• Wo seid Ihr denn alle? (meine HIV-Phobie)

    niemand da mit dem man reden kann(Versteckter Text)
  • 85 Antworten

    Hallo


    Durch einen Stich mit einer Kanüle passiert nichts. Du müsstest schon intravenös stechen und das Blut müsste frisch sein. Nur wenn man Blut aufzieht und den Inhalt der Kanüle entleert wäre es möglich sich zu infizieren. So wie es Drogensüchtige auch machen. Aber mit dem Blut welches an der Kanüle aussen ist kann man sich nicht infizieren... zumal es zu wenig ist und es eingetrocknet ist.


    Ich lese Deine Sachen mit... und ich mach mich nicht lustig über Dich. Aber ich habe echt den Ueberblick verloren in Sachen möglicher RK. Und wenn Aids und HIV Dein Leben so beeinflussen solltest Du wirklich Fachhilfe annehmen.


    Lieben Gruss


    Alexandra

    hi alexandra!

    des weiss ich ja eigentlich wegen der kanüle?


    aber denkst du denn immer noch dass das blödsinn sei oder hätte sowas wirklich passieren können wegen ubahn???und meine damit verbundenen soren. danke für deine antwort

    Also, als alles erstes gehörst du in psychologiesche Behandlung, das hat nicht damit zu tun, dass wir dich nicht ernst nehmen, sondern damit, dass du an eine Phobie leidest und diese dringend behandelt werden muss.


    Was glaubst du denn passiert nach deinem PCR im Januar? Richtig, entweder zweifelst du das Ergebnis an, oder aber du findest neue Situationen, in denen du dich angesteckt haben könntest und der Kreis schließt sich....


    Ich will dich nicht lächerlich machen, sondern nur klar, dass du professinelle Hilfe brauchst um damit klar zu kommen. HIV ist nicht das Problem.


    Mal davon abgesehen, galubst du wirklich, ein HIV-Postiver Mensch hätte nichts besseres zu tun, als dir ne Spritze in den (sorry) arsch zu rammen und dich zu infizieren.


    BITTE BITTE tu dir und uns einen gefallen und suche einen Psychologen und keine AIDS Hilfe oder das Gesundheitsamt auf.


    Ich wünsche dir alles Gute

    danke

    für deine antwort!du hast ja recht, ich finde echt immer was neues...


    uerst das im bäcker,danach im krankenhaus wo ich mir sicher war ein patient hätte mich im schlaf infiizert(hatte ein leich blaues einstichloch,war aber schon leicht schorf drauf,woher soll das denn kommen!!??)


    und dann kam ich einigermaßen klar und plötlich piekt mich was am po am bahnhof!!??


    das ist doch alles nicht mehr normal ich hab auch kein spass am leben mehr....rufe mal gleich bei soner therapiestelle an mal schauen was die sagen

    Hallo


    Also… das mit der Milch ist Dir ja klar… das kann nicht sein. Luft, Wasser oder auch Sachen wie Milch sind keine Umgebungen in denen das Virus überleben kann.


    Die Sache mit der Kanüle (Nadel) ist ja auch in Deiner Fantasie entstanden. Und auch wenn es passiert wäre… wenn ich eine Kanüle nehme und Dich damit steche merkst Du dies klar und deutlich. Kauf Dir mal eine neue Kanüle in der Apotheke und stich Dich damit… Du merkst es ohne Probleme wenn Du richtig zu stichst.


    Wenn der Drogenabhängige mit einer gebrauchten Kanüle in die U-Bahn kommt war die Kanüle an der Luft. Somit ist das Blut eingetrocknet und auch ein mögliches HI-Virus wäre nicht mehr infektiös. Bei Hepatitis C könnte ich das nicht mit Sicherheit sagen. Dieser Erreger überträgt sich einfacher als HIV.


    Man weiss auch, dass es nicht ausreicht wenn man sich mit einer Spritze einfach mal sticht. Es müsste wirklich frisches Blut sein und es müsste in die Blutbahn d.h. intravenös. Es ist kein Fall dokumentiert bei dem jemand infiziert wurde durch einen Stich in die Hand. Anders würde es bei mir aussehen wenn die Nadel direkt vom Patienten in meinen Fingern landet. Dann ist das Blut frisch und ich wäre auch unsicher in Sachen Infektion. Aber bei uns ist dies ein Arbeitsunfall und dann müssen wir das auch melden. Ich kenne Kollegen denen es passierte… aber alle sind nach 6 Monaten noch negativ.


    Alles in allem würde ich mal mit einem Therapeuten sprechen der sich auf die Angst vor HIV spezialisiert hat. Du bist nicht die einzige... ich habe auch schon andere zu einem Spezialisten geschickt. ;-)


    Lieben Gruss


    Alexandra

    Genau das ist der richtige Weg!


