HPV-Impfung gegen Feigwarzen?

    Hallo!


    Ich habe mich mit HPV infiziert und im November bildeten sich bei mir dann Feigwarzen am und auch im After. Die ließ ich dann Mitte Dezember bei einer OP unter Vollnarkose vom Chirurg entfernen, doch er meinte, die Feigwarzen im After konnte er nicht 100%ig entfernen. Jetzt sind fünf Wochen seit der OP vergangen und die Warzen kommen leider wieder vermehrt zurück. Der Chirurg hat sich bei einer Frauenärztin zu dem Thema informiert und rät mir zu einer HPV-Impfung. Er meint, dadurch werde ich einerseits vor einer erneuten Infektion geschützt und andererseits werden die bestehenden Viren durch die Impfung abgetötet (erst vollständig nach der letzten dritten Spritze). Ich habe aber gelesen, dass eine HPV-Impfung nutzlos ist, wenn man sich schon damit infiziert hat. Ich bin männlich und 20 Jahre alt, deshalb würde die Impfung für mich ungefähr 500 Euro kosten, weil die Krankenkasse es für Männer nicht übernimmt. Ich möchte so eine teure Impfung natürlich nicht machen lassen, wenn sie nutzlos ist und ich hinterher immer noch die Viren und die Feigwarzen habe. Also lohnt sich so eine Impfung?


    Und noch eine andere Frage: Ich habe seit über einem Monat einen neuen Partner, der von meinem Problem weiß. Er hat zwar sehr viel Verständnis dafür, trotzdem ist mir Sex sehr wichtig. Deshalb die Frage: Können wir trotzdem Analsex haben, wenn er sich mit Kondomen schützt? Würde das bei mir Schmerzen verursachen? Es ist mir zwar unangenehm, wenn ich in diesem Bereich Warzen habe, aber da ich die Dinger nicht in ein paar Wochen loswerden kann und ich nicht monatelang auf Sex in einer (frischen) Beziehung verzichten möchte, muss es ja irgendeine andere Lösung geben.


    Ich wäre sehr dankbar für jede Antwort ...

  • 48 Antworten

    he


    glaubst du nicht, dass es da irgendwelche Mittelchen im Internet gibt, wenn du direkt nach Feigwarzen suchst?? Ich meine da muss es doch auch noch irgendetwas anderes geben ausser diese ganze chemie und operation???

    Danke für die Antwort, das war aber nicht meine Frage. Falls die HPV-Impfung auch hilft, die bestehenden Viren nacheinander abzutöten, wodurch die Feigwarzen dann auch verschwinden werden, dann wäre diese Impfung die sinnvollste Methode für mich. Vor allem auch deswegen, weil sie eben auch eine erneute Infektion verhindern würde.

    Nach aktuellem Kenntnisstand hat die HPV Impfung keinerlei Einfluss auf den Verlauf bestehender Infektionen. Es wurde allerdings bis jetzt nur der Einfluss auf Dysplasien untersucht, nicht auf Feigwarzen. Es wurde auch nicht der Einfluss auf das Rezidivrisiko untersucht.


    Grüße

    die hpv impfung wirkt nur vorbeugend, nicht therapeutisch. sie wirkt nicht gegen feigwarzen, die schon da sind:|N


    und gummis schützen nicht, nur zu etwa 50 %

    wieso monate lang? das virus geht ebenfalls nicht mehr weg, wenn man es einmal hat. dann dürftest du eigentlich nie wieder sex haben;-D


    du hast harmlose viren, sehr wahrscheinlich stamm 6 oder 11, die für die warzen verantwortlich sind. natürlich schützen gummis begrenzt, aber willst du wegen dieser warzen ein leben lang auf sex verzichten? ich hab auch hpv, keine warzen, sondern die high risk viren. falls ich mich mal von meinem mann trennen sollte, kann ich ihm schlecht verbieten wieder sex zu haben. aber er ist ein infektionsherd und kann trotz gummi andere frauen mit den gefährlichen viren infizieren:-/


    mehr als 80% aller menschen haben diese viren, also was solls

    Hmm ... Na ja, ein Leben lang hat man die Viren ja nun nicht. Irgendwann wird das Immunsystem schon damit fertig und dadurch, dass ich mich überwiegend gesund ernähre, täglich viele Vitamine zu mir nehme und auch Sport treibe, Nichtraucher und Wenigtrinker bin, wird das bei mir sicherlich irgendwann der Fall sein.


