Mein Erfahrungsbericht

    Hallo zusammen,


    ich bin männlich, 51 Jahre und seit über einem Jahr in einer festen Partnerschaft.


    Stress im Job und manchmal depressive Phasen.


    Vor etwa 11 Wochen habe ich im Bereich des "Bändchens" also der Haut, die von der Eichel runtergeht, einige Unebenheiten verspürt.


    Habe mal genauer nachgeschaut und fand einige kleine zusammen wachsende Bläschen - die auch im anderen Bereich des Schleimhaut so etwa unterhalb der Eichel wuchsen.


    Der erste Hautarzt sagte mir, das sind doch keine Feigwarzen, sondern nur "Hornzipfel" !!!


    Sehr beruhigt weiterhin ungeschützten Verkehr und auch nicht mehr nachgeschaut.


    Vor etwa 10 Tagen mal genauer hingesehen - es hat sich alles vermehrt!!!


    Der nächste Hautarzt diagnostizierte gleich Feigwarzen und verschrieb mir Condylox.


    Nach 3 Tagen des Auftragens ist das Warzenbeet um das Bändchen abgefallen, allerdings war die Vorhaut/Schleimhaut stark entzündet/wund und hat ganz fürchterlich ausgesehen.


    Ich habe jetzt 4 Tage lang Mirfulan Hautsalbe draufgeschmiert und es sieht wieder ganz gut aus.


    Im Bereich der Schleimhaut sehe ich einen neuen roten Knubbel, also fange ich heute Abend wieder mit Condylox an, in der Hoffnung, dass sich das auch so zurückbildet wie bei den anderen.


    Ich hoffe, dass diese "neue" Feigwarze nicht entzündet ist, da sie relativ rot aussieht.


    Nächste Woche bin ich dann beim Urologen, in der übernächsten Woche bei Hautärztin Nummer 3.


    KEIN MENSCH BRAUCHT DIESEN DRECK!!!!!!!!!!


    Zum Lachen ist mir nicht zumute, aber die Beiträge hier, gerade die von "Lientje?" finde ich unglaublich hilfreich.


    Danke!


    Momentan versuche ich mein Immunsystem mit Echinacea, VitaminC+ Zink zu stabilisieren.


    Meine Freundin muss noch zum Frauenarzt, mal schauen.


    Schön, dass es so ein Forum wie dieses hier gibt. :)^


    JUE28

  • 4 Antworten

    Ich habe jetzt leider doch noch einiges mehr zu bieten: Die Aussenhaut meines Penis ist (nun) auch von kleinen Kondylomen befallen - ich schätze, es sind so um die 10-15.


    Gestern Abend entdeckt und gleich mit CONDYLOX abgetupft.


    Es ist auch für mich sehr frustrierend und emotional stark belastend!!!


    Ich weiß ja nicht, was der Urologe nach meinem Erstbesuch in der nächsten Woche dazu sagt.


    Kann man denn so etwas überhaupt noch mit ALDARA oder VEREGEN behandeln?


    Soll ich die alle jetzt entfernen lassen oder mit CONDYLOX weiter behandeln (3 Tage auftragen, dann 4 Tage Ruhe)


    Bei den im inneren Bereich sitzenden FW hat CON. ja erstmal gut geholfen.


    Vielleicht hab ich ja Glück und muss erst mal nicht zur LaserOp. ???


    Jue28

    Hallo Jue,


    versuche es erst einmal mit dem Condylox weiter zu behandeln. Die anderen die jetzt hervorkommen, waren schon zuvor unter deiner Haut, die nun zum vorschein kommen. Solange du bemerkst das es eine Verbesserung gibt, mache einfach weiter. Auch wenn es ein wenig Schmerzhaft werden kann. Aber sobald man die 4 Tage Pause hat, beruhigt sich die Haut sehr schnell wieder.


    In den vier Tagen wo du Ruhe hast, kann ich dir empfehlen, die Stellen mit Bepanthen Wund und Heilsalbe einzucremen (morgens) und den restlichen Tag über (Mittags, und Abends) dann mit "Neo Ballistol Hausmittel", das beruhigt ungemein! Alles zusammen hat auch mir sehr geholfen.


    Gute Besserung!

    Danke! Leider habe ich jetzt ein starkes Brennen an der Harnröhre (seit 3 Tagen)


    Beim Urologen gestern gewesen, der fand es alles nicht so schlimm!


    Er hat mir jetzt eine cortisonhaltige Sabke verschrieben, die ich an der wunden


    Stelle an der Harnröhre auftragen soll.


    Es brennt und brennt. Nicht sehr angenehm.


    Dazu die Sorge, dass sich der Mist auch noch in der Harnröhre ansiedeln kann.


    Die jetzige Reizung kommt aber relativ sicher vom Condylox, nit dem ich jetzt erstmal pausiere.


    Jue

    Kleines Update:


    Ich befinde mich jetzt seit über 2 Monaten in der Behandlung beim Hautarzt, der mir die FWs innen (unter der Vorhaut) und aussen vereist. Leider gehen die inneren davon nicht weg, sondern es kommen im Laufe der Zeit ganz wenige neue dazu. Die äußeren kommen nach einer Blasenbildung auch nach ein bis zwei Wochen direkt wieder.


    Der Arzt rät zur Geduld.


    Ich habe momentan in Summe so um die 15 kleine und kleinste FWs.


    Das kann also nur besser werden....


    Übrigens schmerzt das auch ganz schön – gerade innen unter der Vorhaut brennt das Vereisen wie Feuer.


    Da das alles auch noch sehr knapp an der Eichel sitzt... :(v


    In meiner Not habe ich äußere neuen in der Vergangenheit auch schon mit Clabin Plus behandelt.


    Sehr wenige (zwei – drei) verschwinden dann nach langen, endlosen Behandlungszyklen.


    Leider habe ich auch dem "Damm" nun auch was großes entdeckt, welches ich dem Hautarzt dann in der nächsten Woche auch mal präsentiere.


    Von Talgdrüse bis Fw ist alles möglich.


    Mein Fazit nach knapp 6 Monaten: es ist zum Heulen !!!


    Jetzt bleibt vielleicht noch Veregen und/oder Aldara, bzw. mal der Gang zu einem versierten Heilpraktiker...


    Frage an euch: Kennt vielleicht jemand im Raum Frankfurt/M. einen guten auf Warzen/Feigwarzenbefall spezialisierten Heilpraktiker?


    Oder soll ich mal mit Veregen anfangen?


    Ich habe die Leitfäden und fast alle eure Beiträge ier gelesen, aber mir fehlt doch der Glaube daran, dass die wirklich mal wieder verschwinden.


    Stress im Job und schlaflose Nächte habe ich ja genug :°(


    Jue28