• Feigwarzen

    Hallo, Ich wollte fragen, ob irgendjemand ein Hausmittel dagegen kennt. Ich habe eine Creme vom Arzt, bin aber nicht sicher, ob sie hilft. Ich will nicht operieren gehen und möchte vorher alles versuchen. Bitte helft mir, DANKE
  • 759 Antworten

    smile

    Tut mir wirklich leid für dich, daß das mit der Laser-OP kein Erfolg war, ich hatte meine ja am gleichen Tag, und bei mir sieht es bislang noch ganz gut aus, d.h., mit bloßem Auge kann ich nichts erkennen. Wie war das denn bei dir, hast du wieder richtig große sichtbare Warzen, oder sind die bei dir nur mit dieser Tinktur nachgewiesen worden? Falls ja, sollte ich vielleicht auch noch mal zum Arzt gehen... :-(

    bip

    Ohje, dein Bericht was deinen Freund angeht gibt mir auch zu denken, mein Mann hat da nämlich auch schon einge ganze Weile so einen roten Fleck, und als ich ihn endlich überreden konnte, zum Urologen zu gehen, kam er zurück und meinte, der hätte es sich nur so angeschaut und gemeint, da wäre nichts zu sehen, also bräuchte er auch keine Behandlung, dabei kann ichs nur von ihm haben (er hatte ja auch mal Warzen). Hat dein Freund auf einen Abstrich bestanden, oder hat der Arzt das von alleine gemacht? Dann sollte ich meinen Mann besser auch noch mal zu einem anderen Arzt schicken...

    Extra News für simsim

    Hey simsim, lass das Podophylin einfach weg!!! Hört sich komisch an, wie sich Deine Warzen verändern und verfärben! Bei Aldara wird die Haut rot und gereizt, aber grüne und gelbe Verfärbungen hab ich nicht feststellen können. Hört sich extrem komisch an, als ob die anfangen sich zu entzünden oder so. Aber will keine Panik machen. Reg dich aber nicht zuviel auf, die Teile wachsen wirklich so schnell (gegen jeden eigenen Willen!!!! Glaub mir!!! war bei mir auch nicht anders. Ich musste sogar zwei Monate auf einen OP Termin warten und habe derweil Melkfett genommen. Die Warzen gingen nie in die Scheide oder an die Schamlippen. Darm und After waren zum OP Termin allerdings wirklich stark befallen. Aber da ich da noch total naiv und überfordert war, habe ich gewartet und es hat im Grunde auch nicht so viel geschadet (ging halt alles nur länger) Die OP hat eigentlich nichts gebracht, bis auf Krater und Risse und Schmerzen. Aber kaum dass ich Aldara nahm gingen sogar die "Verletzungen" weg. Ganz weg habe ich die Teile noch nicht (hab jetzt noch eine große und ganz kleine (dafür versuche ich mich nun bei einer Hautärztin, die superdupernett ist!!!!! und mich am 15. untersuchen wird), aber ich halte die Biester zur Zeit gut im Zaum (auch diesmal wieder mit viel Fettcreme) Also Kopf hoch und nun folgt extra was für dich, simsim


    Email-Adresse für simsim


    Achtung@schreib-doch-mal-wieder.de


    (hört sich blöd an, ist aber extra dafür eingerichtet, damit du mir mailen kannst!) Werde Dir dann eine andere Mailadresse geben und die "Achtung" Mailadresse wieder löschen! Grüssle

    Hallo Mädels....

    ....ich hab da noch mal ne Frage. Wenn ihr eure Periode habt, benutzt ihr dann Tampons? Oder schiebe ich die Warzen damit nur noch weiter rein? Wie macht ihr das? Oder benutzt ihr sowieso nur Binden? Und geht das denn mit dem Aldara und dem Blut? Fragen über Fragen. Wie immer...

    Hi Renegade,

    genau diese Frage hab ich mir auch schon gestellt und deshalb nehme ich keine Tampons, sicher ist sicher. Bin doch immer heilfroh, dass ich dort nichts habe und so soll es auch bleiben. Deshalb Tampons ade :-)


    Das schlimmste ist, ich muss einmal im Jahr zur Darmspieglung und bald ist es wieder soweit. Und ich habe Angst, dass mit dem Endoskop die Viren in den Darm reingeschoben werden... snieeeeeeef. ich hoffe, der Arzt, der das tut ist fähig und klärt mich auf. Und ich hoffe, er hat Ahnung!!!!!!! Ach nochwas, vielleicht wurde die Frage schon beantwortet. Aber ist es nicht so, wenn man den Virus hat, kann er automatisch überall ausbrechen? oder nur an den betroffenen Stellen? Also, kann ich bei urplötzlich auch woanders diese Warzen bekommen oder bleiben die an der Stelle, weil sich dort der Virus festgesetzt hat???

