• Verzweifelt: Zu viele Gründe für eine Infektion

    Hallo allerseits. Seit 2 Wochen bin ich täglich passiv in diesem Forum unterwegs. Heute möchte ich aktiv werden und meine Situation schildern. Vielleicht hilft es mir, meine Lage besser zu ertragen. Selbstverständlich hab ich mir den Leidfaden usw. genau durchgelesen, sogar mehrmals. Ich findes bewundernswert, wie sich manche Leute hier einsetzten, um…
  • 138 Antworten
    Zitat

    mit hiv würde ich eine frau nicht mal mehr anfassen..zumindest nicht in absehbarer zeit...ich müsste sofort mit offenen karten spielen, und es gibt sicherlich nicht viele frauen die darauf einlassen würden, vermutlich wg unwissen und vorurteilen.

    na nan na : scvhließ mal nicht von dir auf andere. Es gibt sehr sehr viele Frauen, die mit dem Herzen sehen und sprechen und die auch eine Beziehung zu einem Positiven eingehen. Die suchste dann aber woanders als bisher -aber das gibts ;-)


    aber wie gesagt : ich verwette immer noch mein breites Hinterteil, dass das für dich alles nur Theorie ist !

    @ nobody

    Zitat

    wie gesagt mir kann es eigentlich egal sein. Es soll einfach ein Anstoss für Dich sein darüber nachzudenken, mehr nicht.

    logisch dass es dir egal sein kann. Ja,hab darüber nachgedacht.. UND es kommt nur eine einzige Frage am Ende raus: wie konnte ich das nur tun? Es geht in mein Kopp nicht rein...also das können wir abhaken wie den gestrigen Tag. Wenns anders wäre, müsste es auch mir egal sein, sind ja anonym hier...also bin 100% Hetero!


    (auf der Strasse würde ich über Transen vermutlich nur schmunzeln...)


    Nochmal: ich würde es wesentlich einfacher abhaken können wenn aktuell nicht diese HIV Überzeugung wäre...so viele Bescherden? Wären diese nicht gekommen hätte ich einfach mein neues Leben angefangen..Glaube mir, wäre ALLES safe gewesen, dann hätte ich vielleicht paar Tage gerübelt warum ist das gemacht hab,okay doch es wäre ÜBERHAUPT kein Problem für meine Psyche gewesen (so verklemmt bin ich nicht) und ich hätte nichtmal an HIV gedacht!!!..doch leider war dieses "Abenteuer" nicht 100% safen...also


    ..am nächsten Tag wurde mir klar, dass ich ein RK hatte...und RIsikogruppe...die ersten Gedanken an HIV hatte also schon sofort, aber in den ersten Tagen versuchte ich zu denken: hey ist schon nix passiert. wollte es verdrängen...aber dann kamen die ersten unerklrärlichen Beschwerden..angefangen hat es ja mit: heftige Schluckbeschwerden (ohne Halsweh),totale Abgeschlagenheit/Schwäche und Mund/Zungenbrennen.Auch wenn Depressionen viel mit dem Körper anstellen können...aber so schnell?wohl kaum....DANN kam so richtig und sofort die HIV Angst !!!und das googeln bis ich hier gelandet bin. Es folgten alle möglichen Symptome :Kopf/Nacken/Muskel /Gliederschwerzen, Schwitzen, Lymphknoten usw. Einfach so?..zun Teil Schmerzen und Empfinden die mir bis dato unbekannt waren...ohne jegliche Anstrengung (konnte kein Sport mehr machen)


    Ich hab mich quasi mit dem Symptomen reingesteigert, nicht umgekehrt. Es sind einfach zu viele Anzeichen,um alles auf die Psyche zu schieben. Erkältung? ja, jetzt erst,6 Wochen nach dem RK aber eine ungewöhnliche Erkältung...und das nachdem die anderen o a Bescherden verschwunden sind....ehrlich, wie soll man sich da jetzt beruhigen und daran glauben dass nichts passiert ist?? Es spielt also garkeine Rolle ob Transe oder nicht, es geht um meine Gesundheit, um die ich mir sorgen mache!!! und nicht um eine Erfahrung mit einer Transe,also bioloigschen Mann, der aussieht wie eine Frau!!! Das muss ich echt klarstellen!! Es ist die Angst vor einer unheilbaren Krankheit und nicht vor einer Fraumitschniedel-Erfahrung!!! Und das alles zieht mich so runter dass ich auf jeden Fall wieder psychologische HIlfe brauchen werden, also das wird so oder so unumgänglich..


