Erhöhte Temperatur (38.4°)

    Mein Vater (86) ist am Freitag in den Spitalnotfall gegangen, da er starkes Röcheln hatte, das nicht weg ging selbst mit herkömmlichen Hustenmittel nicht (selbst Auto gefahren ohne Probleme war auch vollkommen bei der Sache) , ich sass neben ihm) er wurde wohl Corona Positiv getestet, da er aber seit längerem eine defekte Herzklappe hatte, plus bei einer Routinecheck (Röntgen) wurde ein ca. knapp cm. grosser Tumor auf der Lunge festgestellt, da der Hausarzt absolut dagegen war in dem hohen Alter zu operieren, hat er Bestrahlung erhalten diese zeigte jedoch nur mässig Wirkung, eine Chemo Therapie wurde ihm stark abgeraten, da er es wohl nicht überstanden hätte durch dass wollte man die Herzklappe nicht operieren bzw. ersetzen, dadurch hatte er immer halt wieder Pausen beim laufen machen müssen, mal ging es besser mal schlechter kam wohl auch aufs Wetter drauf an, er hatte dann am Samstagnachmittag eine leichte Kreislaufstörung, welches aber mit Gabe von Medikamenten stabilisiert konnte, so dass er am Abend ganz normal essen konnte, da ging es ihm recht gut, auch am Sonntag ging es gut, am Sonntagabend haben wir noch telefoniert (ich kann ja nicht hin da ich im gleichen Haushalt wohne, und somit behördlich auch korrekterweise 10 Tage Quarantäne erhielt, heute Morgen rief mich der zuständige Arzt an und sagte er hätte Herzkammerflimmern gehabt, und sei danach ins Koma gefallen, knappe 2 Stunden später war mein Vater tot..

    Abgesehen von dem war mein Vater geistig fit, machte den Haushalt, Garten sicher mit Pausen), klar er hatte über mehrere Jahre Medis nehmen müssen, erhielt im 2014 einen Herzschrittmacher da er nach dem Fitness (leichtes Fitness für sein Alter) danach zusammengeklappt war.

    D

  • 105 Antworten

    Nachtrag: Ich habe seit gestern erhöhte Temperatur, Schwitze bis es tropft, oder friere im Bett, Gliederschmerzen, Benommenheitsgefühle, Rückenschmerzen, ansonsten keine anderen Probleme, hoffe dass ich auch nicht im Spital ende...?!

    es tut mir Wahnsinnig leid, dass du deinen Vater verloren hast. Mein Beileid :)-:)-

    Du solltest dich auf jeden Fall auf Corona testen lassen.

    Mein Beileid.


    Wenn dein Vater positiv getestet war, liegt äußerst nahe, dass du bei jetziger Temperaturerhöhung unter Verdacht stehen könntest, auch Corona zu haben.

    Um eine Austestung wirst du nicht herumkommen.

    Das werde ich 100% machen gleich morgen geht's los, da kann ich die Quarantäne verlassen, kommt ja niemand zu mir nach Hause den Abstrich machen..Hab bisschen Angst dass sich eine Lndenentzündung entwickelt, wobei das würde ich wohl merken? Habe wenig Lust im Spital zu landen..

    Mein Beileid!

    lass dich testen, lass am besten das Gesundheitsamt kommen, dann riskierst du nicht andere anzustecken.

    Du überstehst es bestimm wesentlich besser als dein Vater. Du bist viel jünger und hast mit Sicherheit nicht seine Vorerkrankungen, die Chancen stehen sehr gut. :)^

    Ich drück die Daumen.

    Tut mir leid, dass dein Vater gestorben ist!


    Denk halt dran, dass deine Quarantäne nicht vorbei ist, solange du Symptome hast. Darauf solltest du achten. Quarantäne ist ja keine willkürlich gewählte Zeit, sonder der Zeitraum, in dem sich möglicherweise Symptome zeigen könnten. Entwickelt man Symptome, sollte man ja erst recht möglichst Abstand halten.

    Wende dich bitte telefonisch ans Gesundheitsamt und/oder an deinen Hausarzt. Beschreibe die Symptome, dann wird dir aufgezeigt wie du an einen Test kommst.

    Bitte gehe nicht mit den Symptomen unter Menschen oder ungefragt in eine Arztpraxis!

    Also ich konnte zum Citynotfall, ich musste zwar das ÖV benutzen, Taxis lehnen Transporte meist ab, (verständlicherweise) aber ich hatte vom Moment an als ich das Haus verliess immer die Maske an, ohne Unterbruch, und habe mich im Zug gut distanzieren können, auf der Strasse bin ich den Menschen ausgewichen, wenn ich auf der Rolltreppe stand dann mit Sicher 1.5 Meter Abstand, und habe mich gehütet zu husten oder niesen, eine Blutprobe wurde gemacht, es ergaben sich leichte Entzündungswerte, die Lunge hörte er ab und konnte nichts ungewöhnliches feststellen, ein Abstrich wurde auch gemacht, welches ich innert 48 Stunden erfahren sollte.

    Nachtrag: Ich erhielt Ibuprofen 600 und Dafalgan 1mg (ich nahm bisher Ibuprofen 400 sowie Dafalgan 500, der Arzt meinte mit der Dosis die ich bisher nahm, krieg ich das Fieber, Gliederschmerzen, Kopfschmerzen, Rückenschmerzen, Schüttelfrost usw..9 nicht weg...

    Vorletzte Nacht wachte ich in der Nacht mit Schüttelfrost auf, ich zitterte am ganzen Leibe, das Fenster was zu, das dauerte dann so 10-15 Minuten dann war es weg, und ich begann wieder zu schwitzen..Gestern auf Heute war der Schüttelfrost noch schlimmer, als ob wenn mich jemand kräftig durchschütteln würde und in einer Kältekammer wäre, ich konnte kaum auf die Toilette gehen..Sind das normale Symptome?

    Der Arzt hat von Corona auch schon was gehört???


    Ich hatte schon einige Corona Tests. Die waren alle 24 Stunden fertig.


    Entweder der Arzt verarscht dich oder du uns...


    und mit unmittelbarem Kontakt zu positivem Vater bist du aus der Quarantäne so einfach losspaziert?

    Was hat das mit verarschen zu tun ???

    Mein Sohn wurde gestern getestet und bekommt morgen das Ergebnis .


    Zu dem steht oben , dass HEUTE die Quarantäne rum ist!

    Die Quarantäne wäre nur dann heute um, wenn keine einschlägigen Symptome aufgetreten wären. Nachdem das der Fall ist, muß selbstverständlich abgeklärt werden, ob es sich um Corona oder einen anderen Infekt handelt und der Daheim-Aufenthalt verlängert sich damit.