Wann sind die Feigwarzen weg? Wie stellt man das fest?

    Hallo miteinander,


    ich hatte ein so 3-4 Feigwarzen, die auch wirklich hervorgetreten waren und 2X größer als Stecknadelkopf waren.


    Nun habe ich verschiedene Sachen ausprobiert: Veregen, Teebaumöl mit Apfelessig und Salz, sowie Aldara.


    Ich frage mich nun, wie man feststellt, dass man keine Warzen mehr hat.


    Die großen sind definitiv weg, aber es kamen dann so kleine Pickelchen - vermute Schläferwarzen.


    Es gibt auf der Haut nun ein paar größere Bereiche, die einfach gerötet sind. Ich hatte eine Zeit lang nix ausser Zinkoxid gemacht, aber die Bereiche gingen auch nicht weg.


    Also, wie weiss man, dass man keine Warzen mehr hat? In welchem Moment sollte man mit der Behandlung aufhören?


    Aldara fand ich übrigens sehr krass. Es hat einen psychischen Effekt bei mir gehabt - ich wurde duselig und konnte nicht mehr klar denken. Langsam.


    Meine Vermutung ist, dass es den Eisenhaushalt in den Keller zieht und dies die Effekte des Eisenmangels sind. (Steht auch als Nebenwirkung im Beipackzettel).

  • 2 Antworten

    Hatte ich auch mal und das schlimme die Dinger kommen eine Zeit lang immer wieder. Einige Wochen nach dem ersten weglasern hatte ich erneute Warzen festgestellt. Ich hatte auch übles im Internet gelesen; von Erfahrungen, indem Leute berichteten wie hartnäckig diese Warzen wären und wie schwer sie diese los wurden.


    Habe dann die neuen Warzen erneut weglasern lassen, mit Aldara Behandlung begonnen, Teebaumöl-Sitzbäder gemacht und zudem Orthomol Immun Kapseln genommen. Das hatte geholfen.

    Solltest nur, wenn du in einer Partnerschaft bist, während der Behandlung auf Sex verzichten und gegebenenfalls auch deinen Partner/-in behandeln.