Re: Re:nicht allein!?

    Das mit den Ärzten sehe ich auch so!


    Meine hat glaube ich keine Ahnung davon, von der Aldera-Creme wußte sie offensichtlich gar nichts!


    Die Möglichkeit von Homöophatischen Mitteln sprach


    sie nicht mal an (nee, da opperiert sie eine Schwangere lieber!).


    Ich habe auch schon länger mit Hefepilzen zu kämpfen


    und dachte erst, es kommt überhaupt daher...


    meine Schwachstelle scheint auch der GEnitalbereich


    zu sein, aber weist, ich gehe demnächst mal zu einer


    Heilpraktikerin, die den Menschen mehr ganzheitlich


    sehen!


    Vielleicht steckt eine ganz andere Krankheit, ein ganz


    anderer Mangel dahinter. Die Schulärzte behandeln


    immer nur Symptome, oft ist eine ganz andere Ursache


    zu finden... ich würde es machen, kostet ne Kleinigkeit,


    aber schlechter kann es dadurch nicht werden...


    Kenne eine, die durch Homöophatische Mittel auch die


    Feigwarzen wegbekam!

    Es ist weg!

    Hallo


    War gestern mal wieder bei meinem FA. Als ich nämlich die Salbe (Wartec) nahm, war das ziemlich unangenehm. Es juckte und brannte und so. Ich hab sie nur 2xtäglich 3 Tage genommen. Mein FA meinte, es sei nichts mehr zu sehen. Bin sooo froh. Hoffe nur, es kommt nicht wieder was. Mein Freund soll jetzt auch noch mal zu nem Arzt gehen. Nicht das wir uns wieder gegenseitig anstecken. Er hatte nämlich auch FW und mußte sie sich ebenfalls per laser-OP entfernen lassen.


    Ich mach mir aber immer noch Sorge um mein Immunsystem. Hab irgendwie allen Scheiß! Damals hatte ich 2x nen Hefepilz, dann hatte ich schon öfter Gerstenkörner im Auge (jetzt auch mal wieder), und im Juni hatte ich angeblich nen Pilz in den Achselhöhlen. Ging nur mit Cortison weg. Mach mir echt Sorgen.


    Weiß jmd. was ein Besuch bei einer Heilpraktikerin kostet?

    Schwangerschaft; Heilpraktiker; Immunsystem

    Ich war heute beim FA: Bei mir sind die FW jetzt auch weg (Laser-OP vor knapp 4 Wochen). Die Wunden sind verheilt. Der FA meinte, man könnte jedoch noch erkennen, dass die Laser-OP durchgeführt wurde, in 1-2 Wochen würde man auch das nicht mehr merken. Subjektiv habe ich keine Beschwerden.


    Ich weiß nicht, Radegunde, ob Aldara für Schwangere schon getestet ist; es ist ja ein ziemlich neues Medikament. Ob eine Laser-OP mit örtlicher Betäubung in der Schwangerschaft nachteilig ist, weiß ich auch nicht, würde mich an deiner Stelle diesbezüglich aber erkundigen. Denn ich habe glaube ich gelesen, dass das Kind sich bei der Geburt anstecken kann, wenn die Mutter FW hat.


    Was ein Besuch beim Heilpraktiker kostet, weiß ich nicht. Es gibt ja auch Heilpraktiker, die gleichzeitig Facharzt sind. Das scheint mir sowieso eine gute Kombination zu sein. Vielleicht kann man das Ganze dann auch preisgünstiger abrechnen.


    Was das Immunsystem anbelangt, so sollte man gesund leben, inbesondere sich sehr gesund ernähren und geeignete Nahrungsergänzungsmittel nehmen. Ich kann ein Buch zu Nahrungsergänzungsmittel empfehlen, das auch besondere Empfehlungen für viele Krankheiten gibt - allerdings leider nicht für FW, jedoch für Infektionen allgemein sowie für Scheidenentzündungen: Burgersteins Handbuch Nährstoffe, ISBN: 3-8304-2065-X. Ich kann zwar nicht beurteilen, ob alles stimmt, was in dem Buch steht, aber vieles habe ich auch anderweitig gelesen.


    Was die Anfälligkeit für Infektionen im Genitalbereich anbelangt, so habe ich schon angefangen, eine Liste von Anregungen aufzuschreiben, von denen ich entweder selbst überzeugt bin oder die ich bei anderen gelesen habe. Es ist ja viel Interessantes in diesen Foren zu finden, nur sind die Informationen leider sehr verstreut.


