• Veregen

    Hallo zusammen...ich bin auch wieder da ;-) Diesmal mit fw in harnröhre *top* ((Laserop in 3 wochen)) Ist Veregen jetzt schon erhältlich?? Auf der HP steht bei der Übersicht bei "Markt" ein Haken... http://www.medigene.de/deutsch/projekte.php?allow=true Weiß jemand mehr?? LG
  • 70 Antworten

    Hallo Leutz,


    cool, dass es ein solches Forum gibt.


    Wollte hier meine Erfahrungen mit FW und der behandlung mit Veregen austauschen.


    Laufe schon bald seit 2 Jahren mit diesen Bästern rum, hab' hauptsächlich mit Condylox rumgeeiert und einer Elektrobehandlung. War leider nicht so das Wahre. Kamen halt immer wieder und die Schmerzen und der Juckreiz waren es einfach nicht wert, mit Condylox weiter zu machen.


    Bringe jetzt seit 5 Tagen Veregen zur Anwendung. Hatte vorher viel Gutes darüber gelesen und wundere mich jetzt etwas, dass sich noch nichts tut. Allerdings hab ich der Diskussion hier auch entnehmen können, dass der Heilprozess etwas länger dauert. Daher wohl auch die Behandlungsdauer von max. 16 Wochen.


    Habe nun folgende Fragen:


    Wie lange dauert es i.d.R. bis erste Anzeichen einer Heilung (habe ca. 8-10 kleine bis mittel grosse FW am Penisschaft) zu erkennen sind?


    Gibt es hier Leute, denen Veregen zu einer kompletten Heilung verholfen hat?


    Kann jemand aus persönlicher Erfahrung etwas über die (leider bei anderen Heilmethoden öftere) Rückfallquote berichten?


    Hoffe, wie wahrscheinlich viele hier, dass sich die Hoffnungen an das "Wundermittel" (?) Veregen erfüllen und ich diese F*cker los werde.


    Dank im voraus für eine Antwort.


    Greetz


    groovejunkie

    Hallo groovejunkie,


    habe zwei Packungen Veregen hinter mir und nun einfach eine Pause eingelegt, damit sich erstmal alles beruhigt.


    Da sieht und fühlt man dann doch besser, was sich alles getan hat. Die FW sind größtenteils weg und wenn sie wieder Anzeichen haben, dann kommt wieder Veregen drauf. Auch nach fast zwei Wochen dauert der Heilungsprozeß immer noch an (es juckt immer noch, aber wenig). Die Heilwirkung von Veregen ist anscheinend sehr unterschiedlich, bei mir hat die Wirkung auch erst bei der zweiten Packung angefangen. Also in Geduld schmieren und den Juckreiz aushalten ;-)


    Gruß Dieter

    Hi Dieter,


    danke für die Info. Iwie wird man nach so langer Zeit etwas ungeduldig...


    Gehe mal davon aus, dass Du ca. 6-8 Wochen Veregen angewandt hast (bei 2 Tuben müsste das ungefähr hinkommen, oder?), und Deine FW grösstenteils verschwunden sind.


    Und seit 2 Wochen pausierst Du und hast bisher noch keine neuen FW bekommen? Wohl eher nicht, weil Du ja sagst, dass die Heilwirkung "gefühlsmässig" noch anhält.


    Ich frage deshalb so blöd, weil ich in 2 Wochen einen neuen Termin für 'ne Elektro-Behandlung habe und überlege, ob ich den erstmal canceln soll. Kann nämlich gut auf die Prozedur verzichten!


    Da bei der Behandlung mit Condylox es relativ schnell anfängt zu jucken, hatte ich mich auch gefragt, ob Veregen bei mir vllt. nicht anschlägt, da ich bisher keinen Juckreiz verspüre.


    Kannst Du mir vllt. noch sagen, ob Du Veregen wirklich nur exakt auf die Warze aufgetragen hast, wie es in dem Beipackzettel steht, oder auch etwas drum rum geschmiert hast? Da es ja laut Bpz mit dem Finger aufgetragen wird, lässt sich das ja eigentlich nicht vermeiden.


    Jedenfalls vielen Dank für Deine Infos, sind echt hilfreich.


    Greetz


    groovejunkie

    Hallo groovejunkie,


    dass einiges um die FW eingecremt wird ist nicht vermeidbar. Der Juckreiz kam auch erst nach ca. einer Woche.


