Antikörper Corona

    Hallo,


    bei mir wurde ein Antikörper Bluttest gemacht.

    Raus kam, dass keine IgG vorhanden sind, dafür aber IgA.

    Daraufhin war der Abstrich negativ.


    So wie ich es verstanden habe, liegt es wohl höchstwahrscheinlich an anderen Coronaviren, dass der Test angeschlagen hat.

    Oder könnte es auch sein, dass der Abstrich negativ war, da die Infektion ja schon etwas zurück liegen müsste und der Abstrich quasi "zu spät" gemacht wurde?


    Ich hatte in den letzten Wochen keinerlei Erkältungssymptome. Der letzte Infekt (sehr heftig) liegt etwas weiter zurück. Hätte ich bei anderen Coronaviren auch Krankheitszeichen verspürt?

  • 9 Antworten

    also - dem Wert bei Antikörpern generell. Einen für Covid19 habe ich leider noch nie gesehen, würde aber annehmen, dass da ein Verweis folgen muss - wie bei Hep, EBV und anderen Infektionen.

    Das wurde gemacht, da ich vor einigen Wochen einen sehr heftigen Infekt hatte und auch Corona im Bekanntenkreis war.

    Da steht was von schleimhautgebundene IgA Antikörper treten früher im Verlauf auf als IgG .

    Da sie eine geringere Spezifität haben gilt der Alleinnachweis von IgA nicht als Beweis für eine kürzliche Covid Infektion.

    Es soll nochmal nachgetestet werden, ob sich was verändert, allerdings erst in ein paar Wochen.


    Ich frag mich nur grad, ob es möglich wäre, dass ich vor kurzem eine symptomlose Infektion hatte (wegen IgA könnte das ja nur in den letzten 2-3 Wochen gewesen sein) und der Abstrich einfach nicht mehr ansgeschlagen hat, da vielleicht zu spät gemacht?

    Erst die Blutabnahme, da stand dann das o. g. bezüglich der Antikörper.


    Dann wurde ich zum Abstrich geschickt, um eine frische Infektion auszuschließen. Die habe ich ja nun anscheinend nicht. Aber könnte ja sein, dass der Abstrich halt zu spät war, da die Antikörperbildung ja schon im Gange war...

    Antikörpertests sind aktuell noch in der Forschungsphase und haben noch keine valide Aussagekraft. Deshalb sollten sie noch nicht in der Diagnostik eingesetzt werden.


    Was passiert, wenn man es doch tut, sieht man ja hier. Es bringt Verwirrung und Unsicherheit ohne nennenswerten Informationsgewissen.

    Liverpool , die Antikörper-Tests werden doch seit Anfang Mai in der Diagnostik eingesetzt. Wie valide das Ganze ist, mag dahingestellt sein. Aber zumindest hier in der Gegend (Süddeutschland) ist es weit verbreitet.

    Alias.... Ich möchte halt nicht, daß aufgrund dieses Beitrages andere Fäden von mir gefunden werden... Ich hab natürlich nie nahestehenden Personen darüber gesprochen und so häufig findet ja anscheinend kein Bluttest statt...


    Ich denke, mir bleibt nur abwarten und demnächst nochmal Blut abnehmen.. Interessiert mich ja schon, wie das ganze in ein paar Wochen aussieht.

    Ich denke, dass es mittlerweile schon einige hatten, ohne es gemerkt zu haben... Wäre schön, wenn die Bluttests einigermaßen zuverlässig sind und nach und nach immer mehr Menschen getestet werden...