    Für alle die es interessiert.....

    Habe ein wenig im Internet herumgestöbert und bin auf die Seite von http://netdoktor.de gekommen. Da gibt es auch einen Frage/Antwort-Teil, wo der Netdoktor antwortet (Ich hoffe mal, dass es ein wirklicher Doktor ist und der seine Infos nicht nur aus irgendwelchen Büchern zieht). Jedenfalls steht da auch was über Ansteckungswege dabei. Kopiere hier mal 2 Beiträge rein:


    Beitrag 1:


    Montag, 31. Juli 2000


    FRAGE:


    Woher kommen "spitze Condylome" (condylomata acuminata)? Wie können diese übertragen werden? Hinweis: Eine Übertragung durch Geschlechtsverkehr ist bei mir ausgeschlossen!


    ANTWORT:


    Diese Warzenform entsteht an feuchten und warmen Stellen des menschlichen Körpers. Deshalb werden sie meist im Genitalbereich und im Bereich der Körperfalten angetroffen. Die Condylomata acuminata werden durch Viren übertragen. (Human Papilloma Virus Typ 6 und 11) Es handelt sich um hautfarbene bis rötliche, weiche Gebilde, die oft vielfach auftreten und sich schnell vergrößern können. Im weiteren Wachstum können sie zu recht großen Gebilden heranwachsen, die wie Feigen oder ein Hahnenkamm aussehen können.


    Die Übertragung erfolgt meist durch den Geschlechtsverkehr, wobei der Partner nicht unbedingt augenscheinlich infiziert sein muss. Übertragungen im Schwimmbad, v.a. in den recht warmen Whirlpools ist möglich.


    Werden Feigwarzen festgestellt, sollten die Sexualpartner unbedingt ärztlich kontrolliert werden (Frauenarzt bei der Partnerin, Urologe beim Partner). Da HPV-Viren anderen Typs im Verdacht Gebärmutterkrebs auslösen zu können stehen, sollte gerade bei Frauen nicht auf eine Untersuchung verzichtet werden. Die Feigwarzen können sich bis in der Harnröhre und sogar bis in den Analkanal ausbreiten. Die gefährlichste Verlaufsform ist das sogenannte Riesencondylomata Buschke-Löwenstein, welches in Krebs übergehen kann.


    Die Behandlung der Feigwarzen sollte im Frühstadium erfolgen. Sie können durch eine Lösung (Podophylin), die auf die Haut aufgetragen wird, zerstört werden. Da diese Behandlung zu starken Entzündungsreaktionen führen kann, sollte sie immer durch den Arzt (Hautarzt) erfolgen. Eine andere Behandlungsmethode ist die Laserung und das "elektrische" Verbrennen der Warzen.


    Mit freundlichen Grüßen


    Netdoktor


    Beitrag 2:


    Freitag, 28. April 2000


    FRAGE:


    Um die Öffnung der Harnröhre haben sich vor ca. 2 Monaten weiße kleine Erhebungen länglich und rund gebildet (bzw. habe die vor 2 Monaten entdeckt).


    Der Urologe tippte auf Pilzerkrankung. Das Behandeln mit einem Antipilzmittel brachte keinen Erfolg.


    Die Veränderungen verursachen keine Beschwerden, sehen nur nicht schön aus. Muss ich weitere Untersuchungen machen lassen?


    ANTWORT:


    Ja, sie sollten unbedingt einen Hautarzt oder Urologen aufsuchen.


    Mit einiger Wahrscheinlichkeit handelt es sich um sogenannte


    Feigwarzen, Condylomata acuminata. Hier handelt es sich


    prinzipiell um eine gutartige durch Geschlechtsverkehr


    übertragbare Krankheit durch Papillomaviren. Man kann solche


    Warzen auch im Schwimmbad, vor allem aber in Whirlpools erwerben.


    Einige Menschen neigen eher zu einem Ausbruch dieser Erkrankung


    als andere. Bleiben Sie unbehandelt können sie an vielen Stellen


    auftreten und/oder an Ort und Stelle zu beträchtlicher Größe


    wachsen und unangenehme Störungen hervorrufen.