    Ich kenn die Elektrobehandlung nicht, denke mir aber, dass falls du den gleichen Juckreiz wie die meisten bekommst, diese Behandlung vergessen kannst. Da schmerzt schon die Berührung mit Toi-Papier und kaltes Wasser empfindest du als angenehm.


    Gruß Dieter

    Tach zusammen,


    wollte mal kurz nach 12 Tagen Veregen-Schmieren einen kurzen Wasserstandsbericht abgeben:


    Also ehrlich gesagt, verspür' ich bisher keinerlei Juckreiz oder gar Schmerzen.


    Das Einzige – vllt ist das aber auch nur Einbildung – fühl' nach dem Eincremen etwas Wärme an den behandelten Stellen.


    Und wenn ich mir die FW nach dem Duschen genauer anschaue, kann ich noch nicht einmal mit Sicherheit sagen, ob sie sich nennenswert verändert haben. Schon komisch, manchmal denk' ich, sie seien etwas kleiner und härter geworden und machmal, dass sich gar nichts getan hat.


    Und vielleicht bild' ich mir auch nur ein, dass sie etwas dunkler geworden sind. Dass sie weiss werden, kann ich gar nicht bestätigen. Bisher zumindest.


    Solten nach fast 2 Wochen Behandlung nicht schon deutliche Anzeichen einer Veränderung zu beobachten sein?


    Werde wohl noch eine Woche mit der ersten Tube auskommen, hab' mir schon die zweite bestellt und werd' mal schauen, wo mich das hin führt.


    Meld' mich dann wieder.


    groovejunkie

    Hallo,


    brauche mal ganz dringend ein paar Erfahrungswerte von Euch.


    Benutze jetzt seit ca. 18 Tagen die Veregen 10% Salbe und hatte ja zuletzt von keinerlei Juckreiz, Veränderung, etc. berichtet. Inzwischen hat sich das allerdings grundlegend geändert.


    Der "versprochene" Juckreiz hat sich inzwischen eingestellt.


    Jedoch, und das macht mir gerade sehr grosse Sorgen, sind jetzt ganz viele kleine Erhebungen zum Vorschein gekommen. Sind das vllt. bisher unsichtbare Warzen gewesen, die durch die Behandlung mit Veregen nach aussen "getrieben" werden? Ist das normal?


    Hat hier jemand vllt. ähnliche Erfahrungen gemacht? Ich wäre Euch echt dankbar, wenn Ihr mir dazu etwas sagen könntet.


    Dank im voraus.


    Tschüss

    Hey groovejunkie,


    Also mir geht's ähnlich wie dir. Ich benutze die Creme seit dem 1. April und hatte so etwa drei Wochen lang absolut keinen Juckreiz. Nach einer Woche schien es ein bisschen zu kribbeln, aber mehr auch nicht. Abgesehen vom nicht vorhandenen Juckreiz passierte aber so einiges. Mehrere Stellen färbten sich weiß und ein bisschen 'krustig' – Stellen an denen eigentlich keine Warzen zu sehen waren. Das verschwand dann wieder.


    Die Warzen blieben aber erstmal. Und bei den schnellen Erfolgen, von denen manche hier berichten, war ich echt ein bisschen gefrustet! Aber naja, weitercremen!


    Nach drei Wochen dann der Juckreiz – waaahhhh – echt nicht zu knapp! Den hab ich jetzt immer noch und es ist wirklich nicht lustig! Mittlerweile sind die größten Warzen (auch die waren bei mir nicht riesig, ich denke mal so 4-5 mm) verschwunden. Gleichzeitig sind aber nach so 4 Wochen Behandlung Stellen aufgetaucht, an denen ich vorher die Warzen anscheinend nicht richtig gesehen hab. Sie haben sich weiß gefärbt und sind nun gut zu erkennen.


    Ist es das, was bei dir passiert? Es wirkt bei mir so, als ob es mehr Stellen geworden sind, aber da ich an den Orten eh immer den Eindruck hatte, 'dass da irgendwas steckt', glaub ich eher, dass sie sich durch Veregen jetzt so richtig 'zeigen'....und dann hoffentlich bald verschwinden!


    Bin jetzt schon fast acht Wochen dabei und muss gerade leider ne Woche pausieren, weil mein Arzt und ich abwechselnd im Urlaub sind, hoffe dadurch wird's nicht schlechter. Mich haben diese neuen Stellen echt verunsichert, aber die großen, die verschwunden sind, motivieren echt!


