Butch

    Zitat

    Am Wochenende war ich mit ein paar Leuten feiern. Morgens waren wir in einem Club tanzen, als ich merkte, dass ein paar Typen mich von der Seite her musterten.

    Musterten? Wie unangenehm. Aber Männer, die mir gefallen, schau ich mir auch an - ohne mir Gedanken über deren Sexualität zu machen. Im Moment des Schauens ist die ja noch egal. Und klar habe ich auch schon das ein oder andere mal gedacht "he is to cute to be straight."

    Zitat

    Das konnten die Kerle nicht verstehen und meinten, dass sie glaubten, ich sei auch schwul.

    Tja, jeder hat ein Recht auf seine Vorurteile... andererseits: es macht auch spaß heteros mit dem zu provozieren, was ihnen am heiligsten zu sein scheint - ihre Sexualität. Du könntest durchaus auch nur ein bereitwilliges, da unterhaltungsbereites Opfer für Verbalattacken gewesen sein...

    Zitat

    ich könne ihn ja morgen besuchen kommen, auf nen Kaffee. Ja klar.

    Komm, sowas mache ich auch. Wenn man sich schon 10 Minuten unterhält, und Bock auf den anderen hat, kann man doch wirklich mal nach nem Date fragen - das hat doch mit deinen Äußerlichkeiten nix zu tun. Drehs mal um: Frau redet 10min mit dir. Fragst du sie nicht auch nach'nem Kaffee / Kino oder was auch immer für ein Date, wenn du hoffst sie irgendwann ins Bett zu bekommen?

    Zitat

    Vielleicht hat jemand ein ähnliches Problem und kann etwas berichten?

    Ja. Ich werde hin- und wieder für heterosexuell gehalten - dummerweise auch von Schwulen, und auch von welchen, die ich haben will. Aber wenn sie nicht mit mir, sondern über mich kommunizieren, ist das für mich auch oft ein grund zum kommunikationsabbruch. über mich dürfen nur meine freunde kommunizieren - menschen die mich gar nicht kennen, nicht.

    Zitat

    Eher das andere mich für schwul halten. Ich fühle mich nicht schwuchtelig. Eigentlich eher als klassische Hete. Ich habe ja immer Drei-Tage-Bart, ordentlich was auf den Rippen und bin 1,86m groß.

    Ich bin 1,81m. Aber sonst trifft alles andere auf mich auch zu - wenn das einen hetero ausmachen sollte, lebe ich im falschen Universum ;-D Wie war das doch gleich mit den Vorurteilen?

    Zitat

    Ich schminke mich also nicht.

    Ich auch nicht. Dumal, du?


    Ich stimme übrigens Dumal zu:

    Zitat

    Ich würde dir da gar keinen besonderen Umgang vorschlagen. Ich würde einfach sagen mach dir bewusst, dass es Vorurteile sind und Vorurteile grundsätzlich nicht dein Problem sind und es auch nicht deine Aufgabe ist Vorurteile anderer zu widerlegen.

    Vor allen Dingen dann, wenn die Vorurteile sowas von offensichtlich sind: Frauen können nicht einparken, Männer nicht zuhören, Schwule sind alle scharf auf Kinder, Heten glotzen Fußball, Polen klauen Autos, Lesben hassen Männer - Vorurteile gibt's doch echt mal zur genüge. Blöd für die Vorteilsinhaber ist nur, dass wir alle Individuen sind.

    Zitat

    Andererseits frage ich mich nach den Gründen, die mir keiner so richtig benennen kann.

    Klar kann ich dir einen Grund nennen: Das Schubladendenken bei den anderen.


    Natürlich bin ich nicht frei von Schubladendenken - das ist niemand. Aber ich finde es nach wie vor immernoch interessanter neue Personen erstmal kennenzulernen, statt sie abzulehnen oder wegzukategorisieren. Mit Ausnahme von Polizisten und "echten" Soldaten natürlich ;-D

    Zitat

    Problematisch finde ich eben auch, dass es Frauen gibt, die mich für schwul halten, so dass ich quasi als potentieller Kandidat ausfalle.

