Behandlung Kondylome

    Hallo!


    Ich hatte vor mittlerweile 2 Jahren Kondylome, und hab die relativ flott mit Condylox wieder weg bekommen. Laserbehandlung hatte ich damals abgelehnt, weil der "Befall" zu großflächig war. Condylox enthält, so weit ich weiß ein Zellgift...ist also auch nicht grad ohne. Aber wie gesagt, bei mir ist -bis jetzt- seitdem nichts wieder aufgetreten,und ich hatte damals auch keine Nebenwirkungen zu beklagen.


    Mal was anderes: Findet ihr nicht auch, dass zu wenig Aufklärung betrieben wird, was sexuell übertragbare Krankheiten betrifft? -neben Aids.


    Vielleicht hat sich ja was geändert seit ich in der Schule war (Matura 89)...aber wenn ich diese Dinger nicht gehabt hätte, wüsste ich heute immer noch nichts von ihrer Existenz. UND: ich hab´s mir "damals" von einem Freund geholt (einmaliger Ausrutscher)... bei dem ich diese Warzen sogar gespürt und gesehen habe!!! Nur dachte ich eben in meiner Naivität dass er eben so "gebaut" ist. Tja, 7 Monate später kam dann die Überraschung....

    Wie wird der Mann genau behandelt?

    Tja Ihr Lieben auch Betroffenen.


    vor 3 Wochen wurden diese Warzen bei mir diagnostiziert und vor 1 Woche habe ich meine Lasertherapie bekommen. Die Wunde heilt noch ab...und ich habe noch keinen Schimmer, ob ich noch länger mit der Sache zu tun haben werde.


    Für alle die, die Horror vor der Lasertherapie haben....es ist gar nicht so schlimm. Ich bin örtlich betäubt worden und die Einstiche der Spritzen waren ziemlich ätzend, aber der Rest ging schnell und schmerzlos. Allerdings mag es daran liegen, daß die Warzen noch nicht so riesig waren.


    Ich habe ja nun schon ne Menge gelesen, aber es ist mir noch nicht alles klar.


    Mein Freund weiß noch nicht, ob er sie auch hat....bis vor 4 Tagen war nichts zu sehen. Seitdem allerdings erzählte er mir (er lebt in Amerika) daß er wie einen Ausschlag auf dem Penis (nicht auf der Eichel) und im Schamhaarbereich zu kleine Pickelchen bekommen hat. Sie sollen aussehen wie Mückenstiche.(was ja was völlig anderes ist als Warzen). Nun denn. Er kommt nun nach Weihnachten und dann lasse ich ihn von meinem Arzt mitbehandeln, da das alles vereinfacht. Er bleibt dann auch 4 Wochen, da kann man schon was schaffen in Sachen Behandlung.


    Ihr habt so oft geschrieben, daß es auch sein kann, daß er es überhaupt nicht hat. Eventuell sind diese Pickelchen ja wirklich nur ein Ausschlag...wäre ja schön.


    Meine Frage an Euch...hat jemand schon mal eine Behandlung beim Mann mitbekommen? Wenn ja...wie genau sieht die aus...und gibt es nur ätzende Cremes? Muss gelasert werden, wenn Warzen da sind?


    Außerdem wurde geschrieben, daß man den Virus immer in sich trägt, wenn man ihn einmal hat. Ist das so?


    Es wurde auch geschrieben, daß Lasern nur die Symptome bekämpft, aber nicht den Virus.


    Bei der Laserbehandlung sagte man mir...daß auch der Virus, der in der Haut sitzt mit weggebrannt wird (im Besten Fall) Es kann natürlich immer was bleiben. Aber daß nur die Symptome bekämpft werden stimmt dann ja auch nicht.


    Es wäre schön, wenn ihr nochmal etwas zu meinem Beitrag schreibt.


    Es tut übrigens sehr gut zu sehen, daß man nicht die einzige ist. Macht mir Mut.


