Feigwarzen am After, was tun?

    Hallo an alle,


    erstmal gut dass es auch hier gibt. Ich habe jetzt bereits eine Stunde andere Beiträge gelesen und möchte euch nun mein Problem schildern.


    Ich hatte vor ca. 6 Monaten eine Feigwarzen - Bildung im Penisbereich (nicht direkt, sondern 10 cm daneben) festgestellt. Bin auch gleich zum Doc und die Dinger wurden kurz und schmerzlos weggeschnitten. War eine saubere Sache. Dann keine Probleme mehr!


    Heute merke ich, dass mein Hinterteil störend juckt und habe mal eine Selbstuntersuchung mit Spiegel vorgenommen. Da hab ich doch tatsächlich die alten Bekannten vom letzten Mal wieder erkannt.


    Bin mir ziemlich sicher dass es Feigwarzen sind, die sich nun um den After, auch im Eingang des Afters tummeln. Sie treten auf einer Fläche von ca 2 cm auf und sind eher klein wie Pickel!


    Tut nicht weh, stört auch nicht weiter, aber ich werde auf jeden Fall nächste Woche zum Arzt gehen.


    Jetzt lese ich hier von vielen unterschiedlichen Behandlungsmethoden die ein Arzt da vorschlagen könnte.


    Einen chrirugischen Eingriff an dieser Stelle möchte ich nicht, da ich mir auch beruflich keine Auszeit leisten kann und will!


    Was ratet ihr? Wie sind die Erfahrungen mit Cremes oder Zäpfchen in diesem Bereich?


    Zur Info, falls es hilfreich ist: ich bin 28 Jahre alt, nicht schwul, habe aber häufig wechselnden Geschlechtsverkehr!

  • 120 Antworten

    kann denn keiner helfen?


    wer hat erfahrung mit creme? bin sehr verunsichert, weil ich hier doch sehr unterschiedliches über altara & co. gelesen habe.


    ist so ein einsatz an dieser stelle (aftereingang) sinvoll? wie wurdet ihr dort behandelt? welche creme ist auf diesem fall bezogen gut?


    danke

    hier sind viele mit demselben problem, les dich in die Fäden doch erstmal ein. Wurde alles schon beantwortet ;o)


    Mit creme kann ja nur Aldara gemeint sein das auch als Zäpfchen hergestellt wird.

    naja, eingelesen habe ich mich eigentlich schon seit wochen!


    hätte ich einen beitrag gefunden, in dem jemand von intraanalen feigwarzen berichtet, dann hätte ich hier gefragt. leider finde ich aber nichts von leuten, die FW schon innerlich am aftereingang hatten.


    selbiges gilt für die aladara - zäpfchen. war heute beim arzt und in der apotheke, aber aldara - zäpfchen kannte dort leider keiner!


    daher - vielen dank für infos....


    liebe grüße

    Da isser wieder

    So, da bin ich dann mal wieder. Habe jetzt einige Wochen Aldara verwedendet und werde morgen die Packung leermachen.


    Die Feigwarzen gingen leider nicht zurück und auch Aldara hat bei mir nie so richtig "eingeschlagen". War für mich nicht spürbar, hat hi und da mal ein wenig gejuckt, aber nichts auffälliges. Die Haut hat sich auch nahezu garnicht entzündet, was ja eigentlich erwünscht ist. Die Dinger wurden allerdings auch nicht größer.


    Werde diese Woche noch mal meinen Hautarzt besuchen und fragen, ob er mir noch mal ne zweite Packung Aldara verschreibt.


    Außerdem werde ich mir mal einen Termin in einer Proktologischen Klinik in F geben lassen. Hat damit einer Erfahrung?


    Danke für die Hilfe,


    Grüße,

    Hi Peterchen79

    Hatte auch FW im After bei mir wurden Sie rausgeschnitten und gelasert. Kann nur sagen das es sehr schmerzhaft war und einige wochen gedauert hat bis es abgeheilt war. Ob sie wieder da sind weiß ich nicht da ich dort nie untersucht werde sonder immer nur im Scheiden bereich. Kann mir nur vorstellen ads die Untersuchung sehr schmerzhaft ist. Falls du da warst dann berichte bitte mal.


    LG


    Brina

    Hallo Peterchen79,


    was meinst Du mit F? Frankfurt? In welche Klinik gehst Du denn? Habe aufgrund der Feigwarzen schon ein paar Proktologen dort aufgesucht und kann Dir den Untersuchungsgang dann vielleicht sogar detailliert schildern ;-)


    Viele Grüße.

    Gut, war also heute mal wieder beim Arzt. Eine Praxis habe ich vorher verlassen und mir meine Kohle wieder geben lassen, weil die Ärztin dermaßen herablassend war dass es mir beinahe hochkam.


    Naja, dann ohne Termin zu ´nem anderen und erzählt wie toll die Aldara war, damit er Sie mir wieder verschreibt. So toll war Sie bei mir leider nicht, aber Sie ist eben meine letzte Hoffnung bevor ich wirklich in eine Klinik gehen sollte.


    Habe bisher eine Packung Aldara vorschriftsmässig genommen - jeden dritten Tag, aber der erhoffte Effekt blieb aus. Hi und da mal ein leichtes Kribbeln, aber ansonsten völlig unbemerkt.


    Feigwarzen haben sich nicht weiter entwickelt, ist vielleicht ein kleiner Erfolg. Werde jetzt mit der zweiten Packung die Dosererung erhöhen und jeden zweiten Tag cremen. Mal sehen ob sich was tut.


