• Seit 3 Monaten bin ich die Feigwarzen los

    Hallo zusammen, ich bin schon länger nicht mehr auf diesem Forum gewesen, weil sich das Problem für mich hoffentlich auf Dauer gelöst hat. Insgesamt habe ich mich ca. 1,5 Jahre mit den Feigwarzen herumgeschlagen, wobei auch eine Laserbehandlung mit anschließender Aldara-Therapie über etwa 5 Monate keinen Erfolg gebracht hat. Die Feigwarzen sind…
  • 42 Antworten

    Hallo zusammen,


    es freut mich, dass in der Zwischenzeit so viele Leute Erfolg mit der Methode gehabt habe, die ich quasi im Selbstversuch probiert habe, obwohl Clabin tatsächlich damals ausdrücklich NICHT für Feigwarzen zugelassen war.


    Das hat sich in der Zwischenzeit anscheinend geändert, denn jetzt stehen Feigwarzen als Anwendungsgebiet mit auf der Verpackung. Ob dieser Thread dazu beigetragen hat, will ich nicht beurteilen. Wenn jedoch die offizielle Erweiterung des Herstellers auch auf Feigwarzen dazu führt, etwaige Vorbehalte gegenüber einem Mittel abzubauen, das ursprünglich für Fußwarzen sein sollte, dann ist das für mich auch völlig in Ordnung.


    Bei mir sind die Feigwarzen auch nach inzwischen über 10 Jahren nie zurückgekommen und bei einigen anderen anscheinend auch nicht. Inzwischen haben es wohl auch schon Frauen erfolgreich angewendet, was mich natürlich auch freut.


    Schöne Grüße an alle Interessierten

    Hallo an die Leidensgenossen,


    auch noch 2019 ein eher undurchsichtiges Thema. Ihr glaubt gar nicht (wahrscheinlich doch) wie schwer es ist sich über HPV, Therapien, Ursachen usw. zu informieren. So viele Frauenärzte, Hautärzte und Urologen verharmlosen diesen Thema und stempeln es eher als "passiert" ab.


    Ich finde es unmöglich, wenn ich zu meinem Hautarzt gehe, sage "Oh mein Gott ich habe glaube Feigwarzen, HPV. Bitte können wir das so gut und so effektiv wie möglich behandeln." und darauf nur ein lächeln vom Arzt kommt. Das stinkt mir zum Himmel. Vorallem weil wir so viel in die Krebsforschung investieren.


    ABER


    Zum Glück gibt es ja euch und das Internet. Auch wenn man sich durch viel Halbwissen im gesameten Internet durchwurschteln muss.


    Seit 6Monaten (erst) schlag ich mich mit den Dingern rum, im Jänner noch die "letzte" FW mit Condylox 0,5% "besiegt", kamen sie Anfang Mai (4, 5 kleine FW) wieder. Und wieder Condylox... bringt aber nicht viel.. Nun hat sich auch eine Stelle entzündet, nässt und ist gefächert von 5FW (1cm). Shit... Was mach ich nun. Urologe... Laser ... enteisen... wieder Condylox .... Die Erfahrung sagt mir, hör auf die Erfahrenen.


    Lieber TE JanvonNebenan ich hoffe du bist mein Retter.


    Da es in Österreich kein Clabin Plus gibt habe ich es mir heute über die Online Apotheke bestellt. Außerdem verwende ich noch folgende Sachen um komplett von innen und außen auf die Biester einzuwirken.


    Meine Behandlung gegen FW/HPV


    -Clabin Plus

    -Zinksalbe + Bepanthen (Augen und Nasensalbe = speziell für Schleimhäute)

    -Vitamin D Tabletten (hab welche mit Zusätzlich Vitamin A)


    -Vitamin D Salbe aus Lebertran (nach der FW Behandlung zur Stärkung des Immunsystems von außen - NICHT während der Behandlung verwenden, da mögliche Keimfläche)


    Da ich die Behandlung erst mit erhalt der Ware, im laufe der Woche, anfange, geb ich euch Ende Juni das erste Feedback.


    Ich hoffe wir können gemeinsam einen effektiven, zuverlässigen Weg finden. Der Ansatz ist mit Clabin Plus ja schon gemacht.


    Ganz großes Danke nochmal dafür!

    Hallo ihr Lieben,


    erst einmal vielen Dank für all eure Beiträge!

    Ich warte immer noch gespannt auf ein Update meines Vorredners ;-)


    Auch ich habe seit Anfang des Jahres mit FW zu kämpfen, hab ich erst mal dafür geschämt, mich dann jedoch trotzdem sehr bald für einen Gang zur Frauenärztin entschieden.

    Die wiederum hat das dann ziemlich verharmlost, meinte sie kann zwei Kondylome identifizieren, das andere seien in ihren Augen vermutlich normale Warzen.

    (Nachdem ich seit meiner Kindheit keine Warzen mehr gehabt hatte und die FW zeitgleich mit den anderen Warzen im Intimbereich aufgetreten waren, war ich etwas verunsichert...)

