Wird wohl "positiv"

    Das was ich hier schreibe ist die Geschichte einer vernichteten Existenz, einer gestörter Seele, eines mentalen Wracks. Ein mal in meinem leben mache ich einen Fehler und werde gleich "besonders" bestraft.


    Als ich endlich meine Seele öffnete und bereit war euch die Geschichte mitzuteilen, schrieb ich nur über die akute Symptome, leider im lauf der zeit fing ich an dies als mein Tagebuch zu führen, dadurch ging es mir einigenmasse besser, so das es mittlerweile auch wie ein Tagebuch aussieht. Ich schreibe ihnen hier und offenbare alle Details, nur um zu zeigen wie schnell es geht bis man sich sein leben vernichtet hat.


    Wie ich meine Existenz ruinierte:


    Ich, 33 Jahre, verheiratet mit einem Engel und daraus resultierenden zwei wunderschönen Kindern. Ich der eigentlich immer vorausschauend und hypervorsichtig auf alles was meine Familie bedrohen könnte, habe sie sehr wahrscheinlich selber zerstört. Wie? Ganz einfach, habe den Teufel gerufen und der kam dann tatsächlich, aber nicht um mich zu belohnen.


    Mit 16 hatte ich meine erste "ernste" Beziehung, meine erste Freundin. Es gab auch vorher Freundinnen aber das war alles so eine Art Kinderkram. Nach einer 3 Jährigen Beziehung trennte ich mich von Ihr, es gab mehrere gründe aber keins war so massgebend wie die Tatsache das ich in eine andere Stadt umziehen musste.


    Mit 19 lernte ich meine zweite Freundin kennen, und mit ihr klappte einfach alles. Mit 20 war ich verheiratet. Seit 13 Jahren glücklich verheiratet, konnte ich es nicht lassen mal was anderes zu probieren, und das hat mich anscheinend alles gekostet. Gelangweilt vom Leben, und der Täglichen 0815 Routine entschied ich mich einer Gruppe Leuten mit ähnlichen Interessen anzuschliessen.


    Das waren Kumpels... und was für welche. Wir reisten alle paar Monate durch die Welt, und ich fühlte mich wieder lebendig. Am morgen hier und am Abend wo anders.... am Arsch der Welt.... in einem Land dessen Sprache du nicht kennst, und Menschen die einfach "anders" sind. War nicht exotisches dabei, hauptsächlich Europa und Umgebung, aber trotzdem was anderes.


    Es ging mit den Kumpels auf Schwarzes Meer. Die Frauen dort sahen zauberhaft aus, ich meine wer das nicht selbst gesehen hat kann sich nie vorstellen worüber ich schreibe. Wir waren den ganzen Tag am Strand und begutachten die einheimische Qualität, und am Abend ging es halt noch nur um Alkohol und die Geschichten über das durch den Tag gesehenes.


    Irritiert durch das Verhalten der einheimischen Frauen, das mehr als "provokativ" war, träumten wir davon eine Nacht mit ihnen zu verbringen. Irgend mal war der Alkoholpegel so hoch das wir uns nicht mehr bändigen könnten und nur noch ins Puff wollten. Ein Kolleg und ich stiegen in ein Taxi und fragten ihm ob er uns helfen könnte?! Er lächelte nur, und meinte wann wir es zahlen können kann er es auch organisieren. Ein paar Telefonate später sagte er O.K. Gehen wir..... kostet übrigens 80 Euro pro Person und Stunde.


    Wir fuhren ein paar Minuten durch die statt und hielten in einem Wohnquartier an, unauffälliges Wohnhaus.... ich dachte erst "scheisse jetzt werden wir ausgeraubt und verprügelt". Wir gingen rüber, trotzdem, so geil waren wir. Eine Dame im rotem Bademantel öffnete die Tür und sagte wir sollen leise sein. Wir folgten ihr in die Wohnung, und in einem kleinem zimmer waren zwei "leicht bekleidete Mädels" sie sassen auf einem Sofa, und das zimmer war sehr spartanisch eingerichtet.


    Ich überspringe die details, sage nur das wesentliche.....


