• Ich will meine Partnerin mit meinen Feigwarzen nicht anstecken

    Gleichzeitig will ich sie auch nicht verlieren. Ich habe seit ungefähr 4 Monaten 7 bis 8 hellbraune Pickel am Penis! Sie jucken nicht. Sie bluten nicht. Sie sind nur so da. Rasieren geht merkwürdigerweise auch ohne Probleme. Sie sehen nur sehr hässlich aus. Zwei davon sind ziemlich groß (4 mm grob geschätzt). Sie sind nicht fest, sondern weich. Sie…
  • 71 Antworten

    @ Schweini:

    Hallo :-) 1. Nein, ich fühle mich absolut nicht leicht angegriffen und ich bin total auf dem Boden der Tatsachen, realer kann es bei mir gar nicht mehr werden ... 2. Klar habe ich mit dem Typen darüber geredet, er hat drauf geschissen und hüpft weiter durch die Betten. Hätte vielleicht ein paar Mädels gewarnt, wenn es auf seiner FB Seite gestanden hätte.

    @ Beetlejuice:

    warum um Warzen im Genitalbereich so eine große Welle gemacht wird, habe ich doch schon erklärt. Komisch dass es dir nicht klar ist, aber beim Sex reibt man sich nicht mit Hand oder Fuß am andern, sondern mit dem Genitalbereich, falls du es nicht wusstest, und das möchte man dann auch am liebsten entspannt und ohne Sorgen machen, sonst klappt es nämlich meist nicht mit dem Sex. Und dabei wird dann eine Geschlechtskrankheit übertragen, die verheerende Folgen haben kann. Deswegen die Riesenwelle, weisst du ...

    Ich kann verstehen, dass Warzen an Hand und Füssen emotionell anders gewichtet werden als Warzen im Genitalbereich.

    Zitat

    Und dabei wird dann eine Geschlechtskrankheit übertragen, die verheerende Folgen haben kann

    Ja, aber genau die HP-Viren, die ernste Folgen haben können, sind meistens nicht die, die man als Warzen sieht. Die High-Risk-Viren sind meistens symptomlos und der Überträger kann sein Leben lang nichts davon bemerken.


    Aber was bringt es Dir, wenn Du jetzt täglich sauer und frustriert bist, einen Hass auf Deinen Ex hast und Dich sogar freiwillig von Deinem Umfeld zurück gezogen hast? Nichts, so kommst Du keinen Schritt weiter. Was geschehen ist kannst Du nicht mehr ändern, aber Du hast die Wahl wie Du weitermachen möchtest.


    Was machst Du selber, damit es Dir besser gehen könnte? Wie siehst Du Deinen Körper? Hast Du eine gesunde Lebensweise (kein Rauchen, kein Kiffen, nicht zu viel Alk usw)? Wie ist Deine Einstellung zum Leben, positiv oder negativ?


    Ich finde Dinge, die auch mit der Psyche zu tun haben, gerade in Hinsicht auf Immunsystem-HPV sehr wichtig.


    Ich hatte selber Feigwarzen (in dieser Zeit habe ich sogar meinen jetzigen Partner kennengelernt), konnte nächtelang nicht schlafen wegen dem Juckreiz von der Behandlung und danach hatte ich über 2 Jahre lang einen PAP IIId mit Zellveränderungen.


    Aber ich habe nie jemandem die Schuld gegeben, habe mich nie mit jammern aufgehalten und versucht positiv und nach vorne zu denken und zu leben.


    Ich lebe nach dem Motto "Materie folgt den Gedanken" und "Schmerz ist unvermeidlich, Leiden ist freiwillig".


    Wenn ich nur noch negativ drauf bin, mich als das arme Opfer sehe und all meine Energie in die Warzen stecke, wieso sollten diese dann verschwinden?

    Ach mich langweilt das etwas, keine Ahnung wieviel Mal ich schon schrieb, dass ich HighRisk UND Warzen habe, ist also absolut nicht ausgeschlossen. Ich verstehe aber auch, dass man nicht jedesmal alle Beiträge von jemand lesen kann, dem man antworten will ... Desweiteren war das nicht mein Ex sondern eine kurze Affäre (schrieb ich auch schon öfters) und ich könnte mir heute noch selbst dafür in den Arsch treten, ich sehe mich also keineswegs NUR als Opfer. Hier ging es ursprünglich um das Thema "anstecken" und wenn einer weiß, dass er es hat und sich fragt ob er sich Sorgen machen muss, jemanden anzustecken, dann sage ich JA und reagiere auch gegen Kommentare die sagen MACH MAL ist ja nicht so schlimm und hat eh jeder (ich weiss, dass das nicht genauso gesagt wurde, kommt aber so an).


