@ Barty

    Na also. Siehste - alles halb so wild. Jetzt beginnt die Heilung und es kann nur besser werden.


    Immer schön auf ne gute Ernährung achten, vielleicht ein bißchen Sport um auf andere Gedanken zu kommen und im Nu biste wieder der Alte (ohne FW versteht sich....;-D).


    Vergiss aber nicht regelmässig kontrollieren zu lassen. Ab jetzt fällt die Unterdürckung der Viecher leichter, sollte sich doch nochmal was bilden, dann ist das kein großer Akt mehr wenn gleich behandelt wird.


    Servus *:)

    so 5 Tage nach der Op kann ich berichten das die Schmerzen nicht so dolle sind.Blos wenn ich auf der Toilette war habe ich 6-7 Stunden starke schmerzen innerlich und äusserlich am und im Darm. Wie gesagt vorher Badewanne oder ähnliches bereit machen am besten mit kamille, und direkt nach nach der Toilette da rein.Und ein Tipp noch der sehr wichtig ist.Weil bei mir im Darm auch welche entfernt wurden unbedingt weichmacher für den Stuhlgang jeden Tag einnehmen.Ich habe Macrogol genommen und super zufrieden damit.

    hallo zusammen


    zum glück gibt es dieses forum. ohne euch wäre ich immer noch total am verzweifeln. ich hatte fw's an der scheide, habe sie mit aldara behandelt und alles weg. dann bekam ich sie am after und auch die kriegte ich mit aldara weg.


    doch jetzt habe ich immer noch schmerzen beim stuhlgang und stelle fest, dass der ganze bereich im enddarm voller knötchen ist. ich habe total schiss. ich traue mich niemandem was zu sagen, am mittwoch rufe ich meine ärztin an.


    nicht mal meinem freund traue ich das zu sagen. wieso ist mir das denn so unangenehm?? könnt ihr mir weiterhelfen?


    ich habe angst, dass ich operiert werden muss!


    lg

    Jeder der von Fegwarzen betroffen ist, wird dir bestätigen können, dass es anfangs ein sehr unangenehmes, beinahe peinliches Gefühl ist. Dennoch ist es falsch, hier nicht mit offenen Kartne zu spielen, zumal du dich in einer Beziehung befindes und eine Ansteckungsgefahr gegben ist. Besonders mit deinem Freund solltest du also reden.


    Bedenke dennoch dass die Dinger sehr viel verbreiteter sind als du denkst und viele Menschen davon betroffen sind.

    Hallo Vivian, mir war es erst auch peinlich. Aber nun ist alles rutine bei mir, muß 2 mal die Woche zum Arzt der sich die Heilung anschaut. Und rede unbedingt mit deinem Freund darüber. Du glaubst garnicht wie viele diese Warzen haben wie mein Arzt sagte, blos keiner redet darüber.


    So 7 Tage nach der Op muß ich sagen das die Schmerzen praktisch weg sind ohne Schmerzmittel. Blos wenn die Toilette nicht wäre, habe danach so ca 6-7 stunden schmerzen...aber auszuhalten.


    @peterchen wie lange ist das noch so deiner erfahrung nach.


    Muß morgen wieder zum Hausarzt er sagte letzes mal wenn das bis donnerstag also morgen immer noch so ist will er mich zum Internisten schicken zum nachschauen. Habe das Gefühl er glaubt mir nicht richtig,weil das wäre nicht üblich so lange nach der op.

    Eines habe ich vergessen zu fragen. Wie gesagt 7 Tage ist es her mit der op.Bin nun beim normalen Hausarzt zu nach behandlung...der schaut aber auch nur.Soll ich einen Termit bei Hautarzt machen

    Weil ich höre immer nachbehandlung mit Andara.... wäre nett wenn du mich oder uns noch mal beraten würdest.

