• Feigwarzen

    Hallo, Ich wollte fragen, ob irgendjemand ein Hausmittel dagegen kennt. Ich habe eine Creme vom Arzt, bin aber nicht sicher, ob sie hilft. Ich will nicht operieren gehen und möchte vorher alles versuchen. Bitte helft mir, DANKE
  • 759 Antworten

    Hi.


    Habe heute eher durch Zufall erfahren , dass es Feigwarzen gibt und das diese kleinen "Mini-Pickel" am Rande meiner Eichel eben keine Hautirritationen oder sonstiges sind, sondern eben Feigwarzen.


    Ich bin in all der Aufregung auch nicht dazu gekommen, alle 43 Seiten dieses Themas durchzulesen.


    Sie sind nicht groß (eben Stecknadelkopf-artig [weniger als ein halber Millimeter, denke ich], aber es sind nicht gerade wenig.


    Außerdem habe ich einen an meinem Hodensack zwei Stellen, an denen die Haaransätze wie Haarwurzelentzündungen aussehen. Gehört das zum Krankheitsbild? Desweiteren habe ich auf der Unterseite meines Penisses gaaanz kleine <Mini-Erhöhungen.>


    Bin jetzt natürlich total besorgt und will auch gleich morgen zum Arzt gehen. Ich frage mich jetzt nur: <zu wem gehst du?>


    Soll ich zu meinem Hausarzt, zum Urologen oder zum Dermatologen?


    und noch eine Frage an die "Erfahrenen" hier: werde ich mich mit einer Salbe begnügen können oder kommt der Laser?


    (wo wird das Lasern dann gemacht? Mit freiem Unterkörper beim Dermatologen sitzen finde ich irgendwie komisch. )


    ...bin durch google auf diese Seite gekommen - ich weiss, dass ich hier in der gynaekologischen Sparte des Forums bin ; aber ihr kennt euch auch bestimmt beim Mann aus ;-)) ...


    Danke fürs Lesen und für mögliche Antworten.


    Raph

    @raphel

    Du kannst sowohl zum Dermatologen als auch zum Urologen gehen. Kommt drauf an, wo du das bessere Gefühl hast! Und vor allem, wirst du ja hinterher feststellen, ob es dir dort was gebracht hat und du auch bei ihm alle Fragen loswerden konntest.

    Feigwarzen

    Hallo zusammen,


    seit 1 1/2 Jahren schlage ich mich mit Feigwarzen herum. >:(


    Vor knapp einem Jahr wurden sie laut meines Frauenarztes erfolgreich bekämpft. (verätzt)


    Nur ich traue dem Braten überhaupt nicht! Bin danach oftmals wieder zum Arzt gegangen (weil es weiterhin juckte) und habe alles nochmals überprüfen lassen, habe sogar eine zweite Gewebeprobe entnehmen lassen, mit dem Befund- negativ. Trotzdem juckt es weiter mal da, mal dort, eine Stelle juckt inzwischen regelmäßig:-o


    Weder ich, noch mein Frauenarzt kann äußerlich etwas feststellen.


    Es wurde dennoch vor ca. 3 Wochen ein Abstich vom Muttermund gemacht, alles o. k.


    Der Befund sagte aus: Keine Infektion, keine Bakterien und keine Viren.


    Döderleinflora super, guter hormoneller Aufbau.


    Schmerzen beim Verkehr sind zum aushalten, aber alles in allem nicht gerade angenehm.


    Gedanklich kann ich leider nicht ganz abschalten, vor lauter Angst. Die Schmerzen nach dem Verkehr habe ich dafür umso mehr, besonders an der juckende Stelle, an der kleineren Schamlippe und wenn ich anschließend auf Toilette gehe, brennt es stark.


    Dies alles weiß mein Frauenarzt, er vertröstet mich und sagt mir, ich sollte mal mit "Tannolact" Sitzbäder machen. Psychisch bin ich ziemlich angeschlagen und überlege jetzt einen Hautarzt aufzusuchen.


