Weihnachtlicher Zwischenreport

    Hallo an alle,


    schöne durch den heiligen Abend gekommen?


    Möchte mal kurz den weiteren Strand der Dinge durchgeben. Hatte ja am DO, also vor fünf Tagen meine OP am After.


    Rückblickend muss ich sagen dass die Schmerzen nach der OP nicht zu verachten waren. Die OP an sich und der Tag der OP waren absolut harmlos. Nahezu keine Schmerzen da vermutlich die Narkose noch wirkte.


    Tag 2 - heute hatten es da schon in sich. Sicher es war auszuhalten, und ich habe auch (relativ) problemlos an allen Tagen gearbeitet, aber wenn ich ehrlich sein soll, dann hatte ich es mir etwas angenehmer vorgestellt.


    Die Schmerzen waren extrem beim Stuhlgang. Das tat richtig weh. Wer "Rasierklingen - Pinkeln" schon mal gehört hat, dem sei gesagt dass auch "Rasierklingen - Kacken" richtig weg tun kann.


    Der Stuhlgang ist bis heute - fünf Tage nach der OP meine größte Angst des Tages. Das haut echt rein! So langsam, echt gaaanz langsam bilde ich mir ein dass der Schmerz nachlässt. Dennoch, Kamillenbäder und Umschläge nach jedem Stuhlgang sind unumgänglich und bringen wirklich viel, mehr als die Schmerztabletten!


    Weiterhin tut es weh dauerhaft zu sitzen, aber im Gegensatz zum Stuhlgang kann man das ja ändern! Die Schmerztabletten nehme ich dennoch ncht mehr weil es so schlimm dann doch nicht ist und ich auch kein Freund übertriebener Medikamentation bin.


    Der Doc sagte, auf meine Frage wann ich wieder "der Alte" sei, dass eine Woche ein realistischer Zeitpunkt ist. Das heißt nach einer Woche wieder Sport treiben, Sauna - naja wie vorher halt!


    Finde ich mittlerweile eine realistische Zeiteinschätzung.


    Gruß an alle!

    @ Peterchen:

    Bin ja auch im After inner- und äußerlich gelasert worden (Anfang Oktober) und der Stuhlgang ist bis heute ein Problem, da ich die Aldara-Creme weiter schmieren muß (auch innen rein). Aldara macht ja alles wund. Klar ist's nicht mehr so schmerzhaft wie nach der OP, aber echt kein Vergnügen.


    Bepanthen-Salbe hilft auch ungemein. Kann man mehrmals täglich raufschmieren.


    Für die Sitzbäder wurde mir eine Betaisodonalösung empfohlen - desinfiziert besser als Kamille.


    LG Maria

    @ Maria

    Ich wurde nicht gelasert sondern "geschnitten". Macht ja vielleichgt einen Unterschied.


    Weiß jemand etwas über die Heilungsprozesse im Vergleich "Schneiden" - "Lasern"? Wäre ja mal interessant zu wissen, oder?


    Da bei mir Aldara ohnehin nicht so gut greift, mach ich mir da erstmal keine Gedanken. Werde es bei der Nachbehandlung vielleicht auch mal mit Condylux (oder so ähblich) versuchen.


    Danke für den Tipp mit dem Sitzbad. Werde mir mal die Lösung besorgen.

    @ Peterchen:

    Kann mir vorstellen, daß schneiden noch mehr weh tut, hatte aber auch beim lasern höllische Schmerzen danach.


    Bei mir in der Klinik wird nur gelasert; die haben mir von Anfang an keine anderen Möglichkeiten gesagt.


    Also bei mir war nach ca. 2 Wochen wieder alles ohne Blut da hinten. Nicht so lang, oder?


    LG Maria

    Ich weiß es nicht. Am Anfang stand ich dem Schneiden auch sehr skeptisch gegenüber weil ich die Methode doch etwas "mittelalterlich" hilet.


    Mittlerweile denke ich, dass es vielleicht gar nicht so verkehrt war. Verheilt bei dir wieder alles, oder hast du Narben? Manch "Gelaserter" erzählt doch auch, er sehe "leicht geröstet" aus. Das würde ich eher als Nachteil des Laserns sehen.


    Bei mir ist bereits nahezu alles verheilt. Habe gestern den Auspuff kontrolliert und es ist rein optisch nichts mehr festzustellen - wie früher! KLar, die Schmerzen beim Stuhlgang sind noch einigermaßen da, aber sehr abhängig von der Konsistenz des Stuhls. Ist der mal weich, dann klappt alles wie früher!


