Feigwarzen

    Hallo,


    Ich wollte fragen, ob irgendjemand ein Hausmittel dagegen kennt. Ich habe eine Creme vom Arzt, bin aber nicht sicher, ob sie hilft. Ich will nicht operieren gehen und möchte vorher alles versuchen. Bitte helft mir,


    DANKE

  • 759 Antworten

    Re: Feigwarzen

    Hallo Vivienne! Zu allererst mal: mach Dich nicht verrückt! Gegen Feigwarzen gibt es DEFINITIV KEIN Hausmittel, da helfen nur Salben (wenn sie klein sind) welche vom Frauenarzt verschrieben werden und wenn das nix bringt MUSS gelasert werden!!!!! Da hilft nix anderes aber du mußt echt keine Angst haben, ich wurde auch gelasert und es war wirklich harmlos. Ich hatte sogar ne Vollnarkose aber das war mir sogar lieber, is ja immerhin ne intime Stelle wo die sind. Ich habe einige Monate danach noch rumgedoktert mit Salben usw. weil die Dinger nach dem lasern nochmal in ner Mini-Version wiederkamen (is meißtens so). Diese Minidinger MUSS man dann mit Salbe lynchen bevor sie wieder größer werden und man wieder lasern muß. Bloß nicht kratzen, das ist das schlimmste was man machen kann weil sie breiten sich dadurch aus! Sex ist natürlich auch tabu weil die Dinger super super ansteckend sind! Auch mit Kondom würde ich es lassen weil beim Sex generell Reibung entsteht und dadurch vermehren sich die Dinger unter Umständen. Solltest Du einen Freund haben muß dieser UNBEDINGT zum Urologen sich auf Condylome untersuchen lassen, auch wenn man nix sieht, er kann trotzdem den Virus haben !!!


    Solltest Du noch Fragen haben, frag ruhig. Ich weiß wie ätzend und belastend so etwas ist und wie gesagt, es kann u. U. ein paar Wochen bis Monate dauern bis alles weg ist, doch irgendwann ist es vorbei, das kann ich Dir versichern ! ;-) Kopf hoch, alles wird gut! MLG Emily

    Nachtrag

    Du MUSST Dich operieren lassen wenn die Salbe nicht hilft. Ich weiß nicht wie groß die Warzen bei Dir schon sind aber um so länger Du wartest desto größer werden sie und desto mehr werden sie. Hör auf Deinen Arzt, lass Dich operieren bzw. lasern, das ist ne schnelle und völlig harmlose Geschichte doch wenn du Dich weiterhin weigerst können Feigwarzen zu ner bösen Sache werden. Ich meine es nur gut, ich weiß wie das ist, hatte es selber. Emily

    Re.Feigwarzen

    Hi Emily!


    Ich bin auf diese Seite gestoßen und da du dich mit sowas auskennst könntest du mir bestimmt weiterhelfen.


    Mein Bruder hat nämlich solche Dinger...tja und seine Freundin, mit der ich mich ziemlich gut verstehe, macht sich nun total fertig und vertraut mir das immer an.Sie denkt, dass wenn so ein Ding platzt, sie davon sterben könnte,stimmt das.Mein Bruder wiederum verharmlost die ganze Sache.Sie hatte auch schon seid 9 Monaten oder so keinen Sex mehr,was meinem Bruder ziemlich zu schaffen macht und sie sich öffter streiten.Wie lange dauert das eigentlich bis das wieder weg ist???


    Er ist ja auch in ärztlicher Behandlung-aber immerhin->>> Er hat das schon seid 9 MONATEN!!!Wär super, wenn du mir da weiter helfen könntest!!

    Feigwarzen

    Also an alle hier.


