Feigwarzen oder Fibrome um den Penis? Brauche Hilfe.

    Hallo ihr lieben,


    ichi habe ein Problem, was micht sehr belastet und zwar habe ich vor einiger Zeit eine kleine Warze, dachte zuerst es wäre ein Muttermal, weil das so dunkel und vom aussehen wie ein Muttermal aussah, welches ich dann bei einer Intimrasur verletzt habe und es etwas geblutet hat. Ich hatte mich bei der Rasur auch an mehreren Stellen verletzt, am schlimmsten am Penis- und Hodenansatz. Die Blutung war nicht so schlimm, eher so wie wenn man sich beim Rasieren verletzt.


    Aber dann habe ich nach paar Woche zwischen meinem Hoden und Oberschenkel als in der Leistengegend aber mehr an der Hodennähe so eine ähnliche Warze oder Muttermal entdeckt (von mir aus betrachtet rechts). Ich war erstmal geschockt, dachte mir aber es würde schon von alleine weggehen. Mit der Zeit wurde die erste Warze/Muttermal größer und wuchs bis zu einem Durchmesser von 7 bis 8 mm. Und die zweite Warze wurde immer länglicher, dann kammen noch zwei weitere zu den zweiten naheliegend zu der zweiten hinzu.


    MIt der Zeit kammen auch weitere dieser Dinger hinzu, so dass ich es vermied mich intim zu rasieren, weil ich Angst hatte, durch die Rasur mehr und mehr von den Dingern zu bekommen. Ich habe lediglich unten die Haare zurecht mit einer Schere gestutzt. Nun habe ich gestern morgen bemerkt, dass um den Penis herum jede Menge kleine Warzen oder Muttermale gekommen sind und war so geschockt, dass ich fast umgekippt wäre.


    Ich weiß nicht um was es sich dabei handelt, ob es Feigwarzen oder Fibrome sind. Die Dinger sind braun, dunkelbraun bis zu schweres dunkelbraun, und von durchmesser her von 3mm bis zu 8 mm (die erste).


    Die meisten sehen sich ähnlich, bis auf die ersten Warzen. Ich bin verheiratet und habe gestern mit meiner Frau darüber geredet, die auch erstmal geschockt war. Wir haben regelmäßig Sex, manchmal bis zu 3 Mal am Tag und ich habe auch Angst sie angesteckt zu haben. Bei ihr sind jedoch Gottseidank keine solcher Dinge zu sehen.


    Sie will mit mir gemeinsam zum Arzt gehen, weil ich eher jemand bin, der sich nicht so gern vor einem Arzt entblößt und ganz ehrlich ich habe auch großer Kopfschmerzen damit hinzugehen, weil mir das ganze peinlich ist. Ich habe auch keine wechselnden Partner oder jemals mit einer anderen Frau als mit meiner Frau geschlaffen. Ich hatte anfangs Angst mit ihr darüber zu reden, weil ich Angst hatte, sie würde denken ich hätte sie betrogen oder sonstwas und da wir paar Probleme hatten, wollte ich nicht noch damit ankommen und meine Beziehung erschweren. Sie hat sich gestern sehr hilfsbereit gezeigt und möchte mit mir zum Arzt, aber ich muss jetzt das ganze Wocheende mit diesem Scheißgefühl im Bauch "überleben" und wollte zumindest fragen, ob jemand von euch mir helfen kann und mir vielleicht sagen kann ob es sich dabei um Feigwarzen oder Fibrome handelt.


    Weiter würde ich gern wissen, ob ich mit meiner Frau dieses Wocheende Sex haben kann oder sollten wir das lieber lassen? Das letzte Mal hatte ich 1 Tag vor der Feststellung, dass es soviele geworden sind Sex. Diese Dinger sind am Schambereich verteilt, jedoch nicht am After- oder Gesäßbereich, sie sind eher sagen wir mal "ledigilch" um den Penis herum verstreut und zwei von denen in in 3mm-Ausführung sind am Penisansatz. Ich bin beschnitten und die Warzen sind rein äußerlich. Manchmal hat es in der Gegend gewaltig gejuckt und ich habe auch Angst, dass ich durch diese Jucken die Verstreung erst angeregt habe. Auf fehlende Hygiene kann das nicht zurückzuführen sein, da ich sehr auf Hygiene achte und manchmal bis zu 3 Mal am Tag dusche (auch weil wir oft sex haben miteinander).


    Bitte hilft mir, was können diese Dinger sein? Spricht das eher dafür, dass sie Feigwarzen oder Fibrome sind? Ich würde sogar ein Foto von denen Posten, aber ich weiß nicht ob das hier ok wäre?


    Ich bin für jede Hilfe dankbar.

