Leukopenie

    Guten Abend Freunde,


    seit gut einem Jahr fühle ich mich nur noch krank und muss einen starken Leistungsknick feststellen. Blutbild ergab Leukopenie ( würde die Infektanfälligkeit erklären) und Thromopenie. Die Werte haben sich über die Monate nicht verbessert, höchstens verschlechtert. Lymphknoten und Milz sind auch deutlich angeschwollen. HIV, Hepatitis und EBV können ausgeschlossen werden. Mein Hämatologe/Onkologe möchte demnächst eine Knochenmarkspunktion vornehmen. Wie man sich leicht vorstellen kann, möchte ich das wenn möglich vermeiden. Vor allem, weil mich der Gedanke nicht loslässt, dass es nur eine chronische Erkrankung (irgendein Virus oder Bakterium) ist.


    Hättet Ihr noch Ideen was in Frage kommen würde? Ich bin doch erst 22 :(


    DANKE


    Liebe Grüße ":/

  • 3 Antworten
    Zitat

    möchte demnächst eine Knochenmarkspunktion vornehmen. Wie man sich leicht vorstellen kann, möchte ich das wenn möglich vermeiden.

    Hast Du Angst vor dem Schmerz? Das wäre verständlich. (Nein, ich habe da keine eigene Erfahrung...)


    Vielleicht wäre eine Sedierung für Dich das Richtige. Alternativ wäre vermutlich auch eine Vollnarkose möglich, die aber evtl. privat bezahlt werden muss. Besprich diese Dinge mit dem Hämatologen.