Test nach Woche 12, allerdings Sypmtome

    hallo ihr lieben!


    ich bins wieder..


    ich habe heute mein ergebnis nach 12 wochen bekommen...NEGATIV!


    allerdings habe ich nun ein paar fragen und hoffe stark, daß ihr die mir mal beantworten könnt!


    ich habe nun meine tests ( die ganz gewöhnlichen, die in den gesundheitsämtern angeboten werden) nach woche 7- 8 - 10 und 12 wochen gemacht... alle negativ!


    allerdings...jetzt kommt der haken:


    nach 11 wochen und 2-3 tagen hatte ich plötzlich (hatte ich ja hier schon mal geschrieben!) unerklärlich, ohne jede verkühlung oder duchr kontakt mit anderen personen *grippe*ähnliche symphtome bekommen:


    -3 tage lang hohes fieber, mind. 39-40°C


    -derber nachtschweiss


    -lyphmknotenschwellungen (mind 10 ! an allen möglichen regionen,, achseln, leiste, hals, nacken, ohren usw..!!!)


    ich bin mit diesen noch vorhanden syphmtomen dann zum test ins GA und habe auch alles erzählt!


    der arzt hat mich untersucht, die lymphaden entdeckt, sie bestätigt und ...gestutzt!!


    er war, schien mir so, sehr darauf bedacht, mich auf das schlimmste zu warnen!


    nun meine frage:


    *ich habe nun seit monaten !! ohne dass es auch nur einmal weggegangen ist, eine orale haarleukoplakie ( weisse striche an den wangeninneren, die typisch für hiv sein sollen!)


    *seit der letzten krankheit, die mich nun erwischt hat, habe ich die ca. 10 oder mehr lyphmknotenschwellungen an allen möglichen regionen


    *und angst + ratlosigkeit!


    was ist das????


    *kann es nun wirklich sein, daß ich zu den vom RKI besagten, wenigen 5 % gehöre, bei denen erst nach woche 12 (bei mir halt eine woche früher) diese infektion einsetzte...


    *kann es sein, daß ich deswegen "noch" negativ" getestet worden bin, da die grippe ja erst kurz vor woche 12 eintraf und für die bildung der AK noch mind. 3- 4 wochen vergehen müssen


    *kann dies alles sein?


    ich bin keine phobikerin, das auf jeden fall nicht!


    nur unter gegeben umständen... eine realistin würd ich sagen!


    was meint ihr???


    ich grüsse alle..


    und wünsche einen schönen abend...


    freu mich auf antworten und beiträge...


    und alles gute!!!


    jazz

  • 61 Antworten

    Hallo Jazz26

    Erstmal möchte ich Dir sagen, dass Deine Tests mit sehr sehr sehr hoher Wahrscheinlichkeit richtig sind...also Du negativ bist!


    auch Dein Fieber von 39-40 (wo gemessen

    )


    spricht eher für eine bakterielle Infektion und nicht für akute HIV


    Symptome...Du kannst auch Grippe kriegen ohne mit jemand in Kontakt zu kommen, oder auch von jemand der völlig gesund zu sein scheint!?! Wahrscheinlicher ist jedoch das Du Dir irgendwelche Bazillen eingefangen hast....Was kann ich Dir aus der Ferne sicher nicht sagen.


    Aber nun zu Deiner Wahrscheinlichkeit eine von den Nachzüglern zu sein:


    Wie kommst Du auf 5% ??? Nimmst du die 100% ziehst die 95% ab, die das RKI als Sicherheit nach 12 Wochen angibt, und denkst das 5% aller Infizierten so spät Antikörper bilden...? Tut mir leid wenn ich so Oberlehrehaft wirke aber das ist schlichtweg falsch und zuviel...Das RKI spricht weiter unten im selben Text von äusserst seltenen fällen. Glaubst DU 5 von 100 wäre äusserst selten, wenn es um so eine heftige Sache geht wie ob Du positiv oder negativ bist? Die 95 Prozent sind eine statistische Wahrscheinlichkeit das der Test richtig ist, in diese Rechnung fließen nicht nur die AK-Spätbilder rein, sondern auch noch andere


    Fehlerquellen...ist ja auch egal aber 5% sind schlichtweg zu viel...


