• Vielleicht jemanden angesteckt – Gewissensbisse

    Hallo Leute, bei mir wurden vor 8 Monaten 2, 3 kleine FW diagnostiziert beim Urologen. Ich bin damals hin, er meinte ach das ist nicht schlimm, verschrieb mir Condylox und sagte nur: "schmier das drauf, dann wirds wieder". Gesagt getan, nach ner Woche war alles wieder gut, alle Warzen waren weg. Ich hatte mich damals sporadisch im Internet über…
  • 44 Antworten

    @ Joghurty

    Zitat

    Klar, sowas ist nicht schön, aber Vorwürfe muss man sich deswegen wirklich nicht machen, sofern man nicht absichtlich bzw. absichtlich fahrlässig gehandelt hat.

    Kennst du meine Ausgangspost. Ist irgendwie bissl kompliziert. Ich wusste ja schon, dass ich sowas habe. Durch falsche Aufklärung durch den Arzt und teilweise Verdrängung würde ich zwar nicht sagen, dass ich absichtlich fahrlässig gehandelt habe, da ich vieles über HPV nicht wusste. Aber ganz unschuldig bin ich auch nicht. Hätte ich die Sache ernster genommen und hätte ich meinen kleinen "Pickel" nicht einfach ignoriert und alles gewusst, was ich jetzt weiß, wäre ich nie mit ihr ins Bett ohne ihr davon zu erzählen

    Zitat

    Kennst du meine Ausgangspost.

    Ja, den hatte ich als erstes gelesen. Und ich bleibe bei meiner Aussage: Du musst dir wirklich keine Vorwürfe machen.


    Aus meiner Sicht wäre es an dem Arzt gewesen, dich für das Thema besser zu sensibilisieren.

    Ja ich bin Trägerin. . Also evtl auch nicht mehr? Habe seit 6 jahren nichts sichtbares mehr..


    habe mich in ner festen Beziehung amgesteckt..Jahr. bis heute nicht wie denn mein partner hat bis heute noch nie eine fw gehabt. . Und wir haben noch nie mit kondom verhütet. .


    Die Übertragung ist übrigens auch ohne kondom groß denn die fws sitzen ja selten nur am schaft und bei frau sowieso überall. .


    und wo sie ausbrechen und sich ausbreiten sucht sich der Körper eh aus also ebenso können die anal auftreten ohne einmal av gehabt zu haben. .etc


    und ich habe in den jahren auch mit anderen geschlafen ohne es zu sagen.. wie gesagt herpes erzähl ich auch nicht.. hab ich auch zwei mal im jahr oder so..lach.

    Zitat

    und ich habe in den jahren auch mit anderen geschlafen ohne es zu sagen.. wie gesagt herpes erzähl ich auch nicht.. hab ich auch zwei mal im jahr oder so..lach.

    Du weißt aber, dass HPV auch ein Herpesvirus ist? Und du weißt hfftl auch, dass Lippenherpes, sofern es gerade nicht akut ist, nicht übertragen werden kann, ABER dass HPV sehr wohl auch ohne akute FW übertragbar ist?

    Nein es ist KEIN herpesvirus... da sieht man wieviel ahnung du davon und von Übertragung etc hast.. das heißt humanes papilloma virus.. nix herpes !!!


    Und die Übertragung ist ähnlich denn beide virenstämme schlummern lange im Körper und brechen irgendwann bei Immunschwäche aus.. ab und zu auch bei kontakt von ausen aber meist ohne neuinfektion..


    beides ist lästig aber fast immer ungefährlich und beide haben die Menschheit durchseucht und es haben die meisten..


    mach dich bitte schlau bevor du hier diskutierst und anderen falsche ahnung vorwirfst oder schlechte Ratschläge gibst. Danke.

    Zitat

    Und die Übertragung ist ähnlich denn beide virenstämme schlummern lange im Körper und brechen irgendwann bei Immunschwäche aus.. ab und zu auch bei kontakt von ausen aber meist ohne neuinfektion..

