Falsche Antibiotikadosierung durch Arzt?

    Ich habe wegen einer bakteriellen Mandelentzündung Amoxicillin 500 bekommen. Ich soll sie 5 Tage lang 2x am Tag nehmen. Ich nehme sie schon seit drei Tagen ohne Wirkung. Meine Symptome sind nicht schlimmer geworden, aber auch nicht besser. Im Internet habe ich gelesen, dass meistens Amoxicillin 1000 3x für 7 Tage oder mehr bei einer Mandelentzündung gegeben wird. Ich gehe morgen mal zum HNO Arzt. Kann er mir ggf. noch die Amoxicillin 1000 verschreiben? Oder muss er dann auf ein anderen Antibiotika ausweiche, weil ich schon Amoxicillin hatte, aber eben zu niedrieg dosiert und die Bakterien sich schon gewöhnt haben?

  • 17 Antworten

    Nimm sie erstmal zu Ende wie geplant. Wenn es dann nicht besser ist, dann sprichst du nochmal mit dem Arzt. Ein wenig Geduld und weniger Googlen schadet nicht. Es sind doch jetzt nur noch 2 Tage.

    ich habe bei mittelohrentzündungen amoxicillin 1000 für 10 tage bekommen. man muss die tabletten über die erkrankungsdauer nehmen.


    hör auf deinen körper und gehe zum arzt!

    Nimm die AB so eiter und zuende wie es der Arzt verordnet hat. Dann kannst du dich ab Morgen wieder bei ihm vorstellen

    So ist.das, wenn ein Arzt keinen Abstrich macht und ins Blaue hinein verschreibt. Oder weißt du genau, welches Bakterium du hast und welches AB überhaupt wirkt? So züchtet man auch Resistenzen. Würde mein Arzt nie so handhaben.

    BenitaB. schrieb:

    So ist.das, wenn ein Arzt keinen Abstrich macht und ins Blaue hinein verschreibt.

    Ist halt immer die Frage, wie schnell gehandelt werden muss. Abstrich einschicken, kultivieren, etc. - da kann es 5-7 Tage dauern, bis die Resultate da sind.

    ...auch für so etwas hat mein Arzt eine Lösung. Er gibt mir Homöopathika. Und wenn das Ergebnis da ist, hat das Zeugs in der Regel gewirkt und für ein Eingreifen mit AB besteht keine Notwendigkeit mehr. Funzt so seit 15 Jahren. Selbst eine von Lungenfacharzt diagnostizierte Lungenentzündung hat der schon weggekriegt mit ein paar Globulis. Mein Hausarzt wollte die Abklärung durch den Facharzt, dann zurück zu ihm. Das ins Blaue hin ausgestellte Rezept sollte ich erst mal zurückhalten, sehen, ob seine Globulis (Plan A) innerhalb von 24 stunden wirken, wenn nicht, dann Plan B vom Lungenfacharzt.


    Kam nie zur Anwendung.

    Skolka schrieb:
    BenitaB. schrieb:

    So ist.das, wenn ein Arzt keinen Abstrich macht und ins Blaue hinein verschreibt.

    Ist halt immer die Frage, wie schnell gehandelt werden muss. Abstrich einschicken, kultivieren, etc. - da kann es 5-7 Tage dauern, bis die Resultate da sind.

    So ist es. Hätte dennoch gemacht werden können und je nach Antibiogramm dann die Medikation umgestellt.

    Mit Zuckerkügelchen füttert man die Biester nur, Benita.

    Danke, jetzt weiß ich wieder, warum ich gegen Homöopathie bin: weil viele Homöopathen total gegen Schulmedizin sind.

    Wobei die Dinger Globuli heißen - wenn schon dann denn schon

    Zitat

    So ist es. Hätte dennoch gemacht werden können und je nach Antibiogramm dann die Medikation umgestellt.

    Mit Zuckerkügelchen füttert man die Biester nur, Benita.

    Das ist Dummquatsch. Ich überlebe durch Placebos und finde das geil. Wo Leute mit Chemos verrecken, trotz ihres Glaubens an das Zeugs . warum wirkt das Placebo da nicht nicht?

    Beantworte das doch mal jemand.

    Du mußt das auf die Sache beziehen, nicht auf dich persönlich. Deine Arzt hat entweder das falsche AB verschrieben, vielleicht zu niedrig dosiert...


    Und vielleicht hast du eigentlich ein Virus, wo sich was Bakterielles aufgepfropft hat. Dann hilft ein AB auch nicht.


    Und es ist doch Fakt, er hat ins Blaue hinein verschrieben.

    Amoxicillin bei einer Tonsillitis ohne Abstrich zu verordnen ist korrekt.

    Benny1710 schrieb:

    Amoxicillin 1000 3x für 7 Tage

    Laut Fachinfo ist die Dosis bei eitriger Tonsillitis 3x500 mg oder 2x750 - 1000mg


    Die Dosierung festzulegen ist Sache des Arztes, nicht der med1-Foristen

    Hallo

    Also bei mir hat noch nie ein Arzt einen Abstrich gemacht, wahrscheinlich war es früher nicht so.

    Ich hatte letztes Mal vor 3 Jahren ein Antibiotikum.

    Ich würde es zu Ende nehmen, manchmal braucht es seine Zeit.

    Trotzdem kannst du nochmals den Arzt befragen.


    Gruß rubyfee

    Wenn es nicht anschlägt, nützt es aber auch nicht, Fachinfo hin oder her. War dann trotzdem ein Schuss in den Ofen. Und ja, dann noch mal hin zum Arzt. Dann muß der eben tiefer schürfen.

    BenitaB. schrieb:

    Wenn es nicht anschlägt, nützt es aber auch nicht, Fachinfo hin oder her. War dann trotzdem ein Schuss in den Ofen.

    Das kannst du nicht beurteilen. Bist du Ärztin?


    Wie beurteilst du, ob es anschlägt oder nicht? Waren Stippchen vorhanden, und sind sie immer noch da? Hast du Fieber, und besteht es noch? Hast du Schluckbeschwerden?


    Einfach nochmals den Arzt konsultieren.