Vielleicht jemanden angesteckt – Gewissensbisse

    Hallo Leute,


    bei mir wurden vor 8 Monaten 2, 3 kleine FW diagnostiziert beim Urologen. Ich bin damals hin, er meinte ach das ist nicht schlimm, verschrieb mir Condylox und sagte nur: "schmier das drauf, dann wirds wieder". Gesagt getan, nach ner Woche war alles wieder gut, alle Warzen waren weg.


    Ich hatte mich damals sporadisch im Internet über Feigwarzen informiert. Da der Arzt keinen großen Hehl darum gemacht hat, tat ich es dementsprechend auch nicht. Ich habe ein bisschen rumgelesen, und nahm mit, gut wenn sie weg sind, dann kannst du auch wieder Sex haben. Dumm von mir, ich weiß. Bitte verurteilt mich noch nicht und lest weiter.


    Ich habe vor einiger Zeit jemanden kennengelernt und ein paar mal geschützten GV mit ihr gehabt. Ich vermute nun sie angesteckt zu haben. Aktuell haben wir keinen Kontakt.


    Vor einigen Tagen entdeckte ich ein paar kleine Pickel in meinem Intimbereich. Und dann dämmerte es mir erst wieder. Alles kam hoch. Ich scheiße, das sind wieder diese FW. Also fing ich an alles dazu zu lesen. Ich weiß mittlerweile viel mehr darüber. Über das Leiden einiger hier. Über die Ansteckungsgefahr. Ich weiß alles. Und ich weiß auch, dass ich sie wahrscheinlich angesteckt habe. Auch wenn sie die Warzen vllt. nicht bekommt fühle ich mich so unglaublich schlecht. Das ich mich selbst angesteckt habe, damit kann ich leben. Aber, dass ich ihr den scheiß vllt. eingebrockt habe, das lässt mich nicht mehr schlafen.


    Ich mache mir die größten Vorwürfe. Vllt. bekommt sie nie Feigwarzen. Vielleicht aber doch. Ich weiß nicht was ich tun soll. Ich hasse mich selbst dafür. Ich kann mit niemandem darüber reden und habe Angst, dass sie sich damit rumschlagen muss. Ich weiß auch nicht wie mir das passieren konnte, aber es ist jetzt passiert.


    Jeder kennt mich als verantwortungsvollen und ehrlichen Menschen. Ich habe einen großen Fehler gemacht, der mich sehr beschäfigt. Ich habe gestern zum ersten mal seit 15 Jahren geweint. Ich bin auch völlig durch den Wind und weiß nicht was ich tun soll.


    Die Frage ist, was ist für sie das kleinere "Übel" jetzt? Wenn ich ihr erzähle, was sie dort für einen Virus in sich trägt und sie sich jetzt ab sofort Gedanken macht, oder ich es ihr nicht sage und sie vllt. ein ganz normales Leben führt. Nie FW's bekommen wird.


    Ich selbst werde natürlich ab sofort IMMER ansprechen bevor ich auch nur mit irgendjemandem Sex haben werde, das ich FW's habe oder hatte und denjenigen dann selbst entscheiden lassen ob er sich auf mich einlassen möchte. Ich will keinerlei Schuld von mir weisen. Aber hätte ich damals all das gewusst, das ich mir jetzt angelesen habe, hätte ich ihr es auch vorher gesagt. Glaubts mir. Ich war mir nicht über alle Folgen und Konsequenzen bewusst.


    Ich will das beste aus der Situation machen. Was ist der beste Weg? Ich sage es ihr, sie macht sich Gedanken. Die Psyche spielt ja auch eine große Rolle, ob man denn nun FW's bekommt oder nicht. Ich sage es ihr nicht, und sie bekommt vllt. nie Feigwarzen. Vllt. bekommt sie auch welche in ein paar Monaten. Man weiß es nicht. Ich habe so ein schlechtes Gewissen. Mein Leben war ok bisher, ich habe das Gefühl, dass mich das alles völlig aus der Bahn wirft und ich nicht mehr weiter weiß. Ich bete, dass sie niemals diese FW bekommen wird, obwohl man es nicht weiß.


    Ich gehe zum Arzt um meine FW's behandeln zu lassen. Ich weiß aber nicht was ich mit meinem Gewissen machen soll. Ich will nur das Beste, für Sie. Die Frage ist, was ist das beste für sie? Leider kann ich es nicht mehr rückgängig machen. Ich mag diese Frau, und es tut mir in der Seele weh, dass sie es jetzt vllt auch hat.


    Beste Grüße und Danke


    Pauli

  • 44 Antworten

    Hi Pauli,


    Du hattest ausschließlich geschützten Verkehr mit ihr, habe ich das richtig gelesen?


