Alternativen

    Hallo Leute!!


    Mal eine Frage: was für Alternativen zur OP oder Aldara gibt es? Hat jemand Erfahrung mit Thuja, Echinacea Creme,


    Spucke am Morgen vor dem Frühstück (?),


    Tafelkreide (?),


    zink Salbe oder Teebaumöl...ich versuche es z.zt. erfolglos (wie schon vorher mal berichtet) mit Thuja Extern Tinktur und Thuja D4 zum einnehmen...

    Feigwarzen sind peinlich

    Kann Dich verstehen simsim, aber Melkfett ist Fett und kann vielseitig eingestetzt werden und du wirst dich nicht verraten!!!


    Ansonsten halte ich mich mit meinem Leiden auch bedeckt (nur hier im Forum kann man ja unendlich ungeniert und viel darüber quasseln) Habe es vier Leuten verraten (meinem Freund, meiner Mutter, meiner Schwester und meiner allerbesten Freundin) Mein Freund nimmts am gelassensten, obwohl er am meisten von den Außmaßen mitbekommt. Bei den Damen hab ich den Verdacht, dass sie mich meiden (bzw. Angst haben sich schon auf der Toilette anzustecken) Habe mir extra ein Spray gekauft, damit die nicht jedesmal Panik bekommen, wenn ich eine Toilette besucht habe (Dibromol Tinktur) diese tötet angeblich die Viren ab (steht auf der Flasche und Dibromol Tinktur ist eigentlich ein Desinfektionsmittel für Chirugen. Gibt es aber in jeder Apotheke und ist sehr ergiebig. Ich setze das seit meinem Befall vielseitig ein, zb. nach dem Händewaschen...


    Aber ist schon interessant, wieso haben alle die es wissen Angst vor meinen Viren, wenn man sie doch nur über den GV weitergeben kann!?!? Ist ein scheiss Krankheit, dabei kann sie ja jeder schon in sich haben! Aber wir armen Geschöpfe haben sie sichtbar und das bringt uns die Panik! Also immer mit der Ruhe, wir können es eh nicht ändern. Simsim, hab nicht zu viel Angst, bist ja nicht die einzige! Scheiß Trost, aber die Dinger gehen nur mit Ruhe und Geduld weg. Ist ein langer Weg, aber dafür gibt es ja das Forum.


    P.s. Im Büro weiss es natürlich keiner, da mein Krankhausaufenthalt lange war (vier Tage für so was , naja, ist eh hammerhart) naja, da er so lange war, habe ich geschwindelt. Ich denke, in dem Fall ist eine Notlüge angebracht :-)

    An all die Leidensgenossen

    Sagt einmal, kann mir irgend jemand verraten, was man eigentlich macht, wenn beim Mann die Dinger in die Harnröhre wandern? Da kann man die ja noch nicht mal weglasern oder?

    @ renegarde

    Da hab ich die Dinger hoffentlich nicht! Aber kann man nicht eine Spiegelung der Harnröhre vornehmen? Da könnte dann doch auch lasern möglich sein oder? Weiss ich aber nicht, hoffe, es kann hier ein anderer klären! Aber eine Harnröhrenspiegelung kann man durchfürhen, das weiss ich. Cool wärs, wenn sich mal ein "echter" Doktor einloggen und uns alle Fragen beantworten würde....

    Nach einem Tag Podophylin...

    So, hab jetzt den ersten Tag meiner Podophylinbehandlung hinter mir und werd mal über meine Erfahrungen berichten.


    Ich habe so das Gefühl, dass es bei mir tatsächlich anschlagen könnte.


    Habe soeben das zweite Mal heute eingepinselt. Das erste Mal heute Nachmittag. Brannte ganz schön (vor allem im Bereich der Schamlippen/Scheideneingang kostet es Überwindung). Hab mich die ganze Zeit nicht nachsehen getraut. Aber jetzt kam ich ja nicht dran vorbei, weil es ja Zeit für das zweite Mal einpinseln war. Und jetzt: Einige Warzen sind an der Oberfläche jetzt blutig verkrustet und ein wenig kleiner als vorher - juhuuuuu!!! Manche sehen noch genau gleich aus, andere sind härter und an der Oberfläche etwas gelb-grünlich geworden. Hoffe das ist ein gutes Zeichen! Haltet mir die Daumen! Ich hab mir jetzt vorgenommen, positiv ranzugehen. Werde wieder mehr Sport treiben und hab mir schon einen Riesenkorb Obst auf den Tisch gestellt. Morgen hol ich mir das besagte Melkfett aus der Drogerie! Und hoffentlich kann ich morgen auch wieder ein paar kleine (ich weiss es wird sich dahinziehen) Heilungserfolge beobachten!