    Insofern bereue ich es derzeit nicht, dass bei mir gesschnitten und nicht gelasert wurde.

    Da ich sehr kleine FW auch innen in der Scheide hatte, konnte man nur lasern. Und die innerlich im After auch. Meine Ärzte halten halt das lasern für das beste, so ist das rübergekommen und ich hab auch gar keine andere Wahl, wenn sie nur das machen.


    Bei mir ist halt durch die Aldara-Creme momentan im After alles angegriffen, aber so 2 - 3 Wochen nach der OP war damals alles wieder o.k.


    Halte meinen Stuhl immer noch weich mit dem Mittel Laevolac. Kann man immer nehmen. Hatte vorher Agaffin - davon ist mein Darm total träge geworden und man darf es auch nicht wochenlang verwenden.


    LG Maria

    So ein Mittel für die Darmbewengung werde ich mit jetzt auch noch mal besorgen. Gerade über Weihnachten gabs da schon mal Probleme den Stuhl weich zu halten.


    Ist dieses Laevolac empfehlensweert?


    Wann hast du nach der OP wieder mit der Aldara - Nachbehandlung begonnen? Meine Wunden sind so langsam recht gut verheilt und ich habe Bedenken dass die Dinger wieder kommen wenn ich jetzt nichts unternehme.....

    Habe ca. 3 Wochen nach der OP mit Aldara angefangen, weil ich eben eine kleine FW äußerlich hatte. Die ist dann aber auch mit der Creme in 4 Wochen weggegangen. Dann hatte ich bei der nächsten Kontrolle wieder innerlich eine kleine, die wurde mir dann auch gleich ambulant weggelasert (halb so schlimm) und jetzt behandle ich seit ca. 3 Wochen wieder mit Aldara nach.


    Hoffe halt, daß zumindest im Afterbereich jetzt mal Ruhe ist. Für eine zeitlang. Hab ja auch noch den Genitalbereich, wo ich leider schon wieder was vermute....na ja, mach mich jetzt mal nicht verrückt. Hab eh schon einen Arzttermin ausgemacht. Denk mir einfach so: was gemacht werden muß muß gemacht werden (oder was geschmiert werden muß muß geschmiert werden) und ansonsten gibt es auch noch ein Leben. Manchmal kann man aber schwer abschalten, wie auch, wenn immer was ist....


    Das Mittel Agaffin - so eine Art Bananenmilch - wirkt schon besser und für den Anfang kannst du das nehmen. Aber man sollte es halt nicht monatelang nehmen.


    Laevolac ist ein künstlicher Milchzucker und regt die Verdauung auf sehr natürliche Weise an. Kannst ja mal ausprobieren. Ist nicht verkehrt.


    LG Maria

    Naja, ok, dann warte ich mit meiner Aldara - Nachbehandlung noch ne Woche. Bishe rist noch alles frei von FW. Bin mal gespannt.


    Dieses "Laecolac" gibt es laut Aussage meines Apothekers nicht mehr. Denselben Wirkstoff hat aber auch "Lactulose" weshlab ich mir das Zeug gestern in der Apop geholt habe.


    Kleiner Exkurs: Habe mir gestern aus Versehen statt den empfohlenen 7,5 ml des Mittels schlappe 37,5 ml reingehauen, und kann die abführende Wikrung von Lactulose nur bestätigen. :-o


    Wie auch immer, seit heute morgen kann ich mich wieder etwas von der Tolilette entfernen und mich auch im Haus aufhalten. Hat mich aber ganz schön umgehauen, das Teufelszeug :)^

    Kann gut sein, daß es bei mir (bin in Innsbruck/Österreich daheim) das Leavolac auch bald nicht mehr gibt. Dann werd ich auf Lactulose umsteigen.


    Bei mir wirkts übrigens auch ganz gut. Und auch schon eine geringere Dosis ;-)......


    Wer weiß, ob du überhaupt mit Aldara nachbehandeln mußt. Wenn nix da ist.......wart mal ab.......


    LG Maria

    Zwischenstand

    Kleiner Zwischenbericht in Sachen FW


    Meine Wunden am Auspuff sind sehr gut verheilt und nahezu nicht mehr sichtbar. Auch im Intimbereich, glücklicherweise nicht am Instrument, wurden auch vier kleinere Warzen entfernt. Auch diese Wunden sind nahezu komplett weg.


