Freund hat Feigwarzen !!!!!

    Hallo Ihr Lieben *:)!!!


    Hab es gestern erst erfahren.... Bin seit 3 Monaten mit meinem neuen Freund zusammnen. Er hat mir gestern erzählt, dass er Feigwarzen hat und er erfahren hat , dass HPV die Ursache dafür ist. Ich selber hab sie noch nie in meinem Leben gehabt und hoffe auch, dass ich mich nicht angesteckt habe ???. Mein Freund leidet gerade schrecklich, da er irgendso eine Tinktur ausprobiert. Hatte auch vor 1, 5 Jahren eine Lasertherapie, die nicht so erfolgreich war. Wir haben schon ungeschützten Sex gehabt.. Bin natürlich etwas enttäuscht, dass ich das jetzt erst erfahren hab, obwohl wir eine sehr ehrliche Beziehung haben :-|. Angeblich hat er nicht genug Informationen von seinem Doc bekommen ( Diese Ärzte heutzutage :|N ) Muss halt auch erstmal versuchen damit umzugehen. Meine größte Sorge ist natürlich, dass er sie nicht wegbekommt, und ich auch noch angesteckt wurde. Hatte vor zwei Jahren schon mal eine Konisation und hab jetzt auch Sorge, dass sich dort wieder was entwickelt, da wir auch Kinder irgendwann mal haben wollen .... Wie hoch ist die Ansteckungsgefahr ? Und hab ich vielleicht durch meine Koni damals schon eine gewisse Immunität aufgebaut !? Bin sehr verunsichert und denke auch , dass die nächsten Monate für uns nicht ganz so einfach werden... Da es sexuell jetzt schon Einschränkungen geben wird.. ( hab auch noch ne Latexallergie und muss somit diese blöden Avanti nehmen :-() hoffentlich erstmal (!). Was habt Ihr da für Erfahrungen ? Wäre sehr dankbar, trotz der vorhandenen Fäden noch Reaktionen zu bekommen. ... Vielen Dank... :-)

  • 14 Antworten

    Hallo sunny,


    lies bitte den leitfaden fw der schon hier steht.


    ist alles sehr genau erklärt und du findest alle antworten auf deine fragen.

    Hallo Sunny,


    finde es auch nicht so toll, dass Dein Freund Dir nicht vorher davon erzählt hat... aber vielleicht ist das nicht wirklich so sehr tragisch.


    Wenn Du selber eine Konisation hattest, heisst das nicht i.a.R. dass Du auch schon mit HP-Viren zu tun hattest, und zwar mit High-Risk-Typen? FW werden zumeist von harmloseren Typen ausgelöst (kann man jedenfalls vielfach so nachlesen, z.B. Wikipedia), nur sind die Warzen halt lästig. Ganz viele sind mit dem entsprechenden Virus infiziert, doch nur einige wenige bekommen tatsächlich sichtbare Warzen.

    Zitat

    Mein Freund leidet gerade schrecklich, da er irgendso eine Tinktur ausprobiert.

    Inwiefern leidet er? Was denn für eine Tinktur? Mir wurde Aldara verschrieben, und das scheint wohl auch das sinnvollste zu sein, nach allem was ich bis heute gelesen habe...


    Euch alles Gute!

    Danke leona 661. Werde nochmal nachlesen.


    Hallo "IchHeisseNichtHoerst" ! Er nimmt eine Tinktur Namens Podophyllotoxin. Er hat jetzt schon offene Stellen. Er hat es aber gott sei Dank sofort abgesetzt. Er soll morgen doch lieber zum Arzt gehen. Das mit den High Risk Typen hab ich irgendwie noch nicht so genau verstanden???. Bei mir wurde auch ein Test gemacht, nach der Koni und da war der Test negativ. Wie auch immer und Du kennst ja sicherlich auch, ist es eine unangenehme Situation. Ärgerlich nur , dass meistens nur die Symptome behandelt werden können, und die FW immer wieder kommen können. :-(. Ist halt wirklich lästig. Danke, wünsche Dir auch alles Gute. :-)

    Zitat

    Hatte vor zwei Jahren schon mal eine Konisation und hab jetzt auch Sorge, dass sich dort wieder was entwickelt, da wir auch Kinder irgendwann mal haben wollen ....