    Wichtig ist, dass auch Ihre Partnerin solche Veränderungen haben


    kann und sich ebenfalls beim Arzt (am besten Frauenarzt) zur


    Kontrolle vorstellen sollte, wobei der


    Verdacht auf die Feigwarzen auch mitgeteilt werden sollte.


    Sollte sich der Verdacht bestätigen, kann durch das Auftragen von


    Medikamenten oder durch eine Laserbestrahlung wirkungsvoll


    behandelt werden. Je kleiner die Veränderungen sind um so geringer


    das Risiko von Narbenbildung.


    Da Sie beschreiben, daß die


    Hautveränderungen um die Harnröhrenmündung herum auftreten ist


    größte Eile geboten, möglichst früh etwas zu unternehmen und sich


    untersuchen zu lassen, da dieser Bereich naturgemäß sehr


    empfindlich für Narben (Wasserlassen) ist.


    Da es auch noch andere Veränderungen gibt und eine Ferndiagnose


    nur aufgrund Ihrer Beschreibung natürlich nicht möglich ist


    sollten Sie umgehend einen Urologen aufsuchen, der Ihnen sicher


    weiterhelfen kann.


    Mit freundlichen Grüßen


    Netdoktor

    Eine Frage bezüglich Aldara!

    Ein Frage für alle, die Aldara verwenden.


    Dass es ziemlich gut wirken soll, hab ich hier schon gelesen. Aber wie sieht es mit Nebenwirkungen aus? Brennt es stark? Ich bin grad mit Podophylin am behandeln. Erst den zweiten Tag. Es schlägt zugegeben sehr gut an. Zwei grosse Warzen sind mittlerweile abgefallen und die Oberflächen lösen sich wirklich gut. Nur ist es wirklich extrem schmerzhaft. Kann kaum sitzen und beim laufen habe ich durch die Reibung auch Schmerzen.


    Steht es diesbezüglich bei Aldara besser?


    Und wie schnell wirkt Aldara? Hab gelesen, dass nach 4 bis 10 Wochen alles weg sein


    soll(te). Stimmt das? Oder ist das nur bei Behandlung mit OP? Ich hatte nämlich keine OP. Danke schon mal für eure Antworten!

    @Tampons und Warzen

    Ich nehme keine Tampons im Moment (sonst immer!), aber an das Verteilen der Viren habe ich dabei gar nicht gedacht. Liegt aber auf der Hand! Ich verzichte auf Tampons weil ich die Stelle wo die Warzen waren mit Aldara behandle und alles ziemlich Wund ist (direkt unter dem Scheidenausgang) und es einfach weh tut.

    Mexx

    Der Arzt hat bei meinem Freund erst mit einer Lupe nachgeschaut, und dann von sich aus einen Abstrich gemacht. Aber wie gesagt: das Ergebnis haben wir noch nicht, er KÖNNTEN nur Warzen sein. Antwort nächste Woche, berichte dann.

    simsim

    Also bei Aldara ist es so, dass es beim ersten Auftragen erstmal gar nicht weh tut, dann beim 2. und 3. mal hat es nachts ziemlich gejuckt, und ich merkte, dass die Stelle wund wird. Nach einer Woche sollte ich erstmal aussetzen und die Haut mit Bepanthen Wundsalbe behandeln, und hab nun wieder mit Aldara angefangen, aber es wird immer wunder. Es brennt aber nicht beim Laufen und Sitzen, nur GV ist im Moment sehr schmerzhaft (und kommt daher nicht in Frage :-( ) und auch das Fahrradfahren ist blöd. Aber es ist nicht wirklich schlimm.


    Ich weiß nicht, wie das Zeug auf die Warzen wirkt, da ich ja keine mehr habe (klopf-klopf) und Aldara nur vorbeugend nehme.


    Alles liebe

    Re: mexx

    was für eine tinktur??? ich habe selbst an zwei stellen wieder ganz kleine mini-pickel entdeckt und hab mir dann gedacht dass es wieder eine warze sein könnte, was mir meine frauenärztin dann auch bestätigt hat.... so ein scheiss, warte noch auf nen anruf vom krankenhaus. ich bekomm irgendwie nie was zum cremen, komisch, oder nicht?? meine ärztin sagt dass die salben nix bringen würden und das mit dem laser am besten helfen soll, weiss auch nicht was ich tun soll. bis jetzt sind die neuen warzen noch ganz klein, aber schon wieder eine vollnarkose innerhalb von vier wochen???


