Hallo,


    möchte nun auch mal was hierzu sagen. Hatte auch mehrmals Pap IIId und eine Koni wurde gemacht. ergebnis war ein Carcinoma in siti. Meine Abstriche seitdem waren immer bei II, also erst mal keine Sorge deshalb. Nur den Hpv high risk werde ich nicht los. Allen, den es auch so geht möcht ich sagen , dass man mit Leukonorm recht gute Ergebnisse bei der Hpv Behandlung erzielt hat. Es sind 10 i.m. Spritzen, Kosten um die 3500 Euro....und die Krankenkasse zahlt es, wenn der Arzt es ausreichend begründet.


    Habe diese Therapie gemacht, Kontrollergebnis nächste Woche...bibber. Doch ich denke mal positiv, da es anderen Patienten meines Gyns geholfen hat...

    Hallo, bin wieder da, durfte nach dem Eingriff gestern gleich nach Hause und alles ist bisher gut verlaufen!! Ein Schritt ist geschafft! Jetzt heisst es abwarten, denn am Dienstag bekomme ich telefonisch Bescheid über das Ergebnis der Konisation!!


    Eine Frage noch zu den Blutungen, wenn es vielleicht auch bei jedem etwas unterschiedlich ist?!: wann hat die Blutung bei Euch nach der OP aufgehört?? Der Arzt meinte, daß ich dann bald nur noch leichte Schmierblutungen haben dürfte, aber "bald" ist ja sehr relativ??! Bin deshalb noch etwas unsicher!

    @Leen

    Hallo,


    das ging ja wirklich schnell. Freut mich total, das du das so gut überstanden hast. Ich kann dir nur meine Erfahrungen zu den Blutungen sagen. Und ich hatte nach 2 Tagen schon nur noch leichte Schmierblutungen. Und nach einer Woche nur noch Ausfluss, der aber einige Wochen angehalten hat. Bis auf einen Zwischenfall 2 1/2 Wochen nach der Konisation (ich habe meinen kleinen Sohn hochgehoben und dadurch starke Blutungen bekommen für 3 Tage) hatte ich überhaupt keine Beschwerden. Ich wünsche dir, das es dir auch so geht. Melde dich mal wieder und schon dich. Und nichts heben.


    Viele Grüße

    mein Ergebnis

    Hallo an alle, bin am Mittwoch, den 3.8.05 dran zur Koni und Gebärmutterspiegelung.


    Der thin prep hat zwar ein PAP III ergeben, also doch nicht PAP IVa.


    Aber ich war vorher das letztemal im April 2004 bei der KV.


    D.h. ich weiß nicht, seit wann ich PAPIIId habe? Wie tief es ist.


    Dies leuchtet mir ein.


    Ich werde daher die Koni gleich machen.


    Ein Umzug steht an und da kann ich nicht noch 3 Monate zuwarten auf die nächste Kontrolle.


    Ich kenne mich, dass ich dann ewig die Gedanken hätte, wird es mehr, wird es krebsig oder nicht.


    Ich habe aus Euren Mails hierher und Beiträgen reichlich Infos.Ich bedanke mich bei allen dafür und melde mich wieder, wenn ich zuhause bin. Danke.


    Phoenix

    @Phoenix

    Nach meinen Erfahrungen kann ich dir nur zu deinem Entschluß gratulieren. Eine Koni ist nicht schlimm, viel schlimmer ist das ständige Denken daran. In den nächsten Monaten. Wenn du dich wieder meldest, gibst du mir sicher Recht.


    Alles Gute

    Maka

    übrigens auch vielen Dank für den Tip mit Orthomol! Nehme es seit gestern und habe damit immerhin bereits erreicht, daß ich kein Allergiespray gegen meine dauerhaft verstopfte Nase mehr nehmen muss...., die ist nämlich seitdem weitgehend frei!!! Das ist doch auch schon mal etwas!


    Ansonsten langweile ich mich zu Tode und harre dem was am Dienstag kommt!


    Euch ein schönes Wochenende!

    @leen

    Schön das du dich gemeldet hast. Hast du die Trinkampullen? Ich finde die schmecken total ekelig, aber wenn sie helfen, was soll es. Ist schon langweilig, sich zu schonen, aber morgen wird das Wetter besser und dann kannst du die Sonne geniessen. Die Zeit geht doch auch schnell vorbei.


    Ich wünsch dir viel Glück für Dienstag.

    maka

    ja, ich habe die Trinkampullen und kriege auch das große Würgen. Meine beiden Mädels meinen: "das riecht genauso eklig wie Sanostol". Falls Du das kennst ? , da haben sie nicht ganz unrecht! Was solls..., ich denke, wir tun uns da etwas Gutes!!


    Habe in der Apotheke auch knapp Euro 50,00 gezahlt. Werde aber meine nächste Ration über das Internet bestellen. Ich habe da eine Adresse gefunden, wo es das Orthomol für 42,72 Euro zu kaufen gibt! Falls es für Dich von Interesse ist?!


    Meine Blutung nimmt bereits ab, so daß ich morgen wirklich mal raus aus der Bude will und mich irgendwo in die Sonne setze.