    Über folgende Maßnahmen wäre nachzudenken:


    - Bepanthen (nur sofern der Genitalbereich entzündet ist, nicht als Vorbeugung; wichtig ist, es maximal zweimal am Tag und sehr dünn zu verwenden und keine andere Salbe gleichzeitig)


    - ab und zu eine Kur mit Döderlein-Bakterien machen (oder mit Joghurt-Tampons)


    - Genitalbereich nur mit Wasser waschen, keine Waschlotion oder Sprays oder anderes verwenden


    - falls Rasur im Genitalbereich, kein Rasierschaum verwenden


    - kein Umwelttoilettenpapier verwenden, nur anderes und dabei ganz besonders weiches


    - möglichst nur Slips aus Naturmaterialien tragen (Baumwolle oder Viskose) oder evtl. spezielle Sportslips, da diese den Schweiß nach außen tragen; noch besser gar keine Slips unter dem Rock


    - keine engen Hosen tragen, Röcke bevorzugen


    - keine Strumpfhosen tragen


    - keine Tampons benutzen, keine Slipeinlagen mit Plastik


    - Gleitmittel beim Sex


    - sofern möglich (Aidstest? usw.) auf Kondom verzichten


    - der Partner sollte sich vor dem Sex die Barthaare frisch rasiert haben


    - evtl. testen, ob der Östrogenspiegel zu niedrig ist; dies ist möglich in den Wechseljahren, bei Magersucht, Leistungssport .... und ggf. Hormonersatztherapie


    - Brottrunk aus dem Reformhaus trinken


    - Zink als Nahrungsergänzung: täglich 15-30 mg


    - auf Fahrrad Fahren verzichten (nur noch Fahrräder mit tiefem Sitz, bei denen ausschließlich der Po belastet wird)


    - nicht ins Schwimmbad gehen, nur in Solebäder oder ins Meer


    - keine Badewannen in Hotels benutzen


    Ich fände es toll, wenn ihr weitere Anregungen dazu habt.

    Hallo zusammen,


    habe gerade Aldara vom FA bekommen. Hat jemand Erfahrungen damit? Ist die Salbe echt hilfreich gegen FW?


    Mein FA hat mir nämlich schon mal Wartec veschrieben. Nix geholfen. Danach wurden die fiesen Dinger ambulant weggebrannt. 2 Wochen war Ruhe und jetzt ist wieder das doppelte gekommen. Jetzt soll ich es mit Aldara versuchen.


    Hat jemannd gute Erfahrungen mit?

    Hallo an alle FW Geplagten!


    Bei mir hat der ganze Scheiß vor ungefähr einem Jahr angefangen und nach 4 Operationen und einer Salbenbehandlung bin ich jetzt endlich seit ca. 2 1/2 Monaten "condyfrei". Aus meiner Erfahrung kann ich nur sagen, dass bei mir nach jeder OP neue Dinger kamen aber es waren jedesmal weniger. Die letzten sind dann mit einer Creme namens Wartec weggegangen. Allerdings muss man da eisern sein und die Behandlung ein paar Mal wiederholen, bis sie endgültig wirkt. Also eisern bleiben, Geduld mit dem Behandlungverlauf haben und ganz wichtig Immunsystem stärken und nicht verzweifeln! Wenn jemand Lust hat sich mit mir auszutauschen kann er mir gerne schreiben!


    Ich drücke Euch allen die Daumen, dass Euch diese scheiß Krankheit endlich verläßt!

    Feigwarzen;Hilfe

    Hallo!


    Vor ein paar Tagen hat meine Ärztin Feigwarzen bei mir festgestellt. Leider war ich in dem Moment so geschockt das ich nicht alle Fragen gestellt habe, die ich hätte stellen sollen.


    Wie sieht das jetzt aus mit der Benutzung von Tampons, oder beim Geschlechtsverkehr?


    Mein Freund und ich hatten uns gerade entschlossen ein Kind zu bekommen, aber so wie ich das bis jetzt hier gelesen habe ist das schlecht.


    Dabei werde ich den Virus anscheinend doch nicht mehr wieder los, und die Gefahr das die Feigwarzen gerade während der Schwangerschaft wieder ausbrechen und dabei das Kind angesteckt wird ist doch sehr hoch, oder?


