Risikokontakt im Bordell

    Hallo zusammen,


    vor genau 11 Tagen war ich bei einer Prostituierten. Es begann so, dass wir beide nackt standen. Als sie mit ihrem Rücken vor mir stand, fing ich an mit meinem steifen Penis (ohne Kondom), welches relativ nach oben gerichtet war, Sex im Stehen zu simulieren, als würde ich in stehender Position von hinten bei ihr eindringen. Mein steifer Penis ist zu keinem Zeitpunkt in ihrem Anus oder in ihre Vagina eingedrungen, sondern befand sich zwischen ihren Pobacken und nach oben gerichtet. Wir machten das ca. 10 Stöße lang.


    Anschließend hat sie mein Penis mit einem Kondom übergezogen und mich oral befriedigt. Währenddessen habe ich mehrmals mit meinen Händen ihre Scheide gestreichelt. Sie war feucht. Nach dem ganzen Akt habe ich selbst das Kondom vom meinem Penis abgezogen und bin zum Waschbecken gegangen. Ich habe mich mit der Hand, welche ich kurz davor verwendete, um ihre Scheide zu streicheln, direkt an die Eichel und an die Harnröhre des Penis gefasst. Das alles geschah in so einer Art reibenden Handbewegung, als wollte ich Schmutz vom Penis entfernen. Zu diesem Zeitpunkt befand sich mein Penis nicht oder nur geringfügig unter laufendem Wasser.


    Unmittelbar danach habe ich mir die Hände und meinen Penis mit Seife gewaschen. Vor allem das direkte Anfassen und Reiben der Hand an der Harnröhre, welche noch mit Scheidensekret der Dame kontaminiert sein dürfte, macht mir etwas Sorgen.


    Wie ist das Risiko auf eine HIV-Infektion in dieser gesamten Situation einzustufen? Wie riskant ist die obige Situation des Pobacken-Sex, also Penis nur zwischen ihren Pobacken, gewesen? Wie wahrscheinlich ist die Infektion durch Scheidensekret über das Reiben der Hand auf die Harnröhre/Eichel des Penis unter nur teilweise laufendem Wasser?


    Ich schreibe teilweise aus Panik, da ich heute etwas Kopfschmerzen hatte und sie als akute HIV-Symptome deute. Ich bin über jeden Beitrag sehr dankbar.

  • 4 Antworten

    Laut deinen Schilderungen bestand zu keiner Zeit ein Risiko- Kontakt.


    Schau mal hier in den Leitfaden zum Thema HIV Übertragung ... es gibt keine HIV Symptome ;-)

    Es gibt keine akuten HIV-Symptome.


    Und bei dem, was du beschreibst, ist eine HIV-Infektion unwahrscheinlicher als ein 6er im Lotto. Selbst bei einmaligem ungeschütztem Geschlechtsverkehr ist es schon extrem unwahrscheinlich, sich anzustecken, selbst wenn der Partner HIV-positiv und unbehandelt ist.


    Also beruhige dich und mach es nicht wieder, wenn du hinterher aus schlechtem Gewissen solche unbegründeten Panikattacken bekommst!

    Zitat

    und mach es nicht wieder

    das abstreifen, das streicheln, die prostituierte?...sex?? ??? ...so als eine art querhilfe für die Darwin Awards? ]:D

    Zitat

    Wie riskant ist die obige Situation des Pobacken-Sex, also Penis nur zwischen ihren Pobacken, gewesen?

    Gar nicht. Wo soll denn da was herkommen? ":/ HIV überträgt sich nicht via Hautkontakt.

    Zitat

    Ich schreibe teilweise aus Panik, da ich heute etwas Kopfschmerzen hatte und sie als akute HIV-Symptome deute.

    Also gerade Kopfschmerzen sind ja wohl so etwas Alltägliches, ich bitte dich. ;-) Was sollen die denn mit HIV zu tun haben? Die Symptome, die bei manchen HIV-Neuinfektionen auftreten ??richtig ist nämlich: es gibt keine spezifischen(!) HIV-Symptome. Leider wird das hier immer recht undifferenziert als "Es gibt keine HIV-Symptome" ausgedrückt, was den Eindruck erweckt, eine HIV-Infektion würde nie von Symptomen begleitet, und das ist schlicht falsch?? sind andere.


    Ein Risiko ist anhand deiner Schilderungen nicht zu sehen.