    Die Inkubationszeit (NACH der Übertragung) sagt herzlich wenig über die Übertragungsmöglichkeiten und darüber, wann es überhaupt übertragbar ist, aus.

    Zitat

    mach dich bitte schlau bevor du hier diskutierst und anderen falsche ahnung vorwirfst oder schlechte Ratschläge gibst. Danke.

    Ich habe dir sicherlich nichts vorgeworfen. Gut, HPV ist kein Herpesvirus aber welcher meiner Ratschlag war jetzt schlecht?

    genau man kann auch mit HPV anstecken ohne selbst läsionen zu haben (die sind halt mikroskopisch klein und mies zu sehen).... und es bricht eben auch ohne neue ansteckung von außen auf... stress etc lassen das Immunsystem einknicken und es keimt von innen auf wieder aus (wieder Herpes wie hpv).


    Schlechte Ratschläge von dir? Hmmm das kondome schützen war schon das erste würde ich sagen, es sei den man hat ein ganzkörper kondom an.

    Zitat

    wie gesagt herpes erzähl ich auch nicht.. hab ich auch zwei mal im jahr oder so..lach.

    Zitat

    genau man kann auch mit HPV anstecken ohne selbst läsionen zu haben

    Man kann Lippenherpes nicht übertragen, sofern man gerade keinerlei Probleme damit hat. Folglich ist es ein Unterschied, ob du jemanden nicht sagst, dass du Lippenherpes hast, oder ob du jemanden vorenthälst, dass du HPV hast, denn HPV kann man immer übertragen.

    Zitat

    Schlechte Ratschläge von dir? Hmmm das kondome schützen war schon das erste würde ich sagen, es sei den man hat ein ganzkörper kondom an.

    Ich zitiere mich selbst:


    "Wenn sie es weiß, kann sie ihn zumindest versuchen, ihn zu schützen, [...]"


    "Kondome reduzieren zumindest das Ansteckungsrisiko und der Verzicht auf Oralverkehr bzw. die Nutzung eines "Lecktuchs" verhüten eine Ansteckung der Mundpartie des Mannes."


    Von einem 100-%igen Schutz habe ich an keiner Stelle geschrieben. Möchtest du behaupten, dass Kondome das Ansteckungsrisiko nicht einmal minimieren?

    ja das möchte ich behaupten, denn Frau hat FWs überall und nirgends kommt ein Kondom hin, und Mann hat sie auch beinahe überall und gerade wenn er sie nur am schaft hätte, dann würde es evtl was nutzen, mehr aber nicht. Und was bringt ne Reduktion einer Gefahr, von der man wegen Mirkoläsionen nicht mal etwas weiß zur Zeit, denn von sagen wir 20% ?


    Nix.


    Und Herpes kommt von jetzt auf gleich, heißt ich kann das 5 min nach ner wilden Knutscherei kriegen und war dann sicher auch schon ansteckend.... ebenso wie hpv manche haben jahre ruhe und dann bricht es wieder aus... oder es ist an stellen die man sich nicht täglich im Spiegel ansieht... oder man ist nur Überträger ohne eigene Symptome... oder oder...

    Zitat

    Und was bringt ne Reduktion einer Gefahr, von der man wegen Mirkoläsionen nicht mal etwas weiß zur Zeit, denn von sagen wir 20% ?

    Erneut ein Zitat:

    Zitat

    "Durch eine konsequente Verwendung von Kondomen lässt sich das Risiko für HPV-Infektionen nur um 50 bis 70 Prozent senken. Gänzlich schützen vermag "Safer Sex" nicht, weil bei HP-Viren auch Körperstellen Infektionsquellen sind, die außerhalb des Bereichs liegen, der vom Kondom abgedeckt wird", erklärt Dr. Christian Albring, Präsident des Berufsverbandes der Frauenärzte (BVF).