    drück dir die daumen dass du die teile nicht wieder bekommst......vielleicht verschreibt mir ja der hautarzt aldara, werd ihn mal fragen..


    grüßle smile


    ps. bei meinem mann wurde sein bestes stück auch nur angeschaut und dann für in ordnung befunden...

    renegade

    Du willst DRÜBER NACHDENKEN mit dem Rauchen aufzuhören??? Rauchen kann der Hauptgrund für den Ausbruch der Krankheit sein, und man sollte nicht drüber nachdenken damit aufzuhören, sondern es SOFORT tun (aufhören meine ich)!!!

    alle

    Lasst Euch von der Tatsache, dass wir eine Geschlechtskrankheit haben nicht zu sehr runterziehen! Es klingt nur schlimm (tut es das?) ist aber nichts anderes als jede andere Krankheit, die meisten können gar nichts dafür, dass sie es haben, und außerdem gibt es auch noch schlimmeres, ich bin jedenfalls froh, dass keine Bomben vom Himmel fallen....

    Op

    so leute, langsam wird es ernst für mich. habe am montag meine op und muss sagen, dass mich manch beitrag in diesem forum sehr beruhigt hat. vor allem ein dankeschön an mexx. werde mich wieder melden, wenn ich den scheiß hinter mich gebracht habe. dann kann ich bestimmt auch den ein oder anderen guten tip geben und meine eigene erfahrungen an den mann/frau bringen.


    also bis bald

    Aldara

    Hab mich gestern das erste mal mit Aldara eingeschmiert und kann leider noch keine Erfolge melden, wär ja auch zu schön gwesen. Wenigstens hat es nicht gebrannt. Werd weiter berichten. Wenn Aldara nichts bringt, so meine Ärztin, müßte ich noch mal unters Messer. Das will ich aber nicht. Zum einen weil ich das Gefühl habe, dass die OP voreilig war und zum anderen weil die Wunden selbst jetzt nach 2 Wochen noch immer nicht ganz verheilt sind und ich befürchte, dass ich doch ziemliche Narben davon zurück behalten werde.

    @ Bip

    Nimmst du für jede Anwendung ein neues Päckchen, so wie es in der Anleitung steht oder sollst du genauso wie ich aus Kostengründen restliche Creme im Kühlschrank aufbewaren?

    Hi Mathilda

    Also, bei meiner OP wurden (angeblich) erst die ganzen Warzen am Damm entfernt damit sie bei der anschließenden Darmuntersuchung nicht weiter rein geschoben werden. Ehrlich gesagt traue ich es den Ärzten aber schon zu aus Nachlässigkeit/Unachtsamkeit die Warzen weiter in Darm und Vagina verteilt zu haben. Schließlich sind die Warzen hoch infektiös.


    Wie das mit einem erneuten Ausbruch der Warzen ist, weiß ich auch nicht genau. Ich weiß bloß, dass du sie auf allen Schleimhäuten (ja, schlimmstenfalls auch in Mund/Rachenraum/Nase/Augen) bekommen kannst. Also, nach dem Klo immer Hände waschen, damit du die Warzen nicht dorthin verschmierst (Stichwort: Schmierinfektion). Ich habe es so verstanden: Die Viren nisten sich in den Hautzellen ein und warten dann dort für immer und ewig auf günstige Bedingungen um wieder auszubrechen. Wenn du ein halbes Jahr warzenfrei bist, dann gilt dieser Ausbruch als geheilt. Ein erneuter Ausbruch der Warzen tritt vermutlich dann auf wenn du Stress hast, dein Immunsystem down ist, du vielleicht eine ganz kleine Verletzung im Intimbereich hast, du die Pille nimmst etc. Aber alles mit nem großen ''Vielleicht'' und vielen Fragezeichen.


    Irgendwo habe ich sogar gelesen, dass wenn die Warzen per Laser entfernt werden, Patient und Arzt einen Mundschutz tragen müssen, damit die durch die Luft fliegenden Viren-Staubteilchen nicht eingeatmet werden.


    Wo sitzen denn deine Warzen? Auch am Damm? Kannst du die Darmspiegelung nicht verschieben, wenn du befürchtest, dass die Warzen dadurch weiter verteilt werden? Allerdings denke ich, dass dein Arzt wohl öfter mal ne Darmspiegelung macht und somit die Feigwarzen-Problematik kennen dürfte und sicherlich ne Lösung parat hat. Mach dich nicht zu sehr verrückt!