Frage zu Feigwarzen und Condylox

    Hallo,


    hier kurz meine Geschichte:


    Angefangen hatte es bei mir Ende 2010 das ich Feigwarzen bekommen habe. Ehrlich gesagt wusste ich nicht was das ist, dachte das es einfach nur kleine Pickel sind, und so "schlau" wie ich war, habe ich das ganze natürlich all die Zeit über ignoriert, in der Hoffnung das es von alleine wieder verschwindet!


    Auch im Jahr 2011 habe ich das nicht weiter beachtet, habe immer versucht sogar die wie auszudrücken, aber es ging nicht, und war jetzt bei einem Hautarzt Anfang März 2012 (wusste ja noch immer nicht was das ist).


    Erstmal war ich gar nicht mit dem Hautarzt zufrieden: Anfang Januar angerufen für ein Termin, ihn für Anfang März erst erhalten. Er fragte was mich zu ihm führt, und ich meinte das ich im unteren Bereich so kleine Pickel habe. Sollte mich dann ausziehen, er schaute sich das keine 2 Sekunden an, und meinte gleich: "Ah ja, Feigwarzen, das sieht gar nicht gut aus! Ich verschreibe dir ein Medikament "Condylox" was du 2 Wochen lang einnimmst (3 Tage, 4 Tage Pause....), mit Glück geht es weg, wenn nicht machst du ein Termin bei einem Urologen"...


    Und fertig war für ihn das Gespräch! Unglaublich! Wusste nicht was Feigwarzen sind, wusste nicht was sie verursachen, durch was sie kommen, einfach nichts! Sagte mir auch nicht wie ich Condylox anwenden soll, ausser das ich das 2x am Tag dann nutzen soll.


    So nun zu meiner Frage:


    - Mittlerweile sind die ersten 3 Tage um, habe immer morgens und Abends die betroffenen Stellen mit ein Stäbchen eingerieben! Und seit dem zweiten Tag fängt das auch an zu brennen! Frage: Ist das normal, das es die ganze Zeit wie weh tut, und auch wund wird? Heute ist der vierte Tag (also mein erster Tag wo ich das nicht nehme).


    - Habe eben mal nachgeschaut und es sind ja richtig viel nebeneinander, und bei dem einen, der nicht ganz so gross war, der ist wie eingetrocknet, und konnte man einfach so abziehen! Ist das normal? Das tut jetzt auch ein wenig weh!


    - Kann ich denn irgendeine Creme benutzen? Vielleciht eine "Wund und Heilsalbe" das ich das zusätzlich mit eincreme? Oder sollte ich das lieber lassen?


    Wie genau betupfe ich die Feigwarzen? Nur von oben so einmal mit diesem eingetunkten Wattestäbchen das ich einmal auf die Feigwarzen drauftupfe, oder auch seitlich an dem Teil und drumherum? Fühle mich so hilflos und habe Angst das ich was falsch mache! Weil der Arzt mich einfach gar nicht beraten hat und mir auch keinen neuen Termin gegeben hat :/


    - Andere Frage: Eine Stelle konnte ich abziehen wo eine Feigwarze war, das war wie abgefallen (leider sind da noch sicher 15 andere, einige sind mittlerweile richtig dunkel geworden, ist das ok, das sie wie absterben? oder hat das was anderes zu bedeuten? Und da wo das jetzt ab ist, das brennt natürlich. Wenn ich jetzt in wenigen Tagen das Condylox weiternehme, soll ich dann dort nochmal drauftupfen mit einem Wattestäbchen oder lieber auf keinen Fall?


    Habt ihr Tipps ob ich an den vier freien Tagen, wo ich das nicht nehmen soll, etwas anderes draufmache? Teebaumöl, Neo Ballistol oder irgendwie?


    Wäre super wenn ihr mir den ein und anderen zuverlässigen Tipp geben könnt. Fühle mich total verunsichert, nicht das sich da was entzündet oder so...


    Vielen Dank schonmal im Vorraus für die Hilfe!!

  • 47 Antworten

    Hi Daaniel,


    willkommen im Club !


    Lies dir doch zum einstieg im Forum HPV die Leitfäden durch, die geben dir schonmal sehr viel Info´s.


    Leider kann ich dir zu Condylox nichts sagen, ich hatte nur Aldara und Veregen.


    Etwas befremdlich ist, das dir der Hautarzt keinen neuen Termin gegeben hat zur Nachkontrolle. Mein Tipp, such dir ne Uni Klinik und geh dort mal hin, dort sind die Ärzte uch nicht so knipsig mit verschreiben von teureren Medi´s.


    Alles gute !


    *:)

    Condylox ist ein Spitzenhöllenzeuch. Es ätzt die Warzen eben weg, die dann irgendwann abgehen – und auch alles andere drumherum, was mit Condylox in Berührung kam.


    Hatte auch die "tolle" Idee, in den behandlungsfreien Tagen Alternativen zu nehmen – ja es tut gut, fast unter der Badezimmerdecke zu kleben :=o Im ersten Moment fühlt man nix, doch mit der Zeit schmerzt es – aber wirkt auch.


    Und letztendlich hilft bei den Biestern nur Geduld und langer Atem und vor allem: NICHT VERRÜCKT MACHEN!


    Wenn bei mir mal wieder welche auftauchen nehm' ich Apfelessig und Salz (gibts auchn Beitrag hier drüber), weil das zwar langsamer wirkt, aber nicht so aggro ist und man nicht dauerrnd für ne neue Flasche zum Arzt rennen muss.

    Hallo Tsunami und mp7rose,


    danke für deine Antwort. Habe mir schon einiges hier durchgelesen, und finde es erschreckend und ärgere mich sogar das ich nicht gleich zu einem Arzt gegangen bin. Hatte immer so gehofft dass das von alleine weggeht. Habe diese Seite hier über Google gefunden gehabt, weil ich mich informieren wollte über diese Sache hier!


    Also ich habe jetzt folgendes gemacht. Heute ist der zweite Tag in meiner 4-Tage langen Ruhepause! Das schmerzt ja ganz schön und tupfe das alle paar Stunden "Neo-Ballistol Hausmittel" mit einem Wattestäbchen auf diese ollen Feigwarzen, und auch auf die wunden Stellen. Das beruhigt ungemeint und kann ich wirklich sehr empfehlen (den Tipp habe ich auch woanders hier im Forum von jemand betroffenen gelesen gehabt).


    Und das ganze sieht zur Zeit auch echt nicht so schön aus, vor allem an den Stellen wo die FW schon abgegangen sind, die Haut ist richtig rötlich, brennt, und werde morgen früh gleich eine Überweisung zu einem Urologen mir holen, das ich danach gleich dorthin gehen kann. Weil ohne ärztliche Aufsicht, der sich das alle paar Tage mal anschaut, ist mir das ne zu unsichere Sache, wenn das jetzt sogar schon so schlimm ausschaut!


    Nochmal eine Frage: Ist es normal, das durch das Condylox die Feigwarzen nun viel dunkler und schwärzer werden? Was genau bedeutet es. Das sie wie absterben, auch dann bald vielleicht sogar abfallen/verschwinden, oder so?

    Wie gesagt, ich kann dir nix zu Condylox sagen, aber ich denke schon, das die Warzen schwarzgeätzt werden und irgendwann abfallen. Crem weiter mit deinem Hausmittelchen, wenn es dir guttut, kannst auch Bepanthen Salbe draufmachen, fand ich immer recht angenehm....


    *:)

    Ich war heute beim Urologen, und hat sich das ganze angeschaut. Er war viel besser als der Hautarzt, hat mir auch richtig zugehört und ist auf einen eingegangen, fragte sogar ob ich noch Fragen habe und er meinte, wenn ich will kann ich erstmal ein paar Tage Pause von dem "Condylox" nehmen und dafür dann nächsten Montag weitermachen und meinte auch das ich ruhig Bepanthen Salbe nehmen kann. Ich soll das jetzt erstmal dann noch für zwei weitere Wochen machen, und kann jederzeit vorbeikommen, spätestens dann jedoch in zwei Wochen, damit er sich das nochmal anschauen kann, um dann zu sehen wie es weitergehen kann, wenn noch welche bis dahin da sein sollten.


    Habe mir selbst das heute auch nochmal genau angeschaut und muss sagen, das die FW alle komplett dünner und eingefallener nun schon sind, einige sind sogar nach der ersten Behandlung schon verschwunden. Bin froh das dies so gut wirkt. Bin gespannt wie es mir nach der zweiten Woche gehen wird, die ab morgen dann für mich beginnt, wo dann die vier freien Behandlungstage vorrüber sind! Bisher kann ich -bis auf die Schmerzen die dadurch entstehen- Condylox sehr empfehlen!

    Mittlerweile bin ich ja schon in der zweiten Behandlungswoche mit "Condylox" und die Erfolge sind sehr vielversprechend. Die Feigwarzen haben sich alle ganz dunkel verfärbt und sind fast alle nun abgefallen! Die Schmerzen sind nun auch viel verträglicher geworden, wahrscheinlich ignoriere ich sie nun auch mehr, wo ich weiss dass es dazugehört!


    Habe nun eine neue Frage: Bei einigen wo das dunkle abgefallen ist, da ist jetzt ganz normal meine Haut wieder zu sehen (juhuu), aber an den stellen sind noch so wie kleine Huckel! Sind das auch noch die Feigwarzen? Soll ich dort auch weiter das Condylox draufmachen? Oder das lieber weglassen an diesen Stellen und nur dort weiter behandeln wo noch die dunklen FW zu sehen sind?

    Mittlerweile ist die zweite Behandlungswoche vorrüber und ich bin am dritten Tag der 4-Tagespause! Die dunklen Feigwarzen sind mittlerweile komplett alle weg bis auf zwei kleine! Habe dafür an vielen Stellen wo das dunkle gewesen war, welche durch das Condylox abgefallen sind, so kleine weissliche Huckel.


    Habe die restlichen drei Tage immer morgens nach dem duschen mit Bepanthen alles eingerieben und mittags und abends noch jeweils einmal mit "Neo Ballistol"


    Die Schmerzen sind zur Zeit wie weg (seit dem zweiten Tag wo die Pause von Condylox mache), und es sind aber noch sehr viele Feigwarzen zu sehen, die alle ganz hell, weiss und auch viel kleiner geworden sind. Ich würde sagen, dass das Condylox die FW gut in den Griff bekommt. Und man mittlerweile auf den ersten Blick gar nicht mehr so wirklich sieht das da was ist, man spürt es aber noch wenn man drüberfasst, aber es ist schon viel viel besser als wie es noch vor wenigen Tagen gewesen ist.


    Am Mittwoch startet die dritte Behandlungswoche! Nach dieser habe ich einen neuen Termin beim Urologen damit er sich das alles noch einmal ansehen und entscheiden kann, wie es dann weitergeht!


    Hat jemand Tipps wie ich das, wenn ich soweit wirklich alles wegkriegen sollte, mit was ich das dann noch eine Zeitlang weiterbehandeln sollte?

    hallo allerseits melde mich mal kurz wieder


    habe schon seit jahren das problem mit den biestern leider


    wollte mir verengen verschreiben lassen vom hausarzt der kannte das nicht und hat nachgefragt und gesagt das das nur ein hautarzt auf rezept verschreiben darf hmmm finde ich komisch lasse mir jetzt eine überweisung schreiben und hoffe das es mir ein hautarzt auf rezept verschreibt


    und der hautarzt hat mir nur condolyx verschrieben na egal ich nehme auch das erstmal


    habe seit monaten nix mehr bei mir draufgeschmiert weil die haut muste sich erstmal wieder beruhigen


    mal schauen was wird und einfach die hoffnung nicht aufgeben denn die hoffnung stirbt zum schluss

    Veregen ist neu – und teuer. Davon sind Ärzte im Allgemeinen ned begeistert und verschreiben lieber das "günstigere" Condylox.


    Ich hab' die Mistbiester mit Pausen seit 2,5 Jahren... Aber ned unterkriegen lassen :)_ :)^

    Zitat

    der kannte das nicht und hat nachgefragt und gesagt das das nur ein hautarzt auf rezept verschreiben darf

    Das ist, entschuldige bitte, gequirlte Hühnerkacke.


    Der Doc will das nicht verschreiben weil es "soo teuer" ist. Die Tube kostet glaube ich 65 €.


    Besteh einfach darauf, aber wenn du eh eine Überweisung zum Hautarzt hast, kann das dann auch der verschreiben.


    *:)

    Zitat

    Soll Veregen denn besser als Condylox wirken?

    Das ist eine Frage, die von Fall zu Fall anders ist.


    Habe z.b. 12 Wochen Aldara gecremt und alles was passiert ist, waren gaaaanz leichte Rötungen. Andere haben da ganz heftigere Reaktionen.


    Mit Veregen hatte ich nach 1 1/2 Wochen !!! dermassen einen roten Hintern, das ich fast durchgedreht bin. Hat sich aber gelohnt.


    Du siehst, nicht jeder ist gleich....


    OT: Wo zum Deubel ist mein Lieblingssmiley ???? Mist !