• Feigwarzen

    Hallo, Ich wollte fragen, ob irgendjemand ein Hausmittel dagegen kennt. Ich habe eine Creme vom Arzt, bin aber nicht sicher, ob sie hilft. Ich will nicht operieren gehen und möchte vorher alles versuchen. Bitte helft mir, DANKE
  • 759 Antworten

    PS. simisim

    Achja, und deinem Freund musst du es früher oder später doch sagen, er muss sich auch untersuchen lassen... Am besten nicht zu viel drüber nachdenken, wo die Viren herkommen, denn GV ist immer noch kein 100%-er Ansteckungsweg (auch wenn das viele behaupten).

    @ Mathilda und bip

    Hi ihr beiden und danke erst mal für die Antworten!


    Wie lange sind die OP's bei euch her? Hatte es eine von euch beiden auch so grossflächig wie ich es habe? Irgendwie habe ich grosse Angst vor der OP weil da ja eine Riiiieeeesenwunde zurückbleiben muss!


    Ihr beiden habt also eure Partner zur Untersuchung geschickt. Was ist dabei herausgekommen (wenn ich fragen darf..)? Tragen sie nur den Virus und haben aber keine Symptome? Oder waren die Warzen so klein, dass man sie nicht erkennen konnte. Zweiteres ist nämlich die für mich einzig logische Erklärung, wie ich mich bei meinem Partner angesteckt habe.


    Rätselhafte Grüsse, Simsim

    und nochwas!

    ....bezüglich Partneruntersuchung! Wie wird Mann auf den Virus getestet? Per Blutabnahme oder ist es ein anderes Verfahren.


    Ist für mich wichtig zu wissen, damit ich wenigstens irgendeine Art von Kontrolle habe, ob mein Freund zur Untersuchung geht. Ich kann es ja schwer kontrollieren. Er wohnt 3000 km weit weg und das nächste Mal sehe ich ihn erst Ende April.... Falls ich bis dahin wieder reisetauglich bin (haltet mir die Daumen!).

    simsim

    Meine OP war am 5. März, aber es war ja gar keine richtige OP, beim mir wurde die Warze bei örtlicher Betäubung (Riesenspritze :-o ) weggeätzt. Die Wunde war nach 2 Wochen fast vollständig verheilt, aber nun nehme ich Aldara, und die Stelle (am Damm) ist sehr wund und blutet auch manchmal. Ich hatte keine großflächeige Ausbreiteung, sondern eine einzige, aber sehr große (Erbsengroß vielleicht) Warze. Mein Freund läßt sich erst diese Woche untersuchen. Ich weiß nicht, ob ein Bluttest gemacht wird. Er hat auf jeden Fall ein paar rote Flecken an der Eichel, die ich erst jetzt mit dem Virus evtl. in Verbindung bringe. Die sind aber seit über 3 Jahren unverändert. Ich kann ja am Freitag berichten, wie er untersucht wurde. Aber warum vertraust Du Deinem Freund nicht, dass er in seinem eigenen Interesse zum Arzt geht? Es ist vielleicht besser, wenn du es ihm persönlich sagst, wenn du ihn siehst. So auf 3000 km Entfernung könnten vielleicht blöde Mißverständnisse entstehen....

    hi simsim, hab Dir mal was zur Diagnostik gesucht

    Wie stellt der Arzt die Diagnose?


    Der Arzt stellt die Diagnose nach einer klinischen Untersuchung. Um "unsichtbare" Feigwarzen nachzuweisen, wird verdünnte Essigsäure auf die Haut getupft. Dort, wo sich Feigwarzen befinden, sind diese infolge als weiße Stellen zu erkennen. Hilfreich ist die Untersuchung mit einem Spezialmikroskop (Kolposkop). Auch anhand von Abstrichen und durch eine histologische Gewebeuntersuchung lassen sich Hinweise gewinnen. Eine molekularbiologische Untersuchung bringt diagnostische Sicherheit.

    so und jetzt gehts weiter...

