlungsmöglichkeiten und niemand weiß, was der med. Fortschritt bringt... Selbst wenn es so wäre (was ich bei Dir echt nicht glaube), hättest Du aller Wahrscheinlichkeit nach noch viele Jahre vor Dir, mit sehr guter Lebensqualität dank moderner Medikamente.


    Ich an Deiner Stelle würde lieber ein Leben mit Gewissheit leben, als noch ewig nicht richtig schlafen zu können vor Ungewissheit, ständig den einen Gedanken im Kopf zu haben, sich an nicht mehr freuen zu können, weil nur noch die ständige Angst das Leben bestimmt...


    Ich an Deiner Stelle würde also auf jeden Fall das Testergebnis abholen, weil es für mich kein beschis.... Leben gäbe, als ständig in Angst und Panik zu leben.


    Und noch mal: Aus dem was Du schilderst, würde ich mir nicht allzu viele Sorgen machen. Und: Wenn man will, kann jeder so viele angeblich sichere Symptome bei sich finden, dass man irgendwann 100%ig davon überzeugt ist, sich infiziert zu haben...


    Viele Grüße und Kopf hoch...

  • Anzeige

    vielen lieben dank für die aufbauenden worte. ich glaube eigentlich auch, dass ich das ergebnis einfach abholen sollte.....manchmal hab ich halt phasen, in denen es mir gut geht und ich hoffnung habe, dass alles ok ist und im nächsten moment plane ich, was ich als erstes tue, wenn ich hiv+ bin.....naja..mal sehen. aber erstmal vielen dank.