    Wenn es Wunder gibt, dann schreibe ich echt ein eigenes Buch über HIV-Psychosomatik...

    Ich kann schon verstehen, dass du dir Sorgen machst und finde es nicht richtig, wenn die Leute schreiben, du würdest nerven, wenn du dich so verrückt machst. Ich glaube, mir ginge es in deiner Situation auch so. Ich hoffe, ein Test kann dich bald erlösen.:)*

    Zitat

    Ich kann schon verstehen, dass du dir Sorgen machst und finde es nicht richtig, wenn die Leute schreiben, du würdest nerven, wenn du dich so verrückt machst. Ich glaube, mir ginge es in deiner Situation auch so. Ich hoffe, ein Test kann dich bald erlösen

    vielen lieben Dank für die "warmen Worte" !!!


    ja ich hoffe jeden Tag dass mich jemand zwickt und mir sagt es sei alles ein böser Traum gewesen, ein negatives Ergenis wäre wie so ein zwicken...

    Zitat

    doch leider war dieses "Abenteuer" nicht 100% safen

    Dachte du hattest einen Filmriss ? .. Also kannst du dich doch plötzlich daran erinnern das du unsafe eingedrungen bist ?.. wenn es weiterhin bei "ich weiß nich so genau.. und hatte auch keine richtige Erektion" bleibt.. dann kann da auch nix passiert sein.

    Zitat

    Ich hab mich quasi mit dem Symptomen reingesteigert, nicht umgekehrt.

    Falsch !.. da du dich über die Symptome informiert hast und du auch fest davon überzeugt bist das du etwas "dreckiges, gefährliches,krankes" gemacht hast.. hat deine Psyche nur auf die erwartung reagiert die du an die Symptome gestellt hast (die übrigends bei weitem nicht zu TYPISCHEN Akut Hiv Symptomen zählen).

    Zitat

    es geht um meine Gesundheit, um die ich mir sorgen mache!

    Dann mach nen test.. anstatt unzählige Symptme verscheidenster Krankheiten auf HiV zu münzen.

    Zitat

    Und das alles zieht mich so runter dass ich auf jeden Fall wieder psychologische HIlfe brauchen werden, also das wird so oder so unumgänglich..

    Dann solltest du auch nicht nur drüber reden.. sondern es auch umsetzen.

    Zitat

    Wenn es Wunder gibt, dann schreibe ich echt ein eigenes Buch über HIV-Psychosomatik...

    Dafür brauchst du nicht auf Wunder warten.. sondern kannst gleich mal anfangen.

    Zitat

    Ich kann schon verstehen, dass du dir Sorgen machst und finde es nicht richtig, wenn die Leute schreiben, du würdest nerven, wenn du dich so verrückt machst.

    Ich kann auch verstehen wenn Menschen sich sorgen machen... aber manchmal ist der Grat zwischen "Sorgen machen" und sich in eine "Phobie" reinsteigern ganz, ganz schmal... und da bedarf es dann auch mal deutlicher worte um dies aufzuzeigen.

    Zitat

    Ich kann schon verstehen, dass du dir Sorgen machst und finde es nicht richtig, wenn die Leute schreiben, du würdest nerven, wenn du dich so verrückt machst.

    schon wieder du von seite 1 : haste dir auch ALLES durchgelesen ? Dann wüsstest du dass hier ein Nullinger an Risikokontakt bestand !


    Ich unterstelle : wer in ein Forum geht und Fragen stellt, der erwartet eine Antwort. Und die wurden im Forum und auch per PN´s ( was du nicht wissen kannst) mehr als gegeben. Es bringt aber NIEMANDEM was, wenn man jemanden nur Honig ums Maul schmiert einen Risikokontakt erfindet und etwas Hutschikutschi macht.


    Mnachmal brauchts einen Tritt in den allerwertesten, damit man aufwacht und wieder klar denkt und nichts konstruiert.


    Und nochmal für dich von Seite 1, die nicht alles gelesen hat : denn ich weiß genau, dass Mitleid nichts hilft, wo klein grund zum Mitleidhaben besteht, sondern nur ne klare Ansage, wenn man von Ängsten zerfressen wird, weil ich selbst Panikattacken kenne und deshalb in Therapie bin


    %-|

    @ steeve

    nein es bleibt immer noch beim Filmriss und : ich weiß es nicht genau. In dem MOment wo es wieder gerafft war hatte ich keine richtige Erektion, auch dabei bleibe ich. Trotzdem kann ich nicht 100% sagen dass ich nicht kurz drin gewesen bin...Damtschleimhaut soll ja hoch infektiös sein...daher die Sorgen, auch wenn es mit SIcherheit kein intensiver Analverkehr war. Es gab ungeschützen KOntakt, daher sehe ich es nicht als 100% safe....weil nur der liebe GOtt weiß, was in den Sekunden davor passierte. Du hast ja selber geschrieben dass Popperst den Schließmuskel lockert...sie hat natürlich auch dran gerochen....also bleibt es meiner Meinung nach beim Restrisiko...


