Hallo!


    Erst einmal bin ich echt froh, dass ich nicht alleine mit meinem Problem dastehe und ich hier auch andere Betroffene finde, mit denen man sich austauschen kann; das baut doch schon mal auf!:-) Also bei mir hat der FA letzte Woche diese Feigwarzen festgestellt. Das ganze hat eine ziemlich lange Vorgeschichte! Vor ca 6 Jahren erhielt durch einen Abstrich den Befund Pap 3a


    (oder b?, weiß nicht mehr genau). Irgendwie fiel dabei auch mal der Begriff HPV-Virus. Damals konnte ich mir allerdings noch nicht so viel darunter vorstellen. Ich selbst habe davon gar nichts gemerkt; es hat nichts gejuckt, gebrannt und es waren auch keine äußerlichen Veränderungen des Gewebes zu erkennen. Nach einem knappen Jahr war der Abstrich auch wieder völlig in Ordnung, ohne Medikamente, OP oder sonstiges. Vor einem halben Jahr hatte ich dann wieder einen schlechteren Befund (PAP 2b). Irgendwann fing es dann auch immer wieder mal an zu jucken und zu brennen. Wie gesagt, letzte Woche hat der FA dann diese Feigwarzen entdeckt; sind ziemlich klein und nur 4 Stück. Der Doc hat mir Aldara verschrieben und mich schon vorgewahnt, dass die Behandlung nicht besonders angenehm sein wird.


    Habe jetzt eigentlich 2 Fragen:


    1. Dass die Behandlung mit Aldara zu einem unangenehmen Brennen führt, wusste ich ja nun schon. Aber am schlimmsten ist es auf Toilette, beim Wasserlassen. Ich könnte dabei echt heulen vor Schmerzen. Ist das normal?


    2. Irgentwie ist mir der Unterschied bzw. der Zusammenhang zwischen PAP und HPV noch nicht so ganz klar. Vielleicht kann das jemand ganz gut und simpel erklären?!?


    Dank euch schon mal im Voraus!

    HPV und PAP

    @ kiko 333

    Feigwarzen werden vom HPV Typ 6 + 11 verursacht. Die HPV, die in starkem Zusammenhang mit Gebärmutterhalskrebs gesehen werden (high-risk HPV) sind die Typen 18 + 18 (neuerdings auch 45 +56). Diese verursachen keine sichtbaren Veränderungen, sprich Warzen. Ob man Träger ist und somit zu einer high-risk-Gruppe gehört, kann man nur durch einen speziellen HPV Test erfahren. Abnorme Zellveränderungen werden zunächst im PAP sichtbar. Je nach Stufe des PAP werden Wahrscheinlichkeiten dafür angegeben, daß sich die Zellveränderungen wieder zurückbilden, bzw. dafür, daß ein carcinoma in situ oder Karzinom sich daraus entwickelt.


    Ich stelle hier mal eine Seite rein, die einen guten Überblick über HPV und PAP gibt - sie beantwortet glaub ich viele Fragen, die immer wieder zu dem Thema auftauchen:


    http://www.ffgz.de/hpv.htm


    viele Grüße


    Zina

    Feigwarzen

    Hallo @ all!


    Ich weiß nicht genau ob ich Feigwarzenhabe, aber ich habe mit meinem Freund geschlafen der welche hat, also denke ich werde ich sie ja in einigen Wochen auch bekommen... Aber wasich wissen will: Sind die auch Oral ansteckend? Also wenn ich welche habe, kann ich dann oral befriedigt werden ohne dass IHM was passiert? (Also wenn der noch keine Feigwarzen hat)??


    Bitte antwortet mir...


    Danke

    hab ich diese blöden dinger?!

    hallo,


    ich habe vor ca. 2-3 wochen 3 kleine "huckel" in meiner scheide entdeckt. sind höchstens 2 mm groß. könnten das feigwarzen sein?! mit meinem freund bin ich seit 2 jahren zusammen, wenn er mich angesteckt hat, muss er doch fremdgegangen sein, oder?! oder kann es sein, dass er schon zu anfang unserer beziehung diese warzen hatte und mich erst später damit angesteckt hat?


    danke für eure hilfe!