    Nun tja, allerdings ob es 5 oder weniger sind, ob DU dazugehörst kann Dir niemand sagen, aber wenn ich wette dass Du es nicht tust, habe ich eine sehr große Chance diese Wette zu gewinnen!!!


    Falls Du aber immer noch Angst hast Hiv Positiv zu sein, dann kann ich Dich entweder nur auf einen späteren Test verweisen, der dann, rein statistisch, von der Wahrscheinlichkeit der Antikörperbildung in einem so langen Zeitraum ungefähr gleich liegt mit der Sensitivität, d.h. ein besseres Ergebniss kannst Du gar nicht mehr kriegen(!), oder Dich mal selbst zu fragen ob es nicht irgendwas anderes gibt, was diese Ängste bei Dir auslöst???


    Trotzdem einen schönen Abend noch


    M.

    Supermika hat völlig recht!


    Die 5% entstehen aus der statistischen Wahrscheinlichkeit. Sind also überhaupt nicht gleichbedeutend mit 5 von 100.


    Sieh dir mal in dem Forum hier ein paar ältere Beiträge an, wie von Test10 und Smyrgul. Die haben das gleiche Problem wie du. Man


    sucht im Internet immer nach einer Aussage die einen in seiner Theorie unterstützt und sei sie noch so unwahrscheinlich.


    Überlege mal:


    wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit in Deutschland das dein "Partner" positiv" war???


    wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit das du eine verspätete Antikörperbildung hast (ist eigentlich nur intrav. Drogenbenutzer oder Leuten mit kürzlich vorgenommenen Organtransplantationen vorbehalten)


    So und nun rechne mal zusammen.

  • Anzeige

    im übrigen kann ich den richtig gut geschriebenen und aussagekräftigen Beitrag von "CHRIST" im lhiving Forum zu deiner Frage (identisch der obigen) nur unterstützen.


    - hier sind alle (mich eingeschlossen) mehr oder minder informierte Laien


    - ich verlasse mich auch auf die fundierten Antworten im aidsmeds Forum (ist moderiertes Forum) und den Beratungsangeboten von Fachleuten der div. deutschsprachigen Beratungsseiten:


    http://Aids.ch


    http://virushotline.at

    Tja, selbst in so einem Forum kann man auch auf nicht Laien treffen...;-)


    Doch da niemand alles wissen kann und selbst mit fundiertem HIV wissen(würde ich so bezeichnen), in Panik verfallen kann, ist es gut sich mit anderen Menschen auszutauschen...


    Schlecht wird es erst, wenn man die Realität völlig aus den Augen verliert und von der Medizin Dinge verlangt die sie einfach nicht zu leisten vermag. Jeder medizinsche Test unterliegt nunmal der Statistik bzw. Biomathematik und ist somit nur eine Wahrscheinlichkeitsangabe mit der der Arzt dann versucht eine Diagnose oder eben nicht zu stellen. D.h. bei einem negativen Testergebniss nach 12 Wochen wird so ziemlich jeder Mediziner sagen (mit inbegriffener Rückzugsoption), dass eine Hiv Infektion ausgeschlossen werden kann...


    Trotzdem hat man irgendwelche anderen Probleme(psychisch) oder Krankheiten und weitere Symptome also fängt man an weiter zu forschen und die Tests in Frage zu stellen oder sich selber, in dem man denkt, man würde Antikörper später bilden.


    Dazu kann ich nur sagen: Es werden in der Medizin Operationen angesetzt( die ja auch nicht ungefährlich sind) oder praktische Todesurteile wegen schlimmer Krankheiten verhängt, aufgrund von Tests, die kaum die Sicherheit eines HIV Tests bieten.


    Also muss ich mich wirklich wiederholen: Wenn eure Test nach 12 Wochen(eigentlich reichen auch schon 6) negativ sind, dann glaubt das auch... PUNKT FERTIG


    Schönen Gruß M.

    War kein persönlicher Angriff.


    Es gibt aber viele Foren in denen eine regelrechte Panikmache betrieben wird. Ansatzweise war das auch hier zu bemerken. Hat sich aber wirklich gebessert. Auch dank solcher ausgiebigen und wirklich netten Beitrag wie von dir.


    Klar ist es wichtig gut und richtig informiert zu sein aber zu viel Informationen einholen schadet in diesem Fall, gerade da im Internet viele falsch und/oder veraltete Informationen zu finden sind.


