Zitat

    Welche intelligente Frau mit Stil und Klasse würde das bitte tun?

    Korrekt, bei denen die ohne Gummi anbieten handelt es sich nicht um hochpreisige Escort Frauen sondern um das genaue Gegenteil. Wenn man sich in entsprechenden "erwachsenen Communities" bewegt gibt es auf den weniger stilvollen Plattformen Frauen die sowas für deutlich unter 100€ anbieten.

    Ich habe nun Gewissheit mein Mann hat es zugegeben in letzter Zeit mit x Ao Huren sex gehabt zu haben. Er weiß selbst nicht warum aber ihm gefällt es. Ich habe ihm gesagt das er mich auch mit in große Gefahr gebracht hat aber das findet er nicht so gefährlich. Ich werde mir eine Wohnung suchen. War beim Arzt und der hat mir Blut abgenommen und jede menge Abstriche gemacht. Pilz oder sonst ersichtliche Dinge konnte er nicht feststellen.

    das war die richtige Entscheidung


    1) Arzt


    und


    2)Wohnung suchen


    du kannst noch zig Männer in deinem leben kriegen wenn du willst da laufen millonen davon rum auf den Straßen die eine frau suchen


    aber die Gesundheit die kannst du nicht wiederkriegen


    viele zwangsprostituierte machen AO


    ich las daß viele von ihnen schon nach wenigen jahren teilweise nur nach 4 jahren "abgearbeitet" sind und "total krank mit allen möglichen zeug das sie sich geholt haben" von den Zuhältern wieder zurück in die Heimat gebracht werden.da sie nicht mehr"arbeitsfähig" sind.


    wenn man zwangsprostituierte ist dann ist nichts mit will ich nicht


    dann muß man das tun was der Zuhälter sagt


    abgesehen davon ist AO mittlerweile verboten, es kam ja vor kurzem ein gesetz raus, daß es pflicht ist daß eine prostituierte nur mit schutz also Kondom sex machen darf.


    wenn ich mir dann noch überlege, daß manche Männer bei einer prostituierten gerne oral bei ihr machen, und diese Frauen bieten AO aber an, dann wird mir schlecht, da holt man sich bestimmt nochmal eine Palette von zig viren oder Bakterien . ":/


    die Gesundheit für immer zu verlieren ist kein mann dieser welt wert. :)D :|N

    Zitat

    wenn ich mir dann noch überlege, daß manche Männer bei einer prostituierten gerne oral bei ihr machen, und diese Frauen bieten AO aber an, dann wird mir schlecht, da holt man sich bestimmt nochmal eine Palette von zig viren oder Bakterien .

    das war darauf bezogen daß man seinen Ehemann bestimmt auch küsst öfters...

    Mal abgesehen davon, dass der Mann hier seine Frau in Gefahr gebracht hat (von sich selber ganz zu schweigen) und das nicht mal einsieht, es auch nicht so schlimm erachtet, dass er fremd gegangen ist, hat er ja wohl wirklich alles zerstört, was eine Ehe ausmacht.


    Hannelore ich wünche Dir alles Gute.

    Zitat

    aber das findet er nicht so gefährlich

    Wie kann man in der heutigen Zeit so beratungsresistent sein?


    Schade dass es so laufen musste, aber etwas Abstand bei so viel Uneinsichtigkeit ist sicherlich eine richtige Entscheidung. :°_


    Ich drücke dir die Daumen, dass er dir nichts "hinterlassen" hat und alle Befunde negativ sind. Alle anderen Wunden wird die Zeit heilen.

    Zitat

    abgesehen davon ist AO mittlerweile verboten, es kam ja vor kurzem ein gesetz raus, daß es pflicht ist daß eine prostituierte nur mit schutz also Kondom sex machen darf.

    In Österreich wird es wie in Deutschland genügend "Taschengeld"-Angebote geben, die jegliche Gewerbe-Schutzbestimmungen außer Kraft setzen können. Schließlich kauft man keine Dienstleistung, sondern hat einvernehmliche Praktiken. In seriösen Einrichtungen wird das alles ordentlich zugehen, aber nicht auf dem "freien Markt".