    Ca. 5 Minuten vor ende, merkte ich das das Kondom platzte, sie wechselte es aus und wir machten gleich weiter, leider. Ich zog mich an und sprach noch ein bisschen mit ihr, eigentlich nur Unfug, wo sie herkommt und so weiter und so fort.


    Zum Abschied küsste ich noch ihre Hand, sie war so bezaubernd..... meine fresse, und ich fragte mich wieso macht so ein wunderschönes Ding so etwas? Das war Samstag Nacht.....


    Am Sonntag ging es mit Kolleg wieder an den Strand, den ganzen Tag. Als wir da am Strand waren wehte permanent eine sehr kühle Brise, und ich verspürte stechende schmerzen im Bauch. Am Abend dann in den Flieger nach hause. Als wir im Flieger waren versuchte ich vergebens nach der statt zu schauen wo ich diese schöne Erfahrung gemacht habe, aber es gelang mir nicht.


    Ich fühlte mich anders, kribbeln im Bauch, mein Gott, mein Gott dachte ich, alter du hast dich verliebt.... in eine Prostituierte. Und das war auch so, am Montag hatte ich frei weil ich mich vom Wochenende und der Reise erholen wollte. Aber ich dachte nur noch an sie.... Alexandra, so hiess sie, oder so hat sie es zumindest behauptet. Dienstag das gleiche, draussen regen und in meinem Herzen auch... Alexandra.... nur noch sie.


    Am Abend gingen wir zum Kolleg Fernsehen, und dabei auch noch Abendessen. Ich nahm 2-3 Bisse und gleich kam der Brechreiz. Scheisse, das es bloss keiner merkt dachte ich.... mit dem Brechreiz kamen auch Hitzewallungen.... mir wurde ganz übel. Ich schlich zur Toilette und urinierte erstmals in aller ruhe, kam anschliessend zurück und ass zu ende.


    Am nächsten Tag ging ich wieder arbeiten, aber besser wurde es mir nicht, überall am ganzem Körper kribbelte es, und ich fühlte mich ganz schwach. Der Tag war geschmissen. Donnerstag wieder arbeiten nur das ich am morgen schon beim morgendlichen Kaffee Durchfall bekam, der den ganzen Tag anhielt. Ich kriegte keinen biss mehr herunter, und zu trinken habe ich vollkommen vergessen.


    Der Tag war heiss, im Auto sicher 40 Grad, und ich durstig..... langsam bekam ich Fieber. Ich spürte Hitzewallungen durch den ganzen Körper. Mein Bauch kochte und immer wieder Magen und Darmkrämpfe. So etwa gegen 16 00 ging ich zu der Tankstelle und holte mir eine kleine Cola und eine Flasche Wasser, trank fasst alles weg...... danach ging es mir ein bisschen besser.


    An dem Tag schoss mir etwas durch den Kopf, wie ein Hammer in den Kopf, wie ein Stein der vom Himmel fällt und einen unerwartet auf den Kopf trifft. Scheisse man....... HIV


    ... und irgendwie ergab alles plötzlich einen Sinn, wieso das so ein Wunderschönes Ding als Prostituierte arbeitet, wieso das es mir übel wurde am Tag der Abreise, wieso das ich die Magendarm Grippe "Symptome" bekam, wieso das ich plötzlich die psychische Verstimmung hatte.... es fing an logisch zu sein.


    Ich ging nach hause..... setzte mich an den PC....... und tippte ein: "HIV Symptome" dann kam der echte Hammer.


    HIV Symptome:


    Grippe ähnliche Symptome


    Fieber


    Gliederschmerzen


    Durchfall


    Apetitverlust


    Allgemeine schwäche


    eigentlich alles was ich verspüre......


    Ich rief den Kolleg mit dem ich beim Mädchen war und fragte ihm nach seiner Gesundheit. Er sagte mir ihm geht es gut, nur das er leichte Grippe hatte. Ich erstarrte, brachte kein Wort mehr über die Lippen. Ich erstarrte....und tausend Sachen gingen mir durch den Kopf, und jede war die Variante wie das ich mein leben ruiniert habe.


    ....und dann irgendwann fiel mir ein das ich mit meiner Frau bereits 3 mal geschlafen habe, das war der Moment als meine Seele vom Teufel endgültig herausgerissen wurde.