  • 6 Antworten

    hallo needhilfe *:)


    deiner beschreibung nach würde ich auch feigwarzen tippen.


    wenn du willst, kannst du ein foto posten, aber das wird dich um den besuch beim doc nicht rumbringen.


    erstens schreibst du, dass die warzen nach dem rasieren mehr werdern. das ist so, weil dadurcvh kleine verletzung an der haut auftreten, die die viren sozusagen "freisetzen" dasselbe, wenn es blutet, warzenblut ist hoch infektiös.


    zweitens schreibst du, dass es juckt. das jucken tritt bei manchen betroffenen auf, wenn die warzen sich verbreiten oder zurückgehen.


    die inkubationszeit kann jahre betragen und es ist nicht ausgeschlossen, sich auch auf anderem wege als durch sex zu bekommen.


    meine frauenärztin sagte mal, diese viren sind überall, sie werden durch sex nur besonders gut eingearbeitet. wir hatten hier im forum eine jungfrau, die infiziert war und eine frau, die 30 jahre lang nur mit ihrem ersten und einzigen partner sex hatte.


    mögliche übertragungswege könnten sauna, liegen, handtücher sein.


    vielleicht hatte deine frau vor dir andere partner, und könnte dich angesteckt haben.


    letzten endes ist das aber egal, den betroffen sind immer beide partner: auch wenn bei ihr nichts zu sehen ist, sie hat es zu 99% auch, wenn auch nicht sicht- oder nachweisbar. bei nur ca. 10% der infizierten treten feigwarzen auf.


    du solltest zum arzt.


    die dinger zu bekämpfen, dauert nämlich länger, je mehr es werden und je größer damit die virenlast wird.


    der arzt sieht noch viiiel schlimmere sachen als ein paar warzen, glaub mir.


    ansprechpartner für das problem ist übrigens der hautarzt.


    :)*

    Hi bella85,


    vielen vielen dank für die Antwort.


    Ich war heute beim Hautarzt und der hat sich das kurz angeguckt und meinte es wäre Feigwarzen und hat mir gleich sofort ein Termin zum weglasern gegeben. Ich bin ein bißchen beunruhigt, weil irgedwie hat er sich nicht wirklich zeit für mich genommen oder mit mir darüber geredet, es ging alles schnell und ich musste ihm alles aus der Nase ziehen.


    Ich habe gefragt ob man das nicht mit dieser Adela-Creme oder wie sie heisst probiere kann, er meinte aber die wären zu dick und das würde mit der Creme nicht gehen. Er meinte erst danach könnte man mit dieser Creme weitermachen. Irgedwie hat er keine guten Eindruck auf mich gemacht. Ich weiß nicht ob es deswegen war, dass ich kein Termin hatte und da noch zahlreiche ohne Termin nach mir warteten oder warum. Aber es ging mir alles zu schnell. Ich habe gefragt wie das mit der Betäubung ist, er meinte es gibt eine Spritze. Aber da ich Spritzen überhaupt nicht mag, habe ich gefragt, ob das anders möglich wäre und er hat mir Elna 2 Tegaderm Pflaster CRE 5 Astrazeneca GmbH verschrieben. Er hat mir davon zwei verschrieben und meinte, dass es 1 vielleicht nicht reichen würde alles abzudecken. Ich hab sie aber noch nicht geholt, da ich mir unsicher bin, ob die wirklich helfen würden oder ob ich es doch lieber mit Spritze machen sollte, aber wenn ich daran denke, dass ich da unten Spritzen bekomme und womöglich auch auf dem Penis weil ich auf dem Penis 2 kleine habe, dann könnte ich jetzt wegkippen {:(


    Was würder ihr mir raten? soll ich das wirklich machen? Ich bin so ratlos. Ich weiß auch nicht was die beste Methode wäre?


    Und wie ist es mit Krankschreibung? Er meinte zu mir wann musst du arbeiten. Ich sagte ab 22 Uhr Nachtschicht. Und er meinte ok dann 15 Uhr termin. Ich meine geht das wirklich so schnell, dass man gleich paar Stunden dannach ganz normal arbeiten gehen kann. Ich möchte auch nicht dann wie ein Huhn dahin, wenn dann normal. Und was sind die Nebenwirkungen vom Lasern?


    Und wie muss man dann weiter vorgehen?


    Ich habe ein Termin bekommen für den kommenden Donnerstag.


    Ich weiß nicht wie da abläuft, kann mir jemand vielleicht da helfen, etwas schildern.


    Und tue ich das richtige, wenn ich wirklich jetzt am Donnerstag dahin gehe? Oder weiß er nicht


    was er tut.


    sein Titel: Hautarzt Privatdozent. Dr. med. XXXXXX XXXXXX, Dermatologie, Allergologie, Venerologie.

    Und das steht in seiner Beschreibung:


    1. Allgemeine Sprechstunde


    > Behandlung sämtlicher Haut- und Nagelerkrankungen


    > Allergologische Diagnostik und Therapie


    > Dermatologische Operationen


    > Venensprechstunde


    > Haarsprechstunde


    > Geschlechtskrankheitenbehandlung


    2. Spezialisierungen


    1. Kosmetik


    > Entfernung störender Hautveränderungen


    > Kosmetische Behandlungen


    > Faltenbehandlungen: Unterspritzung, Botulinum-Toxin und Peelings


    > Anti-Aging-Behandlungen (z. B. Peelings)