    Meine äußerlichen waren nach 2 Wochen verheilt, und da bei meiner turbo-Wundheilung. Dann mach dir man keine Sorgen, das dauert bei innerlichen immer länger, da immer wieder Feuchtigkeit etc. rankommt. Dein Arzt übertreibt ein bisschen. Der Hautarzt würde dir auch nichts bringen, eher ein Proktologe. Der ist für den Hintern zuständig ;-)

    @ Barty

    Auch bei mir waren die Schmerzen beim Stuhlgang (und vor allem danach) das Schlimmste. Das tat auch noch 14 Tage bis 3 Wochen nach der OP sehr weh. Nach ca. 2 Woche habe ich dann mal die Kamillebäder nach dem Stuhlgang abgesetzt und irgendwanjn ab Woche 3 oder 4 war dann festzustellen dass der Schmerz nachlässt. Aber wie gesagt: das waren nur Schmerzen die aufgrund des Stuhlgangs entstanden sind weil der Stuhl manchmal zu hart war oder eben das Abwischen auf offener Wunde gezwungermaen sehr weh tut.


    Zuletzt - und ehrlich gesagt am besten - habe ich die Schmerzen durch gezielte Meditation, schamananistische Lektüren und den Einsatz diverser Halluzinogenen in den Griff bekommen. ;-D :)^

    Achso, Nachtrag:


    Lass dir auf jeden Fall Aldara verschreiben. Das kann der Hausarzt m.W. auch, ansonsten eben zum Hauarzt oder Proktologen.


    Anwenden kannste die eh erst wenn die Wunden einigermaßen verheilt sind, dennoch gut wenn du sie schon mal hast. Zur Nachbehandlung sehr hilfreich und wirkungsvoll.

    Hallo.. will mal wieder mein Bericht schreiben.Wurde ja 24 operiert...die schmerzen sind nun fast weg auch nach dem Stuhlgang.Brauche auch das Kamillebad nicht mehr. Aber nun kommst. Seit Freitag nur noch Blut im Stuhlgang bis nun Montag..war heute beim Hausarzt der sagte ist nicht normal. Muß nun wieder ins Krankenhaus glaube Internissten oder wie der heißt? Der soll schauen was da im Darm los ist. Bin nun schon seit dem 24 krankgeschrieben,weil es einfach nicht geht. Melde mich dann donnerstag noch mal was da rausgekommen ist. Jemand ne ahnung??

    Blut im Stuhl oder Blut am Stuhl?


    Ist ja ein kleiner aber feiner Unterschied.


    Da du deinen Stuhl (echt doofes Wort) an der Wunde "vorbeidrückst" (;-D) ist es oft so, dass du Blutflecken am Stuhl hast. War bei mir die ersten zweI Wochen nach der OP absolut öblich und vom Doc für OK befunden da es ja nicht im Stuhl war und daher nicht von innen kommt.


    Gruß

    So war heute im Krankenhaus und ein Arzt hat sich das angeschaut wegen den ständigen Bluten.Habe eine Darmverängung das durch meine op entstanden ist. Werde nun Dienstag wieder operiert und die Narben die bei der ersten op entstanden sind werden wieder weg gemacht...natürlich vollnarkose. Und das ganze geht wieder von vorne los.....schmerzen. Vielen Dank für die op....sage ich nur. Habe die Schnautze voll...erlich. Sorry für meine ausdrucksweise, aber erlich.

    hallo ihr leidensgenossen und innen...


    bei mir hats beim scheideneingang nur ungefähr 5 anwendungen gebraucht. nur eine grosse, blumenkohlartige brauchte 12 anwendungen.


    die dinger im darm hab ich immer noch. ein bisschen sind sie mit aldara schon weg, aber nicht wahnsinnig. jetzt habe ich wieder schmerzen und jucken im scheidenbereich und spüre kleine erhöhungen. sone kake. weiss ich nicht mehr vor und rückwärts. ich fühl mich ziemlich depressiv. hab bald kein aldara mehr und muss deswegen wohl wieder mal zum arzt. gehe glaube ich wieder zur frauenärztin. irgendwie ist mir dabei wohler.


    manchmal habe ich das gefühl ich habe die fg's überall. ich habe ein paar komische pickelartige dinger auf dem bauch und am hals und unter der zunge habe ich auch schon so fleischbällchen entdeckt. weiss nicht recht ob ich mir nur panik mahe, oder ob die tatsächlich auch an solchen stellen auftreten können.


    Ich will endlich den scheiss loswerden und wieder mal sex haben!!!!!!!


    grüss euch