Die Tage nach Antibiotika

    Hi zusammen,


    ich nahm 1 Woche ein Breitband-Antibiotikum ein, wo ich eigentlich kaum Probleme mit hatte. Nur jetzt danach hab ich eine innere Kälte, fühle mich ziemlich müde und habe auch den Eindruck, dass Unverträglichkeiten / Allergien etwas stärker ausgeprägt sind.


    Ich wollte mal nach euren Erfahrungen fragen. Ich nehme bereits seit 1 Woche ein Probiotikum, aber ich fühle mich einfach nicht mehr wie vor 2 Wochen. Die Corona Gesamtsituation macht dies natürlich noch doofer, ich ärgere mich im Nachhinein auch, das ausgerechnet jetzt gemacht zu haben, wirklich viel gebracht hat das AB nicht.


    Denkt ihr das bessert sich durch Probiotika, gescheite Ernährung und Ausruhen die nächsten Wochen wieder oder ist der Darm jetzt erstmal total geschwächt für jede Art von Erkältung und Allergien?

  • 14 Antworten
    Zero2k4 schrieb:

    ich ärgere mich im Nachhinein auch, das ausgerechnet jetzt gemacht zu haben, wirklich viel gebracht hat das AB nicht

    Hä? AB bekommt man doch nicht einfach mal so an der Tanke. Was hattest du denn für eine Diagnose?

    Verhueter schrieb:
    Zero2k4 schrieb:

    ich ärgere mich im Nachhinein auch, das ausgerechnet jetzt gemacht zu haben, wirklich viel gebracht hat das AB nicht

    Hä? AB bekommt man doch nicht einfach mal so an der Tanke. Was hattest du denn für eine Diagnose?

    Verdacht auf bakterielle Mittelohrentzündung durch HNO. Es war aber ganz offensichtlich nur ein Verdacht und hatte nichts mit Bakterien zu tun. Die Ohren sind noch exakt wie davor ... es wird sehr leichtfertig verschrieben.

    Hallo

    Es ist durchaus wichtig und richtig nach einer Antibiotika Behandlung die Darmflora zu stärken.

    Denn es werden durch Antibiotika auch gute Bakterien vernichtet.

    Probiotischer Joghurt ist auch gut.


    Gruß rubyfee

    Verhueter schrieb:

    Schmerzen sind also noch da? Und was ist das genaue Problem jetzt? Was soll der Darm mit Infektionen zu tun haben?!

    Ohje... Wenn du was nicht verstehst, informier dich oder antworte nicht. Google "Darm und Immunsystem".

    gesternwars schrieb:

    Abs machen "gern" Durchfall.

    Aber ist das nicht direkt während der AB Einnahme und nicht erst danach - wie bei mir jetzt?


    Während der Woche AB nahm ich halt täglich so Hefetabletten die gegen Durchfall sind. Nun Probiotika. Seit 1 Woche aber keine Besserung. Darm (und Magen?) gluckern bei allem was ich esse + Kältegefühl

    Ich habe eine starke bakterielle (nachgewiesene) Racheninfektion und bekomme AB.


    Auch ich merke diesmal, dass ich es nicht so gut vertrage. Habe immer mal ganz ganz leichte Übelkeit und häufig nachts starke Unterleibsschmerzen mit Durchfallgefühl, kommt aber nichts.


    Das ist normal, das geht auch wieder weg.


    Nach längerer AB Einnahme:


    Arzneihefen einnehmen, das ist sehr gut für die Darmflora und Milchsäurebakterien.

    Beides zuverlässig regelmäßig mindestens 2 Wochen lang.


    Arzneihefe Beispiel Perenterol

    Milchsäure Brottrunk oder Apfelessigtrunk


    In Joghurt sind da viel zu wenige drin, das ist Geldverschwendung.

    Und man muss Geduld haben. Man führt dem Körper zu was er braucht, den Rest muss er selbst hinkriegen. Das kann manchmal eine Weile dauern.

    Hey, vielen Dank. Kann man denn Perenterol und Probiotika(Milchsäurebakterien) gleichzeitig einnehmen? Ich hatte immer die Sorge, Perenterol hemmt die Aufnahme und es gibt Wechselwirkungen. Probiotika.-Tabletten nehme ich aktuell sogar 4x täglich, Perenterol meist 1x.....


    Ist echt komisch, wie jede AB-Einnahme anders verläuft. Das letzte mal (über 10 Jahre her) hatte ich während der Einnahme starke Darmprobleme, danach aber nicht mehr. Nun umgekehrt. Ich ärgere mich nur, die Probiotika nicht direkt während der Woche AB genommen zu haben, sondern erst danach. Aber hätte evtl. auch die AB-Wirkung abgeschwächt.


    Mein Immunsystem scheint durch den Darm so im Eimer zu sein, dass jetzt auch noch Candida-Verdacht ist...

    Hi:)


    also ich hatte letztes Jahr im März erst für 21 Tage Doxycilin 200mg schon heftig und dann nochmal im Mai 6 Tage Levoflaxcin 500mg. Das war schon heftig. Ich bin mir sicher, dass Antibiotika viel kaputt macht!

    Seit dem ersten Mal AB habe ich jetzt so ein komisches Mundgefühl (Mundbrennen) kein Arzt findet was. Auch habe ich seitdem Hautprobleme bekommen:/ ich versuche jetzt eine Kur mit Orthomol und noch eine probiotosche Kur

    EricCartona schrieb:

    Hi:)


    also ich hatte letztes Jahr im März erst für 21 Tage Doxycilin 200mg schon heftig und dann nochmal im Mai 6 Tage Levoflaxcin 500mg. Das war schon heftig. Ich bin mir sicher, dass Antibiotika viel kaputt macht!

    Seit dem ersten Mal AB habe ich jetzt so ein komisches Mundgefühl (Mundbrennen) kein Arzt findet was. Auch habe ich seitdem Hautprobleme bekommen:/ ich versuche jetzt eine Kur mit Orthomol und noch eine probiotosche Kur

    Mundsoor/Candida ist es nicht? Da nehme ich gerade Moronal dagegen. Darmprobleme keine vorhanden?

    Zero2k4 schrieb:
    EricCartona schrieb:

    Hi:)


    also ich hatte letztes Jahr im März erst für 21 Tage Doxycilin 200mg schon heftig und dann nochmal im Mai 6 Tage Levoflaxcin 500mg. Das war schon heftig. Ich bin mir sicher, dass Antibiotika viel kaputt macht!

    Seit dem ersten Mal AB habe ich jetzt so ein komisches Mundgefühl (Mundbrennen) kein Arzt findet was. Auch habe ich seitdem Hautprobleme bekommen:/ ich versuche jetzt eine Kur mit Orthomol und noch eine probiotosche Kur

    Mundsoor/Candida ist es nicht? Da nehme ich gerade Moronal dagegen. Darmprobleme keine vorhanden?

    Hi:)

    nein nichts von beiden! Wurde schon Abstrich und viele Sichtuntersuchungen gemacht! Habe auch keinen Belag. So wie keinen Mundgeruch! Vielleicht ist es auch einfach meine Psyche.


    Ich hab immer mit recht starken Blähungen zutun!

    Perenterol und Milchsäurebakterien nehme ich nicht am gleichen Tag ein. Mache das eher blockweise.


    Paar Tage Perenterol, paar Tage Milchsäurebakterien.


    Wie da die richtige Vorgehensweise ist, weiß ich aber nicht.