    Es ist keineswegs so, dass ich nur depri und sauer durch die Gegend laufe, keine Sorge, ich habe noch viele andere nette Dinge um mich herum ausser Sex, dennoch ist dieser Bereich kaum noch vorhanden in meinem Leben und der Umstand, dass ich weiß, dass ich auf keinen Fall mit jemandem Sex haben werde stört auch ab und zu in meinem sozialen Leben. Eine feste Beziehung suche ich zur Zeit sowieso nicht aber Nähe fehlt mir schon ab und zu, so hoffe ich weiter, dass ich den Mist bald entgültig los bin. Die letzten Ausbrüche waren eigentlich immer recht schwach und ich denke mal, irgendwann hörts auch ganz auf. :)z

    Man kann ja auch mehrere Typen haben... und ganz oft ohne es jahrelang zu merken.


    Ich hab keine Ahnung von wem ich meine fws hatte.. beste Version ist das mein freund Stiller übertrager War denn er hatte nie was und ich schon. .


    Hat uns zum Glück nie die Beziehung gekillt und das sexleben nur nach der op halt...gezwungenermaßen. ..


    Obwohl er mir ja auch fremdgehen etc hätte vorwerfen können. .


    Wir hatten jedoch vorher beide auch ernste wirklich bedrohliche Krankheiten durch... evtl sieht man dann die Relation anders

    Zitat

    Du hattest doch selbst Warzen UND Zellveränderungen...

    Ja, ich hatte Warzen (2011) und PAP IIId mit Zellveränderungen am Gebärmutterhals (2012-2014). Und habe Low- und High- Risk Viren.

    Heute habe ich keine Symptome mehr und hatte wieder mehrmals einen normalen PAP. Aber die Viren habe ich, gemäss Laborauswertung, immer noch in mir. Ich kann also immer noch die Viren weitergeben.

    Jetzt kann man sich fragen, wie lange Zeit nach einer HPVinfektion man einem evtl Bettgespieln mitteilen sollte, dass man mal HPV hatte?


    Wann weiss man, dass man ohne Symptome, nicht mehr Überträger ist?


    Ich glaube, da gibt es keine Richtlinien und keine 100% Sicherheit.

    Es gibt nach wie vor Wissenschaftler die sagen wer es einmal hat behält die Viren ein leben lang. UND da Kondome nicht schützen ist es echt heikel..

    ... und es gibt nach wie vor Wissenschaftler die sagen, dass das körpereigene Immunsystem die Viren nach einiger Zeit unterdrücken kann.


    Es gibt also nach wie vor keinen Beweis dafür als auch dagegen.


    Mich persönlich (!) stimmt es hoffnungsvoll, dass sich die PAP-Werte bei Frauen im Laufe der Zeit von selbst bessern. Für mich (!) :-) ist das ein eindeutiges Zeichen dafür, dass das Immunsystem erfolgreich gegen HPV kämpfen kann.


    Letztendlich bleibt es aber jedem selbst überlassen, sich eine Meinung zu bilden. Wenn ich allerdings sehe, wieviele Menschen aufgrund Feigwarzen lesbar zugrunde gehen... ich würde dazu raten Folgendes zu denken:


    Das Glas ist halb voll. Nicht halb leer.


    ;-)


    LG Schweini

    Richtig schweini , da bin ich voll bei dir..


    Ich wollte damit auch nur sagen das keiner weiß wann wer wie nicht mehr ansteckt.. ist halt schwierig und ganz viele wissen es überhaupt nicht selbst wenn sie nen "pickel" bei sich entdecken gehen sie nicht zum Arzt..


    Der pap kann eh von Abstrich zu Abstrich anders sein besser schlechter.. auch ohne hpv durch simple Entzündungen zb

    Zitat

    ... und es gibt nach wie vor Wissenschaftler die sagen, dass das körpereigene Immunsystem die Viren nach einiger Zeit unterdrücken kann.


    Es gibt also nach wie vor keinen Beweis dafür als auch dagegen.

    stimmt, schlussendlich muss jeder für sich abwägen, wann er wieder Sex haben möchte, wie er damit umgeht und wieviel Platz er den Warzen in seinem Leben geben möchte (oder wieviel Leben er den Warzen geben möchte ;-) ).

    Zitat

    Mich persönlich (!) stimmt es hoffnungsvoll, dass sich die PAP-Werte bei Frauen im Laufe der Zeit von selbst bessern. Für mich (!) :-) ist das ein eindeutiges Zeichen dafür, dass das Immunsystem erfolgreich gegen HPV kämpfen kann

    Meine FA hat die ganzen 2 Jahre, als ich schlechte PAP-Werte hatte, daran geglaubt, dass es sich bei mir von selbst wieder bessert. Und sie hatte recht :)z es hat einfach Zeit, Geduld und regelmässige Kontrollen gebraucht.

    Zitat

    Wenn ich allerdings sehe, wieviele Menschen aufgrund Feigwarzen lesbar zugrunde gehen...

    Jeder hat es selber in der Hand, wie er damit umgeht.


    Meine FA hat mir immer wieder gesagt: "geniessen Sie das Leben und den Sex, machen Sie was Ihnen Freude bereitet, seien Sie positiv eingestellt, aber Rauchen Sie nicht" (bin sowieso NR)


    ... und daran habe ich mich gehalten.