    Meinen Freund habe ich zum Urologen gejagt, aber der Arzt machte keinen Test, worüber ich mich geärgert habe. Natürlich habe ich meinem Freund gesagt, was ich habe und von da an erstmal nur noch geschützten GV gehabt. Später dann eigentlich gar nicht mehr, denn die Biester wurden immer größer. Ich hatte einen Befall "nur" am Damm und After, was ja wirklich extrem ansteckend ist, da da auch keine Kondome helfen. Die OP war unter Vollnarkose und vier Tage war ich im Krankenhaus. Aber es wurde nicht gelastert, sondern weggefroren oder so. Jedenfalls empfehle ich dir diese OP nicht, denn ich hatte Höllenschmerzen und zwar zwei Wochen und ich war auch so lang krankgeschrieben. Die Stelle am Damm und After ist halt irgendwie doch super ätzend! Mit dem Weglasern habe ich noch keine Erfahrung, hört sich aber wesentlich schmerzfreier an und somit ist das sicher auch eine bessere Alternative. Nach der OP (war Ende November) habe ich ab Dezember ALDARA genommen, da wieder alles nachwuchs. Im Ergebnis würde ich es jetzt erst mit Aldara versuchen, denn die Warzen kamen genauso nach und gingen mit Aldara besser weg als mit der OP. Allerdings habe ich noch keine Langzeiterfahrung (also, ob sie auch wegbleiben etc.) Jedoch habe ich eh eine chronische Darmerkrankung und muss deshalb immer Medikamente nehmen, die das Immunsystem schwächen, von daher bin ich eh ein Spezialkandidat und vielleicht gehts ja bei dir schneller! Dass Dein Freund so weit weg wohnt ist ja in der Hinsicht gut, als dass du dich nun gut auf die Heilung konzentrieren kannst. Ich habe auch eine Fernbeziehung und habe somit immer mehrere Wochen Zeit, mit Aldara zu cremen :-) Aldara ist halt schon sehr aggressiv, die erste Anwendung und auch die zweite wird dir wie nichts vorkommen, aber nach längerer Anwendung ist die Haut wirklich gereizt. Deshalb empfehle ich dir wenn es zu sehr gereizt ist, die Abstände zwischen der Anwendung zu verlängern. Und noch ein TIPP, renn Deinem Frauenarzt die Bude ein und lass dir testweise mal ALDARA verschreiben, lasern kannste ja immer noch!!! Und noch ein Tipp, auf den hat hier noch niemand geantwortet, aber er war eigentlich wirklich gut (war einer der wenigen Tipps von meinem FA) die nicht befallenen Stellen immer mit Melkfett eincremen, damit verbreiten sich die Biester nicht so rasant, denn das Melkfett bildet einen Hautschutz. Also, ausprobieren!!!! Und falls du auch so ein Jucken hast oder nach der OP, dagegen hilft Kälte. Man kann zum kühlen gut die kleinen blauen Kältebeutel nehmen (gibts in Drogerie-Märkten, kennste sicher - kann man erhitzen oder einfrieren :-)!!! Nun denn, das wars mal wieder (Sorry für die, für die ich mich hier wiederholt haben sollte!!)


    Gute Besserung!

    Hallo

    Hallo bip und Mathilda!


    Danke wieder mal für eure Antworten!

    @ bip:

    Vertraue meinem Freund prinzipiell natürlich schon. Aber leider ist es nicht von der Hand zu weisen, dass er eben in einem Land wohnt, wo Aufklärung ein Fremdwort ist. Die meisten dort wissen noch nicht mal über HIV richtig bescheid und denken, dass man sich, wenn man nach dem sex duschen geht, sich sowieso nicht anstecken kann...


    Dann schaut es mit der Aufklärung hinsichtlich anderer Geschlechtskrankheiten natürlich noch schlechter aus. Noch dazu, wenn er selber keine Symptome hat, wird es schwer, ihm das zu erklären. Da darf ich ihm aber keinen Vorwurf machen. Die Aufklärung da ist echt miserabel (moslimisches Land). Dazu kommt noch der hohe "Peinlichkeitslevel". Den meisten ist sogar der HIV-Test schon superpeinlich. Wie sieht es dann wohl erst mit einem Facharztbesuch wegen Verdacht auf Geschlechtskrankheit aus...


    Hoffe du kannst jetzt besser verstehen, warum ich ein wenig Kontrolle haben will. Das hat nichts mit Misstrauen zu tun, sondern einfach mit den Aufklärungsdefizit und Kulturunterschied......

    mathilda :

    Danke für den Tipp mit Melkfett! Kannst du mir vielleicht auch verraten, wo man sowas kaufen kann? Hab wirklich keine Ahnung. Werd es aber wohl gut gebrauche können..... weil:


    jetzt @ euch beide:


    Nachdem ich beim letzten Gyn so schnell abgefertigt wurde und mir nach 2 Minuten hinschaun gleich eine OP aufgedrängt wurde und ich mich überrumpelt und schlecht beraten/aufgeklärt fühlte, habe ich heute einen neuen Arzt aufgesucht. Der sagte gleich mal (von sich aus), dass er mich nicht gleich operieren will. Er hat mir erst mal eine Podophylin-Lösung verschrieben, die ich jetzt 2 mal täglich aufpinseln muss. Erst wenn das nicht hilft, soll ich operiert werden.