    Na, diese Frauen fallen dann doch für dich wohl auch aus - oder nicht?

    Zitat

    Es ist z.B. so, dass ich die Beine übereinander schlage, weil ich es so manchmal bequemer finde. Wenn ich dazu an der Zigarette ziehe, sieht das vielleicht mal ganz tuckig aus. Demnächst hocke ich mich nur noch breitbeinig in den Sessel und rauche dicke Havannas.

    Ich muss gerade an den Hafen in Berlin denken. Ne schwule Kneipe, in der die Ledertrinen sämtlichst versuchen, möglichst heterosexuell auszusehen, in dem sie alle die Beine spreizen, betont lässig ihr Bier halten und dabei strangstens darauf achten, dass sie ihren Finger nicht versehentlich abspreizen. Sie bedenken dabei nur eins nicht: Mit Lederweste und 2nummern zu kleiner Jeans kann man nicht heterosexuell aussehen ;-D Das erinnert mich alles auch so ein wenig an meine persönlichen unworte des jahres: "heterolike" und "straight acting", zu deutsch "heteroähnlich" und "hetero spielend" (ich glaube kaum, dass einer der wortverwender dies mal übersetzte). Da klammert sich die gemeine Tucke in so manchem Datingportal an einem Rollenmodell fest, was es einfach nicht gibt. Heterosexualität oder Homosexualität ist lediglich eine sexuelle Identität - nicht mehr und nicht weniger. Du wirst in jedem Klischee was wahres finden, aber du wirst kein wandelndes Klischee finden - weder auf der einen noch auf der anderen Seite. Und natürlich gibt es tuckende Heteros, genauso wie gebärfähige Männer und transidentische Frauen - warum auch nicht?

    Zitat

    Es ist nur so, dass ich nach dem gestrigen Abend wieder so am zweifeln war.

    Man könnte meinen, du hättest gestern NCIS gesehen ;-)

    Zitat

    Mache ich alles richtig oder mache ich was falsch?

    Na komm, da du angemacht wirst, scheinst du ja wohl irgendwas richtig zu machen - wer macht schon jemanden an, den er oder sie für unfickbar hält? Andererseits komme ich hier mal direkt zu einer Frage: Die Kerle gingen ja bisher auf dich zu. Wie ist das bei den Frauen? Gehst du auf Frauen zu? Oder wartest du darauf, angemacht zu werden?

    Zitat

    Vielleicht sollte ich bei den nächsten Malen nicht mehr so mit den Leuten spielen, was ich nicht bewusst mache, aber vielleicht so bei manchen schwulen Männern rüberkommt.

    Ach was *abwink*. Wenn eine Frau mit mir flirtet, bekomme ich das auch nicht mit - wie auch? Aber die Situation klärt sich ja irgendwann und dann kann ich doch immer noch sehr gut "nein, ich bin nicht hetero" sagen. Aber wegen potentieller erotischer Absichten einer Seite, würde ich doch nicht auf ein angenehmes Gespräch verzichten - dann müsste ich ja vorher grundsätzlich die sexuelle Identität und darüber hinaus den Geschmack erfragen... wäre doch viel zu aufwendig.


    Ach so und ein Gedanke noch eins zum Schluss:


    Die anderen werden ihre Klischees immer haben. Wenn du dich jetzt diesen Vorstellungen unterwirfst, wie man denn so zu sein hat, um "nichtschwul" zu wirken, würdest du dich dann nicht selbst verstellen? ich meine, wer will schon einen Menschen, der nicht so ist, wie er sich gibt? Ich definitiv nicht...

    wow ich wollte einiges schreiben, aber es gibt marvins post kaum etwas hinzuzufügen.


    doch eins: wenn mich ein fremder mann auf ein eis oder ein bier einladen würde, würde ich schon etwas merken. wenn man hetero ist/kein interesse hat: einfach ablehnen.


    ansonsten: vielleicht siehst du ja einfach gut aus. dann wundere dich doch nicht und sieh es als kompliment, wenn du angemacht wirst.

