Lavita Vitaminkonzentrat / Gefahr einer Überdosierung?

    Hallo Zusammen,


    habe mir vor kurzem Lavita gekauft http://www.lavita.de/produkt/nahrwerttabelle/


    Wenn Ihr auf den Link klickt, seht ihr die Zusammensetzung. Jetzt habe ich gehört, dass es sehr gefährlich ist, wenn fettlösliche Vitamine überdosiert werden. Warum auch immer?


    Auf jedenfall habe ich nun Angst das ich die fettlöslichen Vitamine A D E und K überdosiere und dadurch ernsthafte Organische schäden davon bekomme.


    Also nehme am Tag 2x 15ml von diesem Konzentrat und das sind insgesamt 30ml und entspricht:


    Vitamin A 720 µg


    Vitamin D 6 µg


    Vitamin E 120 mg


    Vitamin K 90 µg


    Aber nun steht auf der Lavita Flasche selbst bei Vitamin E 10ml / 40Mg = 333% des täglichen Bedarfs.


    Ist dieses Konzentrat nicht viel zu überdosiert was die fettlöslichen Vitamine angeht? Ist das nicht gefährlich?


    Hoffentlich nimmt sich einer von euch die Zeit und erklärt mir ob es gefährlich oder ungefährlich ist.


    Vielen lieben Dank

  • 14 Antworten

    Habe vor 2 Jahren EBV gehabt und dieses wurde bei mir chronisch. Seither leide ich an den Folgen dieser Erkrankung.


    Hatte in den 2 Jahren schon viele Präparate z.B. Cistus incanus, Orthomol uvm.


    Jetzt will ich mal Lavita testen, vielleicht hilft dieses Präparat die leiden zu lindern. Immerhin ist es natürlich und enthält alle Vitamine, Mineralstoffe, Spurenelemente, Sekundäre Pflanzenstoffe uvm.


    Wäre super wenn du mir sagen könntest, ob das gefährlich ist oder nicht


    Danke

    Ich halte jede Form von isolierter Nährstoffgabe für ungesund, sofern nicht ein nachgewiesener Mangel existiert.


    Was ist daran natürlich? Die Vitamine und Co werden aus ihrem natürlichen Verbund getrennt und man weiß gar nicht genau wie sie isoliert wirken, man vermutet nur. Ich würde dir raten dich gesund zu ernähren und nur die Nährstoffe, die dir wirklich fehlen nach ärztlicher Absprache zu supplementieren.Meine Meinung

    Hallo Propellerman,


    ich bin jetzt kein Fachmann, nehme aber auch lavita und habe bisher keine Probleme.


    Ich denke eher, dass in Deutschland Nahrungsergänzungsmittel leider verpöhnt sind, warum auch immer...


    Ich schaffe es leider nicht 650 g "frisches" Obst und Gemüse täglich zu essen (5 Teile Obst/Gemüse) und finde lavita eine gute Alternative um keinen Mangel zu bekommen. Vor allem wird das Konzentrat ja aus natürlichen Lebensmitteln gewonnen und nicht nur die entsprechenden Vitamine extrahiert.


    Gruß *:)

    Hi Josey72


    Wieviel ml nimmst du den und seit wann?


    Also bei mir ist es morgens und abends je 15ml.


    Habe eben das hier gefunden:


    http://www.focus.de/gesundheit/ernaehrung/gesundessen/vitamine/zu-viel-des-guten_aid_19055.html


    Dort steht wann es zuviel ist, also kann man ja weiter 15ml morgens und abends einnehmen.


    Spätestens wenn mir die Haare ausfallen weiß ich, dass es zuviel war :-X

    Hallo Propellerman,


    entschuldige ich war ein paar Tage nicht hier...


    Ich nehme die empfohlene Menge von ca. 10 ml am Tag. Also 1 EL in Wasser morgens.


    Ich habe grad mal die Werte aus dem Focus mit denen vom Saftkonzentrat verglichen. Selbst wenn du 30 ml am Tag einnimmst bist du immernoch unter den Werten aus dem Focus...


    Ich halte es für eine gute Sache, gerade auch weil es ein Saftkonzentrat ist mit sämtlichen natürlichen "Nebenerzeugnissen" und nicht nur ein Cocktail aus chemisch extrahierten und wieder zusammengebauten Vitaminen und Mineralstoffen!


    Gruß, *:)

    Zitat

    "We cannot recommend the use of vitamin and mineral supplements as a preventive measure, at least not in a well-nourished population," they add. "Those supplements do not replace or add to the benefits of eating fruits and vegetables and may cause unwanted health consequences."


    www.medscape.com/viewartiews&spon=18


    Vitamin Supplements Associated With Increased Risk for Death

    Nicht neu, aber gerade mal wieder in der medizinischen Literatur.