    Tschüßi!!!

    Cleopatra

    Also die Dinger sehen gaaaaaanz am Anfang leider wirklich "nur" aus wie Pickel. Wenn sie so klein sind ist das ganz gut, da kann man dann noch was mit Salbe machen ! Erst wenn sie größer sind (zu groß um sie mit Salbe wegzubekommen) dann muß man lasern. Bevor nicht sicher ist ob er was hat oder nicht solltet ihr das mit dem Sex seinlassen !

    Na sowas...

    Tja Mädels...


    Also so wie ich leider die Erfahrung machen musste, geht die fehlende Aufklärung sogar so weit, dass ich aus meinem klinischen Wörterbuch und dem Internet besser über diese Feigwarzen bescheid wusste als die Ärzte, die mich behandelt haben. Tatsache!


    Zum Glück sind die Wunden jetzt nach knapp 3 Wochen fast verheilt und die Scheiß-Dinger sind wohl angeblich auch eliminiert, aber ich bin demgegenüber ganz skeptisch...


    Ach und von wegen anstecken und so: mein ex-freund, der es dann höchstwahrscheinlich eben entweder in sich trägt oder sogar übertragen hat, der schläft munter mit seiner neuen freundin - WEIL MAN SIEHT JA NIX!!! sowas ist verantwortungslos - die dinger sind für mich wie eine plage, die man nie mehr so richtig abschütteln kann - vielleicht nicht ganz so dramatisch, aber möglicherweise gehts euch ja ähnlich...

    erfahrungen mit feigwarzen am harnröhrenausgang?

    hallo :-)


    hat vielleicht jemand erfahrung mit feigwarzen am harnröhrenausgang, die auch noch ein stück in die harnröhre hineinwachsen ? sowie ganz mini kleinen an den inneren schamlippen ?


    kann mir jemand einen "feigwarzen-kompetenten" arzt in hamburg nennen - an den ich mich wenden kann ? würde mir sehr weiterhelfen, da ich große angst vor eventl. eingriffen habe..


    danke :-)

    Feigwarzen OP

    Hallöchen,


    also ich habe diese Seite heute endeckt und wirklich beruhigt hat mich nichts. Ich habe am Donnerstag den Voruntersuchungstermin im Krankenhaus, da ich auch dieses ätzende Problem habe und operiert werden soll. Ich weiß jetzt noch nicht mal, mit welcher Vollnarkose das stattfinden soll, noch wie das von statten geht. Ich habe mich schon in den Hintern gebissen, da ich glaube, dass ich einfach zu lange gewartet habe. Bei mir sieht das nämlich nicht mehr wie vereinzelte Pickelchen aus. ÄTZEND! Und ich habe tierisch Angst; der FA hat mir schon gesagt, dass es mit erheblichen Schmerzen (hinterher) verbunden ist. Wenn ich das hier so lese, ist das ja dann doch nicht so schlimm, oder? Und das die Teile bei den meisten danach wieder gekommen sind, finde ich absolut nicht tröstlich, sondern macht mir mehr zu schaffen, als die Sache und die ganze OP zusammen. ICH KRIEG DIE KRISE !!!


    Gruß


    Schl.

    Talli

    Vielen Dank für die schnelle Antwort.


    Heute nun erzählt er mir....die Dinger gehen wieder weg. Er beschreibt diese kleinen Pickelchen so wie einen Ausschlag, der bis zum Bauch hochgeht. Ich finde das klingt eher ungewöhnlich für Feigwarzen. Was meinst Du?


    Ich weiß natürlich, daß es keine Garantie gibt, bevor er nicht beim Arzt war. Ist klar!


    Aber meine Hoffnung steigt, daß er es doch nicht hat.


    Und zu Dir Schlunz......laß Dich nicht so verrückt machen. Angenehm und schön ist sicher etwas anderes...aber erhebliche Schmerzen...ist auch übertrieben.....man kann das schon aushalten...und es brennt danach ne Weile...dafür gibt es aber schon gute Salben, die die "Schmerzen" lindern....wie z.B. Anästhesin. Mindert auch den Juckreiz...wenn's zu heilen anfängt.