    Und zum Thema Feigwarzen und peinlich: Ja sind sind es. Aber schade/schlecht dass man sich da so verstecken muss. Bis ich sie hatte, wusste ich nicht mal, dass es sowas gibt. Mir kommt vor, da wird viel zu wenig Aufklärung betrieben. Es wird zwar immer von Geschlechtskrankheiten gesprochen, aber wie und was genau...... das bleibt verborgen. Einzig und allein über HIV wird gute Aufklärung geboten - oder stehe ich da alleine mit meiner Meinung?


    Ich hab es auch nicht vielen erzählt. Bis jetzt wissen es nur meine Mutter und Schwester. Sie verhalten sich mir gegenüber zum Glück aber recht lieb und haben noch keine Ängste bezüglich Ansteckung geäussert oder spüren lassen.


    Mein Freund steht noch aus, aber der kommt in den nächsten Tagen auch noch dran.

    @ Mathilda:

    Irgendwie haben wir ja ein paar Gemeinsamkeiten (punkto Beziehung). Darum wollte ich dich fragen, ob ich mich mal per Mail mit dir in Verbindung setzen kann? Das Thema hat ja hier nichts verloren. Beim eigentlichen Thema "Feigwarzen" bleib ich dem Forum natürlich 100%ig treu.


    Sag bitte Bescheid, wenn das für dich in Ordnung wäre. Richte mir dann eine Mail-Adresse ein und lasse sie dich wissen. Damit du mir deine Mail-Addi zukommen lassen kannst. Mein richtige Adresse setze ich hier natürlich nicht rein. Man würde wohl mit Spam-Mails zugeschüttet werden.

    Noch was - Gebärmutterhalsentzündung?

    Leider hab ich auch eine schlechte Entdeckung gemacht. Seit heute habe ich auch zähen gelben Ausfluss. Ich frage mich, ob da Eiter mit im Spiel ist.


    Habe gelesen, dass bei Feigwarzen oft eine Gebärmutterhalsentzündung auftritt. Kann das daher kommen. War vorgestern noch beim Gyn und der meinte, dass in der Scheide und mit der Gebärmutter alles ok ist.


    Vielleicht liegt es ja auch darin, dass immer ein bisschen Podophylin in die Scheide läuft, wenn ich einpinsle. Vielleicht liegt es auch nur daran. Hat vielleicht jemand auch so eine Erfahrung gemacht?

    Aufklärung seitens der Ärzte

    Und nochwas muss ich loswerden! Habe das Gefühl, ich weiss mittlerweile besser über die Krankheit bescheid als die Ärzte!


    Bei der ersten Ärztin war es am schlimmsten. Sie lachte nur und meinte, das muss man halt weglasern. Als ob es damit getan wäre. Sie fragte mich weder nach meinem Partner noch informierte sie mich, dass ich das ein Leben lang mit mir rumschleppen werde.


    Der zweite Arzt fragte mich zwar nach meinem Partner, aber als ich gesagt habe, dass er keine Symptome hat, war das Thema für ihn erledigt. Er sagte nicht mal, dass er sich auch untersuchen lassen müsse.


    Mir wurde nicht mal Sex verboten. Er meinte nur, dass ich jetzt Kondome benutzen sollte. Nur werden die wohl nicht viel helfen. Hab noch nie gehört, dass Kondome vor Berührung am Dammbereich schützen......


    Ich fragte ihn, ob ich immer ansteckend sei oder nur bei Warzenbildung. Und ob es nur durch GV übertragbar sei: Seine kurze und nüchterne Antwort: Wird durch Körperkontakt übertragen. Kommen sie in zwei Wochen wieder zur Kontrolle.


    Tja, was soll man da noch sagen.......

    @ renegarde

    Ich habe vor etwa zwei Jahren "eine" Feigwarze in der vorderen Harnröhre gehabt. Hat sich zwar nicht ausgeweitet, war aber sehr hartneckig. Mußte deswegen 3 mal ins KH zur Abtragung unter Vollnarkose. Man kann recht gut endoskopisch vorgehen, die Warze abtragen und dabei auch gleich weiter drinnen nachschauen. Dabei gibt es allerdings das Risiko, daß man die Viren gerade mit dem Gerät mit nach vorn nimmt. Aber sonst hat man ja keine Möglichkeit nachzuschauen. Ich hatte Glück das da nichts war, der behandelnde Arzt meinte irgendwas von Freilegung der Harnröhre falls eine wiederholte Laserbehandlung in der Tiefe nichts bringen würde. Dafür hat er mir die halbe Penisspitze weggebrannt. Hat aber alles nichts genützt, jetzt sind sie wieder da und haben sich sogar bis zum Anus ausgebreitet. Habe jetzt mal den Arzt gewechselt und bereite mich auf einen Rundumschlag vor. Mal sehen wie lange das dann hält...

    nochmal zur Ansteckung

    Hallo an alle! Mein Freund hat sich nun untersuchen lassen (Abstrich), und es hat sich rausgestellt, dass ein roter Punkt an seiner Eichel, der schon seit 8 Jahren da ist, doch eine Feigwarze sein könnte (endgültiges Ergebnis nächste Woche, aber starker Verdacht). Da der Punkt immer da war und nichts weiter war als ein roter Punkt, haben wir uns keine Gedanken drüber gemacht. Also doch GV, und nicht Sauna... Was ISO nicht rehabilitiert, nur seine Thesen noch mal untermauert...

