Bakterielle Infektion ohne Antibiotika besiegen

    Ich frage mich häufig, warum gibt es bei fast jeder bakteriellen Infektion immer sofort Antibiotika vom Arzt.


    Wenn man halbwegs gesund ist bekommt der Körper doch viele Infektionen selbst in den Griff oder ?


    Ich habe es an mir doch schon selbst erlebt. Ich habe einmal Antibiotika vom Arzt verschrieben bekommen und es dann aber nicht genommen. So krank hatte ich mich dann auch nicht gefühlt. Ich hatte 3 Tage etwas Fieber 38,6-39,1C. Nach 5 Tagen war ich dann komplett wieder fit. Zur Genesung hatte ich überhaupt keine Hilfsmittel genommen. Ich hatte einfach meinen Körper machen lassen.

  • 2 Antworten

    Deine Erfahrung, dass der Arzt gleich Antibiotika verschreibt habe ich nicht gemacht. Gerade bei einer harmlosen Erkältung mit Husten, etwas Fieber - drei Tage Bettruhe und gut ist. Wahrscheinlich würde ich da gar nicht zum Arzt gehen. Zudem liegt es doch an dir, den Mund aufzumachen und zu sagen, dass du (noch) keine Antibiotika willst. Du bist doch nicht nur Patient sondern irgendwie auch Kunde.


    In den letzten 8 Jahren bekam ich einmal Antibiotika. Das war ein Blaseninfekt, innerhalb weniger Stunden 39,7° Fieber, Schüttelfrost - eben das volle Programm. Da ging es mir aber so übel, ich hätte alles genommen.

    Zitat

    Ich frage mich häufig, warum gibt es bei fast jeder bakteriellen Infektion immer sofort Antibiotika vom Arzt.

    Möglichkeit 1: Weil keiner Lust hat am Ende Schuld zu sein, auch wenn das Risiko, dass was passiert minimal ist.


    Möglichkeit 2: Weil viele Patienten sich erst gut behandelt fühlen, wenn sie ein Rezept in die Hand gedrückt bekommen.