    Ich wollte nur noch eins....... Sterben


    Ich fuhr nach hause um meine Waffe zu holen, danach wollte ich paar Kilometer von zuhause weg fahren und in einem Waldstück mir in den Kopf schiessen.


    Als ich nach hause kam rannten meine beiden Kinder auf mich zu und klammerten sich an meine Beine... das haben sie noch nie gemacht. Ich könnte mich nicht mehr hinaus schleichen, sobald ich aufstand kamen die Kinder zu mir und wollten das wir irgendwas spielen. Ich konnte sie nicht alleine lassen..... ich Verdammte mich immer wieder, mich und meine Leichtsinnigkeit.


    Wieder am PC, wieder am vergiften des restlichen Verstandes den ich noch hatte.

  • 128 Antworten

    Ich las weiter........ all die möglichen Symptome, wie Nachtschweiss, Nacken-schmerzen, Lymphknotenschwellung, und den ganzen misst das man so online bekommt. Es ging nicht lange, da es in meinem Kopf nur noch kochte von Schuldgefühlen, Angst, und einem kaputtem verstand.... kamen auch diese Symptome zum Vorschein.


    Ich las weiter, suchte im Netz nach allen möglichen Ursachen, ich bettete zu Gott das er mir Krebs oder irgend was schenken soll nur nicht HIV.... nicht wegen mir, sondern damit ich meine Frau nicht anstecke, aber ich denke das auch wenn ich eine plausible Erklärung gefunden hätte, wäre diese durch die angst vor HIV sofort wieder verschwunden.


    Selbstverständlich tat ich alles um meine akuten magen-darm Probleme in den griff zu kriegen... durch den Stress und die angst das ich mich angesteckt habe habe ich aufgehört zu essen, Rauchte 3 Pack Zigaretten am Tag und trank nur noch ein Kaffee nach dem anderen. Dies tat meiner Verdauung sehr gut, meine Durchfall Probleme hielten wochenlang an.


    Nach 3 Wochen Durchfall, am 27 ging ich mutig und entschlossen zum HIV Test! Von wegen mutig und entschlossen...... so elendig und schwach habe ich mich nie gefühlt.. Ich war ein "infizierter", und so ging es mir auch.... hatte Angst den Leuten in die Augen zu schauen. Am liebsten hätte ich es wenn mich ein vom Himmel fallender Stein direkt auf dem Kopf treffen , und mich sofort töten wurde.


    Im Warteraum der Klinik treffe ich 1 Stunde früher ein, habe mich beim Arbeitgeber krank gemeldet. Ich warte.... zittere, und versuche mit einem der anwesenden Augen Kontakt zu knüpfen. Ich muss endlich mit jemanden darüber reden, sonst werde ich noch Wahnsinnig.


    Dann sehe ich einen älteren Herren, er kommt aus einem Nebenraum und setzt sich 2 Meter neben mir. "Hallo" sage ich leise, nicht weil ich nicht wollte das es jemand hört sondern weil ich einfach keine stimme mehr hatte. "Hallo" antwortete er. Sind Sie auch zum Test da frage ich?! Nein, sagt er, er ist HIV Positiv und er ist in der wieder mal fälligen Kontrolle der Blutwerte da.


    Ich habe noch nie in meinem leben einen "Positiven" gesehen, also nicht das ich es wüsste! Es hatte sich noch nie jemand in meiner gegen wart als "Positiv" bekannt! Erst mal die spucke in meinem Hals runter geschluckt. Dann ging ich rüber und gab ihm die Hand.


    Ich füllte mich erleichtert, es gibt doch auch andere..... sehr egoistisch von mir ich weiss...


    10 Jahre ist er positiv sagte er, seine Partnerin hat ihn angesteckt. Bemerkt haben sie es, als es ihr immer schlechter ging, und Spital ihr Domizil wurde. Die Ärzte riefen ihn ins Spital, er solle sich auch testen lassen..... dann kam auch für ihn... Endlich mal was "Positives". Gott, hab ich jetzt einen schrägen Sinn für Humor.