    Kennt vielleicht jemand das Mittel? Hoffe es wirkt. In zwei Wochen muss ich wieder zur Kontrolle und ich hoffe doch, dass es sich bis dahin schon etwas zurückgebildet hat! Vielleicht entgehe ich ja der OP!


    Habt ihr Tipps zur Immunstärkung? Denke an Echinacea. Oder wisst ihr was besseres?


    Hat von euch schon jemand Thuja ausprobiert? Wobei handelt es sich da nun genau? Um eine Tinktur zu auftragen? Hab gelesen, dass es auch Tropfen zum einnehmen gibt. Wär mir als Zusatztherapie fast lieber, weil ich ja sowieso schon mit Podophylin pinsle... ab morgen halt... Der Arzt hat mich schon vorgewarnt, dass es ordentlich brennen wird - das ätzt die Dinger ja schliesslich weg (wenn es so wirkt, wie es wirken soll). Haltet mir die Daumen. Halte euch auch die Daumen, dass nichts mehr nachkommt!

    Re: ??

    hallo, ich bin jetzt wieder bei der arbeit und kann endlich wieder in dem forum schreiben.


    gestern hatte ich meinen ersten kontrolltermin nach dem lasern am 20.03.2003 und nun hab ich wieder warzen. das ist doch zum heulen, muss noch heute im krankenhaus anrufen und wieder einen termin machen.. und wenn die dann wieder kommen?? soll ich etwa alle vier wochen ins krankenhaus und mir eine vollnarkose geben lassen???


    ich hab auch aldara ausprobiert, aber bei mir bringt das leider nix, wär ja auch zu einfach gewesen.....


    bussi smile

    melkfett

    hallo! Also das mit den melkfett habe ich gemacht sind bis jetzt keine nach gekommen ist aber erst Wochen her, bevor ich die Warzen behandelte habe ich ringsum mit melkfett eingerieben und bis jetzt bin ich zu frieden. (bin am überlegen vor den Geschlechtsverkehr alles einschmieren Alls Schutz -): IS nur ein scherz!) gruß oldiemann

    smile

    Sicher, dass Aldara nicht Hilft? Auch wenn du es länger anwendest? Bei den meisten kommen die Biester nach, und alle schwören auf Aldara. Bei mir ist zum Glück noch nichts Neues zu sehen, und es sind "schon" vier Wochen vergangen.... Nehme aber seit der OP Aldara.

    simsim

    Ok, ich verstehe dann...


    Podophylin sollte ich auch tupfen noch vor der OP, brannte auch ziemlich (aber nix im Vergleich zu Aldara), aber während der einwöchigen Kur hat sich meine Warze in der Größe verdoppelt. Musst Du einfach selber Austesten, vielleicht sind Deine von vorn herein kleiner....


    Zur Immunstärukung würde ich auf jeden Fall Zink Histidin empfehlen, denn fast alle Deutschen leiden an Zinkmangel (unbemerkt), und das schwächt das Immunsystem enorm. Das Zeug ist wirklich gut, ich habe es Jahrelang genommen und wurde NIE krank. Jetzt nehem ich es natürlich wieder. Ansonsten: Sport, viel Obst und Gemüse, kalt-warm Duschen, etc. Halte ich mehr von, als von künstlichen Immunkuren.


    Gute Besserung!

    Starker Befall - wer auch?

    Hier schreiben alle immer von einer Feigwarze. Ich habe mittlerweile mindestens 20 der Dinger. Und vor 3 Wochen hatte ich noch gar nichts. Ich kann fast zuschauen, wie sie mehr werden. Bei wem hat es sich aus so rasend schnell ausgebreitet?


    Was hattet ihr für Therapien? Ich habe Podophylin verschrieben bekommen. Habe aber gelesen, dass das nur bei kleinen Formen hilft. Ich habe aber mittlerweile unter meinen vielen Warzen zwei Wucherungen, die je 2 cm lang sind und auch schon 3 mm hoch. Oberfläche wie Blumenkohl. Greift da das Podophylin überhaupt noch? Habe erst heute damit begonnen. Brennt ganz schön. Aber wäre bei dem grossen Ausmass nicht doch eine OP sinnvoller?


    Eigentlich hab ich mir vorgenommen, positiv zu denken, um den Warzen nicht noch mehr Nährboden zu liefern. Aber schon langsam werde ich richtig depressiv und bin nur noch am heulen.

    MELKFETT

    Möchte gerne Melkfett ausprobieren. Wie gesagt breiten sich die Dinger bei mir raaaasend schnell aus. Wo bekomme ich das? In der Apotheke? Ist das eine Creme oder eine Salbe oder wie bezeichnet sich das?