    Welches Medikament, welches ich selber anwenden kann (Salbe?) hilft denn am besten? Was ist von "Imiquimod", oder "Aldara" zu halten?


    Latent bedeutet- verborgen, schlummernd! Heißt dass, das die Feigwarzen nie mehr weggehen, sondern immer wieder kommen können? z. B. wie etwa bei Herpes


    Bei meinem Freund sind jetzt vor ein paar Wochen rötliche Pickelchen auf der Vorhaut aufgetaucht, erst waren es 2 und am nächsten Tag war dann die halbe Eichel übersät. Jetzt sind es etwa nur noch 2 Pickel am Eichelkranz.


    Können denn Feigwarzen so schnell kommen bzw. wieder vollständig verschwinden?


    Ps. Es sind zwar jetzt eine ganze Menge offener Fragen aufgetaucht, aber im Moment bin ich wirklich sehr hilflos und bitte euch darum mir zu Helfen.


    Vielen, vielen Dank!


    Ich bin für jede Antwort sehr sehr dankbar.


    Gartenfee

    an elke aus offenbach

    ich hab auch faigwarzen...ja,sie können immer wieder kommen wie z.b beim lippenherpes.als beispiel,bei mir ist der virus vor etwa 5 moanten ausgebrochen,dann hab ich die warzen mit wartec(ätzenden salbe) wegbekomm,nach nem monat sind sie wieder gekomm,hab wieder geschmiert warn weg und nun glaub ich das sich wieder welche am scheideneingang bilden...werd nun mal zu nem hautarzt gehnm,denn mein fa scheint sich net so gut mir den auszukenn.gruß

    Hallo an alle Leidensgenossen!


    Vielen Dank erstmal für Eure Informationen.


    Mir ist bekannt, dass die Inkubationszeit von frühestens 4 Wochen bis zu 1 Jahr dauern kann! Natürlich habe ich schon daran gedacht, einen weiteren Arzt zu Rate zu ziehen. ( Ich muss noch erwähnen, dass mich mein Frauenarzt nach erfolgreicher Therapie an die Uni nach Frankfurt überwiesen hatte, um alles noch mal Durchchecken zu lassen –


    alles ohne Befund !!)


    Trotzdem bin ich jetzt zum Hautarzt gegangen, der sich speziell mit Geschlechtskrankheiten auskennt!


    Wenn es ständig juckt an begrenzten Stellen, kann da einfach irgend etwas nicht stimmen!


    Ich erzählte ihr alles und sie schaute sich die besagten Stellen an.


    Abgesehen von einer Hautiritation, die sie nicht unbedingt als Feigwarze diagnostizieren


    würde, konnte sie mir nicht helfen, da sich diese Stellen in den inneren Teilen – kleine Schamlippe – befand und sie diese nicht behandeln kann. Ich solle zum Gynäkologen gehen.


    Trotzdem sprach ich sie auf die Aldara Therapie an, worauf sie mir gleich eine Packung in die Hand drückte und meinte, dass es mir zumindest Psychisch hilft !!!!! Irgendwie seltsam, da ich weis , dass sich die Ärzte in Sachen Aldara so schwer tun .


    Da ich weis , wie man oder bzw. die Schleimhaut auf so eine Therapie reagiert, wird mir schon ganz schlecht!!! Vor allem deshalb, weil ich keine Warzen sehe, es nur juckt .


    Vor allem habe ich aber auch Angst , wenn ich mit der Behandlung fertig bin und es wieder ewig dauert, bis alles verheilt ist . Wird es überhaupt verheilen?


    So etwas wünsche ich meinem ärgsten Feind nicht!


    Trotzdem ,Kopf hoch ,auch wenn es schwer fällt !


    Wünsche euch allen Gute Besserung!


    P.S Ich fragte die Ärztin , ob diese Virusinfektion mit Herpes zu vergleichen sei und ob sie somit immer wieder ausbrechen kann ! Sie verneinte!!! Es kann komplett ausheilen! Und dies sagte mir auch mein Frauenarzt.