    @ Interdit

    auf der Seite, die reingestellt habe, steht zumindest, daß HPV auch für Veränderungen an Kehlkopf, Mandeln und Stimmbändern verantwortlich sein kann, also ausschließen sollte man das nicht.


    Gruß


    Zina

    hat sich erledigt, war heute bei der frauenärztin und die hat mir meinen verdacht bestätigt. ich soll da jetzt alle 2 tage hinkommen und sie tupft mir dann eine lösung drauf. ich meine, sie hätte was von aldara erzählt. mehr hat sie aber nicht gemacht. ist diese behandlung sinnvoll, oder soll ich noch eine andere frauenärtzin aufsuchen? will ja net, dass die dinger plötzlich mehr werden!?


    würd mich über antwort freuen!

    @ Interdit

    bin etwas verwirrt...ich denke, Dein Freund hat schon welche ??? Übrigens ist es nicht zwingend, daß Du Dich ansteckst, es ist auch eine Frage Deines Immunsystems. Mein Freund hatte damals zB den HPV 11 (--> Feigwarzen) und ich war dagegen mit anderen HPVTypen "gesegnet".


    Oder geht es jetzt um einen Anderen, den Du befürchtest, anstecken zu können, obwohl Du nicht genau weißt, ob Du Dich zuvor angesteckt hast? Ehrlich gesagt weiß ich auch nicht, wie hoch das Risiko für diese Kehlkopf- etc.-Warzen ist, die in dem link angesprochen werden...hmh..aus dem Bauch heraus würde ich vermuten, daß das Risiko hierfür viel geringer ist. Aber .. ??? Mir war das auch neu, was in dem link stand.


    Grüße


    Zina

    @ Zina

    Oh jee... ja also angesteckt habe ich mich wohl von meinem Ex. ist noch nicht so lange her. War auch noch nicht beim Arzt... merke und fühle ja auch nichts. Aber ichhabe nächste woche donnerstag nen Termin beid er Frauenärztin. Mal sehen was bei raus kommt. Ja und der "Neue" der hat die warzen ja nicht. Und ich fänds blöd wenn er kein Oral sex machen könnt. Andersrum habeich aber mit meinem Ex auch noch oral sex gehabt.... Also KÖNNTE ich ja jetzt auch am kehlkopf was weiß ich bekommen ^^


    Kompliziert das ganze.. oh jeee


    Aber mein Ex meint, dass sein Arzt meinte die Warzen seien oral nicht ansteckend.... hm hm hm... HILFEEEE

    fast weg die dinger

    also, falls es jemanden interessiert: habe mich letzte woche dienstag in behandlung begeben und war seitdem alle 2-3 tage bei meiner frauenärztin und die hat mit wohl aldara auf die warzen getupft. inzwischen sind die dinger nicht mehr zu sehen und schmerzen hatte ich auch keine. bin dann mal gespannt, wies danach weitergeht. ob die wiederkommen oder so.

    lieber zum dermatologen

    Hallo zusammen!


    Hab mich letztes Jahr schon mal mit FW rumgeärgert >:( mein 1. Frauenarzt hat sie zwar diagnostiziert, aber nur gemeint "das is nich schlimm", podihillin (oder so) drauf und ohne weitere erklärungen wieder heimgeschickt. nachdem sie dann nach kürzester Zeit wieder da waren bin ich zu nem andren Frauenarzt, der mich dann darüber informiert hat womit ich mich bereits seit fast 9 monaten rumschlage. Ich wurde dann ins KH eingewiesen, unter Vollnarkose wurden mir die FW kürretiert, essigsäuretest....2 tage stationär, aber eigentlich alles weg. Hat nur leider nicht sehr lange angedauert, ca. 7 Monate, dann hatte ich an denselben Stellen wie zuvor wieder condylome. Da ich jetzt keine Lust mehr hatte zum nächsten FA zu gehen hab ich mich zum Dermatologen überweisen lassen. (da dieser in gelben seiten unter "haut-u. geschlechtskrankheiten" steht) und ich denke das war die richtige entscheidung. Er wusste sofort um was es geht, hat mich nochmal informiert und mich dann untersucht. Mit dem Ergebnis dass ich am nächsten Tag gleich in die Praxis "durfte" eine örtliche Betäubung bekommen hab und innerhalb von 15 minuten "warzenfrei" war. Danach noch 3mal zur Kontrolle (nichtmal die hab ich bekommen im KH). im moment siehts blendend aus :D