    Viele Grüße,


    TourBus

    Das schon ja, aber das heißt ja nix. In meinem Falle lagen die Warzen ohnehin außerhalb des Bereiches, welcher vom Kondom abgedeckt wird.


    VG

    Dass du in Zukunft ehrlich sein willst ist löblich, aber meinst du nicht dass du grad ein bisschen übertreibst?


    Fast jeder Erwachsene wird in seinem Leben mind. einmal Kontakt zu HPV haben und kaum jemand der 2-3 Partner hatte hatte noch nie einen HPV Typus.


    Glaubst du jemand der Herpes hat und jemanden geküsst hat, macht sich auch solche Gedanken?


    Nein. Weils schon gesellschaftlich akzeptiert ist.


    Bei HPV denkt man aber gleich es wäre was dreckiges schmutziges und das Thema wird tabuisiert.

    @ Nala85

    Danke für deinen Beitrag. Vllt. übertreibe ich ein wenig, aber ich würde es sehr schlimm finden, wenn ich Ihr ernsthaften Schaden zufüge.


    Dann beruhigen mich ein wenig die Zahlen. Ca. 50 % tragen das Virus und ca 1 % der Bevölkerung haben nur FWs. Aber diese Zahlen trügen doch oder? Denn wenn ca 50% das Virus tragen, heißt dass doch, das ca 50 % IRGEND einen HPV Virus von eben jenen 100 die es gibt in sich tragen. Da ist die Wahrscheinlichkeit das es eben Typ 6 oder 11 ist, die ja FWs auslösen eher gering. Bei mir gab/gibt es ja FWs, das heißt also ich habe sicher Typ 6 oder 11. Wenn ich diesen Typ nun übertrage muss die Wahrscheinlichkeit, dass derjenige FWs bekommt ja höher sein, als alles das, was man so ließt. Denn die 1-2 Prozent, die man öfter so ließt basieren ja auf einer viel größeren Grundgesamtheit. Stimmen meine Gedanken.


    Was sind so eure Erfahrungen. Ich lese hier manchmal, dass in einer Beziehung leute FW's haben, der Partner aber nicht. Das ist dann wohl Glück. Wie hoch in etwa schätzt ihr die Wahrscheinlichkeit ein, dass wenn einer einen Virus Typ in sich trägt, der FW's auslösen kann, er diese auch tatsächlich bekommt? Schwierig, oder?


    Ihr merkt, ich mache mir total viele Gedanken :(

    Feigwarzen sind sicher unangenehm und machen manchen (!) Betroffenen große Probleme. Anderen nicht. Bei dir sind es ja auch nur ein paar belanglose Hubbel.


    Also: Man sollte natürlich niemanden wissentlich damit anstecken. Aber du hast es halt nicht gewußt. Und die Frau, mit der du geschlafen hast, sollte eigentlich selber wissen, daß es bei jedem Sexualkontakt auch zu unerwünschten Folgen kommen kann.


    Es wäre sicher sehr fair, wenn du ihr nun erzählen würdest, daß du sie möglicherweise angesteckt haben könntest. Sie kann dann selber entscheiden, ob sie nun zum Arzt geht, bzw. braucht sie nicht lange herumzurätseln, falls (!) es zu Beschwerden kommt. Sie wird dennoch ein ganz normales Leben führen.

    @ devilindisguise

    Danke für deinen Beitrag. Meinst du denn, sie wird wirklich ein normales Leben führen können wenn sie es weiß? Vielleicht macht sie sich nur unnötig verrückt. Hat ähnliche Schwierigkeiten wie andere hier sich überhaupt auf eine neue Beziehung einzulassen etc.. Vielleicht bekommt sie die Feigwarzen nie.


    Bitte nicht falsch verstehen. Ich will mich nicht dafür drücken, es ihr NICHT zu sagen. Ich frage mich nur, was das kleinere Übel für sie sein wird. Das Virus in sich tragen wird sie nach aller Vorraussicht nach so oder so. Die Frage ist doch ob es sich besser lebt, wenn man es weiß oder nicht.


    Für mich ändert sich beispielsweise schon einiges. Keine One-Night-Stands mehr. Keine Affären. Die Möglichkeit zurückgewiesen zu werden VOR dem ersten SEX. Ich finde immer diese ganzen erklärungen von wegen "Wenn dich einer richtig liebt, dann nimmt er dich auch so" etwas schwierig. Denn "Bindung" und Liebe enteht auch zu einem Teil aus Sex. Wenn diese Komponente wegfällt entsteht schon eine ganz andere Dynamik im (Beziehungs-) leben, wie ich finde.


    Ich hatte bis dato nie von "Beziehung" geredet, wenn man nicht schon 3-4 Monate am daten war/Sex hatte. Die Sex Komponente fällt ja dann eigentlich erstmal weg. Es ist schon ein anderes Leben, dass man dann führt wie ich finde.