    Also nicht verrückt machen, ich glaub eher das gehört bei manchen zum Behandlungsverlauf. Ist aber schon blöd, dass man noch so wenig über den Verlauf weiß, da muss man selber echt locker bleiben, wenn's da abgeht!


    Oh und ein Tipp für den üblen Juckreiz: Wenn ich halb am Durchdrehen bin, creme ich am Po einfach Hämorrhoiden-Salbe...die kühlt total und ist wie ein Menthol-Kaugummi – nimmt bei mir echt viel vom Juckreiz!


    Hoffe ich konnte dir weiterhelfen!


    Viele Grüße!

    Hallo cosmocosmo,


    gut zu hören, dass ich nicht der Einzige bin, der verunsichert ist.


    Deine Beschreibungen ähneln meinen Symptomen sehr. Außer, dass bei mir noch keine nennenswerten Veränderungen bei den ursprünglich zu behandelnden FW zu erkennen sind. Aber vllt. ist es dafür auch noch zu früh.


    Dafür siehsts aber, wie schon erwähnt, drum rum mittlerweile ziemlich übel aus. Es sind überall kleine rote Pöckchen entstanden (leicht verhärtet), manche Stellen sind weisslich und es nässt etwas. Hab sogar plötzlich was auf der Eichel. Wobei ich mir nicht sicher bin ob das wirklich FW sind, oder nur Nebenwirkungen / Hautirritationen.


    Weisst Du vllt., ob man Veregen auch auf die Eichel auftragen kann? Im Bpz war zu lesen, dass man sie nicht auf Schleimhäute auftragen soll.


    Aber Du hast recht. Über den Heilungsverlauf ist relativ wenig in Erfahrung zu bringen. Selbst in US-Foren erfährt man nicht viel, obwohl Veregen dort ja schon länger auf dem Markt ist. Allerdings herrscht grundsätzlich ein positiver Tenor bzgl. Veregen. Wobei man sich da wahrscheinlich auch nicht ganz sicher sein kann, ob nicht auch iwelche fleissigen MA der Herstellerfirma am Werk waren.


    Anyway, werde weiter cremen und zusätzlich täglich ein paar Tassen grünen Tee in mich reinschütten. Es hieß, das würde die Heilung unterstützen. Klingt plausibel für mich, auch von innen gegen die Bäster anzugehen.


    Jedenfalls danke für Deine Infos. Wäre nett, wenn Du weiter berichten würdest, denn das scheint hier das einzige Forum mit brauchbaren Informationen zu sein.


    Greetz

    Hallo zusammen :-)


    die Erhebungen neben den FW sind anscheinend normal, war bei mir auch so. Wie beschrieben habe ich die Salbe 8 Wochen angewandt und wollte dann eine Pause einlegen. Nach wenigen Tagen beruhigte sich das Ganze und die FW, wie auch die Erhebungen sind bis dato weg. Die Creme hat sogar den körperlichen Haarwuchs kräftig eingedämmt. Bis jetzt bin ich echt positiv überrascht.


    Gruß Dieter

    Hi Dieter,


    ja das macht ja mal Hoffnungen. Bin gespannt.


    Hast Du oder irgend jemand zufällig auch einen "Übersprung" auf die Eichel (s.o.) gehabt? Wisst Ihr vielleicht, ob man da auch Veregen drauf schmieren kann oder soll?

    Hallo,


    nun ja, direkt eine Schleimhaut ist die Eichel ja nicht und ein guter Bekannter behandelt derzeit auch gerade da, nach dem eine andere Salbe nichts brachte. Aber auch wenn du an der Anus behandelst, kommt Salbe durch das Schwitzen an Schleimhäute. Den meisten Ärtzen ist Veregen noch ziemlich unbekannt, denen kannst du daher auch nicht vertrauen. Falls es dir unangenehme wird, dann setze sie wieder ab. Die Abheilung geht sehr rasch. :)z


    Gruß Dieter

    Hi Dieter,


    jo, werd' das mal auch so machen. War mir nur nicht ganz sicher.


    Aber hast Recht. Zumindest mein Arzt hatte entweder keine Ahnung von Veregen (als Urologe und spezialisiert auf Geschlechtskrankheiten!!!), oder wollte nichts wissen. Schliesslich besteht ja die Gefahr, dass er mich erst mal nicht wieder sieht, wenn Veregen letztendlich wirklich hilft. Da verkauft er doch lieber nochmal die eine oder andere Laser-/Elektrobehandlung.