    Ich vertrau diese Sache somit nur noch Hautärtzen an, die sich anscheinend wirklich gut damit auskennen....


    Vielleicht ein Tip an andre die von ihren FA enttäuscht wurden...


    LG lil one

    Hi.


    Habe heute eher durch Zufall erfahren , dass es Feigwarzen gibt und das diese kleinen "Mini-Pickel" am Rande meiner Eichel eben keine Hautirritationen oder sonstiges sind, sondern eben Feigwarzen.


    Ich bin in all der Aufregung auch nicht dazu gekommen, alle 43 Seiten dieses Themas durchzulesen.


    Sie sind nicht groß (eben Stecknadelkopf-artig [weniger als ein halber Millimeter, denke ich], aber es sind nicht gerade wenig.


    Außerdem habe ich einen an meinem Hodensack zwei Stellen, an denen die Haaransätze wie Haarwurzelentzündungen aussehen. Gehört das zum Krankheitsbild? Desweiteren habe ich auf der Unterseite meines Penisses gaaanz kleine <Mini-Erhöhungen.>


    Bin jetzt natürlich total besorgt und will auch gleich morgen zum Arzt gehen. Ich frage mich jetzt nur: <zu wem gehst du?>


    Soll ich zu meinem Hausarzt, zum Urologen oder zum Dermatologen?


    und noch eine Frage an die "Erfahrenen" hier: werde ich mich mit einer Salbe begnügen können oder kommt der Laser?


    (wo wird das Lasern dann gemacht? Mit freiem Unterkörper beim Dermatologen sitzen finde ich irgendwie komisch. )


    ...bin durch google auf diese Seite gekommen - ich weiss, dass ich hier in der gynaekologischen Sparte des Forums bin ; aber ihr kennt euch auch bestimmt beim Mann aus ;-)) ...


    Danke fürs Lesen und für mögliche Antworten.


    Raph

    @raphel

    Du kannst sowohl zum Dermatologen als auch zum Urologen gehen. Kommt drauf an, wo du das bessere Gefühl hast! Und vor allem, wirst du ja hinterher feststellen, ob es dir dort was gebracht hat und du auch bei ihm alle Fragen loswerden konntest.

    Feigwarzen

    Hallo zusammen,


    seit 1 1/2 Jahren schlage ich mich mit Feigwarzen herum. >:(


    Vor knapp einem Jahr wurden sie laut meines Frauenarztes erfolgreich bekämpft. (verätzt)


    Nur ich traue dem Braten überhaupt nicht! Bin danach oftmals wieder zum Arzt gegangen (weil es weiterhin juckte) und habe alles nochmals überprüfen lassen, habe sogar eine zweite Gewebeprobe entnehmen lassen, mit dem Befund- negativ. Trotzdem juckt es weiter mal da, mal dort, eine Stelle juckt inzwischen regelmäßig:-o


    Weder ich, noch mein Frauenarzt kann äußerlich etwas feststellen.


    Es wurde dennoch vor ca. 3 Wochen ein Abstich vom Muttermund gemacht, alles o. k.


    Der Befund sagte aus: Keine Infektion, keine Bakterien und keine Viren.


    Döderleinflora super, guter hormoneller Aufbau.