    Auch ich habe sodann Condylox verschrieben bekommen und über vier Wochen angewendet. Die Kondylome sind damit glücklicherweise auch verschwunden, der Rest natürlich nicht.


    In den folgenden Monaten war es ein ständiges Auf und Ab - mal hatte ich den Eindruck es würden doch wieder FW auftauchen, dann wurden es doch wieder weniger. Insbesondere abhängig von meiner psychischen Verfassung.


    Eines muss man jedoch ganz klar sagen: Es ist wirklich traurig, dass solche Probleme von vielen Ärzten belächelt werden. Es ist körperlich und psychisch einfach belastend. Ich habe die letzten Monate aus Scham und Ekel vor mir selbst jeglichen Kontakt zum anderen Geschlecht vermieden und war zuletzt wirklich am Verzweifeln.


    Nachdem ich neulich in der Apotheke mit einer Apothekerin geplaudert hatte und meinte, dass ich Warzenmittel bräuchte, meinte sie, sie würde mir für den Intimbereich keine herkömmlichen Tinkturen geben.

    Enttäuscht bin ich dann abgezogen, hab aber letzten Mittwoch dann doch "Clabin Plus" gekauft - in meinen Augen konnte die Situation ja kaum mehr schlimmer werden.


    Seither wende ich die Tinktur 2 x täglich an und sowohl die (erst kürzlich von der Ärztin bestätigten) Kondylome sind bereits verschwunden und auch meine vermeintlich "normalen" Warzen sind bereits wesentlich zurück gegangen.

    Die Anwendung ist einfach, mit dem Pinsel kann man genau die betroffenen Hautstellen behandeln, ohne gesunde Haut dabei zu erwischen. Die Haut außen herum creme ich mit Linola Fettcreme ein. Zusätzlich nehme ich zur Stärkung des Immunsystems täglich Zinktabletten ein.


    Bei mir persönlich ist die Anwendung zugegebenermaßen schon schmerzhaft - kurz nach dem Auftragen brennt es wahnsinnig und danach verspüre ich einen ziemlichen Juckreiz. Allerdings nehme ich diese vergleichsweise geringe Beeinträchtigung gerne in Kauf, wenn ich dann nach Monaten endlich wieder ohne diese lästigen Begleiter leben kann.

    Hallo Ihr Mitgeplagten


    Mannomann... bis man mal auf so eine Seite stösst wird man fast selbst Arzt! Wieviele Berichte ich bereits gelesen hab... unglaublich. Zum Glück hab ich heute die Seite des Warzenschweins gefunden... und somit dieses Forum!

    Ich bin Leidensgenossin... gerade in einer akuten Phase. Bis jetzt hab ich die FW mit Teebaumöl behandelt, es braucht wirklich Geduld, aber ein paar sind schon verschwunden. Leider bilden sich immer wieder neue :-( Aktuell hab ein Kondylom sowie 1 FW am After, die sichtbar sind und 1 FW an der Pobacke.

    Wie sieht es mittlerweile bei den Vorrednerinnen aus, gibt's schon Erfahrungen zu berichten? Hat schon eine Frau Clabin plus an der Scheide angewendet?

    Vielen Dank euch allen für eure Erfahrungsberichte... die sind Gold wert!

    Hallo liebe mitleidenden.


    Ich hatte mal ein anderes Mittel ausprobiert. Wartener Stift. Hat mehr Vorteile dem Clabin gegenüber. Erstens ist der präziser, zweitens brauch man den nur einmal auftragen, zu mind bei kleinen FW. Wäre für die Frauen vielleicht interessant an den prekären Stellen.

    Ich hatte vorne rum vor einigen Jahren wieder kleine FW. Da hatte ich mal den Stift ausprobiert. Aufgetragen, antrocknen lassen und fertig. Nach 1-2 Tagen wird es schwarz. Wieder paar Tage später, löst sich des beim duschen von allein. Abheilen lassen, fertig. Bisher seit Jahren sauber vorne rum.


    Ich habe am Hinterteil mal wieder welche. ??

    Zum Teil auch grosse. Ich werde den Stift mal wieder einsetzen müssen. Und dann mal bei den grossen ausprobieren. Die grossen haben ca 2-3mm Durchmesser und und 2-3mm stehen die raus.

    Hatte auch schon überlegt die abzuschneiden. ?


    Ich hoffe es klappt genauso gut wie vorne. ??

    Auch ich bin betroffen.


    Erst habe ich es mit Aldara versucht, war nichts, hat überhaupt nicht angeschlagen. Zwei Wochen später wurden mir etliche per Laser entfernt. Ging einen Monat gut und dann hab ich die nächsten gefunden. Evtl weil nicht mit Aldara nachbehandelt wurde?


    Nun wurde mir wieder Aldara verschrieben, bin dann durch Zufall auf diese Thread gestoßen und hab jetzt Clabin seit 5 Tagen benutzt und die Warzen sind abgefallen, hab jedoch gerade eben wieder neue entdeckt, zum heulen.. Ich benutze jetzt nochmal Aldara als Nachbehandlung und werde morgen wohl nochmal zum Hautarzt gehen.


