Feigwarze vor 3 Wochen vereist und abgefallen - trotzdem ansteckend?

    Hallo liebes Forum,


    Bei mir wurde vor 3 Wochen eine Feigwarze festgestellt (Schamhaar Bereich, nicht am Schaft oder Penis) und Vorort vereist. Diese ist auch seit gut 1 Woche sichtlich abgefallen, die Stelle ist noch leicht gerötet, sieht aber so gut wie heil aus. Ich hatte heute Nacht so halb sexuellen Kontakt, keine Penetration. Dass sie die Stelle an der sich die Feigwarze befand mit ihrer Vagina berührt hat, ist relativ unwahrscheinlich. Trotzdem kam es zu Kontakt mit meinem Penis bzw. Hautkontakt im Genitalbereich.

    Ich habe sie bereits informiert. Aber der Gedanke sie womöglich wohl wissend mit einen krebserregenden HP Virus infiziert zu haben, plagt mich. Dadurch das der Arzt darüber kein Wort verloren hat ob ich nach Abfall der Warze unbedenklich Geschlechtsverkehr haben kann und die Warze bis au feine kleine Narbe abgefallen ist, ließ ich es zu..Ich weiß es war falsch. Ich würde gerne eure Meinung zu einer möglichen Ansteckungsgefahr lesen. Mir geht es primär um die Angst, sie ernsthaft krank zu machen.

    Wir sind beide 26. Falls ich das Virus übertragen habe, wie schnell kann das auf ihrer Seite bestätigt werden und eine krebserregende Art ausgeschlossen werden?


    Vielen Dank für eure Hilfe

    lg

    Michael

  • 1 Antwort

    Hi Michael,


    so ähnliche Fragen habe ich mir auch gestellt. Man hört da auch oft Unterschiedliches, meine Hautärztin meinte zu mir nach Entfernung der Feigwarzen (über Lasern), dass ich wieder Sex haben könnte, nur eben mit Kondom. Aber man kann ja an unzähligen Stellen nachlesen, dass es möglich ist, dass sich Hautschuppen mit Virus an anderen Stellen im Genitalbereich befinden können und man darüber jemanden anstecken kann. Trotzdem gilt der ungeschützte Anal- und Vaginalverkehr als der häufigste Übertragungsweg. Meine Vermutung wäre also: dass du die Frau angesteckt hast ist nicht hochwahrscheinlich, aber möglich!


    Aber: es gibt ja verschiedene Typen von HPV. Nur die High-Risk-Typen verursachen Gebärmutterhalskrebs, die Low-Risk-Typen tun das nicht. Fast immer sind Low-Risk-Typen für Feigwarzen verantwortlich. Selbst wenn du sie angesteckt hast, wäre also höchstwahrscheinlich das schlimmste, das ihr blüht, ebenfalls Feigwarzen zu bekommen (und auch das ist bei einer Infektion ja nicht gesichert, da das Immunsystem den Virus häufig gut bekämpft).

    Alles nicht besonders schön, aber kein Weltuntergang.


    Viele Grüße