    Meine zeit ist gekommen, der Doktor bittet mich herein, kurzer smalltalk, fragen wieso ich mich testen lasse... usw. Ich antwortete schlicht, "Habe die Grösste Dummheit meines Lebens angestellt", er sagte, das heisst aber noch nicht das sie sich angesteckt haben. Meine Antwort auf die Bemerkung beendete die Diskussion, ich sagte ihm "mein verstand ist infiziert, ich will jetzt testen ob es mein Blut auch ist". Es geht ein Tag bis das Resultat da ist, sagte der Herr Doktor.


    Ich bekam ein Papier auf welchem stand um welche zeit ich anrufen soll und was mein Codewort ist. Ich ging wieder arbeiten und schmiedete Pläne.


    Plan A: beim positivem Ergebnis weitermachen und der Familie noch einen wunderschönen Sommerurlaub geben, danach der Frau alles beichten und um Vergebung für meine Seele beten.


    In der kommender Woche tilge ich alle Schulden, bringe alles fremdes zurück, treffe Vorkehrungen für die Zukunft meiner Kinder, verabschiede mich das letzte mal von meinen Engeln, danach gehe ich wandern und oben irgendwo auf einem Berg weit weit von der Zivilisation jage ich mir eine Kugel durch den Kopf.


    Plan B: beim positiven Ergebnis weitermachen und so lange durchhalten bis sich erste Anzeichen der Erkrankung zeigen. Nun bei diesen plan ging meine Seele kaputt, den ich könnte das meiner Frau nicht antun, ich könnte es nicht akzeptieren das sie vor mir krank und zugrunde geht wo es eben meine schuld war...


    also verwarf ich den plan B.


    Plan C: den gab es eigentlich gar nicht, nur die Hoffnung das es ein negatives Ergebnis geben wird, und das ich nach 12 Wochen noch einen Test mache und wen der ebenfalls negativ bleibt da zu meiner Frau gehe... auf den knien... und ihr meine ewige treue schwöre.

    Ich würde sagen, dass dein Risiko jetzt nicht sooo groß ist. Deine Symptome könnten auch von einer normalen Erkältung / einem INfekt kommen.


    Wie lang ist das ganze her?


    Ich hoffe du stehst die Zeit durch bis du den Test machen kannst, vllt wird ja doch noch alles wieder gut! (Wenn die Frau und du keine Verletzungen hattet, sollte eig durch den kurzen Kontakt da nix passiert sein...)


    Alles Gute und versuch dich jetzt nicht shcon gedanklich so sehr darauf einzustellen dass du positiv bist, denn evtl biste es ja gar nicht...

    hast du denn mal einen test gemacht?


    ich finde es nicht ungewöhnlich dass man auf einer reise mal krank wird.


    mit deinem kollegen hattest du ja auch kontakt, da kann man sich schonmal mit einer grippe gegenseitig anstecken.


    ich würde das ganze jetzt nicht so übertreiben sondern einen test machen und auf das ergebnis warten.... :-/

    Abend 28.06. 16:30, warte das es endlich 17:00 wird, ich soll nämlich zwischen 17:00 und 18:00 anrufen. Immer noch am nachdenken wie das ich es meiner Frau erkläre was das ich angerichtet habe. Endlich 17:00 Uhr, endlich oder leider? Ich nehme das Telefon..... wähle die Nummer.... zittere.


    Auf der anderen Seite ein Herr, ziemlich ungeniert, irgendwas in den Hörer reingesabbert, ich frage ihm ob das Uniklinik ist? Er sagt Ja, ich sage ihm das ich ein Test gemacht habe, und jetzt anrufen sollte um das Ergebnis zu erhalten.


    Er fragt mich nach dem Codewort, ich sage ihm das Codewort, und er meint, ein Moment bitte.....


    Ich breche gleich in tränen aus, meine Hände zittern und stimme hab ich auch keine mehr. Sind sie noch dran? Halooo......fragte der Herr. Ja, antworte ich schlicht.


    Negativ


    Totenstille......


    ich wollte noch was sagen aber es ging nicht.... brachte kein Wort über die Lippen. Ganz ein leises "Danke" brachte ich noch heraus. "Wiederhören"...... tu, tu, tu, tu, tu.