    Bis dann


    Cleo

    cleo & Schlunz

    @ cleo:

    also sogar Feigwarzen können ab und an von alleine weggehn (aber nur kleine) doch das ist eher seltener der Fall. Klar kann es auch nur ein Ausschlag sein aber er soll lieber trotzdem mal zum Urologen oder Hautarzt gehn. Sicher ist sicher ;-)

    @ schlunz:

    Dein FA spinnt wohl Dir so ne Angst zu machen. Kann sein das es bei jedem anders ist aber ich hatte eigentlich gar keine Schmerzen nur Anfangs gaaaaaanz wenig brennen beim wasserlassen uns später hat es gejuckt weil es anfing zu heilen. Sex sollte man natürlich voerst nicht machen denn dann ist es ja logisch das es weh tut weil alles offen ist ;-)


    Also keine Angst, ist wirklich nicht so wild wie Dein FA Dir weißmachen will ! ;-)

    Talli

    ja Du hast Recht....wir lassen das mal anschauen..mein FA wird das übernehmen. Ist bei uns alles n' bißchen kompliziert...weil er doch Amerikaner ist und nicht krankenversichert.


    Wir bezahlen das dann privat, wenn er hier ist. Mein FA weiß wenigsten wonach er sucht.


    Noch was anderes....Du hattest in einem früheren Beitrag etwas von der Salbe "Efudix" erzählt.


    Weißt Du noch wie teuer die war...und ist sie vergleichbar mit "Aldara" oder nicht...und hast Du schon mal was von "Imiquimod" gehört?


    Gruß Cleo

    cleo - Schlunz

    @ cleo:

    Es gibt wohl noch eine Salbe, die nicht so teuer ist und nicht so viele nebenwirkungen hat wie "aldara".


    meine ärztin hat mir "whartec" empfohlen...

    @ schlunz:

    also wegen der narkose - ist echt halb so schlimm, aber so wie du davon sprichst, nehme ich an, dass du da auch so wenig drüber informiert worden bist, wie ich. mach dir jedenfalls keine gedanken - wenn du normal widerstandsfähig bist, dann bist du ne stund nach der narkose wieder fit. war bei mir so - das ärgerlichste war nicht die narkose sondern das warten im krankenhaus...


    danach schmieren die dir so fett bebanthen drauf, dass du gar nix mehr spürst. Und danach immer schön "Emla" Anästhetikum -Salbe und Bebanthen drauf, dann lässt es sich schmerztechnisch echt aushalten.


    Und mach dir keine Gedanken - bei mir waren das auch keine pickel mehr sondern regelrechte hautsäume - man könnte fast sagen, mir ist ne zweite musch gewachsen!!! aber du kriegst das schon geregelt...

    cleo

    Also dieses Imiquimod kenn ich nicht und die Efudix war nicht teuer weil ich die ja verschrieben bekommen habe. Also hab ich wohl nur n paar Euro Rezeptgebühren bezahlt oder so... Also ab ner bestimmten Größe nützt ja keine Salbe mehr was, dann muß man sowieso lasern aber bei Nachkömmlingen und kleinen Warzen ist Efudix echt gut. Man macht sie einfach 3 x über Nacht drauf und am 3. Tag sollte die Warze weg sein. Wenn nicht kann man die Prozedur erneut 3x wiederholen aber das mußte ich nie. Man muß nur gucken das man gesunde Haut nicht auch einschmiert, das verträgt sie nicht so gut (aber ein bißchen ist ja unvermeidbar und das macht auch nichts ;-) ). Hoffe ich konnte Dir helfen !

    Feigwarzen/Erfahrungen

    Ich kann leider zu diesem Thema etwas sagen!