    Schmerzen beim Verkehr sind zum aushalten, aber alles in allem nicht gerade angenehm.


    Gedanklich kann ich leider nicht ganz abschalten, vor lauter Angst. Die Schmerzen nach dem Verkehr habe ich dafür umso mehr, besonders an der juckende Stelle, an der kleineren Schamlippe und wenn ich anschließend auf Toilette gehe, brennt es stark.


    Dies alles weiß mein Frauenarzt, er vertröstet mich und sagt mir, ich sollte mal mit "Tannolact" Sitzbäder machen. Psychisch bin ich ziemlich angeschlagen und überlege jetzt einen Hautarzt aufzusuchen.


    Welches Medikament, welches ich selber anwenden kann (Salbe?) hilft denn am besten? Was ist von "Imiquimod", oder "Aldara" zu halten?


    Latent bedeutet- verborgen, schlummernd! Heißt dass, das die Feigwarzen nie mehr weggehen, sondern immer wieder kommen können? z. B. wie etwa bei Herpes


    Bei meinem Freund sind jetzt vor ein paar Wochen rötliche Pickelchen auf der Vorhaut aufgetaucht, erst waren es 2 und am nächsten Tag war dann die halbe Eichel übersät. Jetzt sind es etwa nur noch 2 Pickel am Eichelkranz.


    Können denn Feigwarzen so schnell kommen bzw. wieder vollständig verschwinden?


    Ps. Es sind zwar jetzt eine ganze Menge offener Fragen aufgetaucht, aber im Moment bin ich wirklich sehr hilflos und bitte euch darum mir zu Helfen.


    Vielen, vielen Dank!


    Ich bin für jede Antwort sehr sehr dankbar.


    Gartenfee

    an elke aus offenbach

    ich hab auch faigwarzen...ja,sie können immer wieder kommen wie z.b beim lippenherpes.als beispiel,bei mir ist der virus vor etwa 5 moanten ausgebrochen,dann hab ich die warzen mit wartec(ätzenden salbe) wegbekomm,nach nem monat sind sie wieder gekomm,hab wieder geschmiert warn weg und nun glaub ich das sich wieder welche am scheideneingang bilden...werd nun mal zu nem hautarzt gehnm,denn mein fa scheint sich net so gut mir den auszukenn.gruß

    Hallo an alle Leidensgenossen!


    Vielen Dank erstmal für Eure Informationen.


    Mir ist bekannt, dass die Inkubationszeit von frühestens 4 Wochen bis zu 1 Jahr dauern kann! Natürlich habe ich schon daran gedacht, einen weiteren Arzt zu Rate zu ziehen. ( Ich muss noch erwähnen, dass mich mein Frauenarzt nach erfolgreicher Therapie an die Uni nach Frankfurt überwiesen hatte, um alles noch mal Durchchecken zu lassen –


    alles ohne Befund !!)


    Trotzdem bin ich jetzt zum Hautarzt gegangen, der sich speziell mit Geschlechtskrankheiten auskennt!


    Wenn es ständig juckt an begrenzten Stellen, kann da einfach irgend etwas nicht stimmen!


    Ich erzählte ihr alles und sie schaute sich die besagten Stellen an.


    Abgesehen von einer Hautiritation, die sie nicht unbedingt als Feigwarze diagnostizieren


    würde, konnte sie mir nicht helfen, da sich diese Stellen in den inneren Teilen – kleine Schamlippe – befand und sie diese nicht behandeln kann. Ich solle zum Gynäkologen gehen.


    Trotzdem sprach ich sie auf die Aldara Therapie an, worauf sie mir gleich eine Packung in die Hand drückte und meinte, dass es mir zumindest Psychisch hilft !!!!! Irgendwie seltsam, da ich weis , dass sich die Ärzte in Sachen Aldara so schwer tun .


    Da ich weis , wie man oder bzw. die Schleimhaut auf so eine Therapie reagiert, wird mir schon ganz schlecht!!! Vor allem deshalb, weil ich keine Warzen sehe, es nur juckt .


