Psychisch total down wegen Warzen

    Hallo đź‘‹


    Ich schlage mich jetzt schon seit 1 Jahr mit diesen beschissenen Feigwarzen rum. Ich kann mir nicht erklären woher ich diese überhaupt habe und seit wann. Mich belastet es unwahrscheinlich stark. Auch sind dadurch starke Ängste ausgebrochen. Die ganze Ärzte haben mir bis jetzt noch nicht wirklich helfen können und sehen das Alles irgendwie sehr gelesen. Ich weiß auch bald nicht mehr mit wem ich darüber reden soll:/ könnt ihr mir Tipps geben?


    Vielen Dank 🙏

  • 8 Antworten
    Fizzlypuzzly schrieb:

    Bist Du inzwischen in Psychologischer Behandlung?

    ja, leider:/ ich bin auch zu einem richtigen Hypochonder geworden.

    Fizzlypuzzly schrieb:
    EricCartona schrieb:

    ja, leider:/

    Wie kann, sollte man das "Leider" verstehen?

    das es soweit kommen musste wegen so etwas:/ ich hab das GefĂĽhl, dass es nur fĂĽr mich so ein unglaubliches Drama ist:(

    feigwarzen sind auch ein kleines Drama.
    das beste ist aber, dass selbst dieses kleine Drama irgendwann vorĂĽber ist.
    Hast du schon einmal Veregen ausprobiert?

    Nun ja, deine Ă„ngste sind vorhanden. NatĂĽrlich ist es nicht einfach, diese abzustellen. Deshalb sprich nicht von "leider". Du bist nicht der Einzige, der ohne Hilfe aus diesem Dilemma herauskommt.


    Bedenke auch, Du hast Frau und Kind, die sicherlich auch einiges auszuhalten haben, egal ob bewusst oder unbewusst. Deshalb solltest Du deine Grundeinstellung über die Psychologische Unterstützung noch mal überdenken. Je eher Du deine Hypochondrie akzeptierst und mit dem Willen daraus zu kommen, umso eher wird sich nicht nur dein Leben positiver verändern.


    Das passiert nicht von jetzt auf gleich, da wirst Du noch so einige Höhen und Tiefen überwinden müssen. Es ist auch egal, ob Du evtl. in einem Monat oder einem Jahr die ersten Erfolge für dich erzielst und spüren kannst. Wichtig daran ist, Du ergreifst jetzt diese Chance und kniest dich rein, so wie es dir möglich ist und deinem persönlichen Tempo entspricht.


    Oder möchtest Du in den nächsten Jahren so weiter machen und hier ständig posten, obwohl Du weisst das iwann nur noch kurze Antworten erfolgen? Ich denke mal eher nicht, oder?


    Auf jeden Fall finde ich es sehr gut, dass Du mit der Therapie begonnen hast.

    Danke:) manchmal tut es einfach auch nur gut einen Austausch zu haben. Oft ist man einfach alleine mit seinen Gedanken:(

    Diese Biester sind ja auch ....., vielleicht hilft Dir ja zu wissen, dass jeder 2.Mensch mit dem Virus schon mal in Kontakt gekommen ist, nicht bei jedem entstehen Warzen, mache geben diese Virus jedoch trotzdem weiter, auch wenn Sie keine Symptome zeigen und bei manchen ist das Immunsystem stark genug und es heilt aus, ohne das die Betroffenen je etwas davon mitbekommen haben.


    Tue Dir etwas gutes, versuch Dich abzulenken. Ich weiĂź, leichter gesagt, als getan, aber oft verschwinden Warzen auch, wenn man Ihnen keine Aufmerksamkeit mehr schenkt, zumindest lt. vieler Berichte.


    Da ich selbst ein Kandidat bin, der es so gut wie gar nicht geschafft hat, diese Biester gedanklich auszuschalten, habe ich Ihnen jeden Tag eine Neue Kampfansage gemacht.

    Mit Veregen und letztlich einer OP bin ich sie seit Mai los und hoffe, dass sie auch weg bleiben.


    Ich Drück Dir die Daumen und reden ist immer gut, ich habe mich ein paar Freunden und meiner Schwester anvertraut und keiner hatte ein Problem damit, alle waren verständnisvoll :-)