    Eines stört dennoch:


    Ich befürchte dass ich noch eine FW am After habe. Allerdings scheint es mir, als wäre die vorher nie dagewesen, zumindest lernte ich sie noch nicht kennen. Dumm ist, dass die sehr groß ist, bestimmt 12 mm und direkt am After wächst.


    Frage mich in der Tat wo die herkommt da ich sie, gemessen an der jetzigen Größe, schon lange vorher hätte sehen müsse. Trotz täglicher Kontrolle habe ich das Ding nie gesehen.


    Wie dem auch sei, jetzt isses da. Habe am 17.1 Termin zur OP - Nachuntersuchung.


    Ich spiele mit dem Gedanken, diese eine große FW in Eigenregie zu verätzen. Hab da die Tage was von dem Höllenstiuft gehört. Was haltet ihr an dieser Stelle davon? Ansonsten ist bisher nichts nachgewachsen. Sieht alles bestens aus.


    Mirt wurde eine Nachbehnadlung mit Aldara empfohlen. Die Aldara liegt schon zuhause rum. Soll ich abwarten und erst cremen wenn was kommt, oder sollte man das der Prävention halber schon mal anwenden bevor es zum Ausbruch kommt?


    Habe Bedenken, dass die von heute auf morgen kommen und ich sie dann nicht mehr losbekomme. Weiterhin überlege ich es mal mit ner anderen Creme zu versuchen. Aldara schlägt bei mir nur sehr schwierig bis gar nicht an. Wer hat Erfahrungen mit Wartec oder Condylex?


    Der Stuhlgang funktioniert auch jetzt drei Wochen nach der OP nicht astrein. Ohne Abführmittel geht gar nichts, ganz kleine Blutungen treten gelegentlich auf. Keine großen Probleme aber dennoch ärgerlich.

    Hey Peterchen


    Frohes neues Jahr erstmal


    Also mit dem Höllenstift wurde ich 12 Monate behandelt aber vom FA. Sicher du kannst ihn dir selber kaufen in der Apotheke kostet so um die 5 € . Ich hatte nie den Mut ihn selbst anzuwenden. Wenn du es machst erschreck dich nicht es sieht sofort ganz schwarz aus ( ich meine die Stelle) und brennt danach ganz schön.Bei mir wurde auch 1 am After weggeätzt,das war die einzigste die nie wieder kam. Naja musst du wissen, aber wenn Vorsicht nicht zu lange dran halten den Stifft. Viel Glück!


    lg

    Brauche einen Rat !

    Auch ich habe momentan Frust und bin unsicher


    Auch ich habe mir den HPV-Virus eingefangen und habe bisher mit Wartec behandelt. Leider mit wenig Erfolg! Ich habe nächste Woche einen Termin bei meinem Hautarzt (auch Fachgebiet Geschlechtskrankheiten), der mir die Teile wegschneiden will. Aber wenn ich die Beiträge hier lese, frage ich mich iob ich da richtig aufgehoben bin. Wäre lasern nicht besser bzw. eine OP unter Narkose im Krankenhaus besser?? Seine Op soll nur wenige Minuten dauern, dass stimmt mich doch sehr bedenklich. Ich bin anal und vaginal befallen und es wird trotz cremen und pinseln nicht besser. Kann der Hautarzt das überhaupt richtig entscheiden oder bin ich für die Warzen im vaginalbereich beim FA besser aufgehoben?? Fragen über Fragen...


    Bei welchem Arzt bin ich am besten aufgehoben bzw. was ist die unproblematischste Methode ?

    @ Peterchen:

    Das mit dem Stuhlgang ist normal. Kann immer wieder anfangen zu bluten. Wird noch eine Weile dauern, bis alles wieder "normal" ist. Ich hatte die OP im Oktober und nehme imme noch Abführmittel. Halt das was ich dir gesagt habe, das kann man echt immer nehmen.


    Bei mir schlägt Aldara voll an, bin schon ganz wund, aber das soll ja so sein. Hab morgen wieder Kontrolle.


    Spüre nix mehr an Warzen, aber man kann nie wissen.

    @KoelnSchnecke:

    Ich fühle mich was den Genitalbereich betrifft nur bei einem Frauenarzt (bin in der Klinik mit meinem Problem) gut aufgehoben. Ich glaube auch kaum, daß man lasern oder wegschneiden nur mit Lokalbetäubung aushält - nicht im Genitalbereich.


    LG Maria