    Vitamin A st für Raucher eine extrem schlechte Idee, Vitamin E ist auch nicht ohne Risiken.


    http://news.bbc.co.uk/1/hi/health/3998847.stm

    Leute macht ne Sammelbestellung und dann kosten 8 Flaschen nur 350,00 €


    :=o

    @ Pavarti

    Da aber in unterschiedlichen Ländern auch unterschiedliche Richtwerte für die einzelnen Vitamine und Mineralien empfohlen werden, bin ich mir nicht sicher ob der Arzt dann auch den Mangel feststellt.


    Mit meiner Schilddrüse hieß es auch jahrelang, die Werte seien im "normalen Bereich" und da wäre alles o.k. (trotz familiärer Vorbelastung und entsprechender Symptome) Wenn 8 Jahre vorher mit der Einstellung der Medis begonnen worden wäre, hätte ich ne Menge mehr an Lebensqualität gehabt.


    Ich nehme jetzt Lavita seit einem guten halben Jahr und sämtliche Erkältungskrankheiten sind seitdem an mir vorbeigegangen. Obwohl ich wegen anderer Beschwerden in den letzten Jahren selbst den ganzen Sommer immer durchgehend verschnupft war.


    Da ich es nicht schaffe 5 Teile Obst/Gemüse (das entspricht 650 g!) täglich zu essen, und mir das Zeug sogar noch schmeckt nehme, ich das Konzentrat.

    @ Ahornblatt:

    Da ich von dem Produkt überzeugt bin, dass es gut für meinen Körper, ist gönne ich mir den 1 € pro Tag! :-) Das spare ich dann an Zigaretten (bin Nichtraucher) und Alkohol (sehr selten)...


    *:)

    Zitat

    Da aber in unterschiedlichen Ländern auch unterschiedliche Richtwerte für die einzelnen Vitamine und Mineralien empfohlen werden, bin ich mir nicht sicher ob der Arzt dann auch den Mangel feststellt.

    Da hast du natürlich recht. Ich in ja selbst Nährstoffmangelgeplagte und die Ärzte haben mich in der Hinsicht nie richtig ernst genommen und haben auch oftmals meine Blutwerte für in Ordnung befunden, obwohl sie laut Labor gar schon vom Referenzwert abwichen. Ich hatte zudem noch starke Beschwerden.


    Aber ich muss auch sagen, wenn das Blutbild in Ordnung ist und man auch keine Beschwerden hat, dann halte ich solche zusätzlichen Nährstoffe nicht für sinnvoll. Gerade bei den fettlöslichen Vitaminen sollte man echt vorsichtig sein. Bei den wasserlöslichen ist das noch was anderes, die kann man auch mal überdosieren, ohne, dass was passiert.

    Zitat

    Da ich es nicht schaffe 5 Teile Obst/Gemüse (das entspricht 650 g!) täglich zu essen, und mir das Zeug sogar noch schmeckt nehme, ich das Konzentrat.

    Das kann ich wiederum nicht ganz nachvollziehen. Ich für meinen Teil komme locker auf 5 Teile Obst und Gemüse (natürlich nicht nur roh, aber das muss auch nicht sein). Bei einer ausgewogenen Ernährung dürfte das auch kein Problem sein. Zu Mängeln kann es dann aber trotzdem kommen – war auch bei mir so –, aber da liegt die Ursache meist woanders und nicht an der Ernährung.

    Esse ich einen grossen Apfel, wiegt der schon fast 300 g. Eine Banane hat auch ca. 120 g.


    Esse ich noch 200 g Gemüse, was auch immer, komme ich schon in den absolut grünen Bereich dessen, was "gefordert" ist.


    HIer zu sagen, man hätte nicht immer die Zeit gesund zu essen, halte ich für eine billige Ausrede. Entweder ich lebe ein Leben, in dem ich mich bewußt gesund ernähren will, dann plane ich das in meinem Leben ein, dass ich regelmäßig esse, einkaufe und koche – oder ich bin zu bequem dazu.


    Macht ja auch nix. Wer für 8 Flaschen mal kurz 350 € hinblättern kann, in denen auf chemische ARt und Weise Vitamine in einen Drink dieser ganze Cocktail reingemixt wurden, kann natürlich stolz sein, wenn er diese Summe im Portjuchhee hat.


    Wenn man sich mit gesunder Ernährung auseinandersetzt, wird immer wieder betont, dass diese ausreicht, um umfassend mit allen Nährstoffen versorgt zu sein.


    Und diejenigen, die nur Mäcdoof (fr)essen, fallen bei Mäcdoof ja auch nicht stapelweise vor der Tür um – aufgrund von Nährstoffmangel. Das hätte noch was. Würde die ganze Ernährung revolutionieren....


    Und Erkältungen werden nicht durch Vitamine aufgehalten, auch nicht durch Vitamin C. Das ist längst erwiesen. Sonst wären es ja einfach, die Menschen zu kurieren. Dem ist ja nicht so. Dazu gibt es Studien und die Pharmaindustrie würde genau diesen "Drink" dann vermarkten, weil sie sich dumm und dämlich damit verdienen würde. Tut sie aber nicht.