    Hab den Test vor einer Woche gemacht...und werde in einer Woche mir das Ergenis abholen.


    Danke für den Beitrag

    Zitat

    Irgendwann ging es auch auf den Körper: Rücken,-Magen-Probleme, dazu Tinnitus. Alles nur durch die depressive Psyche verursacht. I

    auf Seite 1 :

    Zitat

    Es folgten alle möglichen Symptome :Kopf/Nacken/Muskel /Gliederschwerzen,

    auf Seite 9


    Deine beschrieben Magenschmerzen : Bauchschmerzen als HIV-Symptom ? Tz...aber ein 100%iges Psychosymptom : drum gibts sogar das Sprichtwort "es legt sich auf den Magen". Und wenn man

    Zitat

    hab viel getrunken und gekifft

    , dann braucht man sich nichts zu wundern, wenn man später Beschwerden hat. Du hattest Tinnitus. Warum schreibste nicht - aber auch das kann eine psychische Ursache sein -und du warst ja in Therapi, müsstest also wissen, was dier Psyche alles mit dem Körper machen kann. Und nochmals sage ich dir das hier : sie kann zum Herztod führen, Schlaganfall, Lähmungen, Magengeschwüre ( ganz schlimm, wenn die dann noch aufplatzen).Und zu leichten Symptomen wie Schwitzen, Zittern, kein Appetit, Durchfall, Verstopfung.....undja, es kann auch schnell gehen, es muss nicht lange dauern, bis Symptome auftreten, wenn man "vorbelastet" ist in Psychodingen.


    Schreibste noch auf Seite 1, 2. Beitrag :

    Zitat

    auch wenn ich sicherlich nicht richtig eingedrungen bin, ich war dran

    Nun denkste schon

    Zitat

    da ich wahrscheinlich relativ kurz anal eingedrungen bin

    Und das ist - ich bin jetzt 5 Jahre bei med1 und davor 2 Jahre auf nem anderen Forum gewesen - in all den Jahren genau die Masche des Panikmachens : erst - auch wenn man Alk intus hatte, weiß man noch wie weit man gegangen ist, dann kommt das grübeln, dann war man "vielleicht" drin, dann war man defintiv und nach 12 Wochen grübeln und jammern ist man sich sicher, dass man einen 5-Minuten-Fick ungeschützt hingelegt hat.


    Man macht also aus ner Mücke einen Elefanten.

    Machen wirs mal ganz systematisch....


    Gegen eine Infektion spricht:


    - Du weißt nichtmal ob die Person Positiv war


    - Du weißt nicht ob es überhaupt zum Penetrieren gekommen ist


    - Du hattest Erektionsprobleme durch den Alkohol


    - Poppers fördert Erektionsprobleme als aktiver


    - Bis auf eine berührung von After und Eichel gab es wissentlich keinen Verkehr


    - Poppers erzeugt keine "Filmrisse"


    - mit einer "mäßigen" Erektion wird Analverkehr schwierig.. sogar sehr schwierig..


    - Deine Symptome sind untypisch.. und kommen nicht gelichzeitig sondern trudeln nach und nach ein.


    Für eine Infektion spricht:


    .. hm.. gute Frage.. ich sag einfach mal.. deine Psyche.


    Sorry.. aber in dem Fall von einem Risikokontakt zu sprechen, wenn es nur eine Berührung zwischen euch gab ist PANISCH !.


    Habe gestern erfahren das ein Freund mit verdacht auf ein Haut Karzinom ins Kranklenhaus gekommen ist. Als Positiver habe ich auch Angst vor Krebs. Ich hatte vor einigen Jahren in dem tollen September Sommer sogar einen risen RK in Form von großflächigem Sonnenbrand. Ich werde das irgendwann in diesem Jahr mal kontrollieren lassen.


    Der Unterschied ist..


    Angst ist gesund.. ein Positiver Faktor in unserem Leben. Aber nur wenn man ihn kontrolliert.


    Das was du da munter schalten und walten lässt ist aber nicht Angst.. sondern Panik.. und die ist ungesund.

