Ekältung und andere sorgen.

    Hallo ihr lieben,


    Seid dem 4.7 Habe ich eine Erkältung, Nase läuft mal mehr mal weniger, Husten genau das selbe, mal kann ich gar nicht abhusten ,mal so arg das ich einen würg reflex bekomme.


    Ich habe angst das ich sie Verschleppt habe , da ich nicht bett ruhe einhalten konnte sondern arbeiten musste (arbeite in der Gastro , als Köchin) Mein Chef meinte eine Erkältung ist kein Grund krank zu sein.


    Nunja ich bin tagsüber Müde und schlapp, kann mich aber normal bewegen, habe jetzt thymian Tee und ambruxol (hustenlöser) aus der apo geholt.


    Ich habe nun seid gestern nen steifen Nacken (Hoffe nur falsch gelegen oder so)


    Fieber und kopf oder gliederschmerzen habe ich keine.


    Kann es schon mal sein das ne erkältung länger dauert? Hatte diese sonst nur 3-5 Tage.


    Will jetzt auch nicht zum Not arzt oder so..aber vllt hat jemand von euch nen Rat.

  • 4 Antworten
    Zitat

    Mein Chef meinte eine Erkältung ist kein Grund krank zu sein.

    Das stimmt. Eine Erkältung ist kein Grund nicht zu Arbeiten.

    Zitat

    Will jetzt auch nicht zum Not arzt oder so

    Wg einer Erkältung seit 3 Tagen? :-/


    Damit muss man nicht zum Notarzt.


    Geh Morgen zu deinem Hausarzt und lass dich dort untersuchen. Schau das du dein Immunsystem stärkst, also Vitamine ( Obst, Gemüse) und Stress reduzieren.

    eule72

    Zitat

    3 Wochen mit Behandlung und 21 Tage ohne. ???

    Das ist so ein Sprichwort oder ne Weisheit, die einfach nur besagt, dass eine Erkältung seine Zeit braucht, egal ob man Medikamente bekommt oder nicht. Ich kenne allerdings ne kürzere Variante mit 2 Wochen bzw. 14 Tagen. ;-D

    DieOhneNamen91

    Erkältungen können schon mal ne Weile dauern. :)z Wenn du aber das Gefühl hast, dass dein Körper statt Arbeiten lieber Schonung braucht, sollte dein Hausarzt dich bestimmt krank schreiben können.