    Ich war selbst von dieser Krankheit betroffen. Da war ich 16. Ich war in ärztlicher Behandlung 7 Monate lang. Mich hat der Artz eingepinselt mit einer pflanzlichen Tinktur und darauf hin hat sich die komplette Schleimhaut abgelöst. Die Dinger waren danach weggeäzt. Der Artz sagte darauf hin, dass wenn die wiederkämen, ich auch zum Operieren müsse. Die Dinger kamen aber nicht mehr. Ich bin als geheilt entlassen worden. Mit 18 habe ich dann aus eigener Initiative die erste Krebsvorsorge machen lassen. Leider mit dem Ergebnis, dass ich eine hochgradige Gebährmutterhalsentzündung habe. Mein Frauenarzt hat nie einen Abstrich zur entgültigen Untersuchung eingeschickt. Ich muß dazu noch sagen, dass ich nichts von dieser Entzündung mekte. Die hat dann ein anderer Arzt therapiert. Dass ich 2 Jahre mit dieser Entzündung leben musste, obwohl die Gebährmutterhalsentzündung bekannt ist bei Feigwarzen, habe ich dem damaligen Arzt zu verdanken. Als ich bei der neuen Ärztin war und ich regelmäßig Krebsvorsorge betreibe bin ich entzündungsfrei. Leider haben sich durch die 2jährige Entzündung meine Eileiter verformt. Ich bekam eine Eileiterschwangerschaft bei der mir der Eileiter entfernt werden musste. Der andere ist dicht und kann auch operativ nicht durchgängig gemacht werden. Also bin ich unfruchtbar und muß bei Kinderwunsch zur IVF. Mein Partner wurde damals mitbehandelt, weil ich die Dinger von ihm hatte. So viel zu den Ängsten. Ich kann nur jedem raten, den Abstrich testen zu lassen, weil auch wenn keine Warzen mehr da sind, die Gebährmutterhalsentzündung doch vorhanden sein kann. Nachdem bei mir der Arzt schuld war, habe ich die Viren austesten lassen. Es gibt versch. Viren, 2 sind krebserregend und Frauen bekommen später Krebs am Gebährmuttermund. Die Antwort von meinem damaligen Arzt lautete nur: Sie haben den Virus der nicht krebserregend ist, sind sie froh! Dass ich keine Kinder mehr kriegen kann ist doch egal!


    soviel zu verantwortungsvollen Ärzten, zu irgendwelchen Salben und zum Rumdoktern! Geh zum Arzt - unternimm alles, das die Feigwarzen weg gehen und laß dir einen Krebstest machen! Guter Rat! Ich würde gerne die Zeit nochmal zurückdrehen und glaube mir - ich hab die Sache damals mit 16 unterschätzt!


    Lasern ist nicht schlimm! Kinder per Reagenzglas ist viel schlimmer! Da kriegste halt dann später mal Eierstocktumore - ist doch auch eine schöne Sache!


    Viele Grüße von dieser Stelle einer ärztlich verpfuschten Jugendlichen, die sich bei ihrem Freund infiziert hat!