    Danke für Deine Antwort und ich melde mich wieder sobald ich was weiß! Bis dahin alles Gute für Dich!

    @leen

    Guten Morgen wünsch ich allen


    Die Adresse interessiert mich sehr. Ich habe einen Preis von der Deutschen Internetapotheke. Der ist ca. 45,--€. Ich werde das nämlich auch demnächst im Internet bestellen, denn ich habe letztens in der Apotheke 57 E bezahlt. Ist schon ein riesen Unterschied.


    Ich hoffe du meldest dich.

    zum wiederh. Mal pap3d - ist Hysterektomie sinnvoll?

    Da bei mir schon seit einigen Jahren eine HPV Infektion mit high risk -Viren besteht und der Abstrich nun zum wiederholten Male im pap3d - Bereich lag, denke ich darüber nach, mir die Gebärmutter entfernen zu lassen, um das Krebsrisiko zu minimieren. Ich bin 51 und habe die Menopause weitgehend überstanden.


    Wer hat sich mit ähnlichen Gedanken auseinandergesetzt und kann mir dazu etwas sagen?

    alle

    wie verhält es sich mit der ersten Periode nach der Konisation und Ausschabung?? Wie sind da Eure Erfahrungen? Setzt sich eher der alte Rythmus fort oder ist aufgrund der Ausschabung mit einem neuen Rythmus zu rechnen? Hatte meine Periode bisher plus-minus 2 Tage regelmäßig und frage mich eben nun, wann ich mit der nächsten rechnen muß!

    bin erleichtert und doch auch traurig und verunsichert.....!


    habe gerade das Ergebnis vom KH-Arzt bekommen: das entnommene Zellmaterial bestätigt papIVa und wurde im Gesunden entfernt. Aufgrund dieser Bestätigung wurde mir nun eine Gebärmutterentfernung angeraten innerhalb des nächsten 1/2 - 1 Jahres, da die Gefahr sehr groß ist ansonsten innerhalb der nächsten 5 Jahre an Krebs zu erkranken!


    Da ich ja gerade den FA gewechselt hatte und dort recht unglücklich war, hat mir der Krankenhausarzt ein Gespräch angeboten, was ich aber erst nach den Sommerferien führen werde! In der Zwischenzeit muss ich mir dann auch noch einen neuen Gyn suchen!


    Was sind Eure Meinungen und Erfahrungen bzw. Aussagen Eurer Ärzte?


    Es wurde bisher kein HPV Test gemacht! Ich dachte, daß die Gefahr erneut zu erkranken mit diesem Virus zusammenhängt und die Gefahr ohne diesen Virus sehr gering ist??!


    Bitte klärt mich auf, soweit ihr Bescheid wisst!!


    Hat bereits jemand die Gebärmutterentfernung hinter sich? Ist dann eigentlich das Krebsrisiko restlos gebannt oder kann es Metastasen geben?

    leen

    ich hoffe, es ist o.k. für dich, wenn ich mich hier einschalte. Ich habe gestern zum ersten Mal in einem - diesem- Forum geschrieben, und möglicherweise gibt es viele ungeschriebene Gesetze, die es zu beachten gilt.


    Ich schlage mich gerade mit dem gleichen Problem herum: Gebärmutterentfernung zur Senkung des Krebsrisikos.


    Ich hatte bereits ein erstes Gespräch mit meinem Gyn, der mich umfassend darüber aufgeklärt hat, wie die Hysterektomie vorgenommen wird und welche Risiken sie birgt. Er schickte mir dazu eine ausführliche Info, die ich gerne an dich weiterleite, wenn du Interesse hast.


    LG


    ukamay

    Gebärmutterentfernung

    Ich bin 30 Jahre alt und habe im Mai meine Gebärmutter heraus bekommen. Ich hatte PAP 4b und nach der Koni war nicht alles im Guten Entfernt worden. Die Gebärmutterentfernung war mein Entschluß, die Ärzte hätten sonst auch noch mal nachkonisiert. Doch ich hatte einfach genug mit allem, d.h. alle 3 Monate zur Kontrolle, mit der Angst leben zu müssen das doch "mehr" wäre. Für mich war auch einer der Hauptgründe mir die Gebärmutter entfernen zu lassen, da mir die Ärzte zu einer sehr hohen Warscheinlichkeit sagen konnten, dass ich keine Therapie nach der OP bräuchte. Ich habe das ,und sehe es immer noch so, wie ein Freifahrtschein für mein Leben gesehen. Wer weiß was sonst gewesen wäre irgendwann einmal. Den Befund nach der OP wollte ich als erstes nicht wissen. Nun ein paar Wochen später habe ich mit meinem GYN darüber geredet. Er sagte mir das es eine gute Entscheidung gewesen ist mir die GM heraus nehmen zu lassen.


    Die OP ist nicht so schlimm. Natürlich, es ist ein großer Eingriff,aber aufjedenfallbin ich froh und glücklich das ich es so gemacht habe, obwohl der Kinderwunsch noch nicht abgeschlossen gewesen ist. Aber was nützt es meinem Mann und meiner Tochter(6J) wenn sie eine Totkranke Frau/Mama zu Hause haben? NICHTS!!!!