Immunsystem stärken

    Hallo,


    ich habe jetzt in der Werbung das Kijimea gesehen, was wohl ein diätisches Lebensmittel ist.


    Mein Apotheker hat mir nun aber für die Stärkung des Immunsystems eher zu dem Nutrein I Immun geraten, was ein Nahrungsergänzungsmittel ist.


    Was ist denn der Unterschied zwischen einem diätischen Lebensmittel und einem Nahrungsergänzungsmittel?


    Vielen Dank

  • 9 Antworten

    Den Unterschied musste ich auch erst nachschlagen, denn ich musste mich auch erst einmal richtig informieren, was ich am besten nehmen kann, um meine Abwehrkräfte zu steigern.


    Ich habe herausgefunden, dass es sich bei einem diätischen Lebensmittel um Produkte für nur definierte Personengruppen handelt und ein Nahrungsergänzungsmittel ergänzt eben, wie es der Name auch schon sagt, die tägliche Ernährung mit den wichtigen Stoffen, die der Körper eben mit der normalen Ernährung nicht aufnimmt.


    Liebe Grüße, Renate

    Nahrungsergänzug im Allgemeinen ist nicht wirklich gut, wenn man es logisch betrachtet zb das Produkt Juice Plus das versichert das in einer Tablette bis zu 50 Äpfel und die Vitamine drin sind usw anderes noch. Der Körper schaft es nicht so viel aufeinmal zu verarbeiten und zu verteilen, gerade wenn man sich sowas täglich reinschmeisst. Eine gesunde Ernährung zb nach dem Buch "Vit fürs Leben" etwas Sport und Mentale stärke durch Meditieren erlöst jede Pille. Dies habe ich in meinem Leben so umgesetzt und mir geht es besser als je zu vor! Aber gut dies ist meine Meinung so wie mein Leben und ich denke nicht jeder kann meiner Meinung sein.

    Das entscheide nde sind welceh ergänzung mittel... Zum beispiel meines ist ein Nährstofftrasnpotrt konzept. was sich damit beschäftigt die ideale dosierung von den vitaminen einzunhemen. Klar wenn man 50 äpfel ist hat man immer noch kein vitamin b6.udn wenn man zuviel vitmain b6 nimmt dann hemmt das die zuvor von vitmain b 12genauso auch bei mineralien.wenn man krämpfe hat und zuviel magnseium nimtm dann erleidet man ein clacummangel usw. außerdem sollte man vitmaine und minerallstoffe getrennt von einander einnhmen, also die vitamine morgens und mineralien abends .und das produkt was ich nehme wurde genau danach entworfen und ich fühl mich fit aktiv und bin inich einmal erkrnakt seither. also kan nich euch nur empfehlen dass auch einfahc ma auszuprobiern, und man hat nichts zu verleirn weil man nach 30 tagen seit geld wieder zurück kriegt wenn s einem nich geholfen bzw. gefallen hat *:)

    Das Nutrein I nehme ich auch.


    Schon seit Beginn des Herbstes und bin damit sehr zufrieden.


    Ich ernähre mich eigentlich recht gesund, aber eben (aufgrund von langen uns stressigen Arbeitstagen und mangelnder Zeit und Stress im Allgemeinen) nicht ausreichend gesund genug, um meinen täglichen Bedarf an allen wichtigen Stoffen zu decken, um eben einfach gesund zu bleiben.


    Eigentlich bin ich schon recht anfällig, was Erkältungen und alleine schon deren Vorboten angeht, aber diesen Herbst und Winter geht es mir endlich mal gut und fühle mich demtentsprechend auch fit, weil ich nicht so oft durch Halsschmerzen oder ähnliches abgeschlagen bin.


    Gruß, REgers

    Zitat

    ich würde eher davon abraen , weil pillen das problem haben dass sie nich gut genug in die gefäße gelangen unf zu viel verschwendet wird , während dasmit dem pulver das seien sofortige wirkung innerhlab 20 minunte zu spüren ist

    Unsinn.


    Was die ursprüngliche Frage angeht: Kijimea wurde hier schon mal kurz diskutiert, wenn auch ohne Nennung des Namens, deswegen hast Du es wahrscheinlich nicht gefunden:


    http://www.med1.de/Forum/Immunsystem/503248/


    Nutrein I ist anscheinend eine Mischung aus diversen INhaltsstoffen (Colostrum, Spirulina-Algen und Cistus incanus). Momentan fehlt mir die Zeit, um das alles durchzurecherchieren, aber wenn jemand seriöse Informationen hat, immer her damit! ;-)


    Grüße

  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.