    Vor allem habe ich aber auch Angst , wenn ich mit der Behandlung fertig bin und es wieder ewig dauert, bis alles verheilt ist . Wird es überhaupt verheilen?


    So etwas wünsche ich meinem ärgsten Feind nicht!


    Trotzdem ,Kopf hoch ,auch wenn es schwer fällt !


    Wünsche euch allen Gute Besserung!


    P.S Ich fragte die Ärztin , ob diese Virusinfektion mit Herpes zu vergleichen sei und ob sie somit immer wieder ausbrechen kann ! Sie verneinte!!! Es kann komplett ausheilen! Und dies sagte mir auch mein Frauenarzt.


    Elke

    @ an elke aus offenbach:

    was is denn aldara?ALSO mein frauenarzt meinte dass das virus immer wieder ausbrehcen kann wie lippenherpes,...eigenartig.


    an alle:


    ich hab ja nun wieder die warzen bekomm,schon zum 3 mal und das innerhalb von 5 monaten...es könnte ja sein dass die salbe wartec nicht so gut hilft bei mir,obwohl meine warzen nachdem ich sie damit einschmier nach einigen tagen wieder weg sin,dann aber nach paar wochen wiederkomm bzw. ich nicht alle sehe und somit ich nicht alle wegbekomme...


    kann mir jemand was wegen der laserbehandlung sagen??KANN DIE JEDER HAUTARZT MACHEN oder an wen muss ich mich da wenden.kann ich dafür aus ins krankenhaus und es dort machen lassen?WÜRDE DES DANN WAS KOSTEN?ALSO ZU MEINEM frauenarzt möcht ich deswegen nichtmehr da er ja das letzte mal schon nicht erkannt hat,dass ich wieder welche hatte,außerdem verschreibt der mir eh nur wieder die salbe,ich möchte einfach sicher gehn durch so´ne laserbehandlung dass sie auch wirklich weg sind.sie sind bei mir am scheideneingang unter der falte versteckt also auch schwer zu behandeln.


    ich komm aus stuttgart vielleicht kennt ja jemand nen arzt der sone laserbehandlung macht.


    bin für jeden vorschlag dankbar

    Re: Babette 20

    An Babette 20 aus Stuttgart


    Hallo, ich wollte Dir mal ein paar Infos zur Laserbehandlung geben.


    Ich selber habe mehrere Jahre mit wartec gecremt und es hat letztendlich alles nichts gebracht. Die Warzen kamen immer wieder teilweise auch nach 1 Jahr.


    Ich habe mich dann zu einer Laser OP durchgerungen.


    Und ich muss sagen das war super.


    Ich bin in eine Tagesklinik gegangen und dort wurde ich von einem Spezialisten unter Vollnarkose gelasert. Es hat zu keiner Zeit weh getan und das ganze hat nur 10 min gedauert. Nachdem ich dann aufgewacht bin, bin ich wieder nach Hause gefahren(bzw. habe mich fahren lassen).


    Nach der OP hatte ich keine Schmerzen sogar beim Wasserlassen hat nichts gebrannt. Mittlerweile ist alles super verheilt, daß ganz ist jetzt ca. 1 Monat her. Sex hatte ich auch schon wieder, ohne Probleme.


    Ihr habt in Stuttgart doch bestimmt eine Uniklinik, mit Frauenklinik.


    Dann mach doch einfach einen Termin zur Displasie Sprechstunde.


    In Düsseldorf könnte ich Dir einen Spezaillisten empfelen, aber das ist ja leider zu weit weg.


    Auf jedenfall wird es einen solchen Arzt (Frauenarzt auch bei Dir geben, such doch einfach mal im Internet).


    Habe keine Angst vor dem Lasern es ist wirklich nicht schlimm. Wenn die Warzen wiederkommen sollten, würde ich mich sofort wieder lasern lassen.


    Nur Mut und viel Glück bei der Arztsuche!!!