    Ich sass immer noch mit dem Telefon am Ohr...... regungslos, ich spürte wie sich tränen aus den Augen lösten und runter zogen. Obwohl der Arzt sagte, das es negativ ist wusste ich mittlerweile das es eher 3 Monate als 3 Wochen dauert bis man den scheiss Virus nachweisen kann, P24 anti irgendwas, und HIV Antikörper. Nach dem Test ging ich auch zum Hausarzt, habe seit 3 Wochen Durchfall, er gab mir Antibiotika.


    Heute ist es der Freitag 01.07. mal schauen am Montag, was der Arzt aus der Stuhlprobe raus gefunden hat. Ich hoffe das es ein Bakterium wird sein, wen nicht stehen meine Karten beim 12 Wochen Test ganz schlecht.


    Heute ist Montag 04.07. mal schauen was der Arzt heute Abend sagt. Gestern beschwerte sich meine Frau sie hätte irgend einen knoten im Hals, als sie das sagte wurde mir ganz übel. Mittlerweile hab ich ganz viel gegoogelt, und dabei Sachen gelesen die mir noch mehr Kopfzerbrechen bereiten.


    Es gibt sogar Aids Leugner.... Perth Gruppe, und ein paar hochkarätige Wissenschaftler, molekular Biologen, und so weiter. Ja nun, wann sie meinen das es Aids bzw. HIV nicht gibt so wie es dargestellt wird.... woher kommen die Symptome?


    Wer hat die Symptome klassifiziert? O.K. Ich habe kapiert das es ca. 60 Krankheitsbilder gibt auf die Symptome passen, aber die scheiss Krankheit gibt es seit 40 Jahren..... und der Virus ist anscheinend nicht mal nachgewiesen worden. Oder er ist nachgewiesen wird aber trotzdem von einigen Personen geleugnet.... so eine kranke Welt.


    In der Mittagspause sagte mir die Frau, das sie heute bereits 3 mal Durchfall hatte. Hab ich sie bereits angesteckt? Jedes mal wen ich sehe das es ihr schlecht geht sterbe ich innerlich.


    War beim Arzt...... proben brachten kein Wachstum..... schaut scheisse für mich aus!


    Er sagte noch das es wohl ein Virus "war"..... o Gott wie ich hoffe das es ein Virus "war".....


    übrigens, seit gestern hab ich Juckreiz am Anus, bin nicht schwul und hab nie was ausgefallenes damit angestellt. Wen ich mich kratze fängt es an zu bluten, und dann tut es weh, deftig.


    Liegt es an der AB die ich 5 tage lang nahm?

    Egal was das ich ins google eintippe zb. "Juckreiz am Anus" kommt in der mittlerer Zeile "HIV". Kein einziges Symptom scheint nicht mit HIV in Verbindung zu stehen, oder kann vom HIV ausgeschlossen werden.


    Heute ist der 06.07., genau ein Monat und 2 tage seit dem RK.... bin am verzweifeln..... soll ich mich noch mal testen? Bringt es irgendwas? Oder soll ich doch warten bis die 12 Wochen durch sind?


    In der Mittagspause erfuhr ich durch meine Frau das es mehreren Personen aus unserem Freundeskreis mit denen ich Kontakt hatte auch ziemlich schlecht geht. Es wäre jetzt sehr egoistisch von mir daraus Hoffnungen zu machen das es doch ein Magendarmgrippe Virus ist.


    Habe wieder zeit zum nachdenken gefunden..... Und ich versuchte den letzten Monat zu rekonstruieren... und ein Bild habe ich klar vor den Augen.... nach dem RK, wieder im Hotel fiel mir auf das ich eine Schürfwunde am Penis habe, das verfestigte meine Ängste von einer möglichen Infektion....


    Ich versuchte die Symptome nach deren auftreten einzuordnen, und so sieht es aus....


    Brechreiz, am 2 Tag nach RK


    Appetitverlust, am 3 Tag


    Bauschmerzen


    Durchfall und Fieber am 4 Tag


    Magenkrämpfe, esse seit tagen fast nicht mehr.


    Fieber nur leicht,nicht gemessen aber hatte schon mal Fieber und weiss wie der tut wen er da ist.


