Anämie, Eisenmangelanämie

    Hallöchen,ich bin neu hier und habe gleich mal eine Frage.


    Bei mir wurde bei einer Blutuntersuchung eine Eisenmangelanämie fest gestellt.


    Ultraschall ergab nix.


    Habe eine Überweisung bekommen zur Gyn vor etea drei Wochen.Aber einen Termin habe ich nicht aus gemacht.


    Ich mag da nicht hin.


    Eine Anämie ist ja auch nicht so schlimmt.


    Wer hat Erfahrung damit?


    Was ist die Ursache för eine Anämoe?


    Danke für Eure Antworten.

  • 97 Antworten

    Hi,


    Also wie die Werte waren weiß ich jetzt Us dem Kopf nicht .


    Meine Ärztin meinte nur,daß ich eine Blutarmut hätte.


    Warum auch immer.


    Deshalb verschrieb sie mir Eisentabletten die ich dann erst nehmen sollte,wenn ich bei der Gyn war.


    Da habe ich aber noch keinen Termin aus gemacht.Die überweisung liegt jetzt vier Wochen hier.

    Zitat

    Was ist die Ursache för eine Anämoe?

    Die Ursache sollte eben geklärt werden und deshalb sind weitere Untersuchungen nötig.

    Zitat

    Da habe ich aber noch keinen Termin aus gemacht.Die überweisung liegt jetzt vier Wochen hier.

    Ab 1. Juli gilt die nicht mehr ;-) .


    Warum vereinbarst du keinen Termin?

    hör mal lieber auf deine ärztin, manchmal gibt es für eisenmangel eine einfache erklärung. ich habe schon immer eisenmangel gehabt, ein symtom war immer extreme müdigkeit u schlappheit u einmal war es dann so schlimm, dass ich schmerzen beim atmen hatte u ins krankenhaus kam. dort wurde ein sehr niedriger wert festgestellt u ich wurde auf einige krankheiten getestet u am ende kam raus, dass ich während der regel zu viel blut verliere. dann mußte ich eisenkapseln schlucken. ich war so froh, dass ich keine dieser krankheiten hatte u nahm die eisenkapseln bis der wert auf dauer wieder normal war.

    Ich bin auch nicht so der Gesundheitsfanatiker aber mit einer Anämie sollte man nicht spaßen, ich weis wovon ich rede ich hatte nämlich zweimal eine Anämie und da ging es mir wirklich dreckig. Sowas gehört abgeklärt und behandelt und zwar nicht nur wegen der Gesundheit sondern auch das Allgemeinbefinden wird bei einer unbehandelten Anämie immer schlechter.

    Nein. Wenn du nicht genug zuführst, hast du einen Mangel. Der Körper ist von externer Eisenzufuhr abhängig. Genau das wollten deine Ärzte machen.


    Aber wenn dir, wir oben geschrieben, deine Gesundheit nicht so wichtig ist, warum diskutieren wir dann hier überhaupt ?


    Gruß

    Ich hatte letztes Jahr eine Anämie und wäre fast dran gestorben. Mein Hämoglobinwert war noch auf 2mg.


    Ich an deiner Stelle würde zum FA gehen und schluck deine Eisentabletten. Das ist doch keine große Sache eine Tablette am Tag zu nehmen.


    Ich dachte auch so wie du. Geht von selbst! ... aber wurde eines besseren belehrt.

    Kann schon sein? Achte mal bewusst darauf. Auch sollte man z.B. zu eisenhaltigen Lebensmitteln keine Milchprodukte essen, Vitamin C hingegen verbessert die Aufnahme etc.


    "Von alleine" wird da nichts besser. Und wenn der Wert schon so weit unten ist, bekommt man ihn auch allein mit Ernährung nicht sonderlich gut hochgepusht. Die Speicher füllen sich sehr träge auf. Selbst mit 100mg-Tabletten ist das keine Sache die ratzfatz behoben ist.


    Ich glaube, wenn es dir zunehmend schlechter deshalb geht - und bis du dann mit Tabletten eine Besserung spürst dauerts - wirst du die Aussage, deine Gesundheit wäre dir egal, nochmal überdenken. Blutdruck-Medikamente nimmst du schließlich auch, statt einfach locker mit zu hohen Werten durchs Leben zu spazieren...