    Maru X, ich hab das hier mal gelesen und dachte, dass kann doch nicht wahr sein. Da versaut sich einer das Leben in dem er sich Dinge zusammen schustert und Krankheiten haben will die er nicht haben kann. Genauso könntest Du mit Ebola kommen.... wäre etwa gleich realistisch.


    Auch wenn Du mit dem Penis mal an dem After der Transe warst... es reicht nicht für ne Infektion.


    Wieviele HIV-Tests hast Du wieviele Wochen nach Deinem selbst kreeirten RK gemacht?


    Typen wie Du nerven mich weil sie viel Aufmerksamkeit auf sich ziehen und damit die Leute im Regen stehen lassen die eigentlich unsere Hilfe bräuchten. Wenn Du ein Aufmerksamkeitsdefizit hast... such die Lösung bitte woanders.


    Gruss


    Alexandra

    @ AlexandraT

    Deine Aussagen soeben sind total daneben,besser gesagt das dümmste was hier in letzter Zeit gelesen habe.


    AUFMERKSAMKEIT bzw DEFIZIT ich kann nur lachen.AlexandraT ich war in der gleichen Situation wie MAru X


    daher kann ich Ihn nur zu gut verstehen.

    Zitat

    Deine Aussagen soeben sind total daneben,besser gesagt das dümmste was hier in letzter Zeit gelesen habe.

    Oh, noch einer von Seite 1, der das HIV-Unterforum kaum kennt, nur den allerletzten beitrag liest und vielleicht das Eingangsposting. Und dann behauptet, dass Leute, die die einzig wahren Wissenden hier sind, weil sie auch beruflich damit zu tun haben als dumm hinstellen.

    Zitat

    ich war in der gleichen Situation wie MAru X

    Wenn du aufmerksam gelesen hättest, wüsstest du , dass dem nicht so ist . Die Angst vielleicht. Aber DU hattest eindringenden Verkehr bei der Prostituierten gehabt ( falls du das meinst). Du warst also in ihr drin, Kondom geplatzt, nicht sofort gemerkt. Du warst also kurz ungeschützt IN ihr und hast nicht nur ein oder zwei mal mit dem Pillermann an der Klitoris gespielt. DAS wäre zu vergleichen.

    @ Damjana M

    Natürlich meine ich die Angst!!!Und noch was,ich lese nicht nur den allerletzten Beitrag bzw das Eingansposting.im Gegenteil!!Ich verfolge Dieses Forum intensiv seit einem Jahr und lese mir die Berichte auch alle durch.


    Hier geht es nicht um Aufmerksamkeitsdefizit,sondern um eine totale Angst.Darum sind für mich solche Aussagen


    einfach nur Dumm.

    Aber wenn es um die Ängste geht : dann ist doch das Psychologieforum das beste. Wenn man weiß, dass es HIV nicht sein kann ( oder sich das zumindest mal vorstellt in einem klaren Fall wo nicht die Angst in dem Moment beherrscht) dann sollte man in das Unterforum Psychologie wechseln. Das ist nicht böse gemeint, ich schreibe da auch Dinge, die würde ich hier im HIV-Forum nicht schreiben, weil sie hier nicht passen.


    Okay, die anderen Leute dort kennen vielleicht die Angst vor HIV nicht. Aber die haben Angst vor Krebs, Angst vor Erbrechen, Angst das Haus zu verlassen - das ist man unter Leuten, die jetzt ebenfalls keine Lebensqualität mehr haben, weil die Psyche, die Angst regiert. Und dann sollte man doch da Austausch suchen.


    Und gerade wenn man vorbelastet ist wie MaruX, schon in Therapie war und dann wieder einen psychischen Rückfall erleidet, dann kann es dann noch schwerer sein aus dieser Angst wieder rauszukommen, weil dann noch - wenn z.b. der Test auch nach 12 Wochen negativ ist und das wird er sein ( wenn er nicht vorher durch was anderes schon HIV hätte) - die Angst des Versagens kommt. Versagensansgt, weil man in therapie war, die zu Ende war, man es augenscheinlich geschafft hat und nun wieder in der Phobieschleife hängt. Es ging beim 1. Mal nicht gut, da rauszukommen, es wird doch eh niemals klappen. ich bin ein Versager, ein Looser ( so denkt man da -> habe ich ebenfalls alles schon durch ).


    Und dann wird - 14 Wochen nach "RK" wieder (unbewusst) gedacht : der Test war falsch. irgendwas wurde verwechselt, das muss sein. Ich habe HIV, denn ich bin kein Looser, kein psycho. Ich habe nur HIV, aber keinen an der Waffel.


    Und das ganze dreht sich über Monate oder Jahre.