    Ich fühle mich psychisch so unglaublich belastet, bin am verzweifeln.

    Hallo User 1991,


    ich kann die psychische Beladtung voll nachvollziehen! Ich plage mich auch seit ca 9 Monaten mit dem Virus ohne Erfolg .. Bin gerade wieder bei der Condylox Behandlung. unbeschreiblich wie es aber jetzt (beginne morgen die 4 Behandlungswoche) aussieht. Von zählbar der Feigwarzen bin ich weit entfernt .. Ich bin derzeit schon soweit eine Laserbehandlung in betracht zu ziehen da es immer mehr werden.

    Lg einer Mitleidenden

    Hallo zusammen.


    Nachdem mir dieser Thread hier sehr geholfen hat, wollte ich auch mal meine Geschichte teilen, aller Wahrscheinlichkeit nach werden zukünftig ja noch weitere Suchende drauf stoßen, und je mehr genaue Informationen, desto besser.

    Ich hab seit ein paar Monaten vier kleine Feigwarzen auf meinem Penis entdeckt, drei recht weit unten am Stamm und eher kugelig in der Form, ca ein bis zwei mm groß, und eine flache, eher flächige ziemlich mittig auf dem Penis, vielleicht so zwei bis drei mm².

    Ich habe nach Absprache mit meinem Arzt dann zu Hause mit der Anwendung von Condylox begonnen, war aber absolut nicht zufrieden damit, wie sehr es verläuft, und was es mit der Haut drum herum tut, egal wie vorsichtig man ist oder wie gut man glaubt die umliegende Haut mit Panthenol oder anderen, fettigen Cremes geschützt zu haben.

    Ich habe nach Alternativen, bzw Ergänzungen zur bestehnden Therapie gesucht, da Condylox ja gegen das Virus direkt vorgeht, die Hautwucherungen allerdings dadurch nur indirekt "angreift". Deswegen würde ich davon abraten, Condylox komplett sein zu lassen.

    Ich habe dann mit Clabin Plus zwei Tage lang je zwei bis drei mal mit dem Pinsel aufgetragen. Sehr leicht zu dosieren, und mit Panthenol oder Fettcreme um die Feigwarze herum kann auch gar nichts verlaufen, da es deutlich dickflüssiger als Condylox ist.


    Wichtig ist auch, nicht zu früh an der weißen Schicht herumzuknibbeln, denn die Hautschichten darunter sterben langsam ab und lösen sich nach einem heißen Bad und einem Tag warten sehr leicht von alleine. Wenn man zu früh dran knibbelt, riskiert man die Haut aufzureißen, was es dem HPV erleichtert, erneut Fuß zu fassen und sich weiter auszubreiten. Habt Geduld, denn es geht in nur wenigen Tagen gemessen vergleichsweise schnell voran.


    Ich habe vor sechs Tagen mit Condylox angefangen (drei Tage Anwendung) und habe dann mit Clabin Plus zwei Tage weitergemacht. Nach einem Tag waren die Feigwarzen leicht schwarz gefärbt. Ich habe mit Zinksalbe die Haut und die gebildete Schicht schön weich gehalten. Heute sind nach dem Baden die drei kleinen direkt abgefallen, die Haut drunter ist rosa, aber nicht super kaputt. Die größere, flachere hat eine schwarze Kruste (hab auch mehr aufgetragen, war leider selbst ein bisschen ungeduldig), aber ist wie an den anderen Stellen darunter nicht mehr erhoben und schön ebenmäßig.


    Werde jetzt noch ein, zwei Tage mit Panthenol, Zinksalbe und eventuell noch ein wenig Teebaumöl die Stellen behandeln, und bin guter Dinge, dass zumindest dieser Ausbruch damit erstmal vom Tisch ist.


    Vielen Dank an euch und für eure Geschichten, scheinbar sind wir hier an etwas dran :)

    Euer Tamblyn.

    Hallo


    ich habe mal eine allgemeine Frage. Meine Frage richtet sich an Frauen die mit Feigwarzen zu kämpfen haben. Wurdet Ihr als Kind geimpft mit Cervarix oder Gradasil 9?

    Hallo zusammen,


    ich hatte vor zwei Wochen auch den Verdacht auf Feigwarzen am Schambein. Leider kann ich keine Fotos mehr liefern, da ich das ganze umgehend mit dem Wartner Stift (trichloressigsäure) ins Jenseits befördert habe. Das Ganze ist mittlerweile ganz ordentlich abgeheilt (Zinksalbe hilft) und ich hoffe, dass toitoitoi nichts nachkommt.


    Da ich ausreichend paranoid bin habe ich alle anderen winzigen Stellen, egal ob Pickelchen oder nicht, mit Clabin behandelt habe. Der Wartner-Stift war mir dann doch etwas zu hardcore.


    Zurück zu Clabin Plus - mir ist heute aufgefallen, dass die Plus-Variante so gut wie nirgends mehr verfügbar ist; hat jemand eine Ahnung wieso?


    Ich habe nach langer Suche dann aber doch noch ein Ersatzfläschchen aufgetan; sicher ist sicher...