    > Hauttypenbestimmung mit Ultraschall und Auflichtmikroskopie


    > Hautpflegeberatung


    > Auflichtmikroskopische Diagnostik bei Haarausfall


    2. Laser


    > Laserbehandlungen zur Entfernung kosmetisch störender Hautveränderungen,


    z. B. Warzen incl. Alterswarzen, Altersflecken


    > Laserbehandlung zur Entfernung von Überbehaarung im Gesicht und am Körper


    > Laserbehandlung zur Entfernung von erweiterten Äderchen und Couperode im Gesicht


    > Laserbehandlung zur Entfernung von Besenreisern


    3. Hautkrebs: Vorsorge und Therapie


    > Photodynamische Therapie zur Behandlung von Hautkrebs und Hautkrebsvorstufen


    > Allgemeine Hautkrebsvorsorge


    > Computergestützte Dokumentation von Pigmentmalen ("Leberflecken")


    4. Gutachtenerstellung


    > Beratung bei Berufskrankheiten der Haut


    > Berichte und Gutachten für Berufsgenossenschaften


    > wissenschaftliche Recherchen, Expertenkontakt und Gutachten bei schweren und/oder


    chronischen Hautkrankheiten


    Das ist das was in seinem Profil steht.

    needhilfe,


    mMn nach solltest du noch eine 2.meinung einholen, wenn dir das alles zu schnell ging.


    ich finde schonmal positiv, dass er die warzen gleich auf den 1. blick erkannt hat, das ist nämlich leider nicht bei jedem arzt der fall.


    zu der sache mit aldara: es könnte sein, dass die virenlast schon zu groß ist bzw die warzen zu viele/ zu dick sind, so dass aldara die sache nicht mehr in den griff kriegen würde.


    allerdings wollen viel ärzte aldara schgon von vorneherein nicht verschreiben, weil damit ein dicker batzen von deren budget abgeht.


    deshalb auch lieber nochmal zu einem anderen arzt gehen. wenn du es partout vor einer evtl. laserung erst mit aldara versuchen möchtest, könntest du dir es zur not auf privatrezept ausstellen lassen (kostet nen hunni).

    Zitat

    Und wie ist es mit Krankschreibung? Er meinte zu mir wann musst du arbeiten. Ich sagte ab 22 Uhr Nachtschicht. Und er meinte ok dann 15 Uhr termin. Ich meine geht das wirklich so schnell, dass man gleich paar Stunden dannach ganz normal arbeiten gehen kann. Ich möchte auch nicht dann wie ein Huhn dahin, wenn dann normal. Und was sind die Nebenwirkungen vom Lasern?

    also das hört sich für mich auch n bischen schnell an.... du hast halt danach ne offene wunde am penis. ich wurde weder gelasert noch hab ich einen penis ;-) , denke aber nicht, dass man danach gleich so fit ist, um am selben abend noch nachtschicht zu schieben. ich weiss nur, dass am after das lasern viiiel schlimmer ist, aber keine ahnung ob das am penis so ne lockere sache ist.


    gugg mal in den laser- faden, da sind erfahrungsberichte:


    http://www.med1.de/Forum/HPV/356646/


    ich würde aber sagen, du sagst den termin ab und machst dir was bei nem anderen arzt aus. du erscheinst mir doch sehr unsicher und überrumpelt, und auf n paar tage kommts da jetzt auch nicht an.

    Zitat

    mMn nach solltest du noch eine 2.meinung einholen, wenn dir das alles zu schnell ging.

    Das sehe ich genauso!

    Zitat

    Und was sind die Nebenwirkungen vom Lasern?

    Die selben wie von Brandwunden: Es kann weh tun und nässen - aber das sind ja eher Folgen als Nebenwirkungen.

    Vielen Dank erstmal an euch beiden. Er meinte mit Aldara würde es nicht gehen, weil die schon zu dick wären und deswegen soll ich mich lieber lasern lassen.


    Ich hab mir das nochmal überlegt und ich werde mich am Donnerstag lasern lassen. Ich denke man muss auch mal den Mut zusammen nehmen und das einfach durchziehen, weil noch länger warten und noch ein Artzbesuch da und noch eins hier, damit habe ich mehr Schwierigkeiten als wenn ich das jetzt durchziehe. Ich will einfach darauf vertrauen, dass der Arzt weiß was er tut und da dies in seiner Praxis passiert und er da auch ein Laser hat, denke ich hat er bestimmt schon Erfahrungen damit und will darauf vertrauen, dass es gut gehen wird.


    Nur eines weiß ich noch nicht, ob ich diese Elma 2 Tegaderm Pflaster CREME 5 kaufen soll oder ob ich lieber die Sprizte nehmen soll, da es bei mir nicht unter Narkose sein wird.


    Ich denke ich kaufe mir diese Creme und tue sie wie vom Arzt beschrieben 1 Stunde vorher drauf und hoffe, dass diese hilft und dass ich dann keine Spritze brauch. Weil so eine Spritze am Penis stell ich mir nicht so wirklich lustig vor. Kennt sich den einer mit dieser Creme aus?


    Und wenn das mit der Creme nicht hilft, denke ich ist immer noch genug Zeit vor Ort um eine Spritze zu bekommen.


    Ich hoffe ich hab die richtigen Entscheidungen getroffen.