Geschwächtes Immunsystem

    Hallo erstmal,


    ich habe ein echt unangenehmes Problem und zwar bin ich diesmal Jahr schon mind. das 3. oder 4. mal krank. Habe immer irgendwelche Infekte im HNO Bereich, Schnupfen, Rachenenentzüdnung, Husten. Es ist wirklich verdammt läßtig. Inkl. einer OP mußte ich schon 3mal Antibiotikum nehmen, zwar nie ein starkes, aber trotzdem...


    Auch jetzt gerade hat es mich wieder erwischt und ich habe Angst, dass ein neuer Infekt nicht lange auf sich warten läßt.


    Frage daher: was kann ich tun um mein Immunsystem schnell aufzubauen? Gibt es gute Präparate die erwiesenermaßen wirken?


    Sport treiben werde ich jetzt ohnehin wieder viel, will das ganze aber noch zusätzlich unterstützen.


    Vielen Dank für Tips!

  • 7 Antworten

    Immunsystem!

    Das Immunsystem aufbauen halte auch ich für den richtigen Ansatz.


    Das Immunsystem sitzt zu 80 Prozent im Darm. Antibiotika ect. zerstören dort die guten Bakterien und sind Vitaminräuber.


    Wie mein Vorgänger schon sagte viel frisches Obst und Gemüse (wenn möglich Bio), und ein Präparat mit guten Bakterien für den Darm. Es gibt welche mit Vitaminen und ohne.


    In der Apotheke gibt es Präparate aus der orthomolekularen Medizien mit guten Bakterien und Vitaminen. Sind leider nicht ganz billig.


    Wofür du dich entscheidest hängt davon ab ob du irgendwo einen Vitaminmangel hast. Fehlen gewisse Vitamine und Minerlien dann kann das Immunsystem nicht richtig arbeiten, es fehlt ihm sozusagen der richtige Kraftstoff.


    Wichtig sind Selen, kupfer, Zink, Vitamin B12, Folsäure, Ferretin und Eisen. Diese Werte solltest du beim Arzt überprüfen lassen.


    Die sagen viel über den Immunsystem aus.


    Ich selbst esse viel Obst, Gemüse, Vollkornprodukte und trinke täglich Brottrunk von Kanne allerdings mit Sprudel gemischt, da er sonst zu sauer ist. (Darin stecken viele gute Milchsäurebakterien für den den Darm: 5.000.000 in 100 ml, und Enzyme)


    Anwendungen von Kneip sind ebenfalls zu empfehlen, Bürstenmassagen und evt. eine homöopathische Behandlung bei einem klassischen Homöopathen.


    Zu vermeiden sind Parfüms, gewisse Deos mit polyzyklischen Moschusverbinden, Weichspüler und stark parfümierte Waschmittel. Besser sind welche ohne Parfümstoffe, oder die Aldi oder Lidl-Marken, da die weniger parfümiert sind. Ich rate das deshalb, da diese Stoffe alle chemisch sind und das Immunsystem negativ beeinflussen. Sie stellen bei bereits geschwächten Menschen eine Dauerbelastung für den Körper dar.


    So jetzt hast du eine Menge zu lesen und kannst das was du für richtig hälst berücksichtigen.


    Viele Grüsse und gute Gesundheit

    hi, ich habe im moment auch das problem das ich nicht recht weiß was mit mir los ist.vor nicht mal einen monat war ich sehr dolle krank (seitenstrangangina,nasen-neben-höhlenentzündung und rachen entzündung), davor war ich vor 3 wochen krank.jetzt hab ich starken tiefsitzenden husten u dollen schnupfen mit unwohlsein,fieber und schlapp sein. ich habe eine 5jährige tochter,seid ihrer geburt war ich eigentlich nicht mehr soviel krank,aber seid ieniger zeit werde ich jeden monat krank. weiterhin muss ich noch sagen,ich habe seid 4jahren rheuma und nehme dementsprechend tabletten ein(ibuprofen 600 und pleon)ich hab im


    internet bei vitalbedarf einen test gemacht,die sagen ich esse zu wenig fisch,vollkornbrote könnten es mehr sein,aber der rest wie käse,spinat usw wäre bei mir normal bis ausreichend. nun meine frage: du hast was mit dem waschpulver geschrieben weil das auch das immunsystem angreift. Ich schwitze manchmal so doll und es riecht nicht toll,mein mann sagt das es wie soll ich mich ausdrücken? ich ziehe ein frisch gewaschenes t-shirt an und nach 5 min ziehe ich es wieder aus,weil der geruch auch nicht mehr aus den klamotten geht. hat das mit dem schwitzen auch was mit dem immunsystem zutun? hab auch schon soviele deos ausprobiert,aber nix hilft.ich weiß bei mir ist viel los,aber vielleicht hat ja jemand einpaar tips für mich. danke, maneli79

    Hallo*:)


    Ich wollte nicht extra einen neuen Faden aufmachen und dachte ich benutze den hier mal für meine Frage. Also mein Immunsystem scheint nicht gerade das Beste zu sein:(v Ich hatte jetzt innerhalb einer Woche so ziemlich alles häppchenweise was man bei einem grippalen Infekt glaube ich so alles haben kann. Angefangen hat alles letzten Sonntag mit 40 Fieber, Husten und Halsschmerzen. War dann am Montag beim Arzt und wurde auch gleich krankgeschrieben. Das Fieber hielt sich mit 39C bis Mittwoch und dann habe ich Schnupfen bekommen. Heute nochmal zum Arzt und es ist eine Nasennebenhölenentzündung. Ich fühl mich auch ziemlich schlapp und müde{:(


    Ich arbeite in einem Kindergarten als Erzieherin und da ist mir schon bekannt das man sich schneller anstecken kann. Nur verstehe ich nicht warum ich immer wieder sobald die Kleinen was haben auch gleich krank werde. Ich esse täglich Obst/Gemüse, trinke viel Tee (Salbeitee usw.) und Säfte und nehme sogar noch zusätzlich Zink plus Vitamin C. Warum ist dann mein Immunsystem scheinbar so geschwächt das ich immer wieder eine der Ersten bin die wegen Krankheit ausfallen???


    Könnt ihr mir vielleicht noch andere Tipps geben wie ich es stärken kann? Kann man das überhaupt noch ein intaktes Immunsystem nennen?


    Ich hoffe es weiß jemand Rat???


    LG Honigtopf

    wie auch schon an anderer Stelle von mir empfohlen: http://www.med1.de/Forum/Alternativmedizin/449013/


    Zur Stärkung des Immunsystem kannst du es ja auch mal mit Colostrum versuchen.


    das ist die Erstmilch für Säugetiere, die produziert wird, um das Neugeborene in den ersten Tagen vor den Keimen der Umwelt zu schützen und zu ernähren.


    Colostrum besteht aus Eiweißen, Aufbaufaktoren, Vitaminen, Mineralien, natürlichen Wachstumsfaktoren, Aminosäuren, Immunglobuline und immunkompetenten Zellen.


    Allerdings ist das ganze nicht gerade preiswert, aber einige aus meinem Bekanntenkreis schwören drauf und sind auch merklich weniger krank.

    Hey


    Hab eine Frage ich nehme zurzeit Echinacea und hab mich gefragt ob ich dabei auch Symbioflor benutzen kann?


    Seit ihr immernoch begeistert von Symbioflor?(Hatte immer ein hin und her mit dem Darm entweder Verstopfund oder Durchfall)


    Kann es da irgendwie kaputt machen im Darm wenn man Symbioflor nicht verträgt?


    Grüsseeee*:)

  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.