    Sabrina

    Also sterben kann man an einer Feigwarze nicht und platzen können die auch nicht. Ihr solltet mal im Internet nachlesen, da gibt es einige Berichte dazu (Feigwarzen werden auch Condylome genannt). Bitte nicht dran kratzen, auch wenn es juckt sonst vermehren sich die Dinger ! Aber warum hat Deine Freundin Angst wenn die beiden sowieso keinen Sex mehr machen ? (was nebenbei bemerkt auch absolut richtig ist). Du sagst Dein Bruder ist schon lange in Behandlung, wahrscheinlich wird er mit einer Tinktur behandelt welche die Warzen wegätzen soll... klar kann man das mal probieren aber es tut höllisch weh und lasern ist da mit Sicherheit die bessere u. schmerzlosere Alternative. Bevor ich Monate lang mit Tinkturen rumdoktere, würde ich mich lieber lasern lassen. Zwar können die Warzen dann auch nochmal wieder kommen aber wenn man Glück hat und man sieht sie sofort wenn sie noch sehr sehr klein sind dann reicht beim 2. Mal dann auch eine Salbe welche die "Nachwehen" wegätzt. Man kann nicht genau sagen wann die Dinger wirklich weg sind, es ist wie Herpes, den Virus trägt man immer im Körper und er kann jederzeit wieder ausbrechen aber trotzdem geht die akute Phase wo die Dinge wirklich da sind und man keinen Sex haben darf irgendwann mal vorbei. Doch unter ein paar Monaten ist da glaube ich nichts zu machen, bei manchen dauert es auch Jahre, daß aber dann auch nur, weil die Dinger ständig wiederkommen doch das sind Extremfälle und so etwas ist ziemlich selten. Wenn sie weggelasert wurden und 6 Monate nichts nachkommt spricht man i.d. Regel von "geheilt", auch wenn man den Virus wie gesagt immer in sich trägt. Deine Freundin muß sich auf jeden Fall (!!!) auch auf Feigwarzen hin testen lassen denn die Dinger sind sehr ansteckend und Sex sollte man tatsächlich meiden, auch bitte keinen Sex mit Kondom denn durch die Reibung verbreiten sich die Dinger und es juckt ja auch ganz schrecklich, da macht Sex eh keinen Spaß. Es hat viel mit der inneren Harmonie zu tun daß man wieder gesund wird und man muß trotz allem versuchen positiv zu denken, auch wenn es schwer fällt. Letzten Endes ist es immens wichtig einen sehr sehr verständnisvollen Partner haben, Streit deswegen ist wenig sinnvoll, schließlich kann man ja nix dafür wenn man so etwas hat und wenn man sich wirklich liebt, hält man auch in einer sexfreien Phase zusammen oder? Wann Sex wieder erlaubt ist kann einem am besten der Frauenarzt bzw. der Urologe sagen doch es muß wirklich erst alles weg sowie verheilt sein und selbst dann würde ich die ersten Wochen zur Sicherheit nochmal Kondome benutzen.


    Kopf hoch, auch solche Geschichten sind irgendwann zu Ende ! LG, Talli

    feigwarzen

    Hallo,


    mein arzt meinte das das leasern nicht so effektiv wäre wie eine op stimmt das? Ich werde demnächst meine feigwarzen operativ entfernen lassen da dies wohl einfacher wäre als zu lasern teilweise sind sie schon ziemlich groß da ich mich geschämt hatte und zu lange gewartet habe ich habe ich auch bei meinem freund angesteckt und wir sind beide in behandlung . Tut es nach der OP weh??


    Würdet ihr es mit vollnakose oder PDA machen?

    Re: Feigwarzen

    Hi Nadsi !


    also warum lasern nicht so effizient sein soll weiß ich allerdings nicht denn das lasern ist schließlich auch eine richtige OP denn man wird auch in Vollnarkose versetzt und liegt im Krankenhaus im OP-Raum ! Wenn es bei Dir nicht gelasert wird, was denn dann, geschnitten oder wie ? Also da finde ich lasern doch besser und nur eine locale Betäubung wird wohl kein Arzt vornehmen weil es mir als Patient viel zu peinlich wäre wenn ich auch noch mitbekommen würde wie jemand unten an mir rumdoctort :-o Ne ne, dann lieber Vollnarkose ! Also ich kann Dir nur vom lasern berichten und danach is natürlich die Stelle wo die Warzen waren rohes Fleisch doch es tut nicht sehr weh, es brennt etwas beim Wasserlassen doch das war mir vorher schon klar. Man macht dann 1-2x am Tag Kamillesitzbäder (die brennen nicht) was sehr gut hilft, gerade bei der Heilung. Mit Sex würde ich aber warten bis wirklich nichts mehr wund ist sonst reisst u.U. wieder etwas auf und das wäre nicht so gut. Später wenn nicht mehr alles ganz so roh ist kann man auch Wund- und Heilsalbe benutzen, das hilft auch gut (Bepanthen oder noch besser: Multilind). Auch wenn die Warzen erstmal weg sind besteht noch immer die Gefahr das nochmal kleine Miniwarzen nachkommen, darauf muß man achten doch die kann man in der Regel mit Salbe wegätzen. Die erste Zeit (nachdem alles verheilt ist) würde ich beim Sex auf jeden Fall noch Kondome benutzen denn von einer Heilung im weitesten Sinne kann man erst sprechen wenn ca. 6 Monate nichts mehr nachkam. Es ist halt leider wie Herpes, Feigwarzen können immer wieder kommen und positiv denken ist deswegen sehr wichtig ! Alles Gute, Talli

