• Seit 3 Monaten bin ich die Feigwarzen los

    Hallo zusammen, ich bin schon länger nicht mehr auf diesem Forum gewesen, weil sich das Problem für mich hoffentlich auf Dauer gelöst hat. Insgesamt habe ich mich ca. 1,5 Jahre mit den Feigwarzen herumgeschlagen, wobei auch eine Laserbehandlung mit anschließender Aldara-Therapie über etwa 5 Monate keinen Erfolg gebracht hat. Die Feigwarzen sind…
  • 34 Antworten

    Hallo zusammen,


    es freut mich, dass in der Zwischenzeit so viele Leute Erfolg mit der Methode gehabt habe, die ich quasi im Selbstversuch probiert habe, obwohl Clabin tatsächlich damals ausdrücklich NICHT für Feigwarzen zugelassen war.


    Das hat sich in der Zwischenzeit anscheinend geändert, denn jetzt stehen Feigwarzen als Anwendungsgebiet mit auf der Verpackung. Ob dieser Thread dazu beigetragen hat, will ich nicht beurteilen. Wenn jedoch die offizielle Erweiterung des Herstellers auch auf Feigwarzen dazu führt, etwaige Vorbehalte gegenüber einem Mittel abzubauen, das ursprünglich für Fußwarzen sein sollte, dann ist das für mich auch völlig in Ordnung.


    Bei mir sind die Feigwarzen auch nach inzwischen über 10 Jahren nie zurückgekommen und bei einigen anderen anscheinend auch nicht. Inzwischen haben es wohl auch schon Frauen erfolgreich angewendet, was mich natürlich auch freut.


    Schöne Grüße an alle Interessierten

    Hallo an die Leidensgenossen,


    auch noch 2019 ein eher undurchsichtiges Thema. Ihr glaubt gar nicht (wahrscheinlich doch) wie schwer es ist sich über HPV, Therapien, Ursachen usw. zu informieren. So viele Frauenärzte, Hautärzte und Urologen verharmlosen diesen Thema und stempeln es eher als "passiert" ab.


    Ich finde es unmöglich, wenn ich zu meinem Hautarzt gehe, sage "Oh mein Gott ich habe glaube Feigwarzen, HPV. Bitte können wir das so gut und so effektiv wie möglich behandeln." und darauf nur ein lächeln vom Arzt kommt. Das stinkt mir zum Himmel. Vorallem weil wir so viel in die Krebsforschung investieren.


    ABER


    Zum Glück gibt es ja euch und das Internet. Auch wenn man sich durch viel Halbwissen im gesameten Internet durchwurschteln muss.


    Seit 6Monaten (erst) schlag ich mich mit den Dingern rum, im Jänner noch die "letzte" FW mit Condylox 0,5% "besiegt", kamen sie Anfang Mai (4, 5 kleine FW) wieder. Und wieder Condylox... bringt aber nicht viel.. Nun hat sich auch eine Stelle entzündet, nässt und ist gefächert von 5FW (1cm). Shit... Was mach ich nun. Urologe... Laser ... enteisen... wieder Condylox .... Die Erfahrung sagt mir, hör auf die Erfahrenen.


    Lieber TE JanvonNebenan ich hoffe du bist mein Retter.


    Da es in Österreich kein Clabin Plus gibt habe ich es mir heute über die Online Apotheke bestellt. Außerdem verwende ich noch folgende Sachen um komplett von innen und außen auf die Biester einzuwirken.


    Meine Behandlung gegen FW/HPV


    -Clabin Plus

    -Zinksalbe + Bepanthen (Augen und Nasensalbe = speziell für Schleimhäute)

    -Vitamin D Tabletten (hab welche mit Zusätzlich Vitamin A)


    -Vitamin D Salbe aus Lebertran (nach der FW Behandlung zur Stärkung des Immunsystems von außen - NICHT während der Behandlung verwenden, da mögliche Keimfläche)


    Da ich die Behandlung erst mit erhalt der Ware, im laufe der Woche, anfange, geb ich euch Ende Juni das erste Feedback.


    Ich hoffe wir können gemeinsam einen effektiven, zuverlässigen Weg finden. Der Ansatz ist mit Clabin Plus ja schon gemacht.