    Fazit:


    Bin voll deiner Meinung (auch und gerade bezüglich den Zeitangaben!).

  • Anzeige

    War auch nicht als angriff gewertet...


    Muss Dir auch zustimmen, dass erstens viel Panikmache betrieben wird, was ich andererseits auch verstehe, immerhin geht es ja um einiges und wenn dann jemand mal angst hat, ist das nur zu verständlich.


    ...und zweitens dass im Internet so viel Sch***** kursiert, dass man manchmal nur noch einen Lachanfall kriegen kann. Wenn das von un-informierten Forumsbesuchern verbreitet wird, kann man ja noch darüber hinwegsehen und die Leute aufklären, aber was oft auf einschlägigen Internetseiten angeboten wird, ist manchmal nur veraltet oder falsch zum Teil aber auch heftige(fast schon kriminelle) Desinformation und gequirlte...naja Du weisst schon...


    In diesem Sinne einen schönen Abend noch und viele Grüße


    M.

    Habe schon mal gelesen #Dann wirst Du Dich mit Deinem negativem Ergebnis abfinden muessen#.


    Richtig, und dass das manchen misslingt und sie den Ausstieg aus dem Psychodrama selbst mit Siegeltest usw. nicht finden, halte ich fuer bedenklich. negativ ist negativ und nicht positiv. Wenn eine Woche nach dem Negativergebnis keine Befreiung und uneingeschraenkte Erleichterung eintritt hat der Mensch ein Problem. Wenn dann noch 2 oder 5 % oder wie auch immer das der Einzelne sich zurechtrechnet ausreichen, um die Hexenkueche am brodeln zu halten, sollte man sich evtl. bei einer psychologischen Beratungsstelle einfinden, oder auch der AIDS Hilfe.


    Uebrigens faende ich offene Gruppengespraeche fuer Leute mit Negativergebnissen eine gute Sache, auch im Sinne der Praeventionsarbeit.


    Gruss von einem, dem negative Ergebnisse Beruhigung verschaffen, auch wenn noch 30% fraglich waren oder auch nicht.

    hallo

    Hallo ihr lieben....


    erstmal DANKESCHÖN für eure antworten!


    es beruhigt!


    ich wiederhole dies gerne immer wieder, ...ich hätte nie im traum daran gedacht, daß ICH nach 12 wochen meinem testergebnis nicht vollkommn vertrauen könnte...NIE!

  • Anzeige

    hallo

    Hallo ihr lieben....


    erstmal DANKESCHÖN für eure antworten!


    es beruhigt!


    ich wiederhole dies gerne immer wieder, ...ich hätte nie im traum daran gedacht, daß ICH nach 12 wochen meinem testergebnis nicht vollkommn vertrauen könnte...NIE!


    mein gott, ich hatte leider schon einige risikosituationen in meinem leben (was jetzt definitiv und endgültige aus meinem leben gestrichen wird!!!!!!!!, wo ich nicht weiter drüber nachgedacht hatte.... und habe etliche!!!!!! hiv-tests hinter.... wirklich etliche!!!!!


    aber diese situation ist eine neue geschichte für mich!


    das internet ist schon eine nervenaufreibende sache.


    zum teil kann man nicht ohne, ( ich wüsste nicht, wie ich all die wochen durchgestanden hätte ohne das i-net!) und zum teil macht es einen mit den sooooo vielen und zum teil auch unterschiedlichen informationen total fertig und du stehst diesem ding total machtlos gegenüber und weisst nicht, was und wem du noch glauben sollst/kannst... usw....


    was jetzt mein situation angeht .....(ach : die beiträge bezgl. syrgul und test10 habe ich gelesen und zwar mit dem grössten interesse...damals war ich nämlich grad mal in der woche 4 oder was und die eben schon nach 12 ... uuuund das resultat: mit der gleichen panik in der fast gleichen zeit sitz ich nun auch da! ) .....habe ich gestern mit meinem arzt im GA gesprochen !


    ich habe ihm auch offen gesagt, daß ich diesem ergebnis eben nicht glauben kann, da ich denke ...daß diese "grippe" von woche 11 eben noch ein bisschen länger benötigt um AK's zu bilden! er hat, genau wie ihr jetzt wahrscheinlich auch, nur mit dem kopf geschüttelt ... !!