    Du wirst sonst immer neue Situationen finden, die dir Angst machen, wirst nur noch von Test zu Test rennen, ne Menge Geld verpulvern, und dein Leben nicht genießen. Wie gesagt, HIV ist nicht dein Problem und ich wünsche dir echt alles Gute. damit du deine Angst in den Griff bekommst @:)@:)

    vielen dank

    für eure lieben antworten..ja,ich glaube mir kann echt nur noch ne therapie helfen,denn seit meinem letzten test(negativ) sind 2 monate vergangen,und plötzlich fing die angst wieder an,ich bilde mir immer was neues ein,kaum kommt mir etwas komisch vor,ist es schon passiert!


    hmm..naja...hoffe ich kann bald wieder ohne sorgen leben,dieser monat is für mich gelaufen...leider..:°(:(v


    und ausserdem(nur noch mal kurz dazu) hab uich ja nach der bahn nachgeschaut,hab zumindest kein einstichloch gefunden,und an meiner weissen hotpants die ich drunter hatte war nicht ein tropfen blut....


    ausserdem kann ich mir ja selbst nicht wirklich vorstellen dass in gan berlin irre drogensüchtige rumrennen und mich stechen wollen...


    is alles nicht leicht,den test anfang januar mache ich trotzdem um damit endgültig abzuschließen....

    ach man,

    ich glaube ich verlagere meine ängste immer...


    kaum denk ich mir bei einer sache: "ok,kann wohl echt nicht sein",


    denke ich wieder über ne andre sache nach(krankenhaus,angst,vielleicht nachtschwester könnte einen mit hiv nachts im schlaf infiziert haben,wegen kleines einstichloch,aber kommt die an sowas??is doch ein krankenhaus da is doch alles steril!)


    jaja solche scheiss gedanken die wandern von einem zum anderen "vorfall"...und von person zu person,wer es hätte nachts machen können......oh man....sowas wünsch ich echt niemanden...


    achja,hab bei ner therapiestelle angerufen,hab schon nächste woche erstes vorgespräch!:)^


    hoffe,es hilft mir....

    @ Alexandra :

    "du hast vorhin von "deinen kolleginnen" gesprochen wegen pieken im finger,bist du krankenschwester??

    Hi Candy


    Nein, ich leite eine Sanitätsstation und bin u.a. im Bereich Sanität zu Hause. Aber ich habe Patienten die HIV-Tests machen lassen d.h. ich muss das "Röhrchen" einschicken. Dabei muss ich eben auch Blut abnehmen. Dasselbe natürlich bei Injektionen und Infusionen bei Notfalleinsätzen... auch da könnte ein Pickser passieren. Aber auch grosse Blutmengen können da im Spiel sein. Da mich das Thema HIV sehr interessiert und ich es auch bei der nächsten Erste-Hilfe-Schulung mit reinnehmen will habe ich mich gut informiert durchs Internet und durch Fachleute.


    Lieben Gruss


    Alexandra

    achso

    na dann weisst du ja sehr gut bescheid:)^


    so ein beruf wär für mich in meiner momentanen situation wohl eher folter!;-D


    und was sagst du zu meienm thema "krankenschwester mit hiv-nadel"???


    ja,im moment hört sich es auch für mich eher lustig an,aber ich denke ernsthaft drüber nach!!

    Hallo


    Bei der Krankenschwester mit der HIV-Nadel frag ich mich dasselbe wie beim Drogenabhängigen... wie kommst Du darauf? Ich habe auch schon schlecht gestochen und die Leute hatten danach nen blauen Arm |-o ... aber keiner kam mit Schorf daher. Kann es nicht eher sein, dass Du Dich da irgendwie verletzt hast? Wenn ich wirklich absichtlich jemanden infizizieren will mittels Nadel mach ich das sicherlich intravenös und nicht beim Knie. ;-)


    Ne, da ist nichts passiert.. vorallem warum sollte das ne KS tun?


    Lieben Gruss


    Alexandra

    bin mir nicht sicher,kann sein dass 2 tage vorher mein freund mich da gepiekt hat,um mir zu zeigen,dass ich das gemerkt hätte,hat er ja gemacht ich weiss nur nicht ob es da am knie war....


    aber 2 tage später noch leicht blau??naja,war nur ganz leicht..


    und mir ist es ja vorher nicht aufgefallen,erst im krankenhaus!


    da war die panik natürlich riesengroß!


    und ausserdem,die kommen da doch nicht so einfach oder gar nicht an hiv nadeln oder?


    da muss doch alles steril sein!??

    Hallo


    Wenn ich das Material einsetze ist es steril. Wenn ich die Kanüle aus dem Patienten nehmen ist sie ev. mit Erregern versetzt. D.h. sie wird in einer speziellen Box für Kanülen entsorgt. Da fasst auch keiner mehr rein... viel zu gefährlich und die Wahrscheinlichkeit riesig, dass man sich an einer Kanüle verletzt.


    Lieben Gruss


    Alexandra

    mein problem ist,

    dass ich denke,


    weil mich jemand nicht mag etc.(bin nicht grad hässlich wenn ich das so sagen darf,ohne dass das eingebildet klingt)


    oder weil ich sie mit meinen problemen zugetextet habe,dass sie das getan hat (krankenschwester),


    obwohl es sich ja auch irgendwie absurd für mich anhört,aber so sind meine gedanken!


    so nach dem motto: "hübsches mädchen,der häng ich jetzt das virus an!"


    egal ob krankenschwester oder drogensüchtige oder patienten in der psychatrischen einrichtung wo ich ne woche war, so denke ich,immer!!!!!!!!