    Vielleicht kann mir ja jemand helfen!


    Grüße

    @makki77 und melanie

    Also makki ich bin zur Zeit schwanger und bei mir ist es erst jetzt ausgebrochen.... war auch total geschockt. ABer das Kind kann sich nur bei der Geburt anstecken. Ich hoffe, es vorher loszuwerden.


    Habe mit meinem Freund jetzt nicht mehr geschlafen, einfach weil ich ihn nicht anstecken will, sofern nicht schon geschehen. Bei ihm ist es nicht ausgebrochen. Zum Glück.


    Mache erstmal in Ruhe die Behandlung und wenn Du Glück hast und es ist weg, dann leg los mit schwanger werden... wiederkommen kann es immer. Was solls.

    melanie

    danke für die vielen Ideen!


    Zwar kann man unmöglich alles machen... aber immerhin. Warum sollte sich der Mann rasieren? Sind Bakterien im BArt?


    Also ich denke, mein Immunsystem war einfach schlecht die TAge und ich hatte einen Pilz und hatte dieses harte Ökopapier auf ARbeit grrrrrr und durch das jucken und reiben ist es gennau an den Stellen zu FW gekommen, wo ich immer gerieben habe.... in der Schwangerschaft haben eh viele Ausfluß und so hatte ich es erstmal nicht beachtet....


    Ich habe noch keine OP hinter mir (aber in 4 Tagen) und es geht sogar in der Schwangerschaft unter Vollnarkose! Sie will es wegbrennen.... bin gespannt.


    Ich hoffe natürlich sehr, daß ich danach Ruhe habe.... aber offensichtlich ist bei mir der GEnitalbereich auch so eine Zone... denn mit Pilzen habe ich seid über 3 Jahren zu tun.


    Ich werde eine Heilpraktikerin aufsuchen! Auch Homöophtische Mittel haben einigen schon geholfen!


    Aber Ernährung und Stärkung des Immunsystems halte ich auch für die entscheidende Sache!


    Von der Creme hat mir meine Ärztin als SChwangere abgeraten.

    malinaa und Ninuschka

    Ich wundere mich, malinaa, dass dein Arzt die FW nicht noch mal weglasern will; mein FA meint, es könnte durchaus sein, dass das mehrmals gemacht werden muss. Aldara ist ja ziemlich aggressiv und der Erfolg ist auch zweifelhaft.


    Gratuliere Ninuschka, dass du jetzt condyfrei bist. Sind die FW bei deinen 4 OPs denn immer so schnell wieder gekommen, dass du jetzt nach 2 1/2 Monaten denkst, du bist sie endgültig los? Da hast du wirklich was Irres durchgemacht - ein Jahr lang FW! Hat dein FA denn auch über eine Impfung mit dir gesprochen? Meiner meinte, wenn man sie mehrmals bekommt, könnte darüber nachdenken. Und was hast du alles zur Stärkung deines Immunsystems gemacht? würde mich auch sehr interessieren.

    maki77 und Radegunde

    maki ich würde keine Tampons benutzen und auf GV verzichten. Denn durch die Reibung der Haut könnte es zu einer Hautreizung kommen und dann könnten sich die FW leicht ausbreiten. Dein Freund sollte sich auch untersuchen lassen. Wenn ihr beide keine FW habt, ist auch wieder GV möglich, allgemein wird dann jedoch 3 Monate mit Kondom empfohlen, damit die Gefahr einer gegenseitigen Ansteckung verringert wird; denn die FW sind im Anfangsstadium oft schwer zu erkennen.

    Radegunde

    Ja, ich habe mich auch bei einer Heilpraktikerin angemeldet. Vielleicht gibt es da noch einige gute Tipps um den Genitalbereich zu stärken. Kein Bart meinte ich nur im Hinblick auf Oralsex, weil ein Bart nach meinen Erfahrungen bei einem empfindlichen Genitalbereich zu Hautreizungen führt, was dann ja eine gute Basis für die Entwicklung von FW ist. Aber sicher ist das bei jeder Frau anders und wahrscheinlich kommt es auch auf den Bart an (Dreitagebart ist sicher kritischer als längerer Bart). Alles Gute für deine OP. Ich habe es im Krankenhaus stationär machen lassen und denke ich würde das bei Vollnarkose immer wieder so machen.

    Zurueck ins Normale Leben?