    Mit High Risk Viren bist Du bereits infiziert (der negative Virennachweis nach der Konisation macht aber ein Rezidiv sehr unwahrscheinlich). Low Risk Viren lösen in der Regel keine Dysplasien aus, sondern eben "nur" Kondylome. Viele Infektionen bleiben aber auch einfach folgenlos. Bzgl. des Kinderwunsches würde ich mir also keine Sorgen machen.

    Zitat

    Das mit den High Risk Typen hab ich irgendwie noch nicht so genau verstanden

    Es gibt über 100 verschiedene HPV Typen. Ca. 40 davon befallen den anogenitalen Bereich. Diese werden wiederum unterschieden in High Risk Typen, welche Krebsvorstufen auslösen können, und Low Risk Typen, welche in der Regel nur zu gutartigen Veränderungen führen.

    Zitat

    Ärgerlich nur , dass meistens nur die Symptome behandelt werden können, und die FW immer wieder kommen können.

    Ja... eigentlich kann das Immunsystem mit den Viren fertig werden, wenn ich alles richtig verstehe. Aber da der Virus nicht ins Blut übergeht, wird das Immunsystem nicht unbedingt "aufmerksam" und aktiv.


    Aldara ist insofern ein Medikament, das nicht nur gegen Symptome hilft, als es die eigene Abwehr auf die eingecremten Hautpartien "aufmerksam macht". Wenn man Glück hat, funktioniert's und den Viren geht es dann schlecht. ]:D


    Bei mir tut sich allerdings bisher nicht viel - außer dass es nicht schlimmer wird mit den FW.


    Vielleicht kann Dein Freund das Medikament ja auch verschrieben bekommen. Allerdings scheinen die Ärzte da bei Kassenpatienten ein problem zu haben... tolles Gesundheitssystem haben wir! {:(


    Danke für die guten Wünsche! Ich wünsch Euch beiden auch alles Gute und dass die Viren verschwinden!

    hallo, oh mann bin jetzt seid fast 1,5 jahren FW frei *juhuuu* und plötzlich kommt mein feund und hat an seinen penis auch 2 so kleine "pickelchen" ich bin geschockt, ich war so froh das thema hinter mir zu haben und jetzt alles nochmal????


    meine frage ist jetzt, wie hoch ist denn jetzt die wahrscheinlichkeit das ich sie auch wieder kriege oder hängt das alleine vom immunsystem ab???


    ich hab noch eine aldara creme von mir zuhause kann er die benutzen oder ist die bei männern nicht so zu empfehlen?? war nämlich total begeistert von aldara war nach 2 behandlungen FW frei.


    soll er besser zum urologen gehen oder hautarzt????


    ich hoffe ich bekomm antwort :-)


    liebe grüße

    Vor der Behandlung erst mal eine Diagnose holen, also zum Arzt. Bitte zum Hautarzt.

    Zitat

    meine frage ist jetzt, wie hoch ist denn jetzt die wahrscheinlichkeit das ich sie auch wieder kriege oder hängt das alleine vom immunsystem ab ???

    Das hängt nur vom Immunsystem ab. Außerdem kann es sein, dass du dagegen mittlerweile immun bist, wenn es sich um den gleichen Virustyp handelt.

    hallo sabrina,


    dein freund wurde mit Podophyllotoxin behandelt schreibst du.


    mein freund und auch ich wurden mit podophyylin spritus behandelt, vor gut einem monat. seither habe ich keine feigwaren mehr, jedoch hat er seit 2 tagen wieder welche gesichtet. ich muss sagen, dass wir dieses podophyllinspiritus sehr gut vertragen haben. Aber ich habe hier im Forum erfahren, dass es doch nicht sehr unbedenklich sein soll das anzuwenden. Man solle es anscheinend überhaupt nicht verwenden, da es toxisch wirkt. Ich frage mich gerade was wohl der Unterschied zwischen toxin und spiritus ist... hmmmm ???

    pearla

    Zitat

    ich muss sagen, dass wir dieses podophyllinspiritus sehr gut vertragen haben. Aber ich habe hier im Forum erfahren, dass es doch nicht sehr unbedenklich sein soll das anzuwenden. Man solle es anscheinend überhaupt nicht verwenden, da es toxisch wirkt. Ich frage mich gerade was wohl der Unterschied zwischen toxin und spiritus ist... hmmmm ???