    Hier sind auch keine Frauen :-o


    Butch, lass dich nicht ärgern und bleib so wie du bist. Irgendwie sind das alles Vorurteile, bzw. man wird in irgendeine Schiene gesteckt. Seh es als Kompliment, kommst bei beiden Geschlechtern an, ist doch auch was ;-)


    Allerdings kann ich dich auch verstehen, dass es nerven kann. Geht mir nicht anders. Manchmal fragt man sich, ob man irgendwie ein Schild auf der Stirn hat. Muss aber auch sagen, je mehr es mir egal war/ist, bzw. je weniger Gedanken ich mir darüber gemacht habe, umso weniger hab ich das GEfühl angestarrt oder angemacht zu werden. Keep Cool ;-)


    Ok, nee Lösung konnte ich dir nun auch nicht wirklich bieten. |-o

    Dumal

    Zitat

    Kommt drauf an, was man unter gut versteht.

    Na gut im Bett, was dachtest du denn? ;-D

    Zitat

    Kommt auf die Motive an und woran.

    Ich meine auf sich achten, Kritik annehmen und überdenken und die eigene Entwicklung unter die Lupe nehmen.


    Freddy-Prince.of.M.1

    Zitat

    du musst dich einfach fragen, in wie weit dich diese eigenarten selbst stören und ob du daran etwas ändern möchtest.

    Im täglichen Leben werde ich nicht so oft für schwul gehalten. Es ist eher so beim Weggehen und Feiern. Ich habe ja auch einige Kundenkontakte, Menschen, die mich so wahrnehmen als Kerl wie ich bin.


    Ich nehme meine Eigenarten nicht so wahr. Am Wochenende meinte meine Mitbewohnerin, dass ich so einen lustigen Knicks draufhätte, die Art meine Beine übereinanderzuschlagen. :-)


    Aber nur weil das tuntig aussieht, fange ich jetzt ungern an, mich überall breitbeinig hinzusetzen und mich am Sack zu kratzen, weil das möglicherweise männlicher aussieht. :-D

    Butch

    Zitat

    Na gut im Bett, was dachtest du denn?

    ;-D Die Frage war ja, was man denn unter "gut" im zwischenmenschnlichen Bereich versteht, also wie man gut definiert. Ich könnte es nicht. Ich wüsste gar nicht, was für Kriterien ich da jetzt aufstellen sollte. :-/ Wichtig wäre die Frage für mich erst dann, wenn ich mit niemanden klar kommen würde. Dann würde ich mich hinterfragen und versuchen da irgendwie ne Definition reinzubringen.

    Zitat

    Ich meine auf sich achten, Kritik annehmen und überdenken und die eigene Entwicklung unter die Lupe nehmen.

    Ok, sehe ich auch sol. Gehört zu einem gesunden Selbstbewusstsein. Aber ebenso gehört es zu einem gesunden Selbstbewusstsein, eben nicht alles zu hinterfragen bzw. sich selbst.

    m a r v i n

    Zitat

    Musterten? Wie unangenehm. Aber Männer, die mir gefallen, schau ich mir auch an - ohne mir Gedanken über deren Sexualität zu machen. Im Moment des Schauens ist die ja noch egal. Und klar habe ich auch schon das ein oder andere mal gedacht "he is to cute to be straight."

    O.k., vielleicht bin ich da ein bisschen empfindlich. Habe durch meine "seltsamen" Erfahrung einfach keine Lust mehr für schwul gehalten zu werden.


    Dagegen werde ich wohl nie was machen können. Jeder Mensch kann ja schauen so viel er will. Und das ist auch gut so.


    Was meinst du genau mit "he´s to cute to be straight"?