    Also wird hier mit unterschwelliger Methode auf 'Naturbasis' den Leuten weis gemacht, das Zeugs hätte eine Wirkung. Es wird mit Angst gearbeitet, sie seien unterversorgt.


    Gibt es eine deutliche Studie einer Universität dazu oder nur einen (vielleicht fingierten) Arzt, der seine Meinung zu diesem Produkt verkündet, weil man ihn dafür kräftig bezahlt??

    @ Ahornblatt

    Da ich selbständig bin, kann ich mir leider keinen regelmäßigen Essens-Rhytmus einrichten. Da gibt es halt keinen Arbeitnehmerschutz, der Pausen vorschreibt oder eine maximale Arbeitszeit am Tag. Und wenn ich nach Geschäftsschluss um 22 oder 23 Uhr nach Hause komme, habe ich keine Lust noch was zu Kochen bzw. es würde mir vor dem Schlafen gehen eh zu schwer im Magen liegen. Natürlich schnibbel ich mir manchmal noch einen Salat oder esse etwas Obst, aber das ist bei weitem nicht ausreichend.


    Morgens esse ich Brot, Brötchen oder Müsli und auf die Arbeit nehme ich mir häufig "Bütterchen" mit. Warme Mahlzeiten sind da eher ungünstig, weil ich mir keine 1/4 Std. Auszeit nehmen kann. Und morgens habe ich nicht immer die Lust und Zeit mir noch ne Rohkostplatte zu schnibbeln. Ich versuche es alle Naselang aber auf Dauer klappt das halt nicht.


    Und Erkältungen werden zwar nicht durch Vitamine und co. aufgehalten, aber wenn das Immunsystem intakt ist, haben Bakterien und Viren halt weniger Chancen meinen Organismus lahmzulegen. (Und selbst mit guter Hygiene kann man gegen die Durch-die-Gegend-Huster und -Nieser nix ausrichten. :-) )


    Ich weiß auch nicht, was du immer auf dem Preis rumreiten musst. Schau doch mal bitte wieviel denn 650 g gutes, frisches Obst und Gemüse kosten, wenn mal etwas Abwechslung dabei sein soll. (Habe übrigens gerade beim Stöbern im Netz gelesen, dass man da von MIND. 150 g pro Protion ausgeht, BESSER 200 g: also 1 kg Obst + Gemüse!) Außerdem sind diese 8 Flaschen eine JAHRESRATION!!!


    Und ich habe mir gerade diesen "Drink" ausgesucht, weil halt nicht nur extrahierte Vitamine wieder zusammengepanscht werden, sondern die entsprechenden Obst-, Gemüsesorten, Kräuter und Öle zu einem Konzentrat zusammengefasst werden und dann auch noch die natürlichen Synergieeffekte aufweisen.


    Das ist mir 1 € zusätzlich am Tag durchaus Wert. (ich versuche mich aber trotzdem gesund zu ernähren: Vollkornprodukte, keine Conveniencegeschichten, gute Öle, fett- und kohlenhydratarm, wenn möglich auch aus der Region, wenig Fleisch dann aber dafür hochwertiger (mein Metzger weiß wirklich noch von welchem Hof das Fleisch stammt ;-) )


    Eine wirklich "wissenschaftliche" Studie über dieses Produkt habe ich auf Anhieb dazu leider nicht gefunden. Allerdings wer sollte denn diese Studie auch bezahlen? Wäre sie von der Produktfirma, ist die Wissenschaftlichkeit in Frage zu stellen, Brausetablettenvitaminfirmen und co. hätten kein Interesse an so einer Studie, Obst- und Gemüseindustrie auch nicht!?!


    Man könnte vielleicht mal so ein Anliegen an eine Sporthochschule oder Medizinische Fakultät schicken... :-)


    Auf Youtube gibt es einen "TV-Mitschnitt" in dem das Produkt gegen frisches Obst/Gemüse, Vitaminpillen und "Dosenobst" getestet wurde. Da es nur je einen Probanden gab, ist das Ganze eher pseudowissenschaftlich. Allerdings wird das Präparat nicht beim Namen genannt und das Etikett ist "verschleiert" ( man erkennt aber die Flasche).


    Firmeneigene Studien gibt es natürlich auch, zu finden auf deren Homepage. Aber wie war das doch gleich: Traue nie einer Studie, die du nicht selbst "geschönt" ;-) hast.


    Ich denke schon, dass ich nicht mit Scheuklappen durch die Gegend renne und dieses Produkt hat mich bisher einfach überzeugt.


    Außerdem habe ich ja nicht behauptet, dass das das Allheilmittel ist. Nicht für jeden wird es das Richtige sein. Ich fühle mich damit gut und ich komme mit der Handhabung klar, außerdem bin ich von der Qualität überzeugt und denke nicht, dass es mir in irgendeiner Art und Weise schadet!


    Gruß, *:)