    Ganz großes Danke nochmal dafür!

    Hallo ihr Lieben,


    erst einmal vielen Dank für all eure Beiträge!

    Ich warte immer noch gespannt auf ein Update meines Vorredners ;-)


    Auch ich habe seit Anfang des Jahres mit FW zu kämpfen, hab ich erst mal dafür geschämt, mich dann jedoch trotzdem sehr bald für einen Gang zur Frauenärztin entschieden.

    Die wiederum hat das dann ziemlich verharmlost, meinte sie kann zwei Kondylome identifizieren, das andere seien in ihren Augen vermutlich normale Warzen.

    (Nachdem ich seit meiner Kindheit keine Warzen mehr gehabt hatte und die FW zeitgleich mit den anderen Warzen im Intimbereich aufgetreten waren, war ich etwas verunsichert...)

    Auch ich habe sodann Condylox verschrieben bekommen und über vier Wochen angewendet. Die Kondylome sind damit glücklicherweise auch verschwunden, der Rest natürlich nicht.


    In den folgenden Monaten war es ein ständiges Auf und Ab - mal hatte ich den Eindruck es würden doch wieder FW auftauchen, dann wurden es doch wieder weniger. Insbesondere abhängig von meiner psychischen Verfassung.


    Eines muss man jedoch ganz klar sagen: Es ist wirklich traurig, dass solche Probleme von vielen Ärzten belächelt werden. Es ist körperlich und psychisch einfach belastend. Ich habe die letzten Monate aus Scham und Ekel vor mir selbst jeglichen Kontakt zum anderen Geschlecht vermieden und war zuletzt wirklich am Verzweifeln.


    Nachdem ich neulich in der Apotheke mit einer Apothekerin geplaudert hatte und meinte, dass ich Warzenmittel bräuchte, meinte sie, sie würde mir für den Intimbereich keine herkömmlichen Tinkturen geben.

    Enttäuscht bin ich dann abgezogen, hab aber letzten Mittwoch dann doch "Clabin Plus" gekauft - in meinen Augen konnte die Situation ja kaum mehr schlimmer werden.


    Seither wende ich die Tinktur 2 x täglich an und sowohl die (erst kürzlich von der Ärztin bestätigten) Kondylome sind bereits verschwunden und auch meine vermeintlich "normalen" Warzen sind bereits wesentlich zurück gegangen.

    Die Anwendung ist einfach, mit dem Pinsel kann man genau die betroffenen Hautstellen behandeln, ohne gesunde Haut dabei zu erwischen. Die Haut außen herum creme ich mit Linola Fettcreme ein. Zusätzlich nehme ich zur Stärkung des Immunsystems täglich Zinktabletten ein.


    Bei mir persönlich ist die Anwendung zugegebenermaßen schon schmerzhaft - kurz nach dem Auftragen brennt es wahnsinnig und danach verspüre ich einen ziemlichen Juckreiz. Allerdings nehme ich diese vergleichsweise geringe Beeinträchtigung gerne in Kauf, wenn ich dann nach Monaten endlich wieder ohne diese lästigen Begleiter leben kann.

    Hallo Ihr Mitgeplagten


    Mannomann... bis man mal auf so eine Seite stösst wird man fast selbst Arzt! Wieviele Berichte ich bereits gelesen hab... unglaublich. Zum Glück hab ich heute die Seite des Warzenschweins gefunden... und somit dieses Forum!

    Ich bin Leidensgenossin... gerade in einer akuten Phase. Bis jetzt hab ich die FW mit Teebaumöl behandelt, es braucht wirklich Geduld, aber ein paar sind schon verschwunden. Leider bilden sich immer wieder neue :-( Aktuell hab ein Kondylom sowie 1 FW am After, die sichtbar sind und 1 FW an der Pobacke.

    Wie sieht es mittlerweile bei den Vorrednerinnen aus, gibt's schon Erfahrungen zu berichten? Hat schon eine Frau Clabin plus an der Scheide angewendet?

    Vielen Dank euch allen für eure Erfahrungsberichte... die sind Gold wert!