    er hat "fast schon geschrieen", um mir deutlich zu machen, daß bei mir nichts sein kann. Eine Risikosituation Anfang August müsste spätestens mitte september schon Ak aufweisen, zumal die tests sooooo sensibel und auf alles reagieren würden!


    tja...dann habe ich ihm extra die linien in meinem mund gezeigt, wobei er auch nicht unbedingt wusste, was das sein kann!!!! er hat gemeint, candida sei es nicht (oder pilz, weiss nicht mehr, wie er es genannt hat) , meine zunge wäre zwar bissle belegt, aber nicht so typisch für hiv (ich faste zur zeit, es mag wohl eher daran liegen?) und ich soll endlich ruhe geben! ich wäre ein medizinisches wunder, wenn ich jetzt erst noch AK bilden würde, meinte er!


    aber zu der grippe in woche 11 und die ak-bildung nach 3 bis 4 wochen dann, konnte er, meine lieben internetfreunde, nichts sagen!


    das bedeutet für mich, dass er eben auch nur ein mensch ist! er hat zwar ein diplom, aber er ist nicht gott !!


    er kann ja auch nicht alles wissen der arme mann!


    seine erfahrungen und das was er gelernt hat kann er mit bestem wissen und gewissen ( wobei ich der meinung bin, dass ihr das auch tut, vielen dank...) weitergeben und mehr kann er für die menschheit auch nicht tun!


    was mich und meine abwartenden wochenzahl angeht:


    ich werde nicht drumrum kommen..... leider......... und werde nochmal einen test machen müssen ( zumal mir hier auch gesagt wurde, dass ich nach 13 wochen wieder einen machen sollte, auch wenns nur für den inneren frieden sein sollte).....


    und 13 wochen liebe leute: warum??? weil , so stell ich mir das mal ganz laienhaft vor; in punkto angriff der viren auf den körper nach 10 -----> AK bildung mind. nach 3 wochen = 13


    wochen sicherer ak test!!!!!!!??


    so stelle ich mir das mal vor!


    zu dem beitrag mit "meiner bakteriellen infektion" .......


    ich hab auch schon mal gelesen, daß bei einer virusinfektion das fieber noch relativ wenig ausfällt als bei einer bakteriellen!


    aber... hat einer von euch shcon mal jmd. das fieber während seiner akuten primärinfektion gemessen


    das sind so die kleinigkeiten....mit denen sich mein hirn leider leider leider auseinandersetzt!


    wie gesagt, ich geb mir noch wahrscheinlich 2 wochen, wenn ichs aushalte, und dann mach ich nochmal den test, der dann hoffentlich das letzte fünkchen angst weglöscht!!!!


    ich danke euch und


    wünsche euch allen ein schönes woende......


    lg


    jazz

    Forget it!!!

    Vergiss HIV, DU hast es mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit nicht.


    Mehr kann und wird Dir auch niemand sagen können...Nicht mal ein Test nach 13 oder 24 oder 36usw. Wochen...!


    (Wie kommst Du überhaupt darauf, dass HIV erst nach 10 Wochen angreift? Das passiert sofort, sonst würde es ja zu keiner Infektion kommen, wenn sich das Virus nicht vermehren würde!---> Deine Annahme ist also schlichtweg falsch!!!)


    Wenn Du jetzt nicht aufhörst Dir darüber sorgen zu machen, dann fängst Du Deinen Geist selber in einen Teufelskreis aus immer weiteren Tests ein!


    Das Problem das Du höchstwahrscheinlich mit HIV hast, ist nicht dass Du infiziert bist, sondern Du Dich vor eben solchen endgültigen Krankheiten fürchtest...Fang jetzt nur nicht an im Internet nachzuforschen, aber es gibt viele Erkrankungen die noch viel viel schlimmer und schneller (und schmerzhafter) zum Tod führen als AIDS(bzw. das HIV). Du kannst jeden Tag an verschiedenen Tumoren erkranken (und das ohne Risikokontakt),


    die binnen kürzester Zeit und mit so geringster Heilungswahrscheinlichkeit zum Tod führen!!!