    Anfang Dez. habe ich einen Termin in ner Hautklinik in Hanau und in der zweiten Dez. Woche Termin beim Proktologen. Mal sehen.


    Geschieht so ne Laser - Op eigentlich stationär oder kann man danach heimgehen?


    Liebe Grüße vom Feigwarzen - Peterchen


    {:(@:)*:)

    Hi Peterchen


    ich Hatte meine laser op amblant. Aber einige sind auch stationär gelegen was ich da so gelesen habe.


    Aber wie du schreibst, du kannst dir beruflich keinen Ausfall leisten.


    Ich weiss nicht, mit ein paar Tagen musst du schon rechnen. Kann eventuell am After anders sein, weiss ich nicht, bei mir waren die Biester an der Scheide

    @Peterchen

    Hallo, ich hatte die teile auch am After aber der eigendliche Herd ist im Enddarm.Wenn die da zu tief sitzen muss die sache auf jeden Fall Stationär gemacht werden unter Vollnakose oder soner rückenmarksnakose.mit 3-4 tagen musst du auf jeden fall rechnen.Es kommt bei der abheilung n atürlich immer darauf an wieviele weggemacht wurden.Bei mir waren es recht viele und ich konnte nach einer Woche schon wieder recht schwere Arbeiten machen.Blutet halt nur wie Sau.Die gute alte Damenbinde ist da also ne woche lang pflicht (;


    Bei mir hats aber trotzdem nichts geholfen weil die Dinger nach 3 Wochen wieder im Endarm waren.Dafür ist aber der After erstmal sauber.Am Penis sind jetzt auch ein paar aufgetreten.Die lasse ich mir immer sofort weglasern wenn ich eine sehe.Und für die Dinger im Enddarm hab ich Aldara Zäpchen gekriegt.Frage mich nur warum ich die nicht gleich gekriegt habe sondern erstmal zur sinnlos Op musste.Also alles im allen kann man bei den Dingern für nischt garantieren.


    Kenn mich leider auch nicht so gut aus welchen Erfolg die Zäpfchen nun bei bestehenden Warzen im Darm wirklich versprechen.Vieleicht hat ja dazu mal einer ein paar Infos.Die Op ist aber mit sicherheit nicht ohne.Schmerzen ohne Ende sind garantiert (: und wenns dann nichtmal was bringt ist das schon ne miese Sache.

    Also, ich habe die Dinger relativ weit vorne im Analkanal, sodass ich mit einer einfach Lokalanästhesie davon kam. Wie mein Arzt mir erklärt hat, ist es im Enddarm sinnvoller erst chirurgisch zu entfernen und dann mit Aldara Zäpfchen nachzubehandeln. Aldara attackiert dann alles was nachwächst. Für mich als Laien klingt das plausibel. Werde am 6. operiert und mache dann im Anschluß die Aldara Behandlung - mal schauen, was es bringt. Kopf hoch!

    hey, probiere es doch vor einer op mal mit thuja.


    ich hatte die fiesen teile zwar nicht am after aber thuja hat echt geholfen. sie waren auch innerlich am scheideneingang, dort konnte ich ja auch nicht mit thuja behandeln aber durch die aüßerliche behandlung gingen auch die innenliegenden weg. ich denke, es liegt daran, dass an den stellen, an denen die warzen auftreten, die viruslast ja am höchsten ist. sind mehrere vorhanden, beeinflussen sie sich auch gegenseitig bzw je mehr man die viruslast reduziert, umso schwerer haben es die anderen warzen zu überleben. bin sehr überzeugt von thuja. viele grüße

    FW

    Danke für eure Beteiligung. Dachte schon meine Feigwarzen jucken euch nicht. (Ich liebe dieses Wortspiel )


    Ja, Thuja habe ich mir auch besorgt, bin da aber eher skeptisch. Probiere es dennoch, denn die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt.


    Mittlweile habe ich bei vier (4!) Ärzten vorgesprochen, aber meiner Bitte nach Aldara - Zäpfchen konnte aufgrund "ausgeprägter Unwissenheit" keiner nachkommen. Issen Dicker Hund, oder?


    Nch ne Frage an die Aldara - Hardliner : :-)


    Ich bekam diese Woche meine zweite Packung verschreiben, allerdings nach schwerem Kampf weil der Doc meinte, das bringe eh nichts und er würde mich am liebsten sofort in die Klinik schicken (der Depp).


    Nun, wo ich seit einigen Tagen die Dosierung erhöht habe, und alle zwei Tage creme, bilde ich mir schon ein, dass sich was tut. Wie lange habt ihr Aldara angewandt? Ich las hier des öfteren von Leuten die Aldara über 2 - 3 Monate nahmen und habe auch keine Lust auf ne sinnlose, schmerzhafte OP nur weil der DOc Angst um sein knappes Budget hat.


    Gebt mal bescheid, wie lange ihr Aldara hattet, ich bilde mir ein, von Behandlungen von bis zu 3 Monaten gelesen zu haben. Sollte dem so sein, dann hole ich mir meine nächste Ration über einen anderen Arzt.


    Peterchen, der so eine Ärzte-Kritik-Seite auch begrüßen würde.

    Kann mir jemand mal einen Link o. ä zu Thuja geben? Habe mir da zwar was in der Apo geholt, aber ich lese jetzt, dass es da x-verschiedene Produkte gibt.


    Wer hat Erfahrung mit welchem Thuja - Produkt?


    Vielen Dank