    Zitat

    Tja, jeder hat ein Recht auf seine Vorurteile... andererseits: es macht auch spaß heteros mit dem zu provozieren, was ihnen am heiligsten zu sein scheint - ihre Sexualität. Du könntest durchaus auch nur ein bereitwilliges, da unterhaltungsbereites Opfer für Verbalattacken gewesen sein...

    Gut möglich. Ich habe ja auch gemerkt, wie sie getratscht haben. Möglicherweise war tatsächlich nicht alles ernst gemeint. Vielleicht bin ich da einfach empfindlich (geworden)

    Zitat

    Drehs mal um: Frau redet 10min mit dir. Fragst du sie nicht auch nach'nem Kaffee / Kino oder was auch immer für ein Date, wenn du hoffst sie irgendwann ins Bett zu bekommen?

    Nö, so bin ich nicht. :-D Ich will vielleicht mit einer Frau ins Bett, frage sie aber nicht nach 10 min Unterhaltung nach dem Kaffeetrinken, was nätürlicherweise durchaus in einem satten Fick münden könnte. Bei mir läuft´s aber anders, obwohl Hintergedanken gewiss normal sind, keine Frage. ;-)

    Zitat

    Ja. Ich werde hin- und wieder für heterosexuell gehalten - dummerweise auch von Schwulen, und auch von welchen, die ich haben will.

    So ein Pech aber auch. Genau andersherum. Ich war mal mit einem Hetero-Freund unterwegs, als wir zwei Frauen kennenlernten. Die dachten den halben Abend lang, dass wir schwul und zusammen seien. Bis mein Freund dann mit der einen zu knutschen anfing... ;-) Die ham nicht schlecht geschaut.


    Aber wenn sie nicht mit mir, sondern über mich kommunizieren, ist das für mich auch oft ein grund zum kommunikationsabbruch. über mich dürfen nur meine freunde kommunizieren - menschen die mich gar nicht kennen, nicht.

    Zitat

    Aber ich finde es nach wie vor immernoch interessanter neue Personen erstmal kennenzulernen, statt sie abzulehnen oder wegzukategorisieren. Mit Ausnahme von Polizisten und "echten" Soldaten natürlich.

    Das finde ich auch und so sollte eigentlich auch sein. So richtig frei kann man sich davon nicht immer machen.


    Ich habe aber schon nette Soldaten kennengelernt und neulich erst eine echt nette Polizistin. Die war echt cool. Wobei bei mir natürlich immer sofort die Alarmglocken läuten. Ich denke mir dann immer: "Hast du Alkohol getrunken und sonstwas Illegales am Leib?!" Ich fange dann immer sofort an alles an mir zu prüfen. Im Grunde albern.

    Zitat

    Na, diese Frauen fallen dann doch für dich wohl auch aus - oder nicht?

    Na, nicht unbedingt. Ich war ja in meiner späten Jugend oft mit einer schwulen Clique unterwegs, weil zwei Freunde aus der Schule sich mit 20 geoutet haben. Mit denen wollte ich aber unbedingt ausgehen. Da blieb mir nichts anderes übrig als mit den Schwulen loszuziehen, was immer sehr lustig war. Für Aussenstehende war ich dann natürlich auch schwul. Das war mir damals aber noch egal. Ich habe dann halt einfach gesagt, dass ich hetero bin und der Fall war erledigt. Damals habe ich das noch besser wegstekcen können, irgendwie. :-/

    Zitat

    Na komm, da du angemacht wirst, scheinst du ja wohl irgendwas richtig zu machen - wer macht schon jemanden an, den er oder sie für unfickbar hält?

    Bei Männern bin ich natürlich unbefangener, weil ich ja nichts erwarte. Ebenso bei Frauen von denen ich nichts will.

    Zitat

    Wie ist das bei den Frauen? Gehst du auf Frauen zu? Oder wartest du darauf, angemacht zu werden?