    Wahrscheinlich habe ich schon mit sooo vielen Frauen rumgeknutscht die ein kleines Herpesbläschen hatten – irgendwo. Ich bin froh, dass ich nie etwas davon wusste. Bis heute habe ich kein Herpes. Trotzdem trage ich höchstwahrscheinlich den Virus in mir.

    Zitat

    wenn ich Ihr ernsthaften Schaden zufüge

    ernsthaften Schaden? Mit Feigwarzen?


    Da wäre sie mit einer high-risk Virus gefährdeter und auch den hat sie vermutlich schon wenn sie Affären hat und nicht erst 1-2 Partner.

    Zitat

    Denn "Bindung" und Liebe enteht auch zu einem Teil aus Sex. Wenn diese Komponente wegfällt entsteht schon eine ganz andere Dynamik im (Beziehungs-) leben, wie ich finde.

    ich weiß manche machens andersrum – erst Sex, dann Liebe. Ich halt nicht.


    Und wenn ich wen liebe dann werde ich irgendwann Sex haben wollen, wahrscheinlich auch irgendwann Kinder mit demjenigen ... und dann werden mich Feigwarzen auch nicht davon abhalten. Also wenn du jetzt wirklich DIE Frau für dich findest, und sie sieht in dir DEN Mann ihres Lebens, wird sie dich wohl kaum FW liegen lassen. Soooo viele tolle Männer und Frauen laufen da draussen nicht rum, dass ich die Liebe meines Lebens wegen Feigwarzen gehen lasse. Und ... wer garantiert einem dass nicht der nächste auch wieder was hat?


    Wieso gibt es Menschen die mit HIV positiven zusammen sind? Die haben auch ein Risiko ... aber sie lieben denjenigen eben.

    Zitat

    ich weiß manche machens andersrum – erst Sex, dann Liebe. Ich halt nicht.

    Finde ich vollkommen legitim. Aber wie lange wartest du dann mit dem Sex? Oder verliebst du dich eher schnell?

    Zitat

    Also wenn du jetzt wirklich DIE Frau für dich findest, und sie sieht in dir DEN Mann ihres Lebens, wird sie dich wohl kaum FW liegen lassen.

    Finde ich theoretisch ne gute Einstellung.


    Aber, Mann und Frau = Polarität = Anziehung = sexuell. Ich finde da ist eine entscheidende Komponente in der ganzen Beziehungsdynamik gestört. Frau schüttet Bindungshormone beim Sex aus, verliebt sich. Das fällt alles weg. Frau bindet mann mit Sex. Sexuell gesunde Männer werden als attraktiv und männlich wahrgenommen (unterbewusst). Diese Komponente fällt weg.


    In der psychologischen Beziehungsdynamik finde ich ändert diese kleine eig. ungefährliche Sache schon einiges. Ein Mann, der viele Frauen haben kann, hat bei Frauen einen hohen Status. Mit FW fällt da viel unterbewusstes und tiefenpsychologisches weg.


    Aber das ziehlt jetzt über das Thema hinaus. Würde mich freuen, noch ein paar Meinungen/ Anregungen zu dem Thema zu erhalten.

    Ja, ich denke, daß sie ein ganz normales Leben führen wird.


    Du solltest bedenken, daß diejenigen, die in einem Forum wie diesem wegen hpv schreiben, nicht repräsentativ für alle Menschen mit Feigwarzen sind. Es ist die Minderheit derjenigen, die damit größere Probleme haben. Die Mehrheit hat halt irgendwelche belanglosen Knubbel, so wie du. So hat es ja auch der Arzt gesehen, bei dem du warst.


    Betrachte es wie mit dem Herpes. Eventuell hast du den auch längst weitergegeben. Manchen macht Herpes das Leben zur Hölle.


    Es gibt zwei Möglichkeiten:


    Entweder, man hat unverbindlichen Sex und nimmt die damit verbundenen Risiken in Kauf (auch wenn man sie minimiert, so weit das möglich ist. Aber ganz verschwinden tun sie nie).


    Oder man läßt es.

    Zitat

    Aber wie lange wartest du dann mit dem Sex? Oder verliebst du dich eher schnell?

    Schnell? Würde ich nicht sagen. Ich hab seit 7 Jahren eine Beziehung, die FW kamen wohl über seine Ex, aber das hat in unserer Beziehung nichts geändert

    Zitat

    Frau schüttet Bindungshormone beim Sex aus, verliebt sich

    Also ich bin mir GANZ sicher dass Frau sich auch ohne Sex verlieben kann.

    Zitat

    Frau bindet mann mit Sex.

