Immer wieder Krankheitsgefühle

    Hallo zusammen ,


    Ich leide seit einigen monaten immer wieder unter den gleichen symptomen..


    wenn ich morgens aufwache fühle ich mich oft krank obwohl ich es nicht wirklich bin.


    Meine Muskeln fühlen sich schlapp und müde an und ich hab ein so im brustbereich so ein unangenehmes gefühl.


    zwischendurch kommen dann immer wieder mal leichte hitzewallungen dazu oder kälteempfinden. Oft muss ich morgens auch niesen und danach fühle ich mich danach noch schlimmer .. letzten morgen ging es mir richtig gut zuerst, ich ging in die


    Küche und musste 2 mal Niesen und danach fühlte ich mich wieder krank aufeinmal und mein ganzer tag war im eimer.


    Am tag hab ich auch immer wieder erschöpfungsphasen wo ich richtig müde werd und schon fast benommen bin.


    Hab ich so eine schlechte abwehr oder ist es vielleicht eine allergie? Ich bin eigentlich total sportlich aber in letzter zeit kann


    ich mich dazu einfach nicht aufraffen und das frustet schon sehr :-(

  • 3 Antworten

    Kümmere dich um deine Psyche. Beseitige und kläre Dinge die dich bedrücken und belasten, dann dürfte es dir bald besser gehen. Krank bist du jedenfalls nicht. Eine Allergie könnte mit rein spielen, aber für mich klingt dein Problem eher nach einer Kopfsache.


    Wenn es mir psychisch schlecht geht fühle ich mich auch oft kränklich obwohl ich es nicht bin zu dem Zeitpunkt.

    könnt ich mir kaum vorstellen obwohl ich auf arbeit immer wieder ziemlich gestresst bin mh


    was mir auch aufgefallen ist ist die tatsache dass wenn ich zb am samstag abend einen trinken war und die halbe nacht durchgemacht hab, es mir am sonntag viel besser ging als die tage zuvor .. und mir alles viel leichter gefallen ist. Ich bin zwar müde aber anders müde und fühle mich viel befreiter. Wenn andere sagen sie fühlen sich mies und kaputt am sonntag mit kater ect blühe ich dann auf .. scheint wohl wirklich die psyche zu sein..

    Ich habe seit nunmehr gut 2 Jahren! ein dauerndes Grippegefühl mit Fiebergefühl, jeden Tag ab ca. 19.00 Uhr, verbunden mit glühenden Wangen, roten Augen, leichte Kopfschmerzen, Schlappheit tagsüber, Abnahme des Muskelgewebes (Beine und Arme werden dünner), interessanterweise messe ich mit meinem Ohrthermometer Temperaturen bis zu 39 Grad, wenn ich beim Arzt bin ist keine erhöhte Temperatur festzustellen, egal an welcher Stelle gemessen wird. Das ganze ist verbunden mit kalten Füßen und Händen rund um die Uhr, Niesen, Schlappheit, tagsüber klingen die Symptome etwas ab, abends wieder stark, und dies schon seit tatsächlich 2 Jahren. Habe deshalb auch schon den Hausarzt gewechselt, jedoch auch der neue kann nichts feststellen. Er hat mich schon zum Lungenröntgen, zum Herzspezialisten, zum HNO-Arzt, zum Umweltmediziner geschickt, alle schütteln den Kopf und können sich das nicht erklären, Blutwerte (schon mehrfach gecheckt) alle im grünen Bereich, Schilddrüsenwerte ok (ich nehme L-Thyroxin 50).


    Ich war vorher sportlich und aktiv, das ist aber seit langem nicht mehr möglich, werde zunehmend schwächer.


    Hat jemand die gleichen Symptome, kann mir wer zu irgendwas raten? vielen Dank!