    Bis ich auf eine Frau zugehe, muss sie mir schon richtig gefallen. Es muss sich "lohnen". Es sei denn ich bin gut drauf, betrunken, gelöst oder sonstwas. Dann ergreife ich auch mal die Initiative. Ein klassischer Aufreißer bin ich auf keinen Fall, aber ich stehe auch nicht nur mit dem Bier in der Ecke. Kommt auch auf das Ambiente, das Umfeld, die Feier an. An jenem Abend habe ich auch Frauen kennengelernt, also eher nett zum Reden und anstoßen. :-)

    Zitat

    wie man denn so zu sein hat, um "nichtschwul" zu wirken, würdest du dich dann nicht selbst verstellen? ich meine, wer will schon einen Menschen, der nicht so ist, wie er sich gibt? Ich definitiv nicht...

    Mmh, das weiß ich auch nicht. Ich war, glaube ich, auch nie ein Mensch der sich verstellt, jemand anders sein möchte oder eine Show abzieht.


    Danke! :)*

    cubez

    Zitat

    wenn mich ein fremder mann auf ein eis oder ein bier einladen würde, würde ich schon etwas merken. wenn man hetero ist/kein interesse hat: einfach ablehnen.

    Ich merke das nicht immer. Manche Menschen, ob Frauen oder Männer sind oftmals einfach nur nett, weil sie nett sind und gar nichts sexuell von einem wollen.

    Zitat

    ansonsten: vielleicht siehst du ja einfach gut aus. dann wundere dich doch nicht und sieh es als kompliment, wenn du angemacht wirst.

    Keine Ahnung. Man selber findet sich ja oftmals einfach eher normal. So nach dem Motto: "Nicht modelmäßig, aber tagesichttauglich." Ich glaube ich sehe ganz nett aus. Der eine Schwule meinte an dem Abend noch: "Mann, du bist doch eine geile Sau." ;-D Why not. 8-)´ Das höre ich natürlich gerne. :-p

    Holabiene

    Zitat

    Allerdings kann ich dich auch verstehen, dass es nerven kann. Geht mir nicht anders. Manchmal fragt man sich, ob man irgendwie ein Schild auf der Stirn hat. Muss aber auch sagen, je mehr es mir egal war/ist, bzw. je weniger Gedanken ich mir darüber gemacht habe, umso weniger hab ich das GEfühl angestarrt oder angemacht zu werden. Keep Cool.

    Ist es bei dir so, dass du von Frauen angegraben wirst, oder wie?

    Dumal

    Zitat

    Ok, sehe ich auch sol. Gehört zu einem gesunden Selbstbewusstsein. Aber ebenso gehört es zu einem gesunden Selbstbewusstsein, eben nicht alles zu hinterfragen bzw. sich selbst.

    Jo, das ist ne Gratwanderung. Man kann es ja auch nicht allen recht machen und muss das so hinnehmen. Sonst geht man irgendwann am Stock. :-)

    @Butch

    Ja, ich werde auch von Frauen angebaggert. 8-)


    Ich habe lesbische Freundinnen und auch schwule Freunde. Tja, da kann es dann schonmal vorkommen, dass mich fremde Frauen anbaggern. Solange es nicht zu extrem ist, kein Problem, wenn's zuviel wird, nervt es.

    Zitat

    Was meinst du genau mit "he´s to cute to be straight"?

    Das, was da steht: "Er ist zu schön, um hetero zu sein". Das geht natürlich auf das blöde Vorurteil zurück, dass homos grundsätzlich sehr viel besser aussehen, als heteros, und umgekehrt jede "geile sau" natürlich nicht hetero sein kann (selbst unter frauen gibt es das klischee "Der ist entweder schwul oder verheiratet").


    Ich weiß natürlich, dass es nicht so ist. War ja bei der Fußball-WM mal Heten-gaffen, so wie der Rest das Welt immer mit den Homos beim CSD macht. Und da waren schon echt geile Jungs dabei... Aber dass das Klischee wie so oft nicht der Realität entspricht, heißt ja nicht, dass es das Klischee nicht gäbe... Ich finde da gibt's nur eins: Drüber stehen.