    Ich glaub das haben schon viele Frauen versucht, funktioniert aber nur ganz selten und meistens bei den Männern die man eh nicht binden sollte.

    Zitat

    Sexuell gesunde Männer werden als attraktiv und männlich wahrgenommen (unterbewusst). Diese Komponente fällt weg.

    Was bedeutet sexuell gesund? Ein Mann der viel Sex hat oder keine Geschlechtskrankheiten (das eine schließt das andere früher oder später meist aus)?


    Mein Freund hatte bei unserem Treffen schon 1 Jahr keinen Sex und ich fand ihn sehr attraktiv ]:D

    Zitat

    Ein Mann, der viele Frauen haben kann, hat bei Frauen einen hohen Status.

    Ein Mann der aber auch viele Frauen hat, aber wiederrum eher weniger.

    Zitat

    In der psychologischen Beziehungsdynamik finde ich ändert diese kleine eig. ungefährliche Sache schon einiges.

    Was bedeutet für dich "Beziehungsdynamik"? In einer Beziehung wird diese Sache nicht viel ändern. Bei Affären schon eher.


    Ich hab das Gefühl du willst eine Problematik in Beziehungen sehen – aber eigentlich betrifft das nur One-night-stands und Affären und um die scheint es dir eigentlich leid zu tun. Allein die Auffassung dass man viel Sex haben muss und viele Frauen um attraktiv zu wirken, finde ich schon etwas schräg. Klingt als würdest du das als Sport ansehen und sowieso keine Beziehung wollen.

    Zitat

    Entweder, man hat unverbindlichen Sex und nimmt die damit verbundenen Risiken in Kauf (auch wenn man sie minimiert, so weit das möglich ist. Aber ganz verschwinden tun sie nie).


    Oder man läßt es.

    :)^

    @ Nala85

    Zitat

    Schnell? Würde ich nicht sagen. Ich hab seit 7 Jahren eine Beziehung, die FW kamen wohl über seine Ex, aber das hat in unserer Beziehung nichts geändert

    Und er hatte zwischenzeitlich keine FW?

    Zitat

    Ich hab das Gefühl du willst eine Problematik in Beziehungen sehen – aber eigentlich betrifft das nur One-night-stands und Affären und um die scheint es dir eigentlich leid zu tun. Allein die Auffassung dass man viel Sex haben muss und viele Frauen um attraktiv zu wirken, finde ich schon etwas schräg. Klingt als würdest du das als Sport ansehen und sowieso keine Beziehung wollen.

    Tur mir nur insofern leid, dass ich mein bisheriges Leben so nicht weiterleben kann. Aber damit kann ich mich, wie gesagt, arrangieren.


    Nein, sollte nicht falsch rüber kommen. Ich wünsche mir schon eine Beziehung und bin nicht zwingend auf Affären z.B. aus. Nur die Möglichkeit habe ich jetzt nicht mehr. Und ich finde es auch einfacher, wenn in einer bestehenden Beziehung FW zum erstmal mal aufkreuzen, als wenn diese schon im Vorhinein bestehen /bestanden. Ich denke das macht schon einen großen Unterschied.

    @ devilindisguise

    Danke für deinen Interessanten Input. Also handele ich am moralisch sinnvollsten, wenn ich ihr das jetzt noch sage? Was meinen die anderen?

    Also ich habs wohl auch vom Freund, dabei hatte er noch NIE sichtlich irgendwas... lach


    Geht alles.


    Und nein nicht nur 6 und 11 machen FWs... das können noch ganz andere, und im Gegensatz zum High risk sind FWs evtl lästig aber sicher nicht schädlich.

    Zitat

    Und er hatte zwischenzeitlich keine FW?

    Nein zumindest keine sichtbaren. Auch nachher nicht. Aber es kommt eben aufs Immunsystem an ob sie ausbrechen. Ich hab sie seitdem ununterbrochen, meist nur 2-3 Stk und wenn ich behandel sind sie 6 Monate weg aber dann kommen sie doch wieder. Auch wenn man keine sieht, kann man ja immernoch übertragen.


    Ob du es sagen sollst ... puh. Ich würde es vielleicht so sagen dass du welche bei dir entdeckt hast und sie darauf hinweisen wolltest dass sie drauf achtet. Ändern kannst du nixmehr und selbstgeißeln und dir den schwarzen Peter an die Stirn kleben bringt auch nix. Selbst wenn sie welche bekommt musst nichtmal du der Überträger gewesen sein. Vielleicht war sie vorher schon Trägerin. Also schieb dir nicht so die Schuld zu, wenn du es nichtmal weißt. Informieren kann man (wenn dann richtig zb mittels des Leitfadens in dem Forum) damit sie nicht gleich panisch reagiert. Manche verwechseln das gleich mit was wirklich schlimmem oder kennen nur Mythen.