    Also kann ich trotz der Feigwarzen Sex mit meinem Freund haben, wenn er einen Gummi benutzt? Solche Warzen sind zwar nicht gerade sexy, aber besser, als ganz auf Sex verzichten zu müssen und durch diese dummen Dinger sind es mittlerweile immerhin schon drei Monate und ich werd noch wahnsinnig ...

    also ob du sie loswirst kann man auch nicht mit sicherheit sagen. soweit ich weiß ist es wahrscheinlich dass hpv ein persistierendes virus-ähnlich dem herpes-virus ist sprich,sobald deine immunlage sich verschlechtert,können auch die warzen wiederkommen.


    aber davon mal abgesehen,solange es deinen partner nicht stört,und die warzen beim sex nicht bluten oder schmerzen bereiten spricht nichts gegen gv.


    pauschalaussagen zum fehlenden therpeutischen effekt der impfung kann man nicht machen- studien sprechen zwar bisher nicht dafür aber inicht selten sind die erkenntnisse von heute die irrtümer von morgen..;-)


    muß also jeder selbst entscheiden ob er sich die impfung zumuten will.

    mir persönlich wurde auch von der Impfung abgeraten, aber wie bereits gesagt, muss jeder selbst entscheiden, ob er sich impfen lässt oder nicht. Lass dich nicht mehr operieren, ich habe es dreimal machen lassen und empfinde es als den größten Fehler meines Lebens.


    Solange ich die Warzen habe, habe ich auch keinen Sex, soll heißen, dass mein Lebensgefährte und baldiger Ehemann (*freu*) ein halbes Jahr lang keinen Sex hatten, gemeinsam in einer Therapie bei einer Hautärztin waren und jetzt in der glücklichen Lage sind, keine Warzen zu haben.


    Meiner Meinung sollte man sich entscheiden, ob man nicht wirklich eine gewisse Zeit auf Sex verzichten kann, um die Ansteckung zu verringern.


    Viel Glück und LG

    Verringern kann man eine Ansteckung eigentlich nicht. Entweder man ist angesteckt oder man ist es nicht.


    Bei mir heilte es mit Sex ebenso innerhalb von 6 Monaten ab

    Ich versteh nur nicht, wie so was übertragen werden kann, wenn man sich mit Kondomen schützt? Ich will natürlich nicht, dass mein Partner das auch bekommt, aber es muss doch reichen, sich mit einem Kondom zu schützen. Dadurch kommt er doch nicht in Berührung mit den Warzen ...

    das Kondom umschließt ja nur den Penis und nicht den Teil drumherum und daher kann sich der Partner, wenn sich FW außerhalb deines Afters befinden, auch dort anstecken.

    Zitat

    wie so was übertragen werden kann

    das humane papilloma virus ist ein hautvirus und wie meine vorgängerin schon schrieb, ist dein penis nur zum teil mit dem gummi bedeckt, der rest halt nicht. und da das virus über die haut übertragen wird, können die ungeschützten stellen das virus durchaus noch übertragen.


    und wie hier auch schon geschrieben wurde, geht es nicht mehr weg, also das virus wird wohl bis zu deinem lebensende in deinem körper schlummern. wenn dein immunsystem wieder intakt ist, verdrängt es das virus wieder, sollte dein is aber irgendwann mal wieder schwächeln, werden eventuell auch die warzen wiederkommen:-/

    Es ist also völlig egal, ob ich Feigwarzen habe oder nicht? Nehmen wir mal an, die Feigwarzen verschwinden irgendwann, ist dann das Übertragungsrisiko beim Sex immer noch genau so hoch? Wenn das so wäre, könnte ja kaum einer, der HPV hat, je wieder uneingeschränkten Sex haben und dann bringt es ja auch nichts, Sex zu vermeiden, während man Feigwarzen hat.