    Elke

    @ an elke aus offenbach:

    was is denn aldara?ALSO mein frauenarzt meinte dass das virus immer wieder ausbrehcen kann wie lippenherpes,...eigenartig.


    an alle:


    ich hab ja nun wieder die warzen bekomm,schon zum 3 mal und das innerhalb von 5 monaten...es könnte ja sein dass die salbe wartec nicht so gut hilft bei mir,obwohl meine warzen nachdem ich sie damit einschmier nach einigen tagen wieder weg sin,dann aber nach paar wochen wiederkomm bzw. ich nicht alle sehe und somit ich nicht alle wegbekomme...


    kann mir jemand was wegen der laserbehandlung sagen??KANN DIE JEDER HAUTARZT MACHEN oder an wen muss ich mich da wenden.kann ich dafür aus ins krankenhaus und es dort machen lassen?WÜRDE DES DANN WAS KOSTEN?ALSO ZU MEINEM frauenarzt möcht ich deswegen nichtmehr da er ja das letzte mal schon nicht erkannt hat,dass ich wieder welche hatte,außerdem verschreibt der mir eh nur wieder die salbe,ich möchte einfach sicher gehn durch so´ne laserbehandlung dass sie auch wirklich weg sind.sie sind bei mir am scheideneingang unter der falte versteckt also auch schwer zu behandeln.


    ich komm aus stuttgart vielleicht kennt ja jemand nen arzt der sone laserbehandlung macht.


    bin für jeden vorschlag dankbar

    Re: Babette 20

    An Babette 20 aus Stuttgart


    Hallo, ich wollte Dir mal ein paar Infos zur Laserbehandlung geben.


    Ich selber habe mehrere Jahre mit wartec gecremt und es hat letztendlich alles nichts gebracht. Die Warzen kamen immer wieder teilweise auch nach 1 Jahr.


    Ich habe mich dann zu einer Laser OP durchgerungen.


    Und ich muss sagen das war super.


    Ich bin in eine Tagesklinik gegangen und dort wurde ich von einem Spezialisten unter Vollnarkose gelasert. Es hat zu keiner Zeit weh getan und das ganze hat nur 10 min gedauert. Nachdem ich dann aufgewacht bin, bin ich wieder nach Hause gefahren(bzw. habe mich fahren lassen).


    Nach der OP hatte ich keine Schmerzen sogar beim Wasserlassen hat nichts gebrannt. Mittlerweile ist alles super verheilt, daß ganz ist jetzt ca. 1 Monat her. Sex hatte ich auch schon wieder, ohne Probleme.


    Ihr habt in Stuttgart doch bestimmt eine Uniklinik, mit Frauenklinik.


    Dann mach doch einfach einen Termin zur Displasie Sprechstunde.


    In Düsseldorf könnte ich Dir einen Spezaillisten empfelen, aber das ist ja leider zu weit weg.


    Auf jedenfall wird es einen solchen Arzt (Frauenarzt auch bei Dir geben, such doch einfach mal im Internet).


    Habe keine Angst vor dem Lasern es ist wirklich nicht schlimm. Wenn die Warzen wiederkommen sollten, würde ich mich sofort wieder lasern lassen.


    Nur Mut und viel Glück bei der Arztsuche!!!

    hallo!


    ich habe seit ein paar wochen zwischen penis und bauchnabel (nur am bauch - untere hälfte - zumindest hab ich sonst noch nichts entdeckt) so rosa bläschen. als ich das erste bekam, dachte ich an einen pickel. stellte aber fest, das es sich um so etwas ähnliches wie eine warze handeln muss. mittlerweile sind es schon fast 10 stück - was etwas unbehagen bei mir auslöst.


    bei nachforschungen im netz, bin ich auf diese seite gestossen. ich habe einen teil der einträge gelesen, aber es sind noch viele fragen für mich offen geblieben:


    1. jucken die feigwarzen immer?


    2. sind sie nur im direkten genital bereich - oder können sie auch am bauch auftreten?


    3. hab sie mal mit verdünnter essigsäure betupft - danach sollen sie ja weiss werden - konnte dies aber nicht feststellen - kann das sein?