    Zitat

    kenne mich nicht aus, aber soll sie sich angesteckt haben mit was schlimmes, steht ihr kein schadensersatz oder Schmerzensgeld zu?

    Das müssten Juristen klären. Ich glaube, der Schadenersatz ist jetzt aber nicht das dringlichste Problem.


    Zur Wohnung möchte ich noch anmerken, dass derjenige, der gehen will, besser geht. Weil man es dann in der Regel schneller hinter sich bringen kann. Den Eigentumsausgleich kann man danach auch noch machen.


    Hauptsache gesund. Und seelisch klarkommen. Das ist erst einmal das Wichtigste.

    Es wird auch in Zukunft AO Sex geben,da kann der Gesetzgeber sich noch zig tolle Sachen ausdenken die auf dem Papier gut aussehen.


    Auf solchen Sex Börsen gibt es Nachrichtenfunktionen, viele Freier schreiben stets Frauen an um zu Fragen ob es auch ohne Gummi geht.


    Das Gesetz ändert daran nichts, die Hobby Huren können damit wohl öffentlich nicht mehr Werben aber solche Vereinbarungen denoch Treffen .. Da sollte man sich keine illussionen machen.

    Zitat

    In seriösen Einrichtungen wird das alles ordentlich zugehen,

    vermute ich auch comran


    aber seriös gilt nur wohl für die kondompflicht


    da ach in "seriösen" Einrichtungen, wo Frauen sogar angemeldet waren undsteuern zahlten, schon oft genug zwangsprostituierte befreit wurden.


    und Bordelle geschlossen wurden danach.


    den Zuhälter aus Bulgarien ist es bestimmt wurscht ob seine Dame angemeldet ist oder nicht wenn er was in der Hand hat um sie zur arbeit zu zwingen Erpressung (z.b. Kind oder Eltern der frau sind in Bulgarien und der kerl weiß wo er sie findet und droht damit) oder wenn er prügel androhen kann, dann wird sie kaumzur Polizei gehen sondern im Gegenteil alles tun, damit kein freier merkt daß sie nicht freiwillig da ist.


    trotztem bin ich für die Anmeldepflicht und den kondomzwang


    was ich jetzt auch gut finde ist, daß glaub ich alle Frauen alle paar Monate zur gesundheitsberatung müßen.


    was jetzt noch fehlt ist meiner Meinung nach das wichtigste:


    alle 6 Monate ein besuch beim Psychiater der immer gewechselt werden sollte


    der dann folgendes kontrollieren sollte:


    1) das die Dame es wirklich freiwillig macht (solche Ärzte merken schnell ob man lügt denk ich)


    und


    2) ob die Dame durch ihre arbeit nicht seelisch von Monat zu Monat geschädigt wird bzw. nicht schon bereits seelisch aufgrund dieser Tätigkeit ein seelisches Trauma hat und dann sollte sie keine Genehmigung erhalten.

    Zitat

    kenne mich nicht aus, aber soll sie sich angesteckt haben mit was schlimmes, steht ihr kein schadensersatz oder Schmerzensgeld zu?

    Erst mal steht noch die Frage ins Haus, ob er überhaupt mit ihr geschlafen hat, seit die Sache läuft. Das ist in einer Ehe eher selten der Fall. Meist gibt es halbjährlichen Pflichtsex um ihm diesen dann monatelang vorhalten zu können. Abgesehen davon, ist ja noch gar nicht klar ob ihr Schaden entstanden ist. Das Fremdgehen ist jedenfalls keiner, das machen Frauen genauso oft wie Männer, weshalb ja auch heiraten vollkommener Unsinn ist. Der Mensch ist nicht monogam - Monogamie ist nix anderes als das Monopol der Ehefrau auf Sex inklusive der Kontrolle der Sexualität des Mannes.