    Re: re: feigwarzen

    Ja bei mir werden sie weggeschnitten! Da mein arzt meinte er habe bis jetzt nur schlechte resultate beim lasern gehabt. Ja vollnakose is schon gut da mir es glaube ich auch peinlich wäre!! Wurde es bei dir/euch ambulant oder stationär gemacht??? Am liebsten würde ich es ambulant machen mein arzt meinte das wir am montag entscheiden obs ambulant oder stationär gemacht wird!!!

    OP

    Also ich finde Krankenhaus besser. Man hat da ein besseres Gefühl denn wenn wirklich danach noch was ist, ist man in sicheren Händen... Man bleibt sowieso nur 1-2 Nächte und daß ist doch überlebbar oder ? Man wird versorgt und ist nicht allein falls irgendetwas ist ! ;-)

    Re: op

    Ich hasse Krankenhäuser war schon viel zu oft da!! Es ist auch von zuhause aus in 10 min erreichbar das ist denke ich nicht so das problem naja mal schauen was der doc am montag sagt!


    Bissi mulmig is mir ja schon! :-(

    Feigwarzen

    Hallo, auch ich habe vor einiger Zeit Kondylome gehabt.


    Sie wurden mittels Laser-OP entfernt, die OP (mit Vollnarkose) war sogar ambulant. So gegen 9 war ich im OP und gegen 14 Uhr wieder zu Hause. Ich hab mich gut gefühlt, obwohl es meine 1. OP war. Nix gemerkt, nach 20 min wieder aufgewacht, kaum Blutungen, keine Schmerzen. Eine Woche war ich krankgeschrieben. Danach waren leider immer noch nicht alle weg. Zwischenzeitlich hab ich auch die Gyn. gewechselt. Die neue hat die restlichen Kondylome (waren nur noch ganz klein) mit einer Ätzsalbe (Präparatname weiß ich leider nicht mehr) entfernt. Es waren ca. 10 kleine Beutelchen (ähnlich wie Creme-Proben), die Salbe paßt von der Menge her auf die Fingerspitze. Damit hab ich die Scheide ausgerieben. Es war nicht angenehm, hat höllisch gebrannt und war feuerrot, aber man muss es durchziehen. Danach waren alle weg. Leider habe ich nun vermehrt mit Pilzinfektionen zu tun, trotz Gynatren-Impfung :-(

    Re: Pilze

    Hab auch erst mit Pilzinfektionen zu tun nachdem ich Feigwarzen hatte. Hab mir schon länger gedacht daß das damit zusammenhängt. Irgendwie ist seitdem das damals mit den Warzen war mein Immunsystem und/oder meine Scheidenflora geschwächt. Gynatren will ich auch noch ausprobieren. Schöner Mist das alles, aber ich hoffe auch das ist irgendwann mal vorbei *seufz* :-(

    Re: Pilze

    Hallo Talli, können diese hartnäckigen Pilzinfektionen auch etwas mit der Pille zu tun haben? Ich nehme Valette. Auf dem Beipackzettel stand, dass bestimmte Scheideninfektionen vermehrt vorkommen können.


    Die Gynatren-Impfung ist an sich wohl ganz gut. Meine Gyn. meinte, ich wäre ihr erster "Impfversager". Die Impfung hat ein Vierteljahr bei mir geholfen, dann hatte ich wieder ne Infektion. Jetzt nehm ich Tabletten,ich hab mir auch Scheidenzäpfchen gekauft (Vagiflor, mit Milchsäure)