    Quelle


    Der Schutz, den ein Kondom mit 50-70 % bieten kann, ist also keineswegs zu vernachlässigen, wie ich finde. Und warum darauf verzichten, nur weil er nicht 100 % beträgt?

    Zitat

    Kondome reduzieren zumindest das Ansteckungsrisiko und der Verzicht auf Oralverkehr bzw. die Nutzung eines "Lecktuchs" verhüten eine Ansteckung der Mundpartie des Mannes.

    Es klingt als wäre eine HPV Erkrankung im mundraum sonst an der Tagesordnung... wenn man nicht komplett immungeschwächt ist, ist es glaub ich wahrscheinlicher vom Bus überfahren zu werden... und auch da würde ein Lecktuch evtl eine Minderung bringen jedoch keinen Schutz...


    Es ist eine Schmierinfektion, man brauch keine Flüssigkeit oder Blut... es reichen ein paar Hautzellen, die sind einfach überall sobald man jemanden intim berührt.

    Mal wieder eine (übliche) hitzige Diskussion – bis auf's Blut -, die fast immer entsteht wenn es um dieses Thema geht. ;-D


    Was kann der Threadersteller daraus lernen? Ich denke viel... vor allem aber: Gelassener werden. ;-)


    LG Schweini

    Ich klinke mich hier mal ein, auch wenn schon länger niemand mehr etwas geschreiben hat.


    Ich befinde mich wohl in ähnlicher Situation wie Pauli. Nein eigentlich befinde ich mich in der selben Situation. Hab schon eine Weile so ein paar undefinierbare dingerchen gehabt, da ich aber ständig irgendwelche hautsachen habe, waren Feigwarzen das lezte woran ich dachte. Auserdem bin ich dummerweise wie viele andere davon ausgegangen dass man sich nur bei ungeschützem GV anstecken kann, was ich aber seit 7 jahren nicht hatte. Wie dem auch sei, ich hatte ein paar von diesen Dingerchen und sie haben mich nicht gestört also hab ich sie auch nicht beachtet. Nun hatte ich aber Sex mit einem Kerl (natürlich geschützt), und urplözlich haben sich diese Dinger vermehrt. Noch immer bin ich davon ausgegangen das es irgendein Hautproblem ist wie ich es so oft habe. Die Hautärztin, welche mich nebenbei wie den lezten dreck behandelt hat, sagte mir dann aber das sind ganz eindeutig FW. Auf meine Frage ob das auch bei geschützem verkehr ansteckend ist, sagte sie nein, aber es könne sein dass das Virus schon ewig in mir ist und nur halt jetzt erst ausgebrochen. Meine Gyn sagte am nächsten Tag das selbe. "Wenn sie nur geschüzten verkehr hatten, brauchen sie keine Angst haben jemand angesteckt zu haben!" So nun vier Tage und schlaflose nächte später, und nach einer ganzen Menge Tränen die ich vergossen habe und auch immer noch tue bin ich wie viele hier etwas schlauer, was nur zu noch mehr tränen, selbstvorwürfen und einen unfassbaren eckelgefühl und vorallem ANGST ganz viel Angst führte.


    Und nun weiß ich wie Pauli nicht was ich machen soll. Sag ich es dem Kerl, den ich eigentlich noch gar nicht gut kenne? Und vorallem WIE sagt man sowas jemandem?Wie groß ist überhaupt die Wahrscheinlichkeit dass man sich trotz Kondom angesteckt hat? Weiß da irgendjemand was dazu? Ich kann ja nicht mal mehr in den Spiegel schauen, geschweigedenn vor die Tür gehen. Rational weiß ich, dass ist kein Weltuntergang und diese dinger sind prinzipell nicht gefährlich, aber leider hilft das nicht und ich fühle mich trozdem so unfassbar schlecht! Vorallem würde mich interessieren wie es Pauli geht und wie er weiter mit dieser Situation umgegangen ist. Ich hoffe jedenfals auf baldige Antworten von euch.


    lg