    Also hör auf Dir nach sovielen und mit genügend Zeitabstand gemachten Test, Sorgen über HIV zu machen...geniesse Dein Leben und Du wirst sehen dass es Dir besser gehen wird!!!!


    Den auch heute kann noch einer der schönsten Tage Deines Lebens sein!


    Ich wünsche Dir alles gute M.

  • Anzeige

    !

    hallo alle miteinander!!!


    ich danke dir supermika... germanicus... lebaron...


    frag mich nicht, wie ich darau kommen, daß mich das "virus" erst später angreift! ??


    keine ahnung... ich bin nicht mehr herr meiner gedanken....tausend sachen fokusieren in meinem hirn... und das ist eben das letztere,bedingt durch grippe von woche 11 und berichten des rki zufolge..." allerdings wäre ein AK test nach 12 wochen nur sinnvoll, wenn sich eine akute grippe (mit fieber, lyphknotenschwellungen, usw...) ohne anamnese einstellt...." sinnvoll!


    am ehesten wohl deshalb lieber supermika.....?!?!?!


    germanicus möchte mir garnicht mehr schreiben, hat wohl die schnauze gestrichen voll , immer vomselben geschwafel...VERSTÄNDLICH!!!!!


    ich bewundere die personen, die über wochen hinweg immer DENSELBEN schreiben antworten.... !!! hut ab leute!


    ich geh jetzt nach hause...


    gott sei dank hab ich keinen pc zuhause, sonst wär ich bis jetzt wohl endgültig durchgeknallt....


    aber noch besteht hoffnung.!!!!


    einen recht freundlichen abend euch allen


    lg


    jazz

    Kein Problem Jazz,

    Wie ich schon in einem anderen Thread geschrieben habe, macht es mir gar nichts aus ein bisschen "Aufklärungsarbeit zu leisten....


    Und wenn es Dir dabei besser geht, ist es auch noch gut...


    Nun, das mit dem RKI und seinen Texten ist so eine Sache. Habe es schonmal beschrieben, aber natürlich will das RKI auf Sicherheit gehen. Hier verstehst Du den RKI Text etwas falsch, dieser meint nämlich nicht, dass das Virus später angreift, sondern will sagen, dass ein Test nach längerer Zeit als 12 Wochen (meist 24) "überhaupt" nur sinnvoll ist, wenn die Symptome anhalten, wiederkommen oder auftauchen und sich keine(!) andere Erklärung dafür finden lässt. Und da man ja ein Risikokontakt voraussetzt, könnte es sein, dass eine Person doch durch das Testnetz gefallen ist, obwohl sie positiv war und negativ getestet wurde. (obwohl sehr uwahrscheinlich!!!!!!!!!)


    Sei es aus wirklich sehr sehr seltener AK Spätbildung, oder nur aus dummen Zufall(Die Tests sind nunmal nicht 100%), oder im Labor hat einer was verwechselt oder........


    Tja, das ist die Sicherheit des RKI, aber nur theoretisch, für die


    Praxis spielt das kaum eine Rolle, da Dir jeder halbwegs gut gebildete Arzt, sagen wird, dass eine HIV Infektion nach einem 12 Wochen Test der negativ war, auszuschliessen ist.


    Sieh es einfach mal so: Wenn Du aus dem Haus gehst, hast Du eine sehr sehr sehr geringe Wahrscheinlichkeit, dass Du direkt von einem Meteoriten aus dem All am Kopf getroffen wirst und tod umfällst. Zugegeben sie ist nicht groß, aber sie existiert;-) . Vielleicht schlecht gewähltes Beispiel, aber nimm mal den Strassenverkehr und wie hoch die Wahrscheinlichkeit ist im Straßenverkehr umzukommen(ob im Auto oder als Fußgänger)!!


    Willst Du nun Dein ganzes Leben zu hause verbringen?


    Ich hoffe nicht und wünsche Dir alles gute


    Gruß M.

    Jazz26 bitte antworte

    Jazz 26


    Würde mich Interessieren was es in deinem Mund war. Denn ich habe die gleichen Symtome die Du beschrieben hast. Mitlerweile habe ich auch die weissen Striche im Mund innenraum.


    Ich bin auch am ende da ich noch 5 Wochen vor mir habe bis zum endgültigen ergebnis. Vileicht kanst Du mir ja helfen.


    Danke im voraus

  • Anzeige