    4. falls es keine feigwarzen sind - was könnte es sonst sein?


    bitte um hilfe!!!

    leider auch HPV ...etwas längerer Beitrag

    Liebes Forum,


    ich muß mich jetzt auch mal ausheulen.


    Bei mir ist auch HPV festgestellt worden. Low Risk , ein kleiner Trost.


    Was ich nicht verstehe ist, ich bin seit über 20 Jahren verheiratet (mein Mann ist auch nicht fremd gegangen), ich hatte noch nie erkennbare Probleme mit HPV, besuche auch keine Sauna. Seelisch hatte ich ( bis zum Tag der Diagnose von HPV) auch schon deutlich schlechtere Phasen. Wie konnte ich also diese Krankheit bekommen?


    Sitz der fiesen Dinger bei mir, ist in der Vagina und an den Innenseiten der Schamlippen. Ich persönlich konnte nichts erkennen, aber ich hatte nach 2 Harninfekten eine ständige Rötung an den Innenseiten der Schamlippen (mit Schmerzen) und bin deswegen beim FA gewesen.


    Bin jetzt vom FA schon 2 x vereist worden. Was beim 2. mal ziemlich weg getan hat (bin vielleicht auch nur ein Weichei).


    Habe in der Vagina eine etwas Warze, die Ärztin murmelte was von eventuell wegknipsen. Am Di habe ich meinen nächsten Vereisungstermin und ziemlich viel ANGST.


    Ich komme mir im Moment vor wie eine wandelnde Seuche.


    Liebe Grüße und Genesungswünsche an alle Betroffenen


    susi

    war vor ner woche beim hautarzt. die hat mir die aldara creme verschrieben, habe nun schon 2 mal unten eingecremt...meine scheide hat am nächsten tag ein wenig gebrannt und jetzt juckt es irgendwie die ganze zeit,sogar am after...ich hoffe das geht irgednwann weg..ihr cremt die stellen unten auch 3 mal in der woche ein oder?


    gruß

    Aldara (oder OP)?

    Die Ärzte tun sich schwer, weil die über 100 Euro kostet, und die haben ja für jeden Patienten ein begrenztes Budget für das sie verschreiben können. Meine zynische Gyn meinte zu mir "gratuliere, nach der Brustkrebspatientin sind sie meine zweit-teuerste"... Ist ja wohl die Höhe....


    Ich habe Aldara nur zur Nachbehandlung genommen, weil ich nicht haben kann, wenn etwas an mir wächst, was da nicht hingehört, und keine Geduld hatte auf die alleinige Wirkung von Aldara zu warten. Bei mir wurde ein riesiges Teil vom Scheideneingang mit einer Säure weggeäzt (unter örtlichen Betäubung) und nach einer Woche war nicht mal die Wunde zu sehen. Dann noch eine Weile mit Aldara nachgecremet und seit einem Jahr bin ich frei. Hoffen wir das beste. Würde mich aber immer wieder unters "Messer" bzw. uner die "Säure" legen, wenns soweit kommt. War echt nicht so schlimm, keine Angst.

    aldara

    hi,


    ich habe mir nun 3 mal die aldara creme unterm scheidneingang geschmiert und habe an meinen kleinen schamlippen und auch am scheideneingang ganz arg schmerzen, es brennt höllisch und juckt auch und das noch 3 tage nachdem ich die creme das letzte mal angewendet hab... sogar beim laufen brennt es und anfassen geht garnicht, gestern waren meine schamlippen auch ziemlich geschwollen...


    hatte jemadn auch diese nebenwirkungen? und soll ich trotz der schmerzen mit der creme fortfahren?


    wer hat sie sich weglasern lassen??


    können mir bitte alle die sich die warzen haben weglasern lassen den ort nennen wo das gemacht wurde, vielleicht ist euer arzt auch in meiner nähe (stuttgart)..auch wenns bissl weiter weg ist, sagt bitte wo.. denn ich find hier einfach niemand der das macht, außer sonem laserzentrum in stuttgart, die aber viel geld dafür verlangen..


    gruß