    Re: Gebärmutterhalsentzündung

    Komisch, seit meiner OP habe ich einen braunen Ausfluß, das sind aber jetzt schon 4 Wochen... Ich war seit dem schon 2 mal beim FA, hat aber keine Entzündung festgestellt. Komischer Zufall. Habe aber die Pille gerade abgesetzt und ein bißchen Hormonstörungen, kann also auch unabhängig von der Warze sein.

    @ asmith

    Ach du heilige Sch****, die haben dir DIE HALBE PENISSPITZE weggebrannt???? Das muss doch maga-mäßig weh tun oder nicht?


    Mein Freund hat die Dinger auch. Von mir. Den Virus muss ich allerdings von ihm haben, weil ich bisher nur mit ihm geschlafen hab. Na ja, auf jeden Fall hatte er 2 kleine Warzen, die der Arzt weggelasert hat. Und jetzt 2 Wochen später sieht es so aus als ob er schon wieder welche bekommt. Ganz, ganz kleine direkt vorne an der Harnröhrenöffnung. Es ist echt zum Kotzen! Hinzu kommt dass mein Freund ziemliche Angst vor Spritzen hat und schon letztes mal fast gestorben wäre als er eine 20cm Spritze in den Penis bekommen hat.


    Diese Krankheit ist so gemein....Aber ich drück dir und den anderen und mir ganz doll die Daumen. Wir schaffen das schon! Wär doch gelacht...

    Und sonst so...

    Meine OP ist gerade mal 2 Wochen her und die Dinger wuchern schon wieder so doll, dass meine (neue) Frauenärztin mir das mit den 2 Wochen gar nicht glauben wollte! Argh! Na aber wenigstens hat sie mir ohne zu murren Aldara verschrieben, allerdings konnte sie es sich nicht verkneifen doch noch mal auf den Preis hinzuweisen. Wobei der mit 108€ doch noch deutlich günstiger ist als nen Krankenhausaufenthalt. Und die Ärztin hat mich sogar gebeten falls etwas Aldara über bleibt, es ihr zu geben. Will mal hoffen, dass es hilft und ich nicht wieder ins KH muss. Ab der wievielten Anwendung hattet ihr denn eure ersten Erfolgserlebnisse?

    @ Mathilda

    Zu deinem ''Traum'', dass sich hier ein echter Doktor einloggt, der wirklich Ahnung von der Sache hat: ich träum ihn weiter mit dir. Du hast ja selbst erlebt wie die Ärzte sind: keine Ahnung, kein Interesse, keine Zeit, keine Aufklärung. Wie schon mal geschrieben, habe ich bisher auf EINER EINZIGEN Internetseite eines Arztes gelesen, dass die meisten Patienten psychisch viel zu sehr unter der Situation leiden. (''Ah Hilfe, ich hab ne Geschlechtshrankheit'') Und dass gerade das wiederrum den Warzenbefall begünstigen kann. Ein Teufelskreis...Bin schon hart am Überlegen mit dem Rauchen aufzuhören. Versuche positiv zu denken. Und ich versuche noch mehr Obst und Gemüse zu essen. Aber spätestens wenn ich mit meinem Freund im Bett liege könnte ich jedesmal heulen wegen dieser Scheiß-Warzen.

    @ simsim

    Hej du Leidensgenossin, ich bin absolut keine Expertin, will weder klugscheißern noch dir Angst machen, aber ich habe im Internet gelesen, dass Podophylin heutzutage nicht mehr eingesetzt werden sollte, weil es so brennt und Verätzungsgefahr besteht. Na ja, es scheint wenigstens bei dir zu wirken. Aber wenn es noch doller brennt oder so dann geh lieber noch mal zum Arzt und frag nach Aldara. Und wenn er es dir nicht geben will, dann wechsel den Arzt!

    Hilfe

    ..o man bis heute wußte ich nicht mal das sowas wie Feigwarzen existieren...und meine Gyn hat mir nur Salbe und Zäpfchen in die Hand gedrück und mir gesagt das kann halt mal vorkommen...>


    ..jetzt hab ich mir Eure ganzen Kommentare hier durchgelesen und mir ist schon etwas mulmig..


    ...bekommt man diese Dinger wirklich nur durch GV? Ich hatte bis jetzt nur GV mit meinem Freund und er meinte er hätte mit Sicherheit nichts da er vor kurzem beim Arzt war..aber wie hab ich mich denn dann angesteckt?


    ...ist es wirklich so das diese Dinger immer wieder vorkommen?gibt es irgendeine Möglichkeit dem vorzubeugen???