• 27 Antworten
    mctheis schrieb:

    In einer Analyse wurde fest gestellt das meine Leukozyten ziemlich niedrig sind.Was kann man da tun?

    Mfg

    Die Ursache finden, wenn es denn eine gibt, sonst kannste garnix tun.

    mctheis schrieb:

    In einer Analyse wurde fest gestellt das meine Leukozyten ziemlich niedrig sind.Was kann man da tun?

    Mfg

    Ich meine ernsthaft, was erwartest du hier?

    Das jemand kommt und sagt "Leukozyten zu niedrig? hmm da war doch was, genau du musst Brombeertee trinken dann sind sie wieder oben?


    Poste mal deine Laborwerte. Einmalige Ausreißer passieren ständig. Als erstes ist wohl ein Verlaufskontrolle in drei Monaten angesagt.

    Die Werte liegen bei 620.Der Arzt sagt im moment wäre das ok,sie dürfen aber nicht weiter runtergehn.Ich hatte vor 18 monaten eine prostata op,danach Strahlentherapie.

    Bei starkem Vitamin-C-Mangel (Skorbut) kann tatsächlich eine Leukopenie auftreten. Skorbut ist aber selten, da die meisten Leute wenigstens eine gewisse Menge Vitamin C durch die Nahrung erhalten.

    mctheis schrieb:

    Könnte man diese Pillen einnehmen?

    Vermutlich werden sie Dir nicht schaden, wenn Du es mit der Dosierung nicht übertreibst. Ob sie was helfen, kann ich allerdings nicht wissen.


    Eine Bedeutung für die Bildung der Leukozyten hat auch das Vitamin B12. Bei diesem ist ein Mangel nicht ganz so selten. Diagnose erfolgt durch Blutuntersuchung, am genauesten ist der Wert "Holo-TC".


    Etliche weitere "Mikronährstoffe" sind wichtig für das Immunsystem und die Gesundheit überhaupt. Die meisten können mit einer guten Ernährung ausreichend aufgenommen werden. Eine gewisse Ausnahme bildet das Vitamin D, dessen Hauptquelle eher die Bildung in der Haut ist. Die funktioniert aber nur bei ausreichend intensiver Besonnung der Haut - jetzt im Herbst und Winter also gar nicht, sofern man sich in Nord- oder Mitteleuropa befindet.

    mctheis schrieb:

    Die Werte liegen bei 620.Der Arzt sagt im moment wäre das ok,sie dürfen aber nicht weiter runtergehn.Ich hatte vor 18 monaten eine prostata op,danach Strahlentherapie.

    Ui, also 620 ist ja echt mega wenig. Die Strahlentherapie könnte der Grund sein.


    Ich würde aktuell zu einer keimreduzierten Kost raten:

    https://www.onkopedia.com/de/o…guideline/html/index.html


    Haste du Zimmerpflanzen und Haustiere?

    Zu dem Rest joa Vitamine können nicht schaden, wie erwähnt D3, B12, ab und an Vitamin K und Magnesium.


    Dein Arzt sollte die allerdings auf Mängel testen bei so einem niedrigen wer.

    620 ist schon echt heftig.

    620 Leukos ist eine starke Leukopenie. Weißt du eventuell noch die gesamte Gy Zahl der Strahlentherapie, wurde von außen oder von innen bestrahlt? Im Normfall tritt eine Leukopenie während der Strahlentherapie auf, genau wie bei einer Chemo, diese kann aber auch als Spätfolge auftreten. Handelte es sich um ein Prostatakarzinom, dann bist du doch sicher in der Nachsorge. Vitamine schaden nicht, aber es gibt Injektionen dagegen, die die Leukozytenzahl steigern, eine Injektion reicht im Normfall. Ich wünsche dir alles Gute!

    mctheis schrieb:

    Sorry hab die Analyse noch einmal gelesen ,es sind nicht Leukoziden sondern Lymphozyten(640)

    Mfg

    Das habe ich vermutet.Der Leukozytenwert wäre extrem gewesen. Blumen und Haustiere wären bei einer Stammzellentransplantation relevant und diese hast du nicht bekommen. Meinst du die Gesamtlymphozyten? Dein Arzt hat dir sicher gesagt, daß auch eine erniedrigte Lymphozytenzahl post einer Strahlentherapie erfolgen kann? Wir hoch sind denn die Granulozyten im Differentialblutbild?