Herzmuskelentzündung durch Erkältung?

    Hallo liebe Community,


    Ich habe da eine Frage und zwar bin ich momentan schon wieder erkältet und habe etwas im Internet rumgesurft um zu gucken, was dagegen ganz schnell hilft. Ich stieß jedoch darauf, dass man durch eine harmlose Erkältung eine Herzmuskelentzündung riskieren kann, wenn man sich nicht schont. Nur, ich bin nach der Erkältung immer danach zum sport gegangen. Das ich schwer atme beim treppensteigen liegt ja höchst wahrscheinlich daran, dass meine Nase zu ist und meine Atemwege mit schleim bedeckt sind. Ich habe jedoch erhöhten Puls also erhöht heißt bei mir jetzt : normal hab ich 80/79 und erhöht so ungefähr 88/92. Deswegen wollte ich mal nachfragen ob das wirklich möglich ist, durch eine einfach Erkältung eine Herzmuskelentzündung zu riskieren. Nur so nebenbei : mein immunsystem geht momentan gar nicht, kriege mindestens jeden Monat einmal eine Erkältung, da meine Nebenhöhlen durchgängig verschleimt sind. Ich weiß nicht, irgendwo mache ich mir schon Sorgen aber irgendwie auch nicht da ich vor gut 1 Monat ein Blutbild hatte und meine Antikörper gar nicht über dem Normalbereich waren. Meine Antikörper waren perfekt.

    Also paar Tipps gegen Erkältung und Immunsystem Stärkung wäre ganz gut und auch eine Antwort darauf würde mich freuen.

  • 15 Antworten

    Ich hatte mit 28 eine Herzmuskelentzündung, ausgelöst durch eine einfache Erkältung (war nicht mal schlimm).


    Ich bemerkte es einige Tage nachdem die Erkältung abgeklungen war, als ich eine einfache Treppe nicht mehr hochgekommen bin.


    Ich war damals ansonsten kern gesund, machte viel Ausdauersport und fühte mich sehr fit. Interessanterweise hatte ich den Sport auch 3 Wochen ausgesetzt und wollte eigentlich an dem folgenden Wochenende wieder anfangen. Selbst das bringt also keine Garantie.


    Ich würde den Sport aussetzen, gerade wenn du sowiso schon Kurzatmig bist.

    Und was bekamst du gegen die entzündung?

    Gar nichts. Ich bekam Betablocker um mich ruhig zu stellen. Die musste ich ein ganzes Jahr nehmen, durfte monatelang nichts schweres heben und mein Puls lag in der Regel bei 60, bei richtig Stress und Aufregung auch mit 65.


    Mir wurde gesagt, das gegen eine viral ausgelöste Herzmuskelentzündung (Erkältung) keine Antibiotika helfen.

    AufDerArbeit schrieb:

    Gar nichts. Ich bekam Betablocker um mich ruhig zu stellen. Die musste ich ein ganzes Jahr nehmen, durfte monatelang nichts schweres heben und mein Puls lag in der Regel bei 60, bei richtig Stress und Aufregung auch mit 65.


    Mir wurde gesagt, das gegen eine viral ausgelöste Herzmuskelentzündung (Erkältung) keine Antibiotika helfen.

    Hast du die entzündung immer noch? Oder verging die nach der Zeit

    Die Ärzte waren sehr vorsichtig. Aber beschwerden hatte ich danach keine mehr und nach 18 Monaten wurde beim Kardiologen beim Durchschecken auch keinerlei Problem mehr gefunden.


    Die Entzündung war also weg. Ob das allerdings 3,6 oder 12 Monate gedauert hat, weiss ich nicht, da ich ja durch die Betablocker ruhig gestellt war. War ein scheiss jahr :) Mit den Dingern hab ich mich wie ein Opa gefühlt.


    Die Ärtze meinten, um ganz sicher zu gehen hätte man eine Gewebeprobe per Herzkathederuntersuchung machen müssen. Aufgrund meines Alters wollte man davon aber lieber absehen.

    Sport senkt ab einer gewissen Intensität die Immunabwehr ("open window"-Effekt). Da wird dann jede banale Infektion relativ gefährlich.


    Haber aber auch mal gelesen, dass ein Befall des Herzmuskels mit den Viren im Rahmen einer Erkältung sogar relativ häufig ist, aber in der Regel ohne dass man davon überhaupt irgendwas mitbekommt.


    Es gibt aber auch etliche Leute die erkältet sind und sich trotzdem nicht besonders schonen. Die meisten bekommen aber trotzdem keine.

    So, ich will ungern wirklich recherchieren aber ich habe mich bisschen belesen zu dem Thema und in meisten Fällen steht da wirklich das man durch eine schwere Erkältung oder eine Grippe eine Herzmuskelentzündung riskieren kann. Wenn es bei leichten Erkältungen der Fall ist, dann hatte man vorher schon leichte Herz Probleme die so etwas noch begünstigen können. Also ich kenne mich da nicht wirklich aus aber etwas sorgen mache ich mir schon, einfach aus dem leichten Grund, dass ich selbst beim küssen schon leicht außer atmen bin, was wahrscheinlich darauf schließen kann das meine Atemwege mit schleim bedenkt sind und dazu auch noch meine Nase, da ich ja schnupfen habe. So wie ich mich kenne, werde ich wahrscheinlich nach der Erkältung auf irgendwelche Symptome achten.

    Ah ne, ich habe mich vertan. Eine Herzmuskelentzündung kann dadurch passieren das man sich nicht genug auskuriert hat. Trotzdem habe ich etwas Angst an so etwas zu erkranken, da ich durch die Erkältung irgendwie schwer Luft bekomme und das nicht nur durch die Nase. Beim Treppenlaufen ist es echt anstrengend aber ich werde das weiter beobachten. Denn als ich gesund war und am Laufband trainiert habe, habe ich wirklich nichts davon gemerkt das ich irgendwie schwer atmen müsste und jetzt seit dem ich erkältet bin ist es so, dass ich tief Luft holen muss um das Gefühl weg zu bekommen, dass ich schwerer atme. Oder es ist einfach nur alles psychisch bedingt 🤷🏽‍♀️

    Tu dir doch endlich einen Gefallen und hör auf mit der Googelei. Ständige Ausreden und „aber diesmal könnte es echt so sein“ bringen dir einen Scheiss.


    Du bist jung und gesund. Nur ein wenig erkältet. Wenn du ernsthaft krank wärst und eine Herzmuskelentzündung hättest, dann könntest du mittlerweile garnicht mehr googlen oder hier schreiben, weils dir so mies gehen würde. :|N


    Solang du dir noch Gedanken machen kannst, obs dir wirklich schlecht genug geht für eine Herzmuskelentzündung, hast du definitiv keine.


    Übrigens: Panik und Angst machen dir auch gerne mal ein enges Gefühl auf der Brust.

    Wenn man im Internet lange genug sucht, findet man für jedes Problem drei mögliche Ursachen:

    Krebs, Borkenkäfer, oder Zylinderkopfdichtung.


    Ja, wenn man krank ist, sollte man sich schonen. Aber das heißt auch nicht direkt, dass man mit jedem Schnupfen das Bett hüten muss.

    Man sollte es halt nicht übertreiben.

    Mir ist mal ein Virus auf die Leber geschlagen, war auch nicht lustig.

    Zwei Dinge sind allerdings unumstößlich:


    - JEDER hat Angst vor einer HME; sowas will niemand haben

    - weder Angst davor noch danach googlen vergrößern die Wahrscheinlichkeit, dass man eine hat.


    Wahrscheinlich hast Du keine, und Einfluß darauf hast Du auch nicht. Das einzig richtige ist also


    a) die richtigen Dinge tun (schonen bis wirklich wieder fit)

    b) das Thema ignorieren/verdrängen.

    (c) bei wirklich markanten Symptomen zum Arzt, aber das gehört dann eh nicht zu den Dingen, wo viel Gefahr des Verschleppens besteht)

    Hallöchen ich bins nochmal, ich habe so weit es geht diese Sache mit der herzmuskelentzündung verdrängt, jetzt kommt der ganze Gedanke wieder hoch. Es geht darum, dass als ich krank war, ich trotzdem zur Schule gegangen bin, da ich momentan Klausuren und all das schreibe.. Ob das wiederum schlimm ist, weiß ich nicht. Aber jedes Mal als ich nach Hause kam bin ich direkt ins Bett und Tee mit Zitrone um vitamin c aufzunehmen. Knapp zwei Wochen hatte ich jetzt die Erkältung und merke immer noch leichten schnupfen und etwas Husten. Zum sport möchte ich noch nicht gehen, da ich noch nicht vollständig fit bin mit meinem immunsystem. Trotzdem bin ich bei der Überlegung, ohne Wissen meiner Eltern, zum Kardiologen zu gehen um zu gucken ob alles in Ordnung ist, um mich zu beruhigen. Ich weiß nicht, so an sich habe ich halt wirklich nichts besonderes gemacht um zu sagen, dass ich mich körperlich angestrengt habe. Sport habe ich keines gemacht, ja gut Treppen laufen in der Schule aber das war alles. Ich habe etwas Angst davor, die Erkältung zu verschleppen. Meine Mutter hat mir nahrungsergänzungsmittel gekauft also alle vitamine und Nährstoffe um mein immunsystem zu stärken. Ich weiß nicht ob ich den ganz zum Arzt trotzdem angehen soll oder ob ich mir da unnötig zu viele Gedanken mache. Ich mein eine herzmuskelentzündung müsste sich ja in erster Linie daran bemerkbar machen, dass ich schwer Luft bekomme wenn ich wieder Sport anfange oder Treppen steige oder ähnliches oder?

    In letzter Zeit bemerke ich auch des öfteren herzstolpern und weiß auch nicht woher das kommen kann, vielleicht durch ein paar Tage, wo ich vermehrt Stress hatte?