    Ich habe vor 2 Moanten festgestellt mit HPV infiziert zu sein. Die Behandlung mit Condylox zeigt sich als erfolgversprechend und die FW sind verschwunden. Ich unterstuetzte und staerke mein Immunsystem mit Sport, gesunder Ernaehrung & Lebensweise . Mein primaeres Ziel ist es den Virus latent zu machen. Nach intensivem Research bin auch ich etwas verwirrt ??? und will der Realiteat ins Auge sehen und die Hoffnung nicht verlieren. Deshalb meine Frage:


    1. Besteht die Moeglichkeit sich dem Virus komplett zu entlaedigen oder werde ich mein Lebenlang "Traeger" sein?


    2. Was ist ein angemessener Zeitraum, um einigermassen sicher zu sein, den Virus unter Kontrolle zu haben?


    Ich wuerde mich sehr freuen ueber die Erfahrungen anderer HPV+ und deren Umgang mit der Krankheit zu hoeren.


    Gruesse, Stefan

    FW weggebrannt

    Also heute wurden mir zum ersten mal FW weggebrannt. Ich habe es unter örtlicher Betäubung machen lassen, da ich schwanger bin und mir eine Vollnarkose irgendwie unheimlich war.


    Ich muß sagen, die Betäubung ist schon sehr unangenehm, aber eben ein kurzer Schmerz.


    Jetzt hinterher brennt es halt etwas und blutet, aber nicht wirklich schlimm.


    Ich bin gespannt, wie es weitergeht.


    Wie lange hat es gedauert bei denen, die nach so einer OP wieder neue FW bekommen haben?

    Radegunde

    Schön dass deine OP gut verlaufen ist. Ich hatte ja Angst vor lokaler Betäubung und habe es mit Vollnarkose machen lassen. Deswegen interessiert mich natürlich sehr, ob nur die Betäubung sehr unangenehm war und das Entfernen selbst nicht. Denn falls ich noch mal FW bekomme, würde ich natürlich noch mal über örtliche Betäubung nachdenken. Und mich würde sehr interessieren, ob du an mehreren Stellen FW hattest und wo.


    Zum Glück habe ich bis heute (knapp 5 Wochen nach der OP) keine FW bekommen.

    Radegunde

    Schön dass deine OP gut verlaufen ist. Ich hatte ja Angst vor lokaler Betäubung und habe es mit Vollnarkose machen lassen. Deswegen interessiert mich natürlich sehr, ob nur die Betäubung sehr unangenehm war und das Entfernen selbst nicht. Denn falls ich noch mal FW bekomme, würde ich natürlich noch mal über örtliche Betäubung nachdenken. Und ich fände es sehr nett, wenn du schreiben würdest, ob du an mehreren Stellen FW hattest und wo.


    Zum Glück habe ich bis heute (knapp 5 Wochen nach der OP) keine FW bekommen.

    @Stefan/Colorado

    Zu deinen Fragen:


    1. Den HPV-Virus wird niemand wieder los. Man sollte allerdings bedenken, dass sehr viele Menschen den HPV-Virus haben - viele auch ohne jemals FW zu bekommen.


    2. Es gibt keine Zeit, nach der man sicher sein kann, keine FW mehr zu bekommen. Ich wollte meinen FA diesbezüglich festnageln und habe ihn gefragt, ob es in dem Monaten danach wahrscheinlicher ist den Virus zu bekommen. Er hat dies verneint.


    Ich (seit knapp 5 Wochen ohne FW) habe beschlossen, mich wieder normal zu fühlen und nicht mehr als "Aussätzige", die den HPV-Virus in sich trägt. Sehr wohl beachte ich jedoch eine ganze Reihe von Vorsichtsmaßnahmen, die ich oben auch aufgelistet habe.

    Imiquimod

    Hallo ich hab nun seit fast drei Monaten dieses HPV. :-( Ich bin total fertig, weil trotz der Aldara Creme immer wieder neue von diesen Biestern nachkommen.


    Mein Freund hat keine.


    Ich wollt mal so in die Runde fragen, wie ihr das mit Geschlechtsverkehr haltet.. ich mein, ich bin halt auch nur ein Mensch, und ich kann und will nicht von meinem Freund verlangen darauf bis auf weiteres zu verzichten.. ich könnt das genausowenig..


    bitte meldet euch!!!!!!


    lieben Gruß