    Ich war 1996 beim Urologen, weil ich im Anus irgendwelche Wucherungen hatte.


    Erhat es abgetastet und zweimal eine Rektoskopie gemacht (d.h. mit so einem Stab richtig drinnen nachgeschaut). Er sagte immer: Das sind Hämoriden und verschrieb mir entsprechende Medikamente.


    Aber das wuchs ... und ich hatte so eine dumpfe Ahnung .... Ich ging zum nächsten Urologen (ich wusste nicht, wer zuständig wäre), und der guckte nur einmal und wusste gleich was Sache ist.


    Ich wurde einige Tage später operiert. Vollnarkose, tagelang Krankenhaus. Danach wochenlange HÖLLENSCHMERZEN bei jedem Stuhlgang. Ich denke, das kam auch daher, dass es eine größere Wunde war, da es zu spät erkannt wurde!


    Ich habe jetzt jahrelang nichts mehr gehabt. Habe aber immer mal nachgeschaut ...


    Im Oktober sah ich wieder was und ging zu meinem neuen Hautarzt. Der guckte und meinte, es sei nichts ....


    Aber wieder war ich misstrauisch und kontrollierte wieder ... natürlich waren die Dinger wieder da und gewachsen!!


    Heute hat er mir Condylox verschrieben und ich hoffe, damit gehen sie weg!


    Fazit: Laßt nicht locker, wenn Ihr was seht, wo es nicht hingehört. Je eher raus, desto besser. Keine falsche Scham!!

    operation :-(

    ...ich war heute bei meinem frauenarzt + er hat leider auch bei mir feigwarzen diagnostiziert :-(


    am kommenden dienstag möchte er mir diese unter vollnarkose entfernen...


    ich hab natürlich in meiner angst zugestimmt, obwohl mir der versuch, diese dinger mit aldara weg zu bekommen, lieber gewesen wäre.


    er hätte sie mir sogar verschrieben, meinte aber, dass das nicht wirklich was hilft.


    im moment hab ich natürlich keine ahnung was ich machen soll.


    auf die operation verzichten - ich hab wirklich panik davor - und es mit der creme versuchen ?


    ...oder doch durchbeissen + mich ins krankenhaus legen ???


    liebe grüsse,


    elfe

    feigwarzen

    bei mir wurden diese lästigen dinger nu auch diagnostiziert und es ist schon ziemlich frustrierend. zumal ich sie nach knapp einem monat ruhe gleich wieder bekommen habe. mein doc hat mir wartec verschrieben was auch relativ zügig geholfen hat. ob es den gewünschten erfolg hat, bleibt abzuwarten.


    wenn das jetzt aber wieder nicht so richtig was wird, will sie es ambulant lösen, das problemchen.


    naja mein freund ist der meinung, dass ich mir das ganze bei ihm nicht gefangen haben kann, da sein arzt meinte er hätte keine warzen. ich hoffe mal nur, das er irgendwann auch begreift, das er den virus haben kann ohne das die warzen sichtbar sind. ansonsten gehe ich da doch ziemlich optimistisch ran.


    wir werden sehen ob ich sie loswerde, ansonsten muss wohl doch das krankenhaus ran.


    aber werde bei der nächsten kontrolluntersuchung mal nach "aldara" fragen. vielleicht bringt das ja bisschen mehr wie wartec.


    also, ist trotzdem gut zu wissen, dass frau bzw. mann mit dem problem nicht allein da steht und es scheinbar doch schon sich als kleine seuche ausbreitet.


    mfg paulinchen

    Feigwarzen und Nebenwirkungen Podophylin

    Hallo zusammen


    Ich habe leider kleine Feigwarzen aufgelesen und bin diese erfolgreich mit Podophylin am behandeln! Habe nur Angst das das Mittel Nebenwirkungen haben könnte. Wisst Ihr was oder habt Ihr Erfahrungen damit gemacht? Wirken tut es wahre Wunder!


    Tschüüüs Pipo ???