    Möchte meine Beschwerden nicht unbedingt in der Apotheke verkünden müssen -> Will gezielt einkaufen. Produkt sagen, zahlen und wieder gehen. Also wer kann mir bescheid sagen? Danke.

    warum wird eigentlich nicht auf die ansteckungsweg

    grade wenn GV nicht die alleinige ursache sein soll (was ich schwer glauben kann, da viren nicht ewig überleben im freien)


    was mich noch interessieren würde, ist die gruppe der feigwarzen isoliert von anderen warzen zu sehen, also eine eigne gruppe per sexuallkontakübertragung?

    Melkfett

    Melkfett gibts in jedem Drogeriemarkt, also dafür braucht man nichtmal in die Apotheke und es superbillig und die Dose hält auch lang. (hehehe Oldiemann, die Idee mit dem GV hatte ich auch schon, wir sind schon gestraft, wenn wir an sowas dämliches denken, aber klingt ja irgendwie logisch, wenn Kondome nicht helfen, gibts halt ne Melkfettschutzschicht, aber wenn ich an die Praxis denke, dann lass ich es auch lieber :-)


    Also, einfach in der Drogerie nach Melkfett fragen (mein Frauenarzt meinte ja, ich solle das natürliche nehmen, damit keine Farb- und Konservierungsstoffen drin sind, aber da man das ja wirklich zum Kuhmelken nimmt, war es mir zu dämlich und außerdem gibts das sicher nur in Eimern und beim Bauern :-)


    Also herkömmliches hat mir geholfen, ist ein super Schutz und kostet wenig und die Dose hält ewig. Warum also nicht gleich mal testen???

    Mathilda tröstet Simsim

    Mir gings ähnlich mit dem Befall. Erst nix und dann innerhalb von ein paar Wochen alles zugewuchert. Von daher ist eine OP nicht schlecht (aber lass Dich nicht auf so eine ein, wie ich es getan habe!!! wegfrieren war es und hinterher sahen die betroffenen Stellen aus wie zerfetzt und der Gang zur Toilette war wirklich Horror) Lasern ist bestimmt besser!!!!!! Wenn Du soviele hast, dann lass sie weglasern und nimm hinterher Aldara. Also ich schwöre auf Aldara (habe noch nichts anderes gestestet) aber da Aldara wirklich Wunder bewirkt hat, schwöre ich darauf. Sicher ist das auch die beste Creme auf dem Markt, aber wahrscheinlich auch die teuerste. Aber man kriegt sie, wenn nicht fang an zu heulen (hihi, hat bei mir auch geholfen, nachdem ich sie nicht kriegen sollte, ich war aber auch so wütend, dass ich automatisch heulen musste, denn ich gab ja mein Bestes und ging sogar mit den Dingern unters Messer und wenn das nichts hilft, dann müssen ja wohl 108 EURO für ne Salbe drin sein ---> eine OP und vier Tage Krankenhaus können ja nur teurer sein!!!) Und lass Dich nicht zu sehr runterreißen!!!! Bringt nichts!!!! Ist Dein Freund Moslem? ist ja ein Zufall, meiner auch (nur so eine Nebeninfo, hat ja mit dem Virus nix zu tun ;-) Er hat es mit Fassung getragen!!! Du musst ihm das schon sagen!!!! Und außerdem: Es gibt ja wirklich keine Beweise dafür, dass man sich die Teile beim GV holen muss! Meiner Meinung nach, muss es andere Ansteckungswege geben, denn mir leuchtet es nicht ein, wieso die Warzen bei mir nicht früher ausgebrochen sind. Ich hatte zwei Jahre lang die komischsten Sachen (wegen meiner Grunderkrankung, die allerdings erst vor einem Jahr entdeckt wurde) Vorher hatte ich sogar Herpes über das ganze Gesicht verteilt (das war auch superschrecklich) Aber wenn ich doch so was hatte, wo waren dann meine Warzen? Wo waren sie, als ich einen Monat am Tropf lag und 100 mg Cortison bekam? Wo waren sie in der Folgebehandlung mit dem Cortison über acht Monate? Wieso kamen sie erst nach dem Cortison (Cortison gilt als immunsuppressives Mittel, d.h. das Immunsystem wir damit heruntergefahren) Wo haben sich also damals die Biester bei mir versteckt? Komisches Ding. Von daher Trost an alle Betroffenen, Ihr seid mit Euern Fragen nicht allein, hoffen wir mal, dass es bald mal Antworten aus der Forschung gibt, die eindeutig sind!!!! Kopf hoch simsim!