    Durchfall wurde immer extremer, irgendwie kam nur noch Wasser raus.


    Kurz vor dem Kollaps, total dehydriert ging ich zur Tankstelle um Getränke zu kaufen. Esse beinahe nichts mehr, und seit ich im Internet über die Symptome gelesen habe kamen auch die schwerwiegende...


    erstens Schlaflosigkeit, danach der Nachtschweiss.


    Der Durchfall hält an, alles was ich esse wandert nach wenigen stunden wieder raus, zwar nicht mehr so flüssig aber auch nicht wie üblich.


    Nach ca. 21 Tagen Durchfall ging ich endlich zum Arzt, und bekam Antibiotika.


    Mit dem ende der Antibiotika kam plötzlich Juckreiz am Anus, der aber nach 4 tagen wieder weg war.


    Seit dem Besuch beim Arzt habe ich Kopf und Nackenschmerzen.

    Psychosomatik? Scheisse, die Tatsache das ich die Symptome kenne heisst auch nicht zwingend das sie Psychosomatisch sind....


    Mittlerweile geht es mir wieder besser, kein Durchfall mehr, Schlafflosigkeit ist auch weg.


    Was ich noch betonen muss ist das ich gewisse Symptome gar nicht hatte, zb.


    Muskel, Gelenk, und Gliederschmerzen...... Lymphknotenschwellung habe ich auch nirgendwo festgestellt....


    Ich werde langsam wahnsinnig.......


    heute ist der 10.07. und heute werde ich meine Geschichte veröffentlichen, nicht weil ich Mitleid suche, nicht weil ich tröstende Worte suche, sondern allein um der Welt zu zeigen wie schnell es mit dem Leben zu ende gehen kann.

    oh mann, mach mal halblang. Man spürt die Symptome nicht innerhalb von 24 stunden danach. Du warst auf Reisen, es war 40 grad, du warst super gestresst von der HIV Angst, natürlich spürst du alles mögliche in deinem Körper. Das muss doch nicht heissen dass es HIV ist. Und wenn du jetzt noch die theatralische Seite ein bisschen minderst, dich aus der Opferrolle holst, dann hat dein Leben auch wieder einen Sinn. Du willst zur Waffe greifen nur wegen einer möglichen HIV-Ansteckung?? pfff, bemüh dich lieber um eine ordentliche Aufklärung und warte das testergebnis ab.

    an euch alle die mir so schnell geantworte habt, danke.


    ich hatte 1 RK, eigentlich ist es auch das einzige mal überhaupt das ich meine frau betrogen habe..... deswegen habe ich meine seele verloren... hätte mich nich durc triebe leiten lassen...


    ob meine symptome psychosomatisch sind weiss ich nicht.... beim test den ich nach 3 wochen machte war ich noch negativ, aber wie bereits gesagt sagt der test nach 3 wochen eher wenig.


    ich habe mir alles von der seele in diesem forum geschrieben, und dadurch geht es mir ein bisschen besser.....


    ich hoffe ihr habt verständnis dafür.

    Also ich würde auch sagen, dass Du eher wegen der Reise krank bist als HIV hast.


    Der erste Test war negativ. Punkt. Den zweiten Test wirst du auch machen. Punkt.


    Wegen der Thematik mit deiner Frau. Es gibt Verfechter, die meinen sowas solle man verheimlichen (was wohl auch dein Plan ist) (ich meine den Ehebruch). Ich seh das ganz anders. Sag ihr was los ist und warum Du Dich zur Zeit wie ein Psycho benimmst (tut mir leid, aber ist für mich so).


    Du machst Dich derzeit selbst krank.


    Mach nach 12 Wochen den Test und dann überdenk nochmal deine Prioritäten im Leben. Egal welches Ergebnis. (nur als Hinweis, suizid ist das egoistischste, was du tun kannst deinen Angehörigen gegenüber)

    knubbelinchen, der gummi ist leider geplatzt......


    und ich tat nicht das was ich hätte sollen, nämlich sofort aufhören und mich waschen und desinfizieren!


    da ich eben nicht ein "stammkunde" in solchen läden bin, dachte ich mir nicht viel dabei...