    Jedenfalls SEHE ich jetzt endlich auch so was wie 'ne Heilung, hoffe das geht weiter so. Den Juckreiz halt ich dann noch aus. Aber holla!


    Danke nochmal für Deine Infos.


    Greetz

    Hallo leute haben ein dickes problem...


    Habe vor einigen monaten/wochen gemerkt das ich eine feigwarze an meinem penis habe bin daraufhin zum urologen gegangen und der hat mir gesagt ich habe mir die feigware von meiner exfreundin geholt,das man sich das nur von sex holen kann... und ich selbst dachte immer ich habe es mir vieleicht vom solarium geholt.... aufjeden fall habe ich die feigwarze mit so einer säure behandelt (condylox) oder so ähnlich es hat geholfen aber die feigwarze ist wieder gekommen dann habe ich veregen verschrieben bekommen habe es zwei wochen angewendet und nix ist passiert ab der dritten woche wurde es rot und ende der dritten woche war meine haut total weg geetzt dazu muss ich sagen ich bin damit zu leichsinnig umgegangen weil ich es mir auf auf umgefähr daumenbreite auf meiner feigwarze geschmiert habe also drum rum auch naja wie gesagt die haut ist total weg getzt gewesen unswar so das die haut genässt hat... darauf hin bin ich zum urologen gegangen und habe Panthenol wundenbalsam verschrieben bekommen damit die wunde wieder heilt


    jetzt kommt es zu meinem problem ich habe mich versucht im internet schlau zu machen und habe auch gelesen das feigwaren auch durch einer rasur enstehen kommen.... wenn man sich schneidet können da bakterien reinkommen und dann enstehen halt die feigwarzen und einmal habe ich auch gelesen das sich die warzen auch durch wunden verbreiten können.... meine sorgen und ängste sind jetzt.... da ja meine haut weg geezt ist ist ja alles offen und können sich die feigwarzen jetzt an der offenen stellen übertragen? oder geht das nicht weil die ganze stelle ja mit veregen behandelt worden ist???? muss ich mir jetzt sorgen machen


    sorry wegen meine rechtschreib fehlern -.- bin gerade total nervös

    @ bartos2010

    Zitat

    und der hat mir gesagt ich habe mir die feigware von meiner exfreundin geholt,das man sich das nur von sex holen kann...

    ist, mit Verlaub gesagt, gequirlte Hühnerkacke...


    Lies dir mal oben im Forum HPV die 3 Leitfäden durch., dann siehst du die Übertragungswege...


    Du solltest dir einen gescheiten Arzt suchen, am besten noch eine UNI Klinik, da sind die Leute auch nicht so knauserig mit Rezepten für Medikamente.


    Wenn du nach dem Studium der Leitfäden noch fragen hast, mach bitte einen eingenen Faden auf, dann kann man auch gezielt auf dich eingehen.


    Alles gute und gute Besserung ! *:)

    hallo ihr!


    ich erlebe gerade den absoluten horror! ich habe vor 2 wochen einen normalen kontroll-termin beim gyn gehabt und er stellte mit einem trockenen "oh" fest, dass ich rund um den after feigwarzen habe. lauter winzige wärzchen. er musste mit der lupe schauen und auch im handspiegel sah ich sie kaum.


    er verschrieb mir die veregen10%, die sei neu aber vielversprechend und die sind ja eh so winzig, die sind bald weg. in 4 wochen hab ich den nächsten termin zur kontrolle.


    ich schmiere die salbe 3 mal täglich auf, wie geheißen.


    allerdings hatte ich bereits am 3. tag ein brennen und jucken und mittlerweile mag ich schon kaum noch was essen, weil ich ja dann irgendwann auch auf toilette gehen muss um mein "großes Geschäft" zu erledigen. das sind höllische schmerzen!!!!!


    Hinzu kommt, dass die fw größer geworden sind!


    sie waren winzig und nun sind sie aufs doppelte gewachsen. sie sind weiß... und schmerzen unheimlich.


    ich trage die salbe nicht mit den fingern auf, sondern mit wattestäbchen.


    mich macht das echt fertig... vor allem ist das für das zwischenmenschliche leben auch nicht gerade toll.. vor allem, wenn frau gerade frisch verknallt ist |-o und sich dann so dermaßen schämt...


    wie sieht es denn mit den anderen veregen-testern aus?? ist es bei euch mittlerweile besser??


    ich hoffe doch...