    Es gibt einen Unterschied: Podophyllin-Spiritus (die bei euch schätzungsweise angewendet wurde) oder Wartec / Condylox. Die Tinktur ist im Grund ein Pflanzenauszug (Eine Zubereitung aus Pflanzenharz) und damit nicht immer gleich zusammengesetzt. Außerdem enthält die Zubereitung Stoffe, die im Verdacht stehen, krebserregend zu sein. Wartec und Condylox enthalten zwar den gleichen Wirkstoff wie die Spiritus-Lösung, aber nur den reinen Wirkstoff Podophyllotoxin ohne die schädlichen anderen Substanzen. Toxisch - nämlich als Zellgift - wirken allerdings alle drei (Spiritus, Condylox und Wartec), darauf beruht die Wirkung.


    Nachlesen kannst du das unter anderem hier und hier. Oder einfach mal nach Podophyllin googlen, da findet sich eine ganze Menge. Solltet ihr also mal wieder FW bekommen (was niemand hofft), dann nehmt bitte Abstand vom Podophyllin-Spiritus (zu eurem eigenen besten).

    er wollte die beiträge nichtmal lesen. er ist jetzt gerade zum hautarzt gegangen um sich das draufmachen zu lassen. er hat gemeint, dass der arzt was bedenkliches, was krebserregendes schon nicht draufmachen würde.


    hmmmm:-/

    Tja, so kann man sich täuschen. Ärzte, die sich nicht vernünftig weiterbilden, benutzen halt weiter ihr altes Zeug und ihr veraltetes Wissen. Eine Pflicht zur Fortbildung gibt es meines Wissens nach nicht ...

    soo nun hat er es sich wieder draufmachen lassen. er hat aber auch den arzt bezüglich des spiritus angesprochen, dieser hätte gemeint, dass er niemals etwas was krebserregend ist draufmachen würde und dass er dieses mittel seit über 30 jahren gegen feigwarzen anwendet. :-/

    Zitat

    und dass er dieses mittel seit über 30 jahren gegen feigwarzen anwendet. :-/

    Dann hätte ich ihn - ware ich dabei gewesen - mal gefragt, was es denn sonst noch so für Methoden und Medikamente gibt. Wäre gespannt auf die Antwort gewesen. Wie alt ist der Arzt eigentlich? Der Arzt, der mich mit krebserregendem Zeug behandelte war schon ziemlich alt. Die beharren oft auf ihre alten Methoden, die sie früher mal kennengelernt haben (Fortbildung kostet halt Zeit, die will nicht jeder investieren).


    Und was ist nun - wem glaubst du? Dem Arzt oder der Fachliteratur?


    Hier noch einige Ausschnitte von verlässlichen Seiten:

    Zitat

    Podophyllin als wirksamer Anteil der in Rede stehenden Tinkturen ist darüber hinaus ein schlecht definiertes Rohprodukt. Neben dem als aktives Prinzip aufgefassten Lignan Podophyllotoxin besteht Podophyllin aus einer Reihe weiterer Substanzen. Unter ihnen befinden sich Querzetin und Kaempherol. Die Anteile in der Trockenzubereitung liegen bei etwa drei beziehungsweise sechs Prozent, der Podophyllotoxin-Anteil im Vergleich bei etwa 13 Prozent.


    Querzetin gilt als Mutagen in Bakterien und Insekten, Kaempherol desgleichen, zudem in Säugerzellen in vitro. Eine kanzerogene Wirkung dieser Flavonoide gerade bei bestehender Papillomvirus-Infektion wird vor dem Hintergrund von Tierexperimenten diskutiert (5).

    Quelle

    Quelle


    Solltest du nochmal FW bekommen, würde ich das Zeug nicht mehr anwenden (lassen), sondern zur Sicheren Variante Condylox oder Wartec greifen. Verschreibt der Arzt dieses nicht, wechsle den Arzt. Das solltest du deinem Freund auch empfehlen, denn das Zeug zu verwenden ist wirklich veraltet. da kann der Arzt erzählen was er will, die Fachliteratur spricht klar gegen ihn.