Hohe Ruhetemperatur und kurzzeitig Fieber bei leichter Betät...

    ...tigung.


    Hallo zusammen,


    folgendes ist mein Problem. Vor ca. einer Woche habe ich aufgrund des Verdachts krank zu sein (war mehrere Tage sehr schlapp) angefangen Fieber zu messen. Dabei hat sich herausgestellt, dass meine Ruhetemperatur ganztägig ca. 37,3 Grad (rektal) beträgt. Wenn ich mich aber leicht betätige (z.B. längerer Spaziergang, gang zum Supermarkt etc.) und kurz danach Messe liegt sie idR bei 38,3 Grad, manchmal auch etwas höher, jedoch immer unter 39. Wenn ich dann eine Stunde entspannt rumsitze geht sie wieder auf 37,3 runter.


    Das ist doch nicht normal, oder?


    Zusätzlich habe ich noch seit einigen Tagen hin und wieder Rückenschmerzen und sehr selten tun die Beine weh, wie früher Wachstumsschmerzen.


    Ich werde morgen zum Arzt gehen, leider halte ich mich derzeit länger in einem Land auf, wo die Ärzte anders drauf sind als in Deutschland und häufig einfach nur Schmerzmittel/Fierbersenkende Mittel verschreiben wollen, deswegen wollte ich mich hier zusätzlich informieren.

  • 8 Antworten

    Vielen Dank. Da du dich auszukennen scheinst, noch eine Frage ins blaue hinein: ich war vorhin lange spazieren, danach rektal 38,9 (innerhalb von einer Stunde wieder auf 37,8, ist gerade Abend hier) und unter der Achsel 36,6. Sind solche Unterschiede normal, sind ja fast zwei Grad. Die Achseltemperatur wird auch nicht wesentlich weniger mit der Zeit.


    Allgemein denke ich wahrscheinlich zuviel darüber nach, ich lasse das Messen jetzt erstmal eine Woche sein, es sei denn ich fühle mich krank.


    Vielen Dank für die Antworten

    Ja, auch normal. Unter der Achsel ist in der Regel immer kühler. Deshalb misst man auch bestenfalls immer an derselben Stelle und zwar an der, die möglichst nach dran an der Körperkerntemperatur ist (und da ist man natürlich näher dran, wenn man sich das Thermometer in den Hintern steckt, statt nur zwischen Arm und Oberkörper zu klemmen).


    Und ja, du solltest nun langsam aufhören zu messen, sonst rutscht du in eine Art Kontrollzwang ab :-) Am besten nicht nur für eine Woche, sondern Dauerhaft. Es bringt nichts, selbst wenn man wirklich ne Erkältung hat oder so kann man zwar messen, aber im Endeffekt hilft ohnehin nur: Ausruhen und abwarten.


    Eine schwere Krankheit, bei der man unbedingt auf die Temperatur achten sollte, hast du ja definitiv nicht

    Vielen Dank für deine objektive Meinung. Zur Sicherheit werde ich in Deutschland (bin in zwei Monaten zurück) ein Blutbild (bzw. "Komplettcheck", muss mal fragen inwieweit das möglich ist) machen lassen, aber schön zu wissen, dass es nicht allzu akut ist. Wahrscheinlich bin ich einfach natürlich wärmer, ich schwitze im Sommer auch immer sehr schnell und viel.


    Nochmals danke für beruhigen :)

    Vielen Dank für deine objektive Meinung. Zur Sicherheit werde ich in Deutschland (bin in zwei Monaten zurück) ein Blutbild (bzw. "Komplettcheck", muss mal fragen inwieweit das möglich ist) machen lassen, aber schön zu wissen, dass es nicht allzu akut ist. Wahrscheinlich bin ich einfach natürlich wärmer, ich schwitze im